Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wenn Lego Star Wars Maßstabsgetreu wäre

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Sol, 9. August 2011.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Schon lange habe ich mich gefragt wie das wohl wäre, wenn Lego seine Star Wars Modelle maßstabsgetreu produzieren würde. :D

    Hier mal ein paar Überlegungen.
    Der hauptsächlich verwendete Lego Maßstab wird in Wikipedia zu 1:40 angegeben.
    Das Lego Männchen ist 42 mm groß, was einer Körpergröße von 1,68 m entspricht.

    Wie groß wären nun die einzelnen Star Wars Raumschiffe als Lego Modell im Maßstab 1:40?

    Der X-Wing und Y-Wing werden beide auf Wookieepedia mit 16 m angegeben. Das entsprechende Lego-Modell wäre somit 40 cm groß - was schon verdammt riesig ist und wohl deutlich größer als das Modell, was Lego vor einigen Jahren herausgebracht hat. Aber immerhin, das Modell würde wohl noch in die meisten Vitrinen passen.
    Das nächst größere Raumschiff wäre dann wohl der Millenum Falcon, der laut Wookieepedia 34,75 m groß ist. Für ein Originalgetreues Modell wären wir dann schon bei einer Größe von 86,88 cm. Da wirds in den meisten Vitrinen schon eng.
    Die Tantine IV misst 150 m, was im Maßstab 1:40 3,75 m betrifft. Da wirds mit dem Aufstellen schon langsam kompliziert, vor allem braucht man mittlerweile schon verdammt viele Steine.
    Mit dem Venator-Sternzerstörer, der 1137 m misst, wird es dann richtig lustig, denn das originalgetreue Modell wäre 28,43 m groß -so etwas passt in kein Schlafzimmer mehr. :D
    Und wir sind immer noch bei den eher kleinen Schiffen.
    Der Imperiale Sternzerstörer misst 1600 m, womit wir ein Modell mit 40 m Länge und verdammt vielen Steinen bauen müssten. Aber immerhin hätten wir dann den Platz für 72 originalgetreue Tie-Fighter (Flügelspannweite 24 cm).
    Für den Supersternzerstörer mit 19 km Länge müsste man dann sogar ein Modell von 475 m Länge bauen. Zum Vergleich: Ein Fußballfeld misst maximal 120 m, das heißt hier bekommt man offensichtlich ein großes Platzproblem. Und Spielen macht mit so einem Teil wohl dann wirklich keinen Spaß mehr.
    Aber die ganz großen Brocken sind natürlich die Todessterne.
    Der erste Todesstern (Durchmesser 120 km) hätte im 1:40 Lego Modell immer noch einen Durchmesser von 3 km - aber dafür den Platz für 1 Millionen Lego Sturmtruppen.
    Der zweite Todesstern (Durchmesser 900 km) hätte einen Durchmesser von 22,5 km und würde somit eine ganze Großstadt bedecken.
    Das zeigt ganz gut, dass es selbst beim Miniaturmaßstab von Lego bei "Star Wars" ganz schnell ganz schön riesig wird.

    Letzlich bleibt nur eine Frage: Wer überzeugt Lego zum Bau eines neuen "Star Wars"-Legoland mit 1:40 Raumschiffmodellen?
     
  2. SW-Fan

    SW-Fan Senatsbesucher

    Hi Leut!

    Auch wenn ich ein riesen Fan von Lego Star Wars bin (hab fast alle Modell), währe das schon ein bisschen zu viel des guten. ich meine, klar hat das was, wenn die Modelle richtig im Maßstab sind, allerdings finde ich teilweise jetzt schon die Legomodelle zu groß. Ich mein, das Zeug is eigentlich zum spielen gedacht. Wenn ich da jetzt z. B. an das LAAT/i denke, das ist so schon ein risen Teil. Wenn man da jetzt noch nen Kampfläufer dran hängt, dann hat das Ding locker mal 5 Kilo und ist wahnsinnig sperrig. Ich find z. B. auch den alten X-Wing, der deutlich kleiner ist als der neue, viel besser zum spielen geeignet. Größer ist nicht immer besser!

    Klar, der UCS Falke, der Übrigens Maßstabsgetreu ist, sieht richtig klase aus. Allerdings wiegt der auch locker mal 12 Kilo, is wahnsinnigs sperrig und fast nicht zu transportieren. Außerdem nimmt der auch wirklich viel Platz weg. Ich hab bei weitem kein kleines Zimmer, im Gegenteil, ich hab sogar 2 eigene Star Wars Zimmer und TROTZDEM geht mir schon wieder der Platz aus. Dabei sammle ich eigentlich nur Lego, Bücher und Comics sowie DVDs und Spiele. Ich finds zwar auch geil, dass jetzt die Executor mit 1,24m Länge raus kommt, allerdings werd ich mir deswegen wohl ein Sideboard kaufen müssen und meinen Computer aus dem Zimmer rauswerfen um das Ding auch noch aufzustellen, ins Regal passt die nich rein, bzw. kähme sie dort nicht zur Geltung. Auch mit dem Imperialen Shuttle hab ich schon Probleme, das kann ich aus Platzgründen nicht mal aufklappen und auf den Aufsteller stellen. Das Ding ist ja auch schon 70 cm hoch. Leider hab ich im Regal höchstens 60cm nach oben Platz. Und jetzt kommt noch dazu, dass ich noch nicht mal alle UCS-Modelle hab, da fehlen nämlich noch einige, wo soll das denn noch alles hin?

    Ich würd mich wirklich freuen, wenn die Lego-Modelle nicht wirklich Jahr für Jahr größer werden würden. Ich hab zwar noch ein paar Räume, auf die ich ausweichen "könnte", die Frage ist nur, ob ich das letztlich noch "will".

    Und wegen dem Sar Wars Legoland. Also ich war dieses Jahr sowohl in Günzburg als auch in Billund im Legoland. Die Idee mit dem Star wars Miniland find ich zwar grundsätzlich gut, allerdings hätte man auch hier einfach die normalen Minifiguren nehmen sollen und nicht diese zusammengebauten. Die sehn einfach nicht so gut aus. Außerdem kann man jetzt auch wieder anführen, dass dann auch die Modelle wieder nicht im Maßstab zu den gebauten Figuren passen. Sozusagen ein Teufelskreis ;)

    Letztlich kann ich sagen: Die "normalen" Modelle sind mir eigentlich schon zu groß, die UCS sollten nicht mehr größer werden und das Lego-Miniland hat mich jetzt nich wirklich von den Socken gehauen. Da gefällt mir das, was die Holländer jedes Jahr in dem Zelt an Dioramen aufbauen deutlich besser.

    MTFBWY

    SW-Fan
     
  3. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wusste ich gar nicht, dass Lego bald die Executor im Angebot hat. Das wäre ja glatt was zu Weihnachten.
    Die Executor ist immerhin mit Abstand das eindrucksvollste Schiff der Gffa!

    Natürlich muss man obige Größenangaben nicht zu ernst nehmen. Auch wenn das ein cooler Weltrekord-Versuch wäre, einen 40 m Lego Sternzerstörer zu bauen. Ich finde es aber schon beeindruckend, dass einem die Dinge selbst im Maßstab 1:40 ganz schnell über den Kopf wachsen!
     
  4. Helm

    Helm Stormborn Premium

    1:40 kann nicht sein, dann wär das Teil 475 m lang. Eher 1:38000.
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wenn du meinen Eingangspost gelesen hättest, wüsstest du dass sich der 1:40-Maßstab nicht auf den demnächst erhältlichen Lego-SSZ bezieht. ;)
     
  6. Last Jedi

    Last Jedi PSWgM 1 & 2-Teilnehmer

  7. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Mir persönlich ist das Ding ja schon zu groß. Als die Executor angekündigt wurde habe ich mir zwar schon ernsthaft überlegt, mir zum ersten Mal seit ca. 10 Jahren mal wieder einen Bausatz zu kaufen, aber das Schiff ist jetzt so groß, dass ich gar nicht wüsste, wo ich das aufbewahren sollte. Da hätte es mir auch gereicht, wenn sie "nur" die Maße des alten Sternzerstörers gehabt hätte.
     
  8. Last Jedi

    Last Jedi PSWgM 1 & 2-Teilnehmer

    Ja, das ist mir ehrlich gesagt auch zu groß.

    Aber wenn man den Platz hätte, würde das Modell beeindruckend aussehen. :braue
     
  9. BenKnobi

    BenKnobi Zivilist

    Ich hatte auch überlegt mir einen Bausatz zu holen letztens, aber ich glaube meine Freundin würde mich richten. Meine Star Wars Liebe hat sie mittlerweile akzeptiert, aber ich glaube ein Lego-Modell würde das Fass zum überlaufen bringen :)

    Ansonsten würde ich natürlich gern einen Supersternzerstörer bei mir im Garten haben, maßstabsgetreu und auf der Spitze ausbalanciert natürlich. Ich muss hier die Skyline noch ein wenig aufpeppeln ;)
     
  10. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Ich hab mal nen Sandcrawler im richtigen Maßstab gefunden. Das ist wohl eines der besten Lego-Modelle, das ich jemals gesehen habe. Einfach beeindruckend, aber in der Größe kaum zu bezahlen.... Das wird wohl auch das Hauptproblem neben der Größe sein. Aber eindrucksvoll ist sowas schon. Ich find maßstabsgetreue Bauten immer sehr schön und kann mich kaum daran satt sehen. Insofern ist es doch ganz praktisch, dass es sowas nicht zu kaufen gibt und es so immer etwas besonderes bleibt :kaw:

    Sandcrawler by "marshal banana"

    [​IMG]

    >>> zur Gallerie

     
  11. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich denke das Hauptproblem solcher riesen Modelle wäre, dass sie wahrscheinlich unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen würden.
    Bei einem 1:40 Lego Sternzerstörer würden die normalen Steckverbindungen der Legosteine wohl nicht mehr ausreichen.
    Wenn man dann mal bedenkt dass bereits der Sandcrowler 10.000 Teile benötigt, welcher in einem maßstabsgetreuen Sternzerstörer ja wohl vielfach in dessen Hangar passen müsste...
     
  12. Polo

    Polo Gast

    Ich hatte mir damals den UCS Stardestroyer gekauft - ein wirklich sehr schönes und vor allem imposant großes Modell ( ca. 1 m lang und 50 cm breit ).
    Für dieses Teil braucht man schon einen größeren Schrank, in meinem Fall steht es ganz oben auf dem DVD / Bücheregal im Wohnzimmer und passt dort so grad eben drauf...das Regal ist 80 cm breit und 40 cm tief sowie 2 meter hoch. Diese Höhe sollte man auch nehmen wenn öfter mal Kinder im Haus sind, denn dieses Modell ist wirklich nur zum Angucken und nicht zum Anfassen geeignet, da es eine sehr filigrane Konstruktion ist.

    Der neue UCS Super Stardestroyer würde mich reizen, wenn da nicht ein paar Mankos wären :

    - nur der obere Teil ist modeliert, die Unterseite des Schiffs zeigt keine Details. Hier waren die LEGO Designer IMHO zu faul.

    - Minifiguren sind dabei, aber wozu ? Das ist Modellbau LEGO und nichts für Kinder. Und selbst aus Sicht eines Sammlers sind die mitgelieferten Minifiguren eher bescheiden :
    Darth Vader, Admiral Piett, Dengar, Bossk und IG-88.
    Es ist ja die Executor aus Episode 5. Wo sind Boba Fett, Zuckuss und 4-LOM ? Wenn man schon 399 Euro für das Teil verlangt, dann sollte man auch diese 3 Figuren dabeilegen. So wie es jetzt ist ist es aus meiner Sicht eher eine halbherzige Lösung, LEGO hat in der Vergangenheit schon bessere Arbeit geleistet.

    Der einzige Kaufgrund wäre für mich wenn die Stückzahl streng limitiert ist und man dieses Set als Wertanlage nutzen kann, aber dann muß man es schon für viele Jahre original verpackt einlagern.

    UCS Stardestroyer und UCS Millenium Falcon sind heute schon um die 1500 Euro wert, teilweise noch mehr, natürlich nur in ungeöffneter Original Verpackung. Den Star Destroyer besitze ich wie erwähnt, aber leider nicht den Millenium Falcon und der wird heute höher gehandelt als der Star Destroyer, da es seinerzeit das größte Modell war und es die meisten Teile hatte. Als ich neulich mal auf Ebay geschaut und die Preise gesehen habe ist mir direkt ganz anders geworden. :p

    Große Modelle sind an sich kein Problem, wenn man sich mal die MOCs von Fans anschaut, die deutlich größer und schwerer als die Original Modelle von LEGO selbst daherkommen. LEGO ist da schon sehr robust, wenn man die richtigen Bautechniken verwendet. Problematisch ist nur der hohe Preis für die vielen Teile.

    Hier mal ein interessantes Video eines Technic Freaks aus Japan :



    So sinnlos wie alle Rube-Goldberg Maschinen, aber fasziniert anzuschauen wenn man ein Faible für Mechanik und Robotik hat.

    Wenn man 300 Euro für ein NXT Modul ansetzt( es sind 20 in dem Video ) kommt man hier schon auf 6000 Euro, zusätzliche Teile nicht miteingerechnet. Definitiv ein teures Hobby.

    Für eine Einzelperson ist es definitiv sehr teuer. Man kann im offiziellen Shop zwar sehr viele Teile in vielen Farben bestellen, aber leider eben nicht alle Teile. Alternativ dazu kann man die Teile via Ebay als Kiloware kaufen, aber dann hat man nicht immer die passenden Formen bzw. Farben.

    Wirklich günstig kommt man da nur ran, wenn man Mitglied eines größeren MOC Clubs wie 1000steine.de oder sowas ist, dann kann man alle paar Monate eine größere Sammelbestellung raushauen und bekommt Sonderpreise. Nachteil ist allerdings die Wartezeit von mehreren Monaten.

    Ich bin selbst grad an einem ( nicht Star Wars bezogenen ) MOC dran und kann nur bestätigen, das es je nach Farbe oder Bauteil sehr schwer ist, größere Mengen davon zu bekommen, da ich mir die Teile auch überall zusammensuchen muß, was zeitaufwendig und teuer ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. September 2011

Diese Seite empfehlen