Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wir waren Helden

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Necro, 4. Juli 2002.

  1. Necro

    Necro Senatsmitglied

    Werdet ihr euch diesen Film ansehen?
    Ich auf jeden Fall,weil dort mein lieblings Schauspieler mitspielt!

    Und wenn ihr ihn gesehn habt schreibt doch bitte wie ihr ihn fandet!
     
  2. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Ich hab den film heute gesehen und fand ihn richtig gut.

    Der Film verschönigt nichts, der film zeigt den krieg so wie er ist.
    schreibe später mehr, bin müde!
     
  3. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Filme solcher Art können recht gut sein (ok einige haben nen anderen Geschmack), aber ich werd ihn mir ansehen......
     
  4. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    ab die Vorschau Gesehen und ich schau ihn mir nicht an.

    Der ist mir zu Patriotisch.

    Ich schau mir aber Signs an.

    Mfg Kyp Durron
     
  5. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    Ich werd ihn mir nicht ansehen ich kann keine Filme leiden wo die Amis immer die Tollsten und Stärksten sind. Sie haben ja immer recht, ihr Land ist das Beste usw. Nee danke muss nicht sein.
     
  6. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    @ Lord Kyp Durron u. Aouni Meluka

    Genau meine Meinung!

    Ich werde mir diesen Film ebenfalls nicht ansehen, weil sich die Amis darin viel zu sehr selbstverherrlichen.
     
  7. Lady Silverin

    Lady Silverin junger Botschafter

    Also ich bin zimlich gespannt auf den Film. Ich liebe solche Kriegs dramen. Und mit Mel Gibson kann es ja nur ein voller erfolg werden....
     
  8. Necro

    Necro Senatsmitglied

    Jo Mel Gibson mein Lieblingsschauspieler!
    Braveheart und der Patriot waren ja ein voller Erfolg oder was meint ihr?
     
  9. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Kann mir mal bitte jemand sagen ab wann der Film ist?
    Wenn die bei uns im Kino nur die geringsten Zweifel haben, wollen die gleich den Ausweis sehen.
     
  10. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    @Jedi Katarn

    Der Film ist ab 16 und das zurecht!

    @Lord Kyp Durron, Alouni Meluka und Mara_Jade

    Habt ihr ihn gesehen ??

    Der Film berichtet von einer Schlacht in Ia Dang Tal, einem Tal das berüchtigt dafür ist uneinnehmbar zu sein. Schon die Franzosen sind an diesem Tal gescheitert, was im Film zielmlich realistisch dargestellt wird.
    Ltd. Col. Moore, bekommt den Auftrag eine neue Waffe zu testen den Hubschrauber. Hinein Fliegen absetzen wieder weg. Keine langwierigen Märsche.
    Diese Waffe ist im Vietnamkonflikt, der sich gerade anbahnt, auch nötig. Moore werden Junge unerfahrenen Soldaten unterstellt, diese behandelt er wie Söhne.
    Wie erwartet wird moors Einheit nach Vietnam verlegt. Sie sollen dort ein Tal säubern, das Ian Dang Tal. Aber Moore ist besser vorbereitet als die Franzosen, er hat ihre Aufzeichnungen der Franzosen studiert und kennt die toptgrafie des Geländes.
    Dort angekommen werden sie von einer Übermacht von Nordvietnamesischen Soldaten erwartet. Es beginnt ein Kampf der 3 Tage dauert, viele von Moores Soldaten sterben während der Schlacht.

    Zuhause in den USA wird mit Gefallenen nicht gerechnet, die Telegramme werden von Taxis zugestellt, keine Betreuung. Moores Frau übernimmt es den Soldatenfrauen die schreckliche Nachricht zu überbringen.


    Der Film basiert auf den Erzählungen von Ltd. Col. Moore und einem Kriegfotografen. Wenn der Film patriotisch ist dann war es so.
    Manchmal verstehe ich nicht wenn ein Film abgetan wird weil ein sterbender Soldat sagt, ich bin froh für mein Land gestorben zu sein, und wenn es so war, wenn der Soldat ein Patriot war, sowas gibt es in Deutschland halt nicht, in Deutschland würde man sagen, Halt´s maul und stirb endlich!

    Natürlich beinhaltet der Film patriotismus, er ist schliesslich aus Hollywood. Aber jeder hollywood Film beinhaltet Patriotismus, aber "Wir waren Helden" beinhaltet weniger als z.B. "Der Soldat James Ryan", der garade nach Patriotismus strotzt.
     
  11. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    @Everett

    1. Der Name selbst sagt ja schon einiges.
    2. Haben die Amis das Recht ein Tal zu säubern? In Vietnam? Und sich dann Helden zu nennen?
    3. Das ist das Problem mit Hollywood. Sogar in Spiderman musste die Flagge untergebracht werden.
     
  12. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    @Mara_Jade

    1. Das amerikanische Original heisst "We were Soldiers" der orig. Buchtitel lautet "We were Soldiers an Young.......", über die Übersetzung "Wir waren Helden" bin ich auch nicht glücklich!

    2. Das der Vietnamkrieg sinnlos war ist klar.
    Die südvietnamesischen Regierung hat die USA um hilfe gegen Nordvietnam gebeten. Da die Nordvietnamesen Kommunisten waren, hatten die USA damit kein Problem Soldaten in die Region zu senden. Durch die verlustreiche Kriegsführung wurde schnell der Rückhalt im eigene Land vernichtet. Der Rückhalt in Südvietnam wurde durch die grosse Anzahl an zivilen Opfern ebenfalls Zerstört. Der Krieg war von Anfang an verloren, er dauert 10 nutzlose Jahre in denen rund 3 Millionen Vietnamesen und 58.000 US Amerikaner ihr Leben liessen

    Mal ganz ehrlich hätte Amerika gewonnen würde niemand sagen das die USA nichts in Vietnam verloren haben. Hat nach Korea auch niemand gemacht, obwohl der Koreakrieg genau die gleiche Motivation hatte.

    3. Tja das ist Amerika, was erwartest du, sie feiern sich selbst, das ist doch schon normal und ich sehe drüber weg!
     
  13. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    naja, aber manchmal übertreiben es die Amis mit ihrem Vaterlandsstolz doch ein wenig...zu mal man sehen muss, das Amerika eigentlich garnicht das wahre Vaterland der Amis ist, sondern der Ureinwohner von Amerika
     
  14. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    @Everett

    2. Das ist ein Problem der Amis. Sie nehmen sich zu wichtig und werden auch größtenteils zu wichtig genommen. Sie mischen sich überall ein.

    3. Tu ich normalerweise auch, sonst könnte ich ja so gut wie keinen Film mehr sehen.
    Aber trotzdem werde ich mir nicht extra einen Film wie diesen ansehen.

    @Heulläufer
    Das außerdem!
     
  15. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Musst du auch nit, aber du hast den Film noch gar nicht gesehen und erlaubst dir schon ein Urteil, wenn das immer so laufen würde, bräuchten wir keine Kritiken mehr.
     
  16. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Ok, ich habe den Film nicht gesehen, und ich werde ihn mir auch nicht ansehen. Ich mußte aber am letzten Samstag den Kinotrailer über mich ergehen lassen.

    Ich sag jetzt mal ganz unverblümt meine Meinung dazu:

    Der Trailer hat mich fast kotzen lassen, so widerlich selbstverherrlichend ist der. Ach wie toll, die wunderbaren Amerikaner, die die Welt vor dem bösen Feind retten. Und dann auch noch so ein höchstsympatischer, sexy Offizier, dem "seine Jungs" so ans Herz gewachsen sind, daß er sie alle nach Hause bringt... *würg*

    Das ist also Krieg, ja? Blödsinn! Wenn man so einen Film mit deutschen Soldaten drehen würde, würde er zu Recht als faschistoide Propaganda beschimpft.

    Aber die Amis sind ja nunmal die "Helden" dieser Welt, die brauchen auf niemanden Rücksicht zu nehmen, die können den Internationalen Gerichthof in Den Haag boykottieren, und den Rest der Nato damit erpressen, daß sie den Friedenseinsatz in Ex-Jugoslawien nicht mehr unterstützen, wenn "amerikanische Helden" keine Generalamnestie vor diesem Gericht bekommen. Diese wunderbaren, hirnamputierten GIs könnten doch nie Kriegsverbrechen begehen... haben sie ja auch in Vietnam nicht gemacht... (*kotz*)

    Solche Filme braucht die Welt nicht. Nun ja, wenn die USA sich selbst beweihräuchern will, dann sollen sie das von mir aus, aber der Rest der Welt sollte von so einem Propagandascheiß bitte verschont bleiben. :mad:
     
  17. Jedimaster Yoda0

    Jedimaster Yoda0 RETURNER

    @Polonius: *applaudiert* weiter so, lass es raus, lass alles raus.

    ich sag immer nur, gott scheiß auf amerika, brauchen wir nicht

    alles arrogante arsch ... die sich immer selbstverherlichen müssen, weil ihr .... sonst zu kurz wird
     
  18. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Ich empfehle allen "Joint Security Area" anzuschauen, oder wenn es schon mehr Action sein muss "Windtalkers", das am 01.08. startet.
    Aber "Wir waren Helden" ist wirklich von vorne bis hinten nur amerikanische Militärpropaganda mit unerträglich kitischigem Heldenpathos, simpler schwarz/weiß Zeichnung und sehr einseitiger Geschichtsauffassung.
    Solche Filme wurden bis jetzt eigentlich immer mit Michael Dudikoff verfilmt und liefen im Nachtprogramm auf RTL 2. :rolleyes:
     
  19. also ich hab mir den film angeschaut und muß sagen, das er mir recht gut gefallen hat, allerdings sollten diejenigen die nur den trailer sahen sich nicht allzuschnell eine falsche meinung vom film machen, was hier leider schon passiert ist. der originaltitel heißt: we were soldiers, also nicht helden, wodurch hier in deutschland gleich wieder ein patriotischer film draus gemacht wurde, schon allein durch den titel. ich will nicht sagen das er nicht patriotisch ist, aber der film ist wirklich nicht so extrem wie es der trailer vermuten lässt, auch wenn einige recht patriotische szenen drin sind. Er zeigt den krieg so wie er ist, grausam und unmenschlich.
    Nach dem film würde ich eher sagen, das er eine abschreckende wirkung hat, und weniger eine patriotische. Also liebe leute, bevor ihr mit vorschnellen vermutungen um euch werft, schaut ihn euch einfach an und schreibt dann eure meinung hier rein.
     
  20. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    Ich bilde mir immer mein Urteil, bevor ich den Film gesehen hab. Irgendwie muss ich ja auswählen, welchen ich sehen will und welchen nicht.
     

Diese Seite empfehlen