Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wird man durch das tragen von Markenklamotten tatsächlich beliebter?!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Zero´s Girl, 11. Juli 2005.

  1. OffTopic: ich habe die Suchmaschine benutzt, aber nicht das gefunden was ich gesucht habe. Das was am nächsten dran gewesen wäre war: welchen modestil bevorzugt ihr/Markenware undwie ist euer Stiel , danach hatte ich aber nicht gesucht.

    Ich kenne Mädels und zugegebenerweise auch einige Jungs die dann nur mit einem reden wenn man Markenware trägt, und damit ist nicht nur Buffalo und Puma gemeint sondern ehr D&M und Celvin Kleine. Weil diese jungen Leute wohl der Meinung sind das wer sich "schlecht" anzieht wohl nen mießen Karakter hat ... nun meine Frage:

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2005
  2. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Jedem das seine ich trage Markenartikel da ihr qualität besser ist (zumindest das was ich trage) und das was ich trage gefällt mir einfach und ich finds net bei H&M oder sonst was aber ansich leg ich nur wert was zu tragen was net kaputt is(also auf andere bezogen) oder was absolut eklig ausschaut (so Gothic stil mag ich nich als kahl weiß)
     
  3. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Mein Vorschlag: Kauf dir erst mal einen Duden.

    Zum Thema:

    Mir ist eigentlich egal, was mein Gegenüber für Klamotten trägt, wenn´s sein soll, komm ich mit jedem ins Gespräch.
    Ich trage eine Mischungs aus Markenklamotten und ganz normalen No Name Produkten, ich kauf mir eben das, was mein Geldbeutel zulässt und was mir gefällt, wobei ich persönlich aber sagen muss, dass es gerade als Kerl schwierig ist , SCHÖNE No Name Klamotten zu finden.

    Aufgefallen ist mir aber, das sowohl diese Designerklamotten Träger sowieso auch diejenigen, die in allerletzen Klamotten rumlaufen ( in der Regel sind das Punks ) gleich viel ******** labern.
     
  4. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Bei Idioten werde ich da tatsächlich beliebter, genau deswegen trage ich Klamotten, die für andere abstoßend sind. Jeder soll das tragen, was zu ihm passt, das etwas über ihn aussagt, das ihm selber gefällt, aber nicht was anderen gefällt. In meinen Augen ist das sowieso eine Todsünde... Nichts hasse ich mehr als so etwas.
    Ich trage hauptsächlich Bandshirts, die sagen einerseits etwas über meinen Musikstil aus, andererseits gefallen die Shirts mir selber. Was andere davon halten ist mir absolut egal. Andere Leute wegen Markenklamotten für beliebter zu halten, ist einfach nur primitiv.
     
  5. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Geht mir auch sonstwo vorbei...

    Ich würd sogar sagen, dass cih 's eher belustigend finde, wenn Leute in 3 Nummern zu großen "Designer"-Shirts rumlaufen oder selbigen jogginganzügen und dann ncoh 'n bekloppt aussehendes Hütchen auf'm Kopp...

    Ich für meinen Teil trage meistens "No-Name" Zeugs bzw. relativ günstiges Zeugs. Das tut's auch und hält mindestens genausogut wie teurere Sachen...

    Und wer anfängt, nur mnit Leuten reden zu wollen / was zu tun haben zu wollen, weil se Klamotten von 'ner achsoteurenundgeilen Firma haben, die aber im nächsten Sommer schon wieder out sind und im Schrank den Motten zum Fraß vorgeworfen werden können, der/die braucht mir garnet erst zu kommen...
     
  6. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Ach übrigens ging das mit dem Duden an mich?
    Und ich meine auch bei Gothic Typen nich dass ich sofort sage (ih den red ich nich an sondern es gefällt mir nur nicht)
     
  7. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Ich trage, was ich mag. Und in meinem Umfeld macht man sich mit allzu teuren und auffälligen Markenklamotten eher lächerlich als beliebt :braue. Allerdings ist das Gymi wohl die Ausnahme, wenn ich mal schaue, was für Kleider die Leute aus der Sek tragen (viel zu gross und so weiter).
     
  8. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Tja wat soll man sagen. Eigentlich isses sche*ß egal.. mir zumindest. Aber vielen nicht. Und was man von einem menschen mitbekommt ist nun mal in erster Linie das Äußere.

    So und wenn ich selber (also nicht ich, sondern allgemein) Markenklamotten trage, lege ich natürlich bei anderen menschen auch irgendwo wert drauf und achte auch eher drauf.

    Wenn ich natürlich, so wie ich, alles möglich trage, was einem gefällt und es durchaus auch die schwarze simple Hose für 19 Euro und das schwarze simple Shirt für 9 sein darf .... ist mir das auch beim Gegenüber wurscht... es sollte nur irgendwie zum menschen passen ^^

    Also man geht bei der KLamottenumschau immer von sich selber aus.. ind en kreisen bewegt man sich..so sieht das eigene Blickfeld aus
     
  9. Master Mace

    Master Mace Abgesandter

    Nee. Stilvolle Kleidung macht schon etwas für den allerersten Eindruck aus, aber Stil ist nicht wirklich mit Marken verbunden. Lieber passend no name als 3 Nummern zu gross Marke.
    Ich trage alles, T-Shirts und kurze Hosen eher no name, da es da auch gute Sachen ohne Marke gibt, Pullis und vor allem Jeans eher Marke, da ich da qualitativ mit no name-Produkten schlechte Erfahrungen gemacht habe.
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wer nur mit mir sprechen würde,oder mich nur sympatisch finden würde,wenn ich Markenklamoten trage,der wäre mir ohnehin uunsympatisch,also wäre es mir egal,ob er mit mir spricht,denn ich würde von vornherein mit ihm nicht sprechen.

    Alles verstanden ? :D
     
  11. Darth Ratte

    Darth Ratte Botschaftsadjutant

    Mir is eigentlich egal, ob Marke oder nicht. Ausser natürlich, dat sind so spezielle Prolomarken für Leute, die sich anhand ihrer Klamotten "interessant" machen müssen, weil se ansonsten so langweilig sind, dass man sie ansonsten einfach übersieht...find sowas echt nur arm. Kleidung ist Kleidung und sollte nicht zuuu teuer sein. Beim Anzug, der einen beruflich repräsentieren soll, ist das natürlich wieder wat andret..
    T-Shirts sind bei mir eigentlich inner Regel No-Name (evtl mal mitm Bandnamen drauf..); die Jeans, die ich momentan anhabe, sind Levis, die ich vor 3 Jahren relativ preiswert innen USA erstanden habe und an Schuhen schwör ich eigentlich auf Vans, weil die 1. gemütlich und 2. widerstandfähig sind und somit auch gut lange halten.
     
  12. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    @Jedihammer jo alles verstanden :D
     
  13. madphisto

    madphisto 501st ID: 7076

    Ich trag das worauf ich Bock habe. Da ich auf Sportstreifen und dergl. abfahr hab ich hier und da mal Adidas vor allem was die alten Treter angeht, sodaß man da mal berappen muß, aber das gibts auch bei H&M und ist OK. Normalerweise kauf ich sowieso wenig Klamotten im Jahresmittel.

    Solange jemand nicht aussieht und riecht, wie gerade aus der Kloake gestiegen; sprich absolut ungepflegt, ist mir ziemlich egal, was mein Gegenüber trägt.
    Wichtig ist doch, daß Klamotten zu einem Charakter passen und den unterstreichen bzw. ausfüllen. Wenn jemand sich uniformieren will und ne Maske trägt - OK, sein Problem.

    Ich finde es natürlich cool, wenn es jemand schafft Ausstrahlung und Stil in Einklang zu bringen, sodaß sich die Kleidung nicht in den Vordergrund drängt, wie ein Schutzschild - Ich mag lieber mit solchen natürlichen Menschen reden, als mit 'ner Jacke.

    Als ich in der Pubertät war, so mit 16, da war ich schon in so ner Art Zug und musste unbedingt ne Levis haben, weil die alle hatten - na ja gut der Schnitt war auch besser, als so ne Supermarkt Jeans, aber hpts. war es Geltungsdrang.

    Heute trag ich die Boot Cut von H&M, weil die 1A sitzen und nicht immer am Schritt aufreiben...... Mittlerweile halten meine H&M Hosen schon mehr als 2 Jahre, während die Levis meist nach eineinhalb Jahren für'n Arsch waren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2005
  14. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    Ich grüße Cain!

    Jawoll Herr Generalfeldmarschall, sie haben nur Freistellen hinter dem Komma vergessen und ein u zu viel gesetzt! :D
    Ach verdammt ich brauch nen salutierenden Smilie :(

    @Topic
    Naja, wenn jemand in den letzten zerfetzten Klamotten(keke leicht übertrieben ;)) kommt ist das für mich schon eher Kontakt-hemmend, hab aber schon mit genügend von der Sorte geredet und mich gut verstanden.
    Wobei es bei mir nicht eher Marke, oder nicht-Marke ist, sondern der Stil nach dem ich mich umschauen würde.
    Naja jemand wegen sowas ganz zu meiden ist aber etwas übertrieben...

    Und ich muss Heuli schon zustimmen...Iwanis, nimm dir einfach ein bisschen mehr Zeit, bevor du deine Posts abschickst ;)
     
  15. Hoot

    Hoot Gast

    also frueher in der schule waren nicht unbedingt die leute, welche markenklamotten trugen unsere oberbeliebten fuzzies...

    ich bevorzuge beim tragen ganz normale jeans, hemden, turnschuhe und aenliches (auch zur arbeit)....manchmal auch aus beruflichen gruenden muss ich dann en anzug mit allem drum und dran anziehen...

    einerseits isses mir egal was die leute tragen, anderseits muss ich nicht wirklich mit irgendwelchen punks, gothics etc eine unterhaltung fuehren, wehrend die sich mir gegenueber befinden....

    ansonsten, da wir ja in einem star wars fan forum sind:

    ;)


    edit: (rechtschreibfehler dezimiert)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2005
  16. Tiara

    Tiara ~The fabulous Scaramouche {doing the Vandango}~ Of

    Wie schon einige hier gesagt haben , ich trage , was mir gefällt. ob das marke ist oder nicht is mir ,ehrlich gesagt ,egal.Ich muss es mir leisten können , das ist alles :D
    Ich trage ein teureres Top für wasweisich vieviel Euro genauso wie ich mein Schnäppchen-Mitbringsel-t-Shirt aus Prag trage *g*. Bei billigeren/günstigeren Sachen trauert man wahrscheinich nur nicht allzusehr , wenn sie schon nach relativ kurzer zeit ( also n Jahr oder so) den geist aufgeben.
    Und was Leute angeht, die andre über ihre Klamotten bewerten: Ich kenne das ehrer aus den unteren Klassen, von Kindern , die grade mal angefangen haben , auf ihre Kleidung zu achten ( und nicht einfach nur das anziehen, was die Eltern ihnen geben).Da ist es wohl noch verzeihlich , wenn sie rumbocken und sich coller fühlen , wenn sie die teureren Kleider haben , denn das legt sich denk ich in den meisten Fällen sehr bald. Bei wem das dann nicht der Fall ist , der kann einem eigentlich nur Leid tun. Das müssen arme Würstchen sein. Ziemlich einsam stell ich mir das vor. Nur von oberflächlichen Lueten umgeben zu sein *shrug*
    wär nix für mich oO
     
  17. Zenmaster

    Zenmaster Sternenkrieger

    ich arbeite in einer großen anwaltkanzlei und da muss man einfach designer-anzüge tragen und in der freizeit dann mindestens polo sport klamotten, ob es dir gefällt oder nicht

    ich bin leider nicht in der position, aus der reihe zu tanzen und unangenehm aufzufallen

    privat (wenn ich denn mal wirklich zeit hab) trage ich aber keine markenklamotten...

    also gesellschaftlich kann ich nur bestätigen, dass man markenklamotten manchmal haben muss. das fängt in der schule an (kinder können grausam sein) und geht im berufsleben weiter. man kann sich darüber ärgern, aber es ist einfach so
     
  18. ich trag eher ne mischung, ich gehe sicherne din einem job nd sag ich will ne jean von dem und demm usw. sondern nehme das was mir gefällt ...
     
  19. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich finde Leute gut, die nur mit Leuten reden und Kontakt pflegen, die sich einem entsprechenden Outfit kleiden.

    Solche Menschen sind mir nämlich in ihrer Einstellung zu primitiv und fehlgeleitet, weshalb ich ihren Kontakt meide. Dadurch, das sie so Leuten wie mir, die auf Markenklamotten keinen Wert legen, aus dem Weg gehen, ersparen sie mir sinnlose Gespräche und ich muss sie gar nicht erst kennelernen , um das festzustellen. Viele Dank also.

    Ich hab aber nicht gegen Menschen, in meinem Freundeskreis gibt es ein paar, die sich bevorzugt mit bestimmten Marken oder in einem bestimmten Stil kleiden, weil ihnen das einfach gefällt. Diese machen aber ihr soziales Umfeld nicht von der Bekleidungsgewohnheiten ihrer Mitmenschen abhängig, sondern legen Wert auf wichtigere Dinge, die einen Menschen ausmachen.
     
  20. Jonny

    Jonny Gast

    Die einzigen Markenklamotten die ich trage sind meine Schuhe. Der Rest ist mir egal. Gottseidank ist es an unserer Schule nicht mehr so extrem mit den Markenklamotten. Früher wurde man sogar gemobbt, wenn man keine gegeelten Haare hatte.... :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen