Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

wer war kein verräter?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Ketan-Shej, 8. Juni 2002.

  1. Ketan-Shej

    Ketan-Shej Sovereign Protector

    hi,
    hab mal ne frage wer war von allen hohen imperialen nach dem tod des imp.palpatine kein überläufer , verräter usw.(wie zb Thrawn).wer verfolgt heute noch (28 Jahre nach anh) die ziele des imperiums???

    mfg ketan
     
  2. serioustom

    serioustom Gast

    Ich dachte das Ur Imperium gäbs nach der Schatten der Vergangenheit Trilogie gar net mehr..
     
  3. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Das 'Ur-Imperium' gibt es schon seid Endor, oder sagen wir seid der Eroberung von Coruscant, nicht mehr.
     
  4. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Faktisch betrachtet, oder vielleicht eher rechtlich betrachtet, ging das Imperium in dem Moment unter, in dem der Kaiser ermordet wurde. Was danach übrig blieb, waren eine Kriegsmaschinerie unter dem Befehl verschiedener Führer, die auch nach dem Tod des Kaisers wichtige Kernwelten hielt, und eine Republik, die von der Allianz der Rebellen übernommen und in Form der Neuen Republik feierlich wiederbegründet wurde.

    Sucht man nun aber nach Wesen, die lange Jahre nach Palpatines Tod dessen fehlgeleiteten Visionen folgten, so findet man da natürlich die Verteidiger der Unbekannten Regionen auf der einen und Admiral Pellaeon auf der anderen Seite. Beide folgen Palpatines Visionen, obgleich sie sie natürlich beide verändert haben. Doch wie man schon an Palpatines verschiedenen Anti-Rebellen-Strategien sieht, war auch der Kaiser fähig und bereit, seine Pläne zu überarbeiten. Deshalb würde ich es nicht als Verrat bezeichnen, wenn seine Anhänger nach seinem Tod ebenfalls ihre Prioritäten abwandeln.
    Und Thrawn würde ich auch nicht unbedingt einen Verräter nennen. Im Gegenteil, ich glaube, er war der einzige, der nach Palpatines Tod die ursprünglichen Pläne seines alten Herrn und Meisters treu verfolgt hat. Er wußte von den Yuuzhan Vong, genau wie Palpatine von ihnen gewußt haben muß. Und so, wie er die Gefahr kannte, kannte er auch die Lösung: eine vereinte, militärisch mächtige Galaxis. Dieses Ziel hat er verfolgt. Am Ende war er ihm vielleicht zu verpflichtet, um noch Blicke für das zu haben, was sich außerhalb seines unmittelbaren Plans abzeichnete.
    Im Vergleich mit den unfähigen Weibsbildern und den verschiedenen Zsinj-Kopien war er aber definitiv der treuste Verfechter der alten Imperiums.
     
  5. TheObedientServant

    TheObedientServant junges Senatsmitglied

    qAaron: das ist mal ein jutes Statement!
     
  6. zekk

    zekk Abgesandter

    Meiner Ansicht nach ist Admiral Pellaeon der momentan mächtigste imperiale (militärisch) wenn man von großer macht spricht,da sich das Imperium in seinen kleinen Machtbereich zurückgezogen hat und man dort nicht mher viel von ihm hört!
     
  7. Admiral Pellaeon

    Admiral Pellaeon Level 100 Lokführer

    Wenn man es genau nimmt , hörte das Imperium mit dem Tod des Imperators auf zu existieren . Nur unter Palpatine´s Herrschaft verfolgten die Admiräle , Muftis und sonstige Imperiale Kriegsherren die Ziele der Neuen Ordnung . Nach Endor handelte fast jeder nur noch um seine persönlichen Interssen durchzusetzen , vorallem sich an dem was Palpatine zurückgelassen hatte zu bereichern . Statt vereint kämpfte jeder Kriegherr usw. auf eigene Faust gegen die NR , was von Anfang an zum scheitern verurteilt war .zu dieser Zeit beförderte , glaub ich zumindest , jeder Kriegsherr sich selbst zum Großadmiral , damit hatte man im Endeffekt ca.50 G.A. , vom der größte Teil unfähige Großmäuler waren . Beste Beispiele Zinsji und Daala . Nur Thrawn verstand es die Teile des Imperiums unter sein Kommando zu stellen und man hat ja gesehen zu was der Rest des Imperiums noch in der Lage war . Nach Thrawn´s Tod war es nur noch ein Frage der Zeit bis das Imperium unterging . Das Imperium hatte Glück das jemand wie Pellaeon das Kommando übernahm , sonst wär es noch schlimmer geworden als es eh schon war.
    Admirla Pellaeon´s Entscheidung für den Frieden mit der NR ist absolut richtig .
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2002
  8. zekk

    zekk Abgesandter

    Also für mich ist das imperium noch nicht untergegangen,denn Pellaeon ist mein Lieblingsimperialer und auch wenn das territorium nicht mehr so groß ist (und die imperialen sehr inaktiv sind! )bleibt das Imperium noch bestehen!
     
  9. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    ich würde sagen das es darauf ankommt was man unter dem Imperium versteht - Palpastie's Imperium, also der Verein der ihn zum Herrscher gemacht hat, ist ja notwendigerweise bei Endor hops gegangen. Der imperiale Gedanke existiert sicher noch auf weit abgelegenen Welten und im kleinen Rest des einstigen imperialen Territoriums - ich meine den Gedanken der menschlichen Überlegenheit, nichtmenschenverachtend und so weiter. Ich hab die NJO-Bücher bisher noch nicht gelesen (kommt aber bald), von daher weiß ich praktisch nichts über die Vong, aber der Ansatz einer vereinten Galaxis hat auch was - womit sich allerdings die Frage stellt was die während der Zeit der Republik gemacht haben, ich meine 25000 Jahre eine Regierung ohne gescheite Armee... entweder haben die Vong geschlafen, oder wußten nix davon... aber wahrscheinlich erfahr ich das, wenn ich les :)
     

Diese Seite empfehlen