Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode IV Weshalb wurde die Rebellion gegründet ?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Little Emperor, 14. November 2009.

  1. Little Emperor

    Little Emperor Empire's Next TopSith

    Wozu wurde die Rebellion gegründet? :verwirrt:

    Hier einige Denkanregungen:
    - Ist das Imperium sooo böse, dass man ihm ein's auswischen muss?
    - Ist die Rebellen-Allianz sooo gut, wie sie immer dargestellt wird? Mann muss dabei bedenken, dass ja die Rebellen im Grunde zu 50 % aus Piraten, Schmugglern, Verbrechern und Möchtegern-Blasterhelden besteht. Sind die dann "die Guten", bloß weil sie gegen das Imperium kämpfen?

    - Muss die Rebellion um jeden Preis das Imperium bezwingen?
    Wenn ja, warum?

    Das ist meine erste Umfrage! Ich hoffe, es geben viele ihren Senf dazu ab! :konfus:

    Little Emperor
     
  2. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Sklaverei, Massen-, und Völkermord, Zerstörung ganzer Planeten sind für mich eindeutige Merkmale von Etwas, das man guten Gewissens als "böse" bezeichnen kann:kaw:. Insofern sollte man dem Imperium ruhig eins auswischen, das ist für die Mehrheit der Bewohner der Galaxis das Beste.

    Hier ist imo schon etwas mehr Diskussionsmaterial vorhanden, als auf Frage 1, weil sie nicht so ganz eindeutig ist.
    Trotzdem sage ich auch hier: Ja, die Rebellion ist das Negativ zu dem Imperium, weißt natürlich auch Fehler auf, steht aber meiner Meinung nach für das Richtige ein. Dafür darf man auch mal zu unfainen Mitteln greifen.

    Kommt auf den Blickwinkel an. Aus der Sicht der Rebellion ja, aus der Sícht des Imperiums nicht.
     
  3. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    das Imperium an sich nicht, aber die die im Imperium ganz oben sitzen schon

    das ist so nicht ganz korrekt
    aus imperialer Sicht besteht sie zu 100% aus Verbrechern
    neutral betrachtet jedoch NICHT
    die Chefetagen sind hauptsächlich mit Politikern und Generälen aus der Alten Republik gefüllt, die das Imperium als Verfassungswidrig und verachtungswürdig hielten
    Schmuggler, die wirklich zur Rebellion gehören fällt mir eigentlich nur Han Solo un Chewbacca ein, Piraten und richtige Verbrecher gar keine und als Möchtegern-Blasterhelden kann man eigentlich jeden bezeichnen, der einen Blaster trägt, nicht nur auf Rebellenseite :D
    muss aber auch zugeben, dass ich das EU zurzeit der OT praktisch nicht kenn, wie es da aussieht weiß ich nicht

    in der Form in der das Imperium zurzeit des Bürgerkrieges war: Ja
    die normale Bevölkerung wurde einfach zusehr terrorisiert (siehe Treueschwur, indem Zivillisten mit der Beschuldigung Rebellen zu sein erschossen werden; siehe "Dunkler Lord" , indem mehrere tausend Wookies versklavt wurden; vergleiche die Geschichte von Honogrh, der verseucht und absichtlich in diesem Zustand gehalten wurde um Attentätergruppen zu haben; vergleiche diverse Ground-Zero (war des der richtige Name?) bei dem einige Welten (z.B. Faleen) zerstört wurden; siehe Episode 4, indem ein ganzer bewohnter Planet nur zur Machtdemonstration zerstört wurde)
    dieses Imperium muss um jeden Preis vernichtet werden, da stimm ich den Rebellen voll und ganz zu
     
  4. Timperator

    Timperator Dienstbote

    soweit ich das verstanden hab' (ich habe TFU noch nicht gespielt) wurde sie von starkiller im auftrag von darth vader gegründet, um herauszufinden, wer dem imperium gegenüber feindselig eingestellt ist. starkiller entschied sich aber, wirklich für die rebellion zu kämpfen und schützte die gründer der rebellenallianz vor dem imperator und vader.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Warum entstehen Rebellionen? Weil die Rebellierenden nicht mit der Regierung zufrieden sind und sie mit Waffengewalt ablösen wollen. Einfache Antwort... ist aber so.

    Der Zusammenschluß der vielen Rebellen Gruppen war dann nur noch eine Frage der Zeit und (wie von Timperator bereits erläutert) von Palpatine selbst eingeleitet, um den Problemherd besser kontrollieren zu können. Ging halt nach hinten los...
     
  6. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Es wurde ja auch schon während den Ereignissen von RotS die Delegation der 2000 gegründet - ein Zusammenschluss von Senatoren verschiedener Systeme mit denselben Zielen der später daraus resultierten Rebellenallianz.
    Dabei haben die's halt auf dem diplomatischen Weg versucht, bevor ihnen außer dem Krieg keine Alternative geblieben war.
    Leider sind alle Szenen die dieses Thema behandeln aus RotS rausgeschnitten worden, können aber auf der Bonus-DVD als entfernte Szenen angesehen werden.
    Der einzige Hinweis der im fertigen Film bleibt ist das Gespräch, das Padmé mit Anakin führt über das was richtig ist....

    Gruß, Kevora
     
  7. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Galen Marek

    [​IMG]

    Wohl eine der schlimmeren Erfindungen von LucasArts, noch vor dem Beachtrooper. :D

    Die Rebellen waren allerdings sogar nett genug uns einen Brief an den Kaiser zu schreiben, wo sie alles erwähnen was ihnen nicht so ganz gefällt. Wichtige Punkte von mir hervorgehoben.

    Finds schade das wir so was nie von Dookus Leuten bekommen haben, wäre sehr intressant was für Sachen sie anführen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2009
  8. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Es wird immer lächerlicher.
    Galen Marek ist nichts weiter als eine neutrale Figur, die innerhalb ihrer Lebenszeit an beliebigen Geschehnissen von Star Wars teilnehmen kann und aufgrund marktwirtschaftlicher Beweggründe unendlich gepusht und als Canon verkauft wird.
    Allein der Aspekt, dass der Zusammenschluss der Rebellen-Allianz vom Imperium selbst initiiert wurde, ist beachtenswert, nicht aber die Rolle der Figur Galen Marek.
    Ace Azzameen aus X-Wing-Alliance hat den Todesstern II schließlich auch nicht zerstört.
     
  9. Marco001

    Marco001 Senatswache

    Widerstandsbewegungen gibt es auf dieser Welt auch mehr als genug. Mal erfolgreich, mal nicht erfolgreich. Und es kommt wohl auch auf die Regierung an, ob ein Widerstand friedlich endet (siehe DDR) oder blutig (China, 1989).
     
  10. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Und genauso kommt es auf die Regierung an, ob man einen Widerstand als "gut" oder "böse" bezeichnet. Die RAF zum Beispiel kann man denke ich auch als Rebellen betrachten, werden aber von der Allgemeinheit als Terroristen bezeichnet.
    Für das Imperium waren die Rebellen sicherlich auch Terroristen. Eine Frage des Blickwinkels.

    Und diesen Käse mit Garen Malek kann ich einfach nicht als Kanon betrachten. Für mich hat die Rebellion den Anfang in der Delegation der 2000. Ich hab TFU zwar weder gespielt noch gelesen, aber was man so hört, scheint das ja nicht das Gelbe vom Ei zu sein.
     
  11. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    Die "Rebellion", wie wir sie nennen, heißt vollständig eigentlich "Allianz zur Wiederherstellung der Republik" (AWR).

    Es gab allerdings mehrere Rebellionen. So weit ich das verstanden habe, kam zuerst die Rebellen-Allianz wie wir sie aus den Filmen kennen. Dann wurde sie 4 NSY umgegliedert in die "Allianz Freier Planeten" (nicht zu verwechseln mit der "Galaktischen Föderation Freier Allianzen"). 10 NSY gestaltete sich die Neue Republik nochmals kurz in die AWR um, um den auferstandenen Sidious wieder zu töten.

    Allianz zur Wiederherstellung der Republik - Jedipedia
    Allianz Freier Planeten - Jedipedia
    Galaktische Föderation Freier Allianzen - Jedipedia
    Neue Republik - Jedipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2010
  12. Kelmak

    Kelmak Pilot

    Bei der Förderation muss ich aber sagen das sie nicht von Anfang an eine Rebellengruppe war, oder hab ich das falsch verstanden?
    Fand das aber allgemein verwirrend wieso aus der Neuen Republik die Förderation wird:(
     
  13. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Die Neue Republik, geformt aus der Rebellenallianz und anderen Gruppen die sich nach Endor vom imperialen Einfluss befreit haben, welche im zweiten Jahr nach Endor Coruscant eroberte, wurde 23 Jahre nach Endor von den einfallenden Yuuzahn Vong und ihren Verbündeten von dort verjagt.

    Da die Republik sich allerdings während der Yuuzahn Vong Invasion allgemein unfähig zeigte einen effektiven Wiederstand gegen die Invasoren zu formen und wiederholte von ihnen unterwandert worden war, machten sich die Helden von Yavin und ihre Verbündeten daran zusammen mit dem Senatoren Cal Omas die Neue Republik neu zu organisieren und aus diesen Bemühungen entstand die Galaktische Föderation freier Allianzen.

    123 Jahre nach Endor wird die Allianz allerdings von einem neu erstarken Imperium und einem neuen Sithorden in einem Krieg überrannt und dann in das Imperium integriert. Ein Teil der Streitkräfte unter Admiral Gar Stazi wiedersetzt sich allerdings der Kapitulierung und führt seit dem weiter Krieg gegen die Imperialen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2009
  14. Kelmak

    Kelmak Pilot

    Danke, gibts auch irgentwo eine genaue Angabe was sich an der neuen Regierung geändert hat?


    Zum Thema:

    Die Rebellen sind meiner Meinung nach die Guten auch wenn sie zum Teil aus Abschaum bestehen^^Aber ihre Ziele sind weit besser als das was der Imperator mit manchen Planeten, Völkern usw. macht.

    Galen Marek selber stört mich mehr, als die Enstehung der Rebellen. Dort hat er ja nur "auf die Sprünge" geholfen für die Enstehung.
     
  15. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Nur marginal, die Jedi wurden fixer Überwacht, als unter der Neuen Republik, wo sie dies eigentlich überhaupt nicht wurden. Ansonsten war die Allianz einiges umfangreicher als die Republik, da sie aus allen Welten bestand die gegen die Vong kämpften, daher auch die Reste des Imperium, den Chiss, Hutten usw. die zuvor nichts mit der Republik zu tun haben wollten, oder nur „freundschaftlich“ wie die Hapaner.
     
  16. Little Emperor

    Little Emperor Empire's Next TopSith

    Wow! Welch Ansturm!
    Mein erster Thread scheint ein Erfolg. Ausgezeichnet!
    Ah ja, Foren sind was Tolles ...

    Ich hab' da an einige eine Frage, die meinen, das Imperium ist ja soooo böse:
    Findet ihr, es gibt keinen Graubereich, wo die Rebellen und das Imperium hineinfallen?
    Denkt nur mal an die Zerstöung der beiden Todessterne durch die Rebellion:
    Ist nicht die Tötung von abertausenden Soldaten Massenmord???
     
  17. Kelmak

    Kelmak Pilot

    Naja, sagen wir mal ein bisschen Leid anrichten um größeres zu verhindern.
    Klingt hart, ist aber nunmal notwendig. Eine mondgroße Raumstation oder mehrere Planeten oder gleich eine ganze Galaxies:braue
     
  18. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Es bleibt aber der kleine aber feine Unterschied, das es sich auf dem DS um Soldaten handelt (wie du ja selber sagst). Und im Krieg fallen nunmal Soldaten. Gibt es in diesem Zusammenhang überhaupt den Begriff "Massenmord"? Wenn ein Soldat fällt ist das imo kein Mord.
    Das Imperium hingegen schreckt auch nicht davor zurück Zivilisten zu töten. Die Zerstörung von Alderaan ist ja wohl auch Massenmord.

    Ich finde das ist ein wichtiger Unterschied. Beim DS gab es wohl auch gar keinen anderen Weg, als ihn zu zerstören.
     
  19. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    Stell dir mal vor, die Allianz hätte es nicht geschafft den DS in die Luft zu sprengen. Dann würde das Imperium eindeutig mehr Leute umbringen, als sich Personen auf dem kleinen Todes-Mond befinden!;) Und das wäre dann Massenmord, da diese keine Soldaten wären!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2009
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Es gibt moralisch sehr hochstehende Imperiale und es gibt verwerflich handelnde Massenmörder unter den Rebellen.

    Was man dennoch bedenken muß: das Imperium ist im Grunde ein Sith Imperium und somit auf Leid, Unterdrückung und Hass aufgebaut, da Palpatine seine eigene Macht mit dem Auslösen solcher Umstände anreichern will.
    Das Imperium nach Palpatine löst sich jedoch immer mehr von diesem Bund mit der Dunklen Seite und spätestens unter Pellaeon ist diese galaktische Regierung moralisch mit der Neuen Republik bzw der Galactic Alliance gleichzusetzen.

    Und ja: Luke hat sich wegen dem Tod der vielen Bediensteten auf dem Death Star sehr viele Vorwürfe gemacht. Das wid direkt im EU beschrieben.
     

Diese Seite empfehlen