Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie macht man eine gute Star Wars Real - Serie ? (Diskussisonsrunde)

Dieses Thema im Forum "Star Wars Ablegerfilme und Serien" wurde erstellt von Darth Ki Gon, 7. Juni 2004.

  1. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Hier werden überwiegend negative Meinungen über eine mögliche Star Wars Real - Serie geäußert. Dies stört mich.

    Dieser Thread soll dazu dienen darüber zu diskutieren, was man tun müßte um eine gute Star Wars Real - Serie zu machen.

    Der Thread ist nicht gedacht für Kommentare wie: "Gar nicht" "Das kann nichts werden" "eine Serie wird auf jeden Fall mies" usw... Da kann man sein "Gift" in anderen Threads versprühen. :)

    Also wie gesagt bitte konstruktive Beiträge, was zu tun ist.
    Ich hoffe, dass dieser Thread gut aufgenommen wird und hoffe auf eine nette Diskussion.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2004
  2. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Auf jeden Fall dürfen sich dei Serie und die Filme nicht widersprechen. Könnte mir auch vorstellen das einige beliebte EU Charaktere sich ganz gut machen würden. Auch fände ich es gut wenn es keine 08/15 Serie wird mit einer Story die sich über 3 Milliarden Teile verteilt. Sondern eher nach zwei, drei Folgen die eine Handlung abgeschlossen ist und ein neues Topic angeschnitten wird mit unterschiedlichen Charakteren und an unterschiedlichen Orten. So könnte man es (fast) jedem recht machen.
     
  3. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    also ich fände ja eine Serie nicht schlecht, wo ein Jedi (vielleicht auch mit Padawan, oder im Team) einen Auftrag vom Jedi-Rat bekommt (sprich zu PT Zeiten) und diesen dann erfüllt.... in etwa 3-4 Episoden....

    naja.... wird wohl ned so werden *g*
     
  4. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Gut wäre eine Serie zwischen PT und OT, in der die Ereignisse aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt werden. Boba Fett wäre so einer. Vielleicht auch Darth Vader. Oder Bail Organa.
     
  5. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Hauptsache Abwechslung. Nicht immer das selbe "A-Team" oder der selbe "Knight Rider". Sonst wird das bestimmt ziemlich schnell uninteressant und langweilig.
     
  6. TeNk

    TeNk Dienstbote

    ja also wäre natürlcihj klasse wenn es ein darht maul spind off geben würde, aber auf jeden fall müsten es immer andere umgebungen sein in denen die serie spielt weil sonst wird schnell langweilig
     
  7. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    das klingt gut - vielleicht durch neue Charakter kompinieren und dann noch mit Rückblicken füllen
     
  8. darksith666

    darksith666 Podiumsbesucher

    - unbekannte weil preisweitere, aber gute Schauspieler
    - keine Special Effect Orgie
    - reale Kulissen
    - mehr Modelle statt CGI
    - GL sollte sich komplett raushalten
    - ein guter Regisseur der Fan der OT ist
    - gute Drehbücher
    - eine Kombination aus abgeschlossenen (pro Folge) und großen Storybögen über mehrere Folgen und der ganzen Serie
    - EU kompatibel, mit interessanten und guten Teilen des EU auch größere Verbindungen, aber trotzdem eigenständig
    - nicht alle Mysterien aufklären und damt zerstören
    - vor Drehbeginn die Qualität durchdenken, nicht erst ab der dritten Staffel, ruhig längere Preproduction
    -auch wissen wann man aufhören sollte, lieber 3 gute Staffeln als 10 mit viel Müll


    Ich habe zuerst auch gedacht, eine Miniserie von TV-Filmen wäre für den Anfang der richtige Weg, wenn überhaupt eine Serie. Aber mir fällt wirklich keine Miniserie ein, die wirklich gelungen wäre. Z.B. die Dune-Miniserie ist bestenfalls gehobener Durchschnitt. Deshalb denke ich fast TV-Miniserien haben ein grundsätzliches Problem.
     
  9. JasterMereel

    JasterMereel alter Rollenspielrecke und stolz darauf, seine Cha

    Ich persönlich würde mir als Thema einer TV-Serie die "Sith-Kriege" wünschen, man könnte relativ unbekannte Schauspieler nehmen, man könnte gekonnt die verschiedenen Charaktere beleuchten, ohne dass es langweilig würde, man hätte einen gewissen Wiedererkennungseffekt (Lichtschwerter, Jedi, Yavin...) und diese Ideen stammen nicht von George Lucas *g*

    Aber das wird vermutlich ewig ein Wunschtraum bleiben. :rolleyes:
     
  10. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Die Idee ist nicht schlecht. Aber eine Serei im EU fänd ich besser. Oder zumindest
    eien Serie mit Beziehung zu den Filmen...
    Aber sie muss gute Qualität haben, darf nicht zu lang sein und darf nicht mit Spezialeffekten protzen. Dann hätte die Serie echte Ambitionen. Aber bitte, keine Schauspieler aus den OTs.
     
  11. Remus

    Remus Gast

    Eine Serie, sollte sie denn überhaupt in Angriff genommen werden, müsste zu Zeiten der alten Republik spielen. Hier bieten sich dem EU, im Gegensatz zu den Post-Endor Zeiten, noch einige Möglichkeiten. Ein Drehbuch könnte dann sehr viel freier angegangen und am ehesten den Wünschen vieler Fans gerecht werden.
    Im Falle eines Fehlschlages könnte wenigstens eine weitere Verschandelung der OT ausgeschlossen werden.
     
  12. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Schade. "Am besten gar nicht" war mein erster Gedanke, als ich die Themenstellung gelesen habe. ;)

    So eine Serie sollte zur Zeit des Krieges zwischen Jedi und Sith auf Ruusan spielen, damit auf keinen Fall ein Störfaktor zu den Filmen hergestellt wird, wie etwa in Clone Wars (Mace Windu springt kilometerweit - hääääääääääääääää!!!??). Sie sollte nicht übertrieben sein (Star Wars-gemäß betrachtet). Und sie sollte wieder wie in der OT den Eindruck eines gebrauchten, mitgenommenen Universums vermitteln. Ansonsten trifft darksith ziemlich gut meine Meinung.

    Eine Serie wie die Cutscenes von Jedi Knight wäre sogar gar nicht übel. Ich habe das Spiel geliebt; und obwohl die Lichtschwerter technisch falsch und die Macht recht stark übertrieben war kam größenteils tolles Star Wars-Flair auf. Nur etwas weniger CG als in diesen Cutscenes wäre wünschenswert, dann steht auch richtigen Action-Sequenzen nichts im Weg. :)
     
  13. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Öh... wie wäre es mit "gar nicht"? ;)

    Na gut, meiner Meinung nach sollte eine Serie gewisse Themen auf jeden Fall unangetastet lassen. Soll heißen, bitte keine Verweise auf Darth Vader, Luke Skywalker oder andere wichtige Charaktere. Das könnte ziemlich ins Auge gehen.
    Überhaupt würde ich eine Serie bevorzugen, die sich nicht während der OT oder PT abspielt. Wenn, dann lieber dazwischen oder lange Zeit davor. Wobei ich ein Konzept wie Knights of the old Republic (also mehrere 1000 Jahre vor den Filmen) am meisten begrüßen würde. So eine Serie hätte genügend Freiheiten und würde nur schwer mit den Filmen in Konflik geraten.
     
  14. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Dabei sollte es mehr so eine Kurz-Serie wie Band of Brothers oder From Earth to the Moon werden.

    Eigentlich wär ich überhaupt dafür, dass HBO die Serie in kooperation mit GL machen sollte.
     
  15. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Aber GL sollte schon daran mitwirken. Wenigstens als Produzent. Und die Story sollte auch größtenteils von ihm stammen. Denn nur so können wir sichergehen, dass die Serie Lucas' Vision der GFFA entspricht und alles canongemäß abläuft.
     
  16. darksith666

    darksith666 Podiumsbesucher

    lol
    GL und Canon
    GL sagt z.B. Boba Fett ist tot und erlaubt gleichzeitig das Weiterleben von ihm im EU wegen der Kohle. Außerdem scheint er auch bei den Prequels das EU nicht weiter zu beachten, siehe z.b Bau des Todessterns.

    Außerdem wird GL überschätzt, die OT hat er nur mit Hilfe anderer so gut hingekriegt.
    Und die Story für eine serie schreiben... Wenn er noch nicht mal das Script von Episode 1 bei Drehbeginn fertig hatte ...
     
  17. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Öhm.............. Gar nicht? ;)

    Aber wenn eine dann bitte in der Zeit von KOTOR.
    Der Grund ist einfach der , dass ganz neue Geschichten und Handlungsabläufe geschaffen werden können, die nicht mit den Filmen in Berührung kommen.

    Ausserdem ist es eine Interessante Zeit gewesen wo man mit Sicherheit gute Geschichten hätte.
     
  18. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Gääääääääähn, schon wieder so einer!!!!

    Dann hast du noch nie THX-1138 gesehen??? :rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
  19. darksith666

    darksith666 Podiumsbesucher

    Schon wieder so einer

    Dann hast du noch nicht das Holiday-Special, die Ewokfilme, Howard the duck, die Special Edition und die Prequels gesehen
     
  20. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    So nun muß es sein: Es ist scheiß egal, was GL sagt. Wenn er das Geld nimmt, erklärt er sich damit einverstanden, dass Fett lebt, alles andere ist nur dummes Geschwätz.

    Wie ich mit Minza, bereits im dazugehörigen Thread diskuitert habe, scheint es bisher keine gravierenden Verletzungen der EU - Geschichte um den Todesstern zu geben.

    Das mit der Serie schreiben ist vollommen richtig. Praktisch niemand kann eine Serie (im herkömlichen Sinn) alleine schreiben (man hat nur 2 Wochen pro Buch), und schon gar nicht Lucas. Es gibt nur eine Person, der das jemals gelungen ist: J. M. Straczynski.

    Aberman hat doch ganz großartige Autoren um gute Drehbücher zu schreiben (also zumindest die Storys, es müßte vielleicht noch etwas umgeschrieben werden):

    Zahn, Anderson, Jeter, Luceno, Stackpool, Salvatore, Stover...
     

Diese Seite empfehlen