Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie erhaltet ihr euch SW?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von MatGreen, 8. März 2011.

  1. MatGreen

    MatGreen Senatsbesucher

    Ich bin ja relativ neu in Star Wars. Ich habe nicht einen Film im Kino gesehen.
    The Clone Wars ist an mir ebenso vorbeigegangen wie all die Serien und Actionfiguren und wasweißich.
    Aber neben den PC-Spielen sind Bücher mein Ding. So auch neuerdings die SW-Bücher :D
    Meine Frage nun:
    Wie seid ihr auf SW gekommen?
    Jeder kennt Star Wars, aber nicht jeder beschäftigt sich damit.
    Was macht ihr, damit euch SW nicht "langweilig" wird?
    Die Filme sind irgendwann ausgelutscht, ebenso die Diskussionen.
    Und auch sonst ist außer Merchandising und Büchern doch nicht viel los, oder?
    Wie weit wird man dann im EU noch gehen?
    Was wird so noch alles kommen, von TOR und dieser Serie mal abgesehen.
    Ich hoffe ich hab das jetzt richtig formuliert... :verwirrt:
    Naja wie gesagt ich bin neu. Ich kenne die Filme (so gerade) und mag die Klonkriege, weiß auch daher schon ein wenig darüber.
    Aber ansonsten ...
    Reizüberflutung :D
    Ich habs schonmal irgendwo geschrieben, ich hab Angst dass ich 'falsch' an die Sache herangehe und die Lust an SW verliere. Hört sich blöd an, aber es gibt mittlerweile so viele Handlungsstränge, Personen, Orte, Geschehnisse, Daten... :eek:
    Man kann das gar nicht chronologisch angehen. Es kommt ja öfters auch was nach, was die Bücher angeht.
    Manche Bücher mag man vll. auch nicht (hab ich mittlerweile auch schon, Frau Traviss!) und lässt sie aus oder liest sie und pfeffert sie weg.
    Aber das würd ich nur ungern machen.
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich hab ANH und die anderen Filme der ersten Trilogie im Kino gesehen, als ich ein Kind war... dann kamen über ein Jahrzehnt später die Comics und Bücher dazu...

    Immer mal wieder die Filme anschauen, mit Freunden und Familie genießen, die Bücher sammeln, Comics lesen, Rollenspielkampagnen für meine Freunde erdenken und spielen... da gibt es vieles, was man machen kann. Langweilig wird es nie.

    Warum sollen Filme ausgelutscht sein? Ich kann die meisten Filme, die mir gefallen, immer mal wieder anschauen und sie verlieren damit nicht an Reiz.

    Kommt drauf an, wie man es sieht... oder ob man überhaupt will, daß "viel los ist"...

    Solange DH die Comics gut verkauft und die Bücher auch gelesen werden, wird das weiter gehen. Warum soll man etwas einstellen, was Geld bringt?

    Das könnte wirklich das Problem sein. Du willst zu schnell zu viel konsumieren... und dann noch alles, was mittlerweile wirklich fast ein Ding der unmöglichkeit geworden ist (wenn man die Masse der Produkte anschaut und bedenkt, daß es viele Dinge gar nicht mehr regulär zu kaufen gibt).
    Laß es gemütlich angehen und kümmer dich auch um andere Dinge außer SW, dann übersättigt das auch nicht dermaßen schnell, wie das hier die Gefahr zu sein scheint ;)
     
  3. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    ähm, kannst du vlt nomal kurz wiederholen, auf was genau du herauswillst?
    ich glaub ich konnts nicht so ganz herauslesen :)

    Kumpel hat mir den Endkampf von Episode 1 gezeigt, der mich absolut fasziniert hat
    zwei, drei Wochen später kam Episode 4 im Fernsehn und nach nomal zwei, drei Monaten kam der Kinotrailer zu Episode 2 ;)

    Gegenfrage: Weshalb sollte es langweilig werden? :p
    es kommen im Monat eig mind. 2 neue Romane raus, dann noch neue Spiele, Mods für die alten, ne Serie, usw. Stoff gibt es genug ;)
    ich genieß das ganze Zeug halt nur in Maßen un von daher gibt es bei mir nicht die Gefahr eines overkills und ein fast unbegrenztes Becken an Material

    meinst du, wie weit sich das EU noch entwickelt oder wie weit man persönlich geht?

    entwickeln wird es sich imo noch extrem weit, ich halte es für sehr realistisch, dass auch in 20 Jahren noch regelmäßig Star Wars Romane erscheinen werden

    mein persönliches EU spielt in relativer Filmnähe (KotoR zähl ich eigentlich nicht wirklich rein), es geht eigentlich mehr oder weniger mit der Jedi Padawan Reihe los (etwa 10 Jahre vor Episode 1) und momentanes Ende ist die dunkle Nest Trilogie (~ 30 Jahre nach Episode 6)
    weiterspannen würde ich es vermutlich bis ins unendliche, unter der Vorraussetzung, dass neue Hauptfiguren bereits in alten Romanen herangeführt werden (also in etwa so, wie bei Jacen und Jaina, dass diese zunächst bloße Nebencharaktere waren und dann immer mehr in den Mittelpunkt rückten) und dass die Geschichten interessant bleiben
    irgendwelche gigantischen Sprünge, also auf einmal 100 Jahre nach der NJO wo dann keine bekannte Person mehr lebt werd ich nciht machen



    falsch an die Sache herangehen kann man imo in dem Sinne nicht

    ich find Star Wars ist einfahc ein faszinierendes Konstrukt, bei dem (fast) alles passt.
    außerfiktional ist es ein extrem wichtiger Meilenstein in der Filmgeschichte
    und innerfiktional ist es ein faszinierendes Märchen, das ständig weiter erzählt wird ;)

    diese faszination wird sich eines Tages vermutlich legen, aber dann kann ich immer noch an nem ruhigen Abend in 20 Jahren ein gutes altes SW Buch auspacken oder den Film einlegen und an meine Jugendzeit zurückerinnert werden :p
     
  4. MatGreen

    MatGreen Senatsbesucher

    So in etwa mein ich das.
    Wenn man sich nur mal ansieht wie viele Bücher erschienen sind und man schon FRAGEN muss wo und wie man am besten anfängt...
    Es gibt ja keinen Nullpunkt in Star Wars.
    Das hört sich vielleicht für langjährige Fans ein wenig komisch an, aber ich finde SW unglaublich schwierig.
    Für Leute, die mal eben nen Film gucken wollen, ok. Selbst meine 96-jährige Uroma kennt R2D2, würde aber nie ein Buch dazu lesen :)
    Aber ich finde SW dagegen richtiggehend faszinierend, auch weil ich als Technikfreak begeistert von den Risszeichnungen bin. Als ob man so nen Juggernaut nachbauen könnte :D
    Ich möchte einfach mehr erfahren, mehr wissen, mehr in der Materie stecken.
    Dabei darf man sich natürlich nicht übernehmen.
    Ich hatte vor knapp 2 Jahren mal so ne kurze "Phase", in der ich mir auch die ersten beiden RC-Romane gekauft hab. Allerdings war es schnell wieder vorbei, weil ich einfach keinen Einstieg gefunden hab.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wenn du chronologisch rannwillst, gibt es aber sehr wohl einen "Anfang" und der lautet nunmal "Tales of the Jedi: The Golden Age of the Sith"... ein Comic Sammelband, der 5.000 Jahre vor den Filmen spielt.

    Hört sich keineswegs komisch an. Wegen solcher Fülle an Material scheue ich immer noch vor anderen, für mich sehr interessanten Fiktionen zurück und weigere mich, die mal anzupacken...
     
  6. Ich war als Kind schon vorher an SF interessiert, vor allem durch Serien wie Star Trek oder Space 1999. Als ich so Ende 1977/Anfang 78 in Zeitschriften Artikel und Bilder zu DEM großen Filmereignis aus Amerika sah, war ich total fasziniert, und als der Film dann endlich in Deutschland lief (ich spreche natürlich von ANH), nahmen mich meine Eltern ins Kino in eine Spätvorstellung auf englisch. Verstanden habe ich nicht viel, war aber restlos begeistert. Ich war 11 oder gerade 12 geworden. Besonders in Erinnerung blieb mir der Kampf um die "Superkugel" (da ich so gut wie nichts zu dem Film gelesen hatte kannte ich die "Fachausdrücke" nicht). Natürlich fing ich dann an, alles zu sammeln, was mit SW zu tun hatte, Figuren, Modelle, Soundtrack, Sammelalbum... Paar Monate später kam dann auch noch Close Encounters in die Kinos. Der Film hat mich als SF-Fan natürlich auch beeindruckt, aber längst nicht so wie SW. Der war wirklich DER Hit in dem Jahr. Wir hörten sogar den Soundtrack in der Schule im Musikunterricht. Ich weiß noch, wie mich ein Klassenkamerad ständig fragte "und was passiert jetzt gerade?". Ich war in der Klasse der einzige, der den Film gesehen hatte. Aber vielleicht war meine Lehrerin ja auch SW-Fan.:D
    Ein zwei Jahre später kam dann der nächste SF-Hit, den ich lange Zeit nur durch Bilder, Artikel und den Roman kannte, der mich aber vielleicht gerade deshalb umso mehr faszinierte: Alien. Auch SW ging natürlich für mich weiter, obwohl ich bei RotJ schon kein Kind mehr war. Mitte der 80er lies das Interesse dann zunehmend nach.
    In den 90ern wurde allerdings durch meinen Sohn das Interesse an SW wieder erweckt. Ich konnte ihm bereits im Alter von 3 oder 4 die OT näher bringen und ihn zum SW-Fan machen;). Als er älter wurde bastelte ich mit ihm zusammen die neueren Modelle. Ich glaube, er hat inzwischen alle. Spiele wie Battlefront hat er selbst entdeckt, da mich die nie sonderlich interessierten. Jetzt ist er fast schon "zu alt" für SW.
    Wieso machst du dir überhaupt darüber Gedanken? Entweder das Interesse ist da oder nicht. Wenn etwas langweilig wird, wozu künstlich daran festhalten? Es ist ja nicht so, dass du einen Vertrag unterschrieben hast, auf ewig SW-Fan zu bleiben oder? Wenn dir SW gefällt, gibt es genug Material dazu, neben den Filmen. Wenn nicht, gibt es genug anderes. Warum so verkrampft an die Sache gehen? Es soll Spaß machen, keine Pflicht sein.
     
  7. ObiKenobi

    ObiKenobi Jedi-Meister

    Also für deine erste Frage gibt es hier sogar nen Thread - klick mich!
    Ebenso ob Star Wars langweilig wird wurd hier schon mal diskutiert - hier!!

    Bei mir ist es so, dass ich mich über viele Monate intensiv mit Star Wars beschäftige. Dann gibt es allerdings auch Zeiten wo ich mich eher anderen Hobbys zuwende (Serien;Comics;usw.) und nicht viel von SW wissen will. - Mann könnte sagen eine "Star Wars Periode" ^^
    Mitten in dieser Periode kaufe ich meist die Bücher, lese sie durch, spiele die Spiele, freue mich tierisch auf The old Republic, gucke mir nochmals die Filme an - denn immer wieder gibts was neues zu entdecken und du hast neue fragen, die aufkommen. Genau das hat mich schon immer an Star Wars fasziniert, dass es so ein riesiges EU dazu gibt und es meistens richtig in die Tiefe geht. Ich habe längst aufgegeben zu versuchen alles von allem wissen zu wollen. Ebenso habe ich irgendwann damit aufgehört, die Bücher chronologisch abzuarbeiten.
    Mach einfach worauf du Bock hast, ohne dich unter Druck zu setzen. Denn eins steht für mich fest: Star Wars wird nie langweilig werden.
     
  8. Bueti Wan Kenobi

    Bueti Wan Kenobi Master of the Universe

    SW war in meiner Kindheit schon recht präsent. Ich kannte als Kind zunächst einige Spielfiguren, die andere Freunde ihr Eigen nennen durften und fand den Ewokcartoon total klasse (diverse Trailer bzw. Reportagen zum ersten Realfilm der Pelzzwerge taten ihr bestes, daß meine Interesse an diesem Universum immer größer wurde). Als dann irgendwann die Filme auf Sat 1 liefen war es dann um mich geschehen (natürlich kamen die abends viel zu spät, aber dem Herrn sei Dank, daß mein Vater einen Videorekorder bei einer Tombola gewonnen hatte - ein Frontloader mit VPS!!! Alter, das war damals Hightech! :D ).

    SW erhalten ist für mich nicht schwer. Auch wenn ich die PT noch so gerne mögen möchte, so sind diese neuen Filme für mich nur ein nerviges und mies inszeniertes Graus. Nichtsdestotrotz gibt es immer noch die OT und die schaue ich mir immer wieder gerne an.
    Des Weiteren gibt es soviel Zeug drumzu, welches mich oftmals zu packen vermag.
    Ich selber würde mich als QuartalsSWler bezeichnen. Meine Leidenschaft in diesem Bereich ruht immer mal ein paar Monate und dann packt mich ein gutes Spiel bzw. Buch oder ich hab einfach mal wieder Lust, mir die OT reinzuziehen (darum bin ich hier auch ein "U-Boot-User", ich tauche immer mal wieder auf und dann ne Zeit lang ab :D ).
    Ich hatte mich am ersten Band von "Das Erbe der Jediritter" versucht und mich durch diesen ein wenig gequält, das Post Endor EU erscheint immer konstruierter und macht mir irgendwie keinen großen Spaß mehr.
    Doch mein 17 jähriger Vetter hat mir Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit ans Herz gelegt und das hat meinen SW Nerv sofort getroffen. Dazu habe ich mir noch TFU zugelegt (ja, ich hab ne PS3 vom Christkind bekommen, hurrah!!!) und auch dieses Spiel passt gut in mein SW Universum (von den Machtfertigkeiten der Spielmechanik wegen mal abgesehen :rolleyes: ).
    Dazu kommt, daß mir viele Folgen von TCW gut gefallen (da kommt mMn mehr SW Feeling auf als in der kompletten PT).
    Also bei mir kommt SWtechnisch keine Langeweile auf. :)
    Ich hätte allerdings auch mal wieder Bock auf ein richtig schönes SW RPG, aber dazu fehlt mir seit Jahren die passende Gruppe. :(
     
  9. Narzissa

    Narzissa Zivilist

    Bin mit SW aufgewachsen, hatten die alten Filme auf Video aufgenommen, der Papa hat sie wegen den Tricks so gern mögen. Vor kurzem wollt ich meine Freundin bekehren, wir ham alle Teile angeschaut, RotS hab ich das erste mal selber gesehn und mich glatt selbst bekehrt. Hab das noch immer nicht verdaut...stick jetzt sogar SW Zeug...
    Die letzte Welt, in dies mich dermaßen reingesaugt hat, war Harry Potter, aber da isses ja relativ schnell aus. Und bei bissl Beschäftigung mit SW kommt man drauf, dass es da Nie aus ist weils unendlich viel zu lesen gibt; neues Lebensziel gefunden :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2011
  10. CARKOON

    CARKOON Noooooo!!!

    Bei mir äußert sich das darin, dass ich morgens auf dem Weg zur Arbeit, gerne die Musik höre.
    Oder das ich Abends, wenn meine Freundin im Bett liegt und ihre Vampirschmöker schmökert, neben ihr sitze und mir auf dem Ipod ein, zwei Folgen TCW anschaue. Dafür ist das Serienformat eigentlich genau das richtige. Einfach eine kleine Portion Star Wars für zwischendurch...

    Die Kinofilme habe ich hingegen schon recht lange nicht mehr gesehen. Hätte selbst nicht gedacht, das da einmal die Luft raus sein könnte. Aber irgendwie ist es doch so gekommen.
     
  11. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    SW ist für mich Teil meines Lebens auch wenn ich es manchmal hasse aber liebe seit 1977, als ich damals mit meinem Vater im Kino war. Es war halt ein Ereignis das man nicht so einfach vergessen kann. Dauernd daran zu denken würde eher Weltfremd machen, denke ich. Das SW immer noch populär ist kommt von der Popkultur. Wir sind halt damit groß geworden und SW gehört einfach dazu. Jeden Tag sehe ich Werbespots, Witze, etc. die auf SW basieren. Es gehört einfach zu unserer Welt wie Glauben und Zähneputzen.
     

Diese Seite empfehlen