Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wer wird der nächste US-Präsident ?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Jedihammer, 29. Oktober 2008.

?

Wer wird der nächste US-Präsident ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 7. November 2008
  1. John McCain

    2 Stimme(n)
    5,0%
  2. Barack Obama

    35 Stimme(n)
    87,5%
  3. Mir egal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Was, die USA wählen einen neuen Präsidenten ?

    3 Stimme(n)
    7,5%
  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Heute in einer Woche wissen wir, wer der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden wird.
    Zur Wahl stehen der ehemalige Marineflieger und Senator von Arizona John McCain von den Republikanern und der Senator von Illinois Barack Obama von den Demokraten. Barack Obama ist der einzige Afroamerikaner im US-Senat, der erste Aforoamerikaner der von einer der beiden großen Parteien der USA als Kandidat ins Rennen um das Präsidentenamt geschickt wurde.
    Im Falle eines Sieges wäre Obama der erste afromareikanische Präsident der USA.
    Wer glaubt ihr wird die Wahl gewinnen ?



    ACHTUNG : Bitte keine Diskussionen über die US-Wahl hier starten, dafür haben wir drüben einen Extra-Thread.Hier bitte nur abstimmen, und eine kurze Erklärung, warum ihr auf den jeweiligen Kandidaten tippt



    Ich tippe, trotz aller Umfragen auf John McCain, weil ich überzeugt bin, daß die USA noch nicht bereit sind, einen Nichtweißen zum Präsidenten zu wählen.
     
  2. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Ich tippe auf Barack Obama,

    weil die Themen, die gerade die USA und die Welt bewegen (Finanzkrise, Erneuerung der moralischen und politischen Strukturen=Change), Obama begünstigen und die meisten Amerikaner viel mehr Angst vor "weiteren vier Jahren "Bush"" haben, als vor nem Schwarzen im Weißen Haus.
     
  3. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Mein Tip geht auf Obama. Er ist erst einmal das kleinere von zwei Übeln (wie bei jeder US-Wahl^^). Des weiteren hoffe ich, dass von ihm notwendige Impulse kommen könnten, dass sich diverse Dinge in der amerikanischen Gesellschaft zumindest ein wenig ändern, was zwingend notwendig wäre.
     
  4. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Obama. Einfach aus dem Grund heraus das McCain kein Staatsmann ist und sein Image mit jedem Auftritt weiter versaut. Frage mich was in seinen Beratern manchmal vorgeht. Die haben es sogar geschafft das man seine jahrelange Gefangenschaft mit einem gähnen ab tut...jaja ist klar.
    Obama ist für ich eine wirkliche Chance. Er zeigt den Willen zur Änderung ohne dabei Schwäche zu signalisieren, das muss man auch erstmal schaffen.
     
  5. Tessek

    Tessek Gast

    Mir egal.
    Ist eh gehuepft wie gesprungen.
    Die Weltmacht wird die Weltmacht bleiben. Mit all ihren Vor- und Nachteilen.

    Wenn ich gezwungen wäre, einen von beiden auszuwählen würde ich auf Obama tippen.
    Seine Medienpräsenz, zumindest im deutschen Fernsehen, war schon allein durch die demokratischen Vorwahlen extrem stark und wurde auch spaeter nicht eingestellt. Dagegen waren die Bilder von McCain selten und in keinem Fall mit einem positiven Unterton versehen. Eher im Gegenteil.

    Aber eigentlich isses mir wurscht und ich bin froh wenn die Wahl vorbei ist und ich im Fernsehen keinen US Wahlkampf mehr sehen muss.
    Kam mir so vor, als sei das deutsche TV interessierter an der US Wahl als an der deutschen.
     
  6. General_Koch

    General_Koch Wookieeteppich liebender Lasagneesser und Profi-Hy

    Barack Obama.
    Irgentwie kommt der mir sehr viel sympatischer vor, hoffen wir das er es dann auch ist, wenn er den gewinnen wird.
    Aber ich hab auch keine lust mehr auf die Berichte über den Wahlkampf. Ich will einfach das Ergebniss wissen, fertig.

    Angenehme Tage und lange Nächte, und mögen sie euch ewig gewährt sein.
     
  7. Annie

    Annie Gast

    Naja ich hoffe das Mr. Obama gewinnt denn Mr. McCain ist schon recht alt und wenn er stirbt wird die wirklich fürchterliche Sarah Palin Präsidentin der USA.
     
  8. Darth Abaddon

    Darth Abaddon Ɲ€ЯǾ

    Obama ...
    weitere vier Jahre Republikaner wären einfach zu viel für die Welt. Wenn man bedenkt was die Bush-Regierung in den 8 Jahren ihrer "Herrschaft" angerichtet hat.
    Es ist einfach Zeit für einen Wechsel und die Amerikaner selber spüren das auch. Hoffentlich fällt Obama nicht einen Attentat zum Opfer.

    Sollte McCain gewinnen, sollte sich unser Staat überlegen, ob er nicht im falschen Land kämpft!
     
  9. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Barack Obama!
    Auch wenn er auch noch viele offene Fragen hat und politisch der USA wohl auch nicht die Erleuchtung bringen wird, ist er definitiv tausendmal besser und auch fortschrittlicher als sein Rivale McCain. Außerdem wirkt Obama einfach freundlicher und strahlt für mich die Figur eines optimistischen jungen Präsidenten aus. McCain dagegen halte ich für eine Zumutung, nicht etwa wegen ihm, sondern weil der 72-jährige eine gefährliche Frau als Vize-Präsidentin gewählt hat, deren Chancen ins Weiße Haus zu gelangen angesichts des Alters und der Körperbehinderung McCains gar nicht so niedrig sind...
     
  10. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Ich denke mit der Nominierung von Sarah Palin als VP hat McCain sein stärkstes Argument gegen Obama selbst unterminiert - sie hat ebenfalls wenig politische Erfahrung und lässt immer wieder zwischen ihren Zeilen erkennen, dass sie aussenpolitisch keine Ahnung hat, im Gegensatz zu Obama, der viel überzeugender wirkt. Zudem haben die Fernseh-Debatten Obama sehr staatsmännisch und ruhig wirken lassen, während McCain oft als hektisch oder unkontrolliert rüber kam. Dazu kommt noch die Finanzkrise, welche Obama eindeutig begünstigt.
    Ich tippe auf Obama. Fragt sich nur, wie stark der unterschwellige Rassismus letzten Endes noch reinspielen wird. Ich denke aber, dieser wird durch die Neuregistrierungs-Erfolge und den Enthusiasmus auf demokratischer Seite aufgehoben.
     
  11. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Barack Obama wird die Wahl gewinnen.
    Als McCain Palin als Vizepräsidentin eingestellte hat er den vielleicht größten Fehler seiner Karriere gemacht. Die Frau verfügt nicht nur über absolut garkeine außenpolitische Erfahrung, sie hat auch den IQ eines Gurkensandwiches.

    Sie ist Kreationistin, glaubt die Erde sei weniger als 6000 Jahre alt, hält den Irakkrieg für gottgewollt und denkt tatsächlich dass beten den Soldaten dabei hilft den Krieg auf magische Weise zu übeleben. Am besten schafft sie Kevlarwesten und Kampftraining gleich ganz ab und rüstet die Soldaten mit einer Extrabibel aus, das würde sie sicherlich unbesiegbar machen. :rolleyes:
    Wenn man mich fragt ist diese Frau keinen deut besser als das was die USA in Afghanistan bekämpfen. Sie ist eine religiöse Fundamentalistin, und sowas darf unter keinen Umständen an die Macht!

    McCain ist ein physisches Wrack, ich glaube kaum dass er die nächsten vier Jahre im Amt überleben würde. Es ist unverantwortlich eine Sarah Palin indirekt zur Präsidentin zu wählen indem man McCain seine Stimme gibt, und darüber sind sich zum Glück viele Amerikaner bewusst.
    Obama ist nicht nur sympathischer als McPalin, er verfügt auch noch über die nötigen Werte und Vorstellungen eines jungen Politikers. Die Politik hat ihn noch nicht so sehr zerfressen wie McCain. Wenn Obama tatsächlich zum Präsidenten gewählt wird, dann ändert sich was in den USA.
    Ich habe mich vorhin übrigens sehr über Prosieben aufgeregt. Da haben die doch tatsächlich behauptet Barack Obama wäre Muslim. Es ist ja nichts neues dass Prosieben mies recherchiert, aber das hätte ich nun wirklich nicht erwartet. Ein Trauerspiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2008
  12. jedi corvus

    jedi corvus ... auf dem Weg zur dunklen Seite

    barack obama bringt frischen wind in die festgefahrene politik der usa ... er ist jung, sympathisch und hat eine sehr gute einstellung ...

    die usa braucht dringend eine wechsel der werte (hinsichtlich einmischung in die politik anderer länder, kriegseinstellung etc.) ... außerdem wäre das positiv für die schwarze bevölkerung, die immer noch dem rassismus ausgeliefert ist

    mccain würde den weg weitergehen, den die usa momentan geht ... und der ist sicherlich nicht der beste ...

    man wird sehen ... ich halte obama jedenfalls die daumen
     
  13. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Von mir aus darf es gerne Obama sein. Ob das eine gute Wahl ist, wage ich dennoch zu bezweifeln. Ein Mann mit sowenig Erfahrung und Fachkompetenz ist als Präsident eines so grossen Landes fehl am Plaz. Mangelnds einer besseren Alternativen ziehe ich Obama vor und freue mich, dass zum sich zum erstenmal ein Schwarzer auf den Päsidentensessel setzen darf.

    Gruss

    Wookie Trix
     
  14. Aztlan

    Aztlan Ciudadano de Aztlan. Guerrero del Ejército Azteca

    Barack Obama

    Ich denke die Amerikaner sind bereit für diesen wechsel.
     
  15. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Zwar wäre Obama auch mein Wunschkanidat, aber irgendwie glaub ich, dass McCain das Rennen machen wird.
    Dann kann man nur hoffen das er ein fähigerer Präsident ist als ein Herr Bush.
    Und das er innerhalb der nächsten vier Jahre den Löffel abgeben könnte, halte ich eher für unwahrscheinlich. Zwar ist er schon über 70, aber dafür wirkt er noch recht fit, geistig und köperlich (mal abgesehen von seinen Vietnam-Andenken).
    Trotzdem wäre Palin schon als VP der Horror.
     
  16. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Ich tippe und hoffe das Obama es machen wird.
    Klar wird sich nicht sehr viuel ändern, Obama wird in erster Liniue Amerikanische Interessen vertreten ,wie es jeder US-Präsident machen würde.

    Dennoch habe ich ein gutes Gefühl wenn ich diesen jungen Obama sehe. Ich habe durch sein Charisma alleine wieder Hoffnung, dass die Welt nicht weiter unter Geldgeilen geiern wie den Bush`s zerstört wird.
    Ich bin es satt im Jahr 2008 Leute von Kreuzzügen gegen das Böse reden zu hören. Dieser Bush hat doch einen IQ und eine Weltanschauung voin einer Milchkuh. (Sorry Ihr Milchkühe, Ihr seid meiner schmachj nicht würdig)

    Ein einzelner Mann kann viel bewegen in der Welt. Obama hat meine Hoffnung.
    Wie es ausgeht, who knows???????
    Jedenfalls wird es zeit das Keine Cowboys mehr das "Land der Freiheit" regieren. Weniger Krieg, mehr Gerechtigkeitr. Das wäre ein Anfang;-).

    Sorry @ Jedihammer, is doch länger ausgefallen^^
     
  17. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Das Argument kommt ja immer wieder. Aber der Mann ist doch schon 47, manche gehen in anderen Berufen 10 Jahre später schon in den Vorruhestand, was bitte hat der sein ganzes Leben lang getan, dass er mit fast 50 noch keine Erfahrungen gesammelt haben soll?
    D.h. man muss am besten exakt 60 sein? Rund 10 Jahre früher ist man zu unerfahren, rund 10 Jahre später (Mc Cain) zu alt.
     
  18. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Naund ?
    Du hast deine Sicht beründet.
    Aber keine Diskussion angefangen.
    Ich habe nicht gesagt,daß man seine Meinung mit nur zwei Sätzen begründen darf ;):D;)
     
  19. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ich tippe ma ganz stark auf das charismatische energiebündel Obama. Wenn ihn die ganzen Secret Service leute vor den Spinnern beschützen können
     
  20. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    wenn ich amerikanischer staatsbürger wäre, ich würde für obama voten denke ich.
    er kann imo die leute dazu bringen wieder an die eigene regierung zu glauben und steht mit seinem slogan "change" genau für das was die usa in diesen tagen brauchen.
    ob sich eine wahl obamas für europa und deutschland positiver auswirkt wie das doch recht kühle verhältnis der bush regirung wird sich zeigen müssen.
    auch halte ich im fall der fälle eine sarah palin, governeur der provinz alaska und auch sonst eine recht hohle nuss, doch für eine recht schlechte wahl als oberhaupt der vereinigten staaten von amerika.
     

Diese Seite empfehlen