Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie konsequent muß man sein?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Padme Naberrie, 7. November 2004.

  1. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Wir hatten letztens eine kleine Diskussion, die aber zu keinem eindeutigen Ergebnis kam:

    Ein Bekannter von uns meinte, wenn man gläubiger Christ ist, dürfte man z. B. Marilyn Manson nicht hören, weil er eben u. a. Texte hat, in denen er (auch) gegen Gott singt.

    Ich bin aber der Ansicht, daß das nicht unbedingt im Gegensatz steht. Ich sehe seine Lieder als freie Meinungsäußerung und wenn er denkt, daß es keinen Gott gibt, dann soll er das eben denken. Es wird dadurch ja nicht automatisch meine Meinung. Außerdem höre ich seine Musik ja nicht wegen der Texte, sondern eben wegen der Musik. Und warum sollte ich auf gute Musik verzichten, nur weil der Text nicht immer genau meiner Meinung entspricht? Dann dürfte ich vermutlich ziemlich viele Lieder nicht mehr hören... :-/

    Wie seht ihr das: Ist das schon inkonsequent?
     
  2. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    japp^^

    allerdings würd ich das nicht nur auf gläubige christen einmünzen.
    für mich gehört der textinhalt einfach zu einem lied dazu.
    die musik kann noch so toll sein, die melodien wunderbar... aber wenn im text etwas verherrlicht/ausgesprochen wird, von dem ich gar nichts halte, dann will ich diesen inahalt nicht dadurch unterstützen und weiterverbreiten, indem ich es unreflektiert höre.

    gerade manson ist da imo so ein fall. er macht tatsächlich recht eingängige lieder die zusammen mit seiner provokanten show ziemlich viel aufsehen erregen.
    trotzdem mag ich ihn überhaupt nicht, wegen der inhalte, die er von sich lässt.
    und dementsprechend hört man bei mir nur sehr selten mal. (die lieder die ich von ihm hab hat er eh gecovert *g* da hatte er wenig einfluss auf den text)

    andererseits... woher soll ich wissen, was der inhalt eines liedes ist, wenn ich es nicht gehört habe^^
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Nein,sicher nicht.
    Wenn jemand diese Musik hört,so ist dies in meinen Augen keine inkonsequents
    im Bezug auf den Glauben.
     
  4. Tessek

    Tessek Gast

    Wenn man den Text nicht versteht, kann man ja auch nichts dafuer.
    Wenn du jedes Wort verstehen wuerdest, wuerdest du das Lied wahrscheinlich eh nicht hoeren.
    Von daher: Was ich nicht weiss, macht micht nicht heiss... ;)
     
  5. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Sowas nennt man konsequent :D Dein Bekannter ist weise.

    Wieso solltest Du auf gute Musik verzichten :eek: solange keiner da ist der auch noch die Texte versteht. "Es wird dadurch ja nicht automatisch meine Meinung" :confused: Aber Du nimmst in Kauf das es so sein könnte. Wenn Du dein "Umfeld" nicht verwirren oder krank machen möchtest, höre auf Deinen Bekannten. Für Dich selber kannst Du Grenzen überstreiten :konfus:
     
  6. Detch

    Detch Gast

    Ich stimme mit eingien Äußerungen und Meinugnen von Manson zwar nicht überein(mit anderen aber schon) und trotzdem höre ich eingie Lieder von ihm ganz gerne.

    Ich versuche schon konsequent zu sein. Ist aber sehr schwer, vorallem wenn es sich nicht um so etwas "belangloses" wie Musik handelt. Man sollte aber auch stets bereit sein seine Meinung zu ändern oder wenigstens offen für andere zu sein.
     
  7. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Dito

    wenn ich den Text ablehne, werd ich das Lied auch nciht hören - auch wenn die Melodie mir gefällt
     
  8. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich habe noch nie ein Lied wegen des Textes gehört.
    Ich weiss ja nicht, wie ihr Musik hört, aber ich konzentriere mich in erster Linie auf die Melodie und wie des Gesungene mit der Musik harmoniert.

    Der Text ist erstmal scheiss egal, zumal man den bei den meistene englishen Liedern sowieso nie direkt versteht.
     
  9. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    ja und nein - ich find die Aussage von Liedern extrem wichtig (bei Techno und Trance kann ich mir das sparen - hat oft keinen Text)
     
  10. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ich teile da eher Heulis Meinung... *shrug*
     
  11. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Liegt vielleicht aber auch daran, dass für mich die Musik , die ich höre, kein Ausdruck meiner Lebensweise ist und ich mir somit über denn Sinn und Unsinn eines Liedes keine Gedanken machen muss.

    In erster Linie muss mich ein Musikstück entweder so in super gute Laune versetzen, dass ich durchs Zimmer tanze, oder es muss so chillig sein, dass ich eben dazu chillen kann :D
     
  12. Bei diesem thema bin ich eher alpha7´s Meinung. Man kann nicht etwas halbseitig unterstützen.
    Lieder von bestimmten Musikrichtungen oder Gruppen, wo ich genau weiß das diese meiner Einstellung nicht entsprechen höre ich gar nicht erst.
    Wenn ich den Text eines Liedes ablehne, muß ich das Lied selbst auch ablehnen.
    Nur der guten Melodie wegen höre ich mir kein Lied an. Von daher würde ich sagen, ich bin eher konsequent in bestimmten Dingen. :)
     
  13. Hoot

    Hoot Gast

    nun mir ist zwar der text nicht egal, aber die lieder die z.b. andere politische ansichten haben als ich, hoere ich mir trotzdem gerne, wenn die melodie mir gefaellt oder so.

    bsw. ich hoere ganz gerne amerikanischen punk, trotzdem macht mich das noch lange nicht zu einem punk..

    oder anderes beispiel, ich glaube an gott. uind trotzdem hoere gerne slipknot und co.

    naja, in unserer gesellschaft gibs auch genuegend vorurteile!
     
  14. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Ich glaub zwar zu wissen was Du meinst aber machst Du Dir das nicht ein bischen zu einfach... :o Wenn das bei anderen auch so wäre würde es keine Lieder mit Texten geben :D Schon mal darüber nachgedacht?
     
  15. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Ich stehe auf dem Standpunkt, dass man sich als praktizierender Christ sehr wohl mit solchen Querschlägern wie Marilyn Manson auseinander setzen darf. Denn, man kann sich nur zu etwas eine Meinung - ob positiv oder negativ - bilden, wenn man eine Sache kennt. Auf der Sekten-Beratungsstelle, in der ich vor meinem Umzug nach Deutschland gearbeitet habe, ist die Position von Marilyn Manson sehr genau unter die Lupe genommen worden, und das von theologischen Fachleuten wie auch von Laientheologen. Mitunter ist man dabei zu sehr interessanten Rückschlüssen gekommen, was Religion in der Kunst aber ihren Stellenwert in der modernen Gesellschaft betrifft. Sich Ketzern und Gotteslästeren wie Manson zu verschliessen, wäre ein schlechter Dienst an der Religion, weil sich auch in deren Botschaften immer ein Körnchen Wahrheit verbirgt, mit dem es das eigene Religionsempfinden bzw. -verständnis zu prüfen gilt. Imho gilt gerade für das Christenum der Leitsatz, das persönliche Glaubensverständnis immer wieder kritisch zu hinterfragen und das als "passend" anzunehmen, womit man sich selber am Besten identifizieren kann.

    Umgekehrt würde ich mir von Künstlern wie Manson wünschen, dass sie bei ihren Hasstiraden auf die Kirche und den Staat etwas mehr Rücksicht auf diejenigen nehmen würden, die mit Gott und Glauben was anzufangen wissen.

    Gruss, Bea
     
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @Beatrice

    Sind wir jetzt schon wieder im Mittelalter indem wir alle Ketzer nennen die eine etwas andere Ansicht haben?

    Manson verurteilt die Kirche und das hat nichts mit dem Christen zu tun der zu Gott betet. Es gibt genügend Christen die der Kirche abgeschworen haben weil sie die Kirche a) schonmal überhaupt nicht brauchen (wer braucht die schon) und b) weil sie aus eben den selben Gründen aus der Kirche ausgetreten sind.

    Ausserdem singt Manson nicht gegen den Staat. Das würde er nur tun wenn es keine Trennung zwischen Kirche und Staat gäbe. Auch wenn sich manche Fanatiker wünschen würden das es keine Trennung gäbe ist die Mehrheit der Menschen froh das es eine strikte Trennung zwischen Kirche und Staat gibt. Alleine die Kirchensteuer untergräbt diese Trennung und muss daher abgeschafft werden!

    Wenn Manson in seinen Liedern gegen den Staat singt dann gegen die USA und das ist in keinster Weise auf Europa übertragbar. Wir haben noch keinen Irren Fundamentalisten an der Macht!

    cu, Spaceball
     
  17. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Nene...es geht nich darum, dass ein Lied ohne Text auskommen kann.
    Es geht darum, dass das, was der Text ausdrückt, unwichtig ist.
    Zumindest für mich. Ich höre ein Lied und entweder es gefällt mir oder es gefällt mir nicht; und das hängt bei mir eben davon ab, wie sehr die Meldodie mit dem GESANG ( nicht mit dem Text ) harmoniert.
     
  18. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    O.K. ich geb's auf :D Aber wenn Dich nun doch jemand fragt: "Worum geht's in dem Lied?"Ist klar ich kenne Deine Antwort:"Ist mir doch egal"
    Mir ist schon klar woher die Ansicht kommt das man sowas Inkonsequent nennt. Ich kann den "Bekannten" deshalb besser verstehen.
     

Diese Seite empfehlen