Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Welches Buch kann man in die Tonne kloppen???

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von PrincessLeia, 1. Dezember 2003.

  1. PrincessLeia

    PrincessLeia Podiumsbesucher

    Welches sw-Buch war das langweiligste für euch???

    ich fand Planet der Verräter total a****los!!
     
  2. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    Genau Planet der Verräter, das schlechteste SW-Buch , das mit Abstand schlechteste SW-Buch, dass ich je in die Finger bekommen habe und sowas wie Sturm über Tatooine kann man gleich mit in den Müll stecken, wenns einem dafür net zu teuer war...
    btw ich hätte einmal Sturm über Tatooine für 5 Euro und Planet der Verräter für 5 Euro zu verkaufen :p
     
  3. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Puuhh... da bin ich ja froh, mir "Planet der Verräter nie besorgt zu haben.;)

    Es mag im Endeffekt so sein, dass manche Bücher (z. B. Palpatines Auge) meine Erwartungen nicht erfüllt haben, dennoch würde ich vom sprichwörtlichen "in die Tonne kloppen" auch bei diesen Werken absehen.
     
  4. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    'Planet der Verräter' ist nich mal übel, ich weiss nicht, was ihr habt ;).
    Aber das schlechteste SW-Buch, das ich je in die Finger gekriegt habe, war 'Lando Calrissian: Pirat des Sonnensystems'. Ist auch das einzige, das ich nicht fertig gelesen habe ...
    Auch sehr schlecht ist die Callista-Trilogie (durch die ich mich in der Rekordzeit von fast einen halben Jahr hindurchgequält habe).
     
  5. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    @Ambu Fett
    Woher willst du das wissen wenn du es garnicht zuende gelesen hast?
    Wenn du Palpatines Auge geschafft hast, was für mich das eindeutig und mit Abstand schlechteste Buch ist, dann wirst du wohl auch noch das Lando-Buch schaffen. ;)

    Und in die Tonne kloppen tue ich kein Buch. Ja noch nichtmal verkaufen. Die machen sich doch alle so gut in meinem Bücherschrank...
     
  6. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Da ich normalerweise keine guten Bücher nach 50 Seiten wieder ins Regal stelle ;). Naja, vielleicht sollte ich es wieder einmal neu beginnen und PdS noch eine Chance geben ... :)
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Bounty Hunter Wars waren wirklich schmerzhaft zu lesen für mich... weder Rogue Planet (was mir sogar sehr sehr gut gefallen hat) noch Planet of Twilight haben einen dermaßen bitteren Nachgeschmack hinterlassen...

    ach ja: die Trioculus-Reihe ist auch so ne Sache für sich ;)
    6 Bände lang Umweltschutz in der GFFA gepaart mit einer Charakterisierung, die Bob, der Baumeister noch mehr nach Luke aussehen lassen als Luke selber :rolleyes:
     
  8. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Kevin J Andersons Jedi Academy Trilogy.
    Gab es jemals einen dümmeren Admiral als Daala, die Konkubine Tarkins? Der Sonnenhammer und dritte Todesstern im Aufbau geben der Geschichte den Rest.
     
  9. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Skywalker`s Rückkehr...
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    das ist nicht der 3. Death Star sondern der 0.5te ;)
     
  11. Balmorra

    Balmorra Offizier der Senatswache

    Ganz meine Meinung...das schlechteste und unlogischste Buch, das ich jemals gelesen habe :rolleyes:
     
  12. PrincessLeia

    PrincessLeia Podiumsbesucher

    ja das hab ich ja schon wieda vergessen!!! war ja noch mehr zum weghaun als planet der verräter
     
  13. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Skywalkers Rückkehr ist aber gesondert zu bewerten. Wurde schließlich geschrieben, als noch gar keine trilogie existierte.

    Ansonsten Palpis Auge ist meine Nemesis. Grauenhaft.
    Und die Schwarze Flotte hätte man auch in einem Buch unterbringen können.
     
  14. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Von den über 100 Romanen die es gibt lohnen sich nur 10 - 20. Den Rest kann man lesen und dann zum Altpapier geben.
    Skywalkers Rückkehr gehört im übrigen zu den 10 - 20 ;)
     
  15. TheObedientServant

    TheObedientServant junges Senatsmitglied

    Ihr habt "Der Kristallstern" vergessen. Also, diesen Buch war wirklich ein Schrecken für sich. Vorallem bei der Kreativität der Namen. Und auch beim Rest schauts wirklich bitter aus..... Man brauch es wirklich nicht zu kaufen, denn es hat gar nichts mit SW zu tun.
     
  16. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Die Kopfgeldjägertrilogie. Vor allem das erste (und auch das einzigste welches ich gelesen hab) Buch (die anderen sollen ja nicht besser sein).

    So einen Haufen Quark hatte ich schon ne Weile nicht mehr gelesen.
    Die Charktere waren so was von dämlich. Man merkte, dass alles nur auf die Erschaffung einer SuperduperFETTs abspielt.

    Dann diese ganzen neuen immer komischeren, häßlicheren und auch dämlicheren Wesen (Dieser Sammler, Der Kopfgeldjäger mit ner Kanone auf dem Hals und seinem Hirn in nem Wasserglas auf dem Rücken, Die Shell-Hutts). Manchmal frage ich mich, ob es bei SW-Autoren zum guten Ton gehört einfach neue immer abgedrehtere Wesen zu erschaffen um so von ihrer platten/einfallslosen Story abzulenken (siehe Planet der Verräter
    PS: das war auch ein dämliches Buch)

    Boba Fett war der Übermensch/kopfgeldjäger, er erkannte alles, er lenkte alles und jeden, wusste alles, hätte er noch gesehen das es GUT war, dann hätte ich mich auch nicht mehr gewundert.

    Der Plot ergab keinen Sinn alle anderen Personen waren nur Stichwortgeber oder ein müder Abklatsch ihrer Selbst. Wenn ich da an Bossk denke, der zu einem einfachen Schläger mit zuwenig Denkkapazitäten wurde oder an Zuckuss, der zum Speichellecker und Feigling degradiert wurde, schaudert es mich noch jetzt. Nahm denn diese Kopfgeldjägergilde jeden Idioten auf der nen Blaster halten und einigermaßen . Ich Jäger, du gleich tot ! sagen konnte, auf??

    Dann hätte Vader auch gleich einen Haufen von Gamorreanern oder Gungans mit der Suche nach dem Falken beauftragen können.

    Ich würde aber eher Jetter in die Tonne (oder auch ohne Tonne :D) klopfen.
    Hat dieser Mensch eigentlich die Tales of the Bountyhunters gelesen und sich einfach einen Dreck darum gekümmert oder war er von der Flut der Bobafans so beeindruckt (oder erdrückt) dass er sich verpflichtet fühlte Boba Fett - Superstar zu schreiben?

    Also Das Sklavenschiff IMHO war das schlechteste SW-Buch das ich gelesen hab.
    Selbst bei Der Kristallstern kam mehr SW-Feeling auf (wenn auch sehr sehr wenig).
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das schlimmste Buch war ganz klar Skywalkers Rückkehr.
     
  18. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das Sklavenschiff ist aber Teil 2 ;)
    Das erste Die Mandalorianische Rüstung, da stimme ich dir zu, ist ziemlich doof. Besonders Dengar hat mich aufgeregt, der keine Gefühle haben kann ist auf einmal voll verliebt :rolleyes:. Das zweite ein klein wenig besser. Aber der dritte Teil löst das ganze Verwirrspiel auf und erst dann ergibt das erste und zweite Buch einen Sinn. Den dritten Teil fand ich daher recht gut.
     
  19. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Druid
    Verliebt war Dengar allerdings auch in "Kopfgeld auf Han Solo".
    Dort lernt die Frau auch kennen, die in der BH-Triologie vorkommt.
     
  20. Vuffi Raa

    Vuffi Raa Am Beginn einer aufregenden Reise... Premium

    Heeeeeeeeyyyyyyyy!!!
    Nichts gegen die Lando-Trilogie! Das ist IMHO das beste aller Star-Wars-Bücher!

    Was die anderen Vorschläge (Kristallstern, Palpatines Auge, Planet der Verräter...) schließe ich mich an.

    P.S.: Es heißt "Rebell des Sonnensystems".:p :D
     

Diese Seite empfehlen