Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie viel Toleranz tut der Star Wars Saga gut?

Dieses Thema im Forum "Episode VII (mit Spoiler)" wurde erstellt von Count Knobloffo, 28. August 2015.

  1. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Ich habe gerade, was eigentlich höchst selten aus naheliegenden Gründen ist;-), einen Bild Artikel gelesen. Darin wird spekuliert, ob die Rolle John Boyegas die des Sohnes von Luke Skywalker ist, weil er dessen blaues Lichtschwert (und das Anakins) verwendet. Ich denke, im Höchstfall wird Luke sein Meister und es stellt lediglich ein Meister-Schüler Geschenk dar, was glaubt ihr, reine Spekulation oder wird uns ein schwarzes Familienmitglied erwarten?

    Edit: http://www.bild.de/unterhaltung/kin...versetzt-fans-in-aufregung-42361034.bild.html
     
  2. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Es gibt Plasmaschwerter, Levitation und selbständige KI. Ein dunkelhäutiges Familienmitglied würde mich da doch am wenigsten verwundern, geschweigenden stören, in der GFFA. :zuck:

    Allerdings halte ich das Gerücht eines Familienmitglieds noch nicht für sehr glaubwürdig. Er hat schließlich nur das aktivierte Lichtschwert von Skywalker in der Hand und wird damit vermutlich in der Szene kämpfen. Mehr weiß man bis jetzt schlicht nicht.
     
    Admiral X gefällt das.
  3. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Ich würde es gut finden
     
  4. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich nicht. Einerseits weil man John Boyega einfach nichts von Mark Hamill ansieht, nicht mal eine eingebildete Ähnlichkeit und es damit einfach irre unglaubwürdig wird, andererseits und noch viel wichtiger aber, weil es wie soviele Spekulationen aus einem richtig interessanten Charakter, nämlich jemanden ohne besondere Vergangenheit mit Verbindung zur Macht und zu Jedi und den großen Geschehnissen des Universums, der zu dem einen Hintergrund auf der Seite der Antagonisten besitzt, einen schnöden Auserwählten. Ich hoffe, sowenige Charaktere wie möglich sind mit Bekannten verwandt.
     
  5. Miranda Trineer

    Miranda Trineer very superstitious Premium

    Ich glaube erst, das Johns Rolle ein "unerkannter und unbewusster" Machtnutzer ist, wenn ich es in TFA höre. Irgendwie denkt keiner daran, das der junge Mann das LS auch einfach dabei haben könnte (um es wer weis wem zu geben, oder was auch immer), und es einfach benutzt, weil er sich in Gegenwart von Kylo Ren nicht anders zu helfen weis. Würde ich jemandem mit einem Lichtschwert gegenüber stehen (müssen) der mir an die Gurgel will, würde ich das Lichtschwert das ich dabei habe nutzen, auch wenn ich ganz sicher keine Chance hätte. Wer würde da mit Schlappen werfen? (Und nein, ich hätte weder was gegen einen schwarzen Sohn für Luke Skywalker, oder John allgemein als "den" Machtnutzer und Haupt Protagonist der Geschichte). Und wieso muss bei Star Wars eigentlich immer davon ausgegangen werden, das irgendwer der Sohn/die Tochter von irgendwem sein muss? Mir würde der Gedanke gefallen, das Daisy und Co. in überhaupt keiner verwandschaftlichen Verbindung mit den großen drei stehen. Frisches Blut. Frische Geschichte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2015
    Allana und Steven Crant gefällt das.
  6. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Johns Rolle kann ja auch anscheinend nicht so gut Schießen, da macht dann der Einsatz eines Schwertes auch mehr Sinn wenn er wirklich überleben will. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2015
  7. general-michi

    general-michi Botschafter

    Ich bezweifle rein von der Inszenierung, das sie eine Figur im Starwars Universum (was die Filme betrifft), das John das Schwert so hält und kein Machtnutzer dabei sein soll. Es würde dem Konzept zu stark widersprechen. Johns Rolle ist durch diesen Ausschnitt zu 99% Machtbegabt, da geh ich jede Wette ein. Warum man bei Starwars von Verwandtschaftsgrad spricht? Weil Starwars wie ein antikes Drama aufgebaut ist. Und dort geht es immer um Familie!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2015
  8. Miranda Trineer

    Miranda Trineer very superstitious Premium

    Also ich kann ein Lichtschwert auch in beide Hände nehmen, und so halten. Ich bin keine Machtnutzerin. ;). Aber Spaß beiseite, kann ja auch sein! Kann aber eben auch nicht sein. JJ Abrahams ist ein kleiner "Verkohler", ich würde mich freuen wenn er das wieder macht.

    Edit
    Und Star Wars, also zumindest die OT ist für mich eher wie ein Märchen aufgebaut. Ganz klassisch. Antikes Drama wäre da doch fast zu hoch gegriffen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2015
  9. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Inwiefern würde es dem Konzept widersprechen, dass jemand ein Lichtschwert hochhält und kein Machtnutzer ist? Ich kenne kein Star Wars konzept das lautet "Hält jemand ein Lichtschwert in Winkel XYZ hoch, ist er ein Machtnutzer". Die Zuordnung ist doch viel mehr der begrenzten Fantasie der Fans zuzuschreiben, die halt auch in jedem einen Verwandten sehen müssen und die bei ein paar Pflanzen sofort Endor schreien, weil sie sich was neues gar nicht vorstellen können. Und Star Wars ist wie ein antikes Drama aufgebaut? Finde ich genauso fragwürdig wie der ständige Verweis auf Märchen.
     
    Ben gefällt das.
  10. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wieso kann es eigentlich nicht mehr als nur einen Machtnutzer geben?
    Schon Rebels zeigte doch dass die Order 66 längst nicht alle Machtbegabte gekillt hat, und Episode 7 spielt über 50 Jahre nach Episode 3.
    Der Konsequenz dass ein Machtnutzer Skywalker Blut haben muss kann ich auch nicht ganz folgen.
    In den Prequels gab's mit Obi-Wan Kenobi doch auch einen sehr prominenten Machtnutzer der aber kein Skywalker war. Und Obi-Wan war es auch der in ANH das Schwert gegen Vader schwang, nicht Luke.

    Hier mal eine Theorie: Johns Rolle ist machtbegabt, aber weder Skywalker noch eigentlicher Protagonist. Ich glaube immer noch dass Ridleys Figur für diese Rolle bestimmt ist, im 7. Teil aber (aus welchen Gründen auch immer) noch nicht für ihre vorherbestimmte Rolle bereit ist, eben ähnlich wie Luke in EP4 oder Anakin in EP1.



    Btw: Wir sind hier im Nicht-Spoiler Bereich. Noch ist alles im grünen Bereich, aber ich mahne trotzdem mal zur Vorsicht.;)
    Ich hab deswegen vorsichtshalber auch die Namen der in Frage kommenden Figuren rausgenommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2015
    Thon Moonraider gefällt das.
  11. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Der Thread sollte wohl eher in den Spoilerbereich verschoben werden.
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Äh,es schüttelt mich.
    Jetzt werden hier schon "Blid" Berichte verlinkt;)

    Zum Thema : Das es sich hier um Lukes Sohn handelt kann ich mir nicht vorstellen. Ein Sohn Lukes würde wohl kaum bei den Strumtruppen dienen.
     
    Thon Moonraider gefällt das.
  13. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Außer natürlich er wurde von Luke auf eine undercover Mission geschickt.
    Aber ich glaube selbst auch nicht daran.
     
  14. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Klar - Luke wollte auch nie auf die imperiale Akademie ... (oder so)
     
  15. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Nein. Finn ist nicht Lukes Sohn. Mischlinge in diesem Fall hätten eine hellere Pikmentierung. Google ist da hilfreich.

    Und warum sollte es immer die gleiche Blutslinie/Familie sein. Familie kann manchmal auch mehr als nur direkte Verwandtschaft bedeuten. Zuviel Spekulation hilft keinem weiter und ist auf Dauer langweilig.
    In 3-4 Monaten wissen wir mehr.
     
  16. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Meiner Meinung nach ist diese Theorie schlicht und ergreifend Schwachsinn - nein, Finn ist nicht Lukes Sohn, nur weil er das Lichtschwert hält!
    Ich habe nichts dagegen, wenn das Schwert aus Storygründen an einen Nicht-Skywalker weitergegeben wird. Und wer sagt bitte, dass dies sein finales Schwert wird? Möglicherweise versucht Finn (der im Laufe des Films erst die Macht kennenlernt) das Schwert vor Kylo Ren zu beschützen, da Letzterer damit irgendetwas vor hat. Möglicherweise baut sich Finn im Laufe seines Trainings ja sein eigenes Schwert, genau wie es Luke auch tat.

    Finn sieht Luke (was sowohl Hautfarbe, als auch Gesichtszüge betrifft) auf keinen Fall ähnlich und überhaupt brauchen wir einfach nicht für jeden Charakter eine Hintergrundgeschichte mit Eltern! Mir würde es völlig ausreichen, wenn Finns Hintergrundgeschichte einfach nur daraus besteht, dass er Sturmtruppler der First Order war und die Seiten wechselt, fertig!
    Han Solo ist das beste Beispiel dafür, dass der interessansteste und sympathischste Charakter mit der beeindruckendsten Charakterentwicklung der OT keine Hintergrundgeschichte und Eltern benötigt, ja es war sogar der mysteriöse Aspekt dieses kriminellen und lügenden Schmugglers, der ihn so interessant gemacht hat. (aaaaber das dürfte sich mit dem Han Solo Spinoff dann ja ändern... und da hätte es so viele Möglichkeiten gegeben, dieses Filmuniversum mit interessanten neuen Charakteren und Szenarien zu füllen.... :rolleyes: )
    Klar, im EU wird dann hinterher trotzdem jeder unwichtige Mist mit einer Hintergrundstory erklärt, aber was die Filme betrifft, braucht Finn eben keine weiteren Hintergründe bzw. Origin-Stories und schon gar keine Verwandtschaft zu bereits existierenden Charakteren!
     
    Rebelscum, Seth Caomhin und Gene gefällt das.
  17. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Vielleicht hat sich Finn das Schwert in dieser Szene auch bloß geliehen um sich und die anderen zu beschützen.
    Ich mein klar hätte ein Rookie, schon gar wenn er vielleicht nicht mal machtbegabt ist, wenig Chancen im Kampf. Aber bevor man sich gar nicht zur Wehr setzt benutzt man halt lieber die Jediwaffe zur Verteidigung, und wenn es nur darum geht Zeit zu schinden.
    Außerdem ist ja auch noch fast nichts über die Fähigkeiten von Kylo Ren bekannt. Ich geh einfach davon aus dass er nicht dieser routinierte Schwertschwinger ist wie Maul, Dooku oder Vader. Und irgendwie wirkt er auf mich bei der Szene im Wald im Teaser als ob er verletzt sei, sodass Finn vielleicht nicht ganz so krass im Nachteil wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2015
    Allana gefällt das.
  18. Richard Reynolds

    Richard Reynolds Offizier der Senatswache

    @Sol
    Dan Konzeptbild spricht aber eher dafür, dass er es den Film über trägt.
     
    Mr. Kevora gefällt das.
  19. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Vielleicht hast du recht. Vielleicht gibt es wirklich zwei Jedi, von denen einer, beide oder gar keiner ein Skywalker Sprössling ist. Vielleicht benutzt Rey erst in späteren Episoden ein Lichtschwert, das sie sich dann selber baut. Oder aber man geht einen ganz anderen Weg und sagt dass nicht jeder Jedi ein Lichtschwert haben muss. Fänd ich auch nicht schlecht.

    Übrigens wird vielleicht auch Finn Anakins Schwert nicht bis zum Schluss behalten, da sich jeder Jedi ja irgendwann selbst ein Schwert baut.
    Sofern er überhaupt eine Ausbildubg anfängt und abschließt versteht sich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2015
    Allana gefällt das.
  20. general-michi

    general-michi Botschafter

    Du kannst das gerne fragwürdig finden. Wie sind denn antike Dramen aufgebaut und wo siehst du, das es bei Star Wars anders ist mal so als Gegenfrage. Und GL selbst sagte doch, das Star Wars ein Märchen sei...Was das Schwert angeh: Nenne mir einen bis auf Solo, der ein Lichtschwert in den Filmen benutzt und nicht machtbegabt ist. Und ich finde nicht, das die Einschätzung von Verwandtschaftsgrad für mangelnde Fantasie eines Fans sprechen muss. Ich zB suche auch nach Hinweisen von Verwandtschaftsgraden und mit meiner Fantasie Begabung verdiene ich mein Geld.
     

Diese Seite empfehlen