Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie finazieren die Jedi ihr leben?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Anakin\Vader, 7. März 2005.

  1. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Ich habe eine Frage:
    Wie finazieren die Jedi ihr leben?
    Ich meine Nahrung,Kleidung usw.
    Bauen sie das Nötigste an und so?
    Oder spendet die Republik die Sachen?
    Ich weiss es einfach nicht.
    Vielleicht kennt aber die Antwort auf meine Frage.
     
  2. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Ich würde sagen, dass der Senat in Haushaltsfragen auch die finanzielle Unterstützung des Jedi-Ordens festlegt. Die Jedi leben also von der Unterstützung der Republik, die sie beschützen (sollen).
     
  3. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Denke mir mal das es dafür wie bei uns eine Steuer gibt. Also es gibt bestimmt sowas eine eine Kirchensteuer bei denen nur das sie wahrscheinlich Jedisteuer heisst oder so ähnlich. Dann wird 1% oder 0,5% davon vom Gehalt abgezogen (klar so wenig da es ja nun nicht soviele Jedis gibt , aber dafür hunderte milliarden Lebewesen). Wenn die Jedi dann als Schlichter bei Gerichten ect. aushelfen bekommen sie wahrscheinlich für die Arbeit auch nochmal extra zuschüsse oder so.
     
  4. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Wenn man hunderten Milliarden Lebewesen 0,5 % vom Lohn als Jedisteuer abzieht, kommt da ordentlich was zusammen. Wahrscheinlich mehr, als die Jedi brauchen. ;)
     
  5. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    genau... drum haben se ja auch nen riesen Bau, der irre Hoch ist und viel zu virl Platz bietet, eine eigene Flotte, ein riesen Archiv etc.... die leben schon ned schlecht...

    ich denke auch mal, großteils von steuern und spenden.... :)
     
  6. Mon Calamari

    Mon Calamari Fischkopf mit Bolognese

    oft helfen sie ja auch einer Regierung oder so, die dann dafür sorgt, dass die Jedi während iherer Mission alles bekommen was sie brauchen. So war das zumindest in den Jedi Padawan Büchern. Ich denke auch mal dass es da sowas wie ne Steuer für gibt, so wie wir ja auch mit unserem Geld Polizisten oder ähnliche bezahlen. Gibts eigentlich (bei uns) eine richtige "Polizisten Steuer" oder eher allgemein eine "Beamtensteuer"?
     
  7. Jackie Wan

    Jackie Wan Kaffee her!!!

    Wahrscheinlich von Spenden und Steuereinnahmen. Oder sie handeln mit irgendwas.
     
  8. Hoot

    Hoot Gast

    ich denke mal wie bei der UNO. die mitgliedsstaaten muessen auch jaehrlich (?) einen gewissen betrag an die zahlen..

    so aenlich wuerd es auch bei jedi und republik sein..
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Vieleicht ist es ähnlich wie im Vatikan.
    Der Orden verfügt wahrscheinlich über Mittel ,die sich im Laufe der Jahrhunderte angehäuft haben.
     
  10. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Wenn ich mich nicht täusche, habe ich in Planet der Verräter gelesen, dass die Jedi einen "Schatz" im Sinne eines recht großen Bankkontos haben, welches bereits seit Jahrhunderten/-tausenden besteht und mittlerweile sicher auch einiges an Zinsen eingebracht hat...
    Aber das mit Steuern und Spenden kommt sicher auch (zusätzlich?) hin. Eigentlich haben es die Jedi in der Alten Republik echt toll, die können sich wirklich ned beschweren.
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und das meiste Geld wird ja auch Missionen (der Ordens-Fundus ist da für Notfälle und dergleichen immer gut gefüllt) und für Gerätschaften ausgegeben. Die Jedi an sich leben ja doch sehr spartanisch.
     
  12. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    also ich würde sagen, dass es eher wie bei der kirche ist. besitz von reichtümern, die sie irgenwo her haben und dann eben noch dieser "schatz". ein dickes bankkonto hat noch nie geschadet.
    ach ja, wer weis, ob die nicht auch noch sonst einen handel oder sowas betreiben. die kirche besitzt ja auch RIESIGE landmassen, die verpachtet werden. und aufträge der republik (wie zum beispiel den schutz von staatsgästen und generell die sicherung des friedens) werden die wohl auch nciht umsont machen. es ist wohl nicht, wie bei einer dienstleistungsgesellschaft, aber finanziell dürfte da für den orden schon was bei rum kommen.
    vielleicht ist es aber auch ein bisschen, wie bei dieser sonnensekte, die sich hier vor ein paar jahren, mal umbringen wollte. dass der besitzt des individuums im moment des beitretens in ordensbesitzt übergeht (wenn derjenige zum besipiel swas wie ein adeliger ist oder eine nette erbschaft im rücken hat). wenn das so ist (irgendwo muss das zeug ja schließlich auch irgendwo hin) dann kommt da bestimmt auch was zusammen.
     
  13. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Ich würde sagen, dass sie das doch umsonst machen.
     
  14. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    ich dachte dabei auch nicht daran, dass die republik dann einige tage später ein rechnung vom jedi-orden zugeschickt bekommen würden. ich dachte dabei eher an eine art vergütung im sinne von steuervorteilen, landschenkungen usw. ohen dass die jedi sowas lange fordern.
    "hey, wir haben den kanzler beschützt udn diesen monat drei mal den frieden gewahrt. dafür wollen wir jetzt diesen hügel da hinten haben!"
    sowas natürlich nicht. ich denke, dass die republik schon weis, was sie an den jedi hat und ihnen da von ganz alleine etwas entgegen kommt.
     
  15. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    jedis dürfen nichts besitzen, demzufolge sind sie besitzlos und abhängig von der güte anderer... gibt in china auch mönchsorden, die selber nichtmal essen anbauen dürfen, sondern allein durch die gütigkeit der menschen im dorf ihr essen erhalten...

    dennoch wird es sicher eine verwaltungstelle geben, die maßnahmen im sinne der jedi finanziell reguliert...

    in anbetracht der riesigen galaxis, und der dazu winzig kleinen jedimenge, sind die ausgaben bezogen auf ein bruttosozialprodukt trotz gewisser technologien und bauwerke sich verschwindend gering, aber für einen normalsterblichen exorbitant hoch ;)

    das mit der uno kommt den dingen sicher nahe, wobei ich dann noch davon ausgehen würde, dass die zahlungen auf freiwilliger basis erfolgen... mit der kirche würde ich es nicht vergleichen, die hat nun wirklich zuviel dreck am stecken in unserer geschichte, als das sie repräsentativ wäre :P (man möge sich selber informieren über die kirchengeschichte und das weltliche geld)
     
  16. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Naja, ich vermute auch mal, dass sich der Jediorden über Steuereinnahmen und vielleicht auch Spenden finanziert. Wenn er im Dienste der Republik steht, wird er sicherlich auch von dieser finanziert werden.
     

Diese Seite empfehlen