Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wo sind die ISD hin?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Ranik Dran, 29. Dezember 2005.

  1. Ranik Dran

    Ranik Dran Der, der das Böse studiert, der wird vom Bösen stu

    hi
    Ich hatte mal eine Frage:
    Nachdem die Rebellen in Episode 6 den Todesstern zerstören, ist die Schlacht ja gewonnen. Aber wieso überhaupt? Das Imperium hatte doch noch beinahe die ganze Flotte ihrere Sternzerstörer und da Admiral Ackbar sagte:
    "Einen Nahmkampf gegen die Sternzerstörer werden wir nicht lange überleben"
    schließe ich daraus das die Rebellenflotte eigentlich keine Chance gegen die SZ's hatte.
    Ist die Imperiale Flotte bei der Explosion des Todessterns zerstört worden?
    Ich denke geflohen sind sie nicht, da sie die Geschwächte Rebellenflotte immernoch zerstören hätten können und somit den Bürgerkrieg beenden. Natürlich wäre das Imperium stark angeschlagen, jedoch wäre dadurch nie die neue Republik enstanden und das Imperium hätte sich erholen können.

    bitte um aufklärung :D

    mfg Ranik
     
  2. lain

    lain Goddess of the Wired

    Die Frage (und ihre Antwort) gehören eigentlich in den EU-Bereich ...

    In Kürze: die Schlacht ist noch einige Stunden weitergegangen und letztendlich haben die Streitkräfte der Rebellen die imperiale Flotte in die Flucht schlagen können (und dabei 2 ISD erbeutet). Nach dem Tod Palpatines und seiner Beeinflussung haben die Flottenbefehlshaber nicht sehr koordiniert gehandlet.
     
  3. Ranik Dran

    Ranik Dran Der, der das Böse studiert, der wird vom Bösen stu

    Da es in meiner frage ja um etwas in ep. 6 handelt, ist die frage hier schon richtig ;)
    Aber deine Antwort klingt logisch, ohne Palpatine, Vader und Admiral Piet (oder wie man den schreibt :p) der ja auf der Executor war, war ihr angriff sicherlich ziemlich unkoordiniert thx für die aufklärung

    mfg ranik
     
  4. Revan

    Revan Firefly/Serenity - Liebhaber ^^

    Außerdem sind imho ein paar ISD durch die Schockwelle des explodierenden Todessterns zerstört worden.
     
  5. Ryaen der Jedi

    Ryaen der Jedi Dienstbote

    Also ich seh das so: Vader, und Imperator waren ja die wichtigsten (sagen wir Imperator war der Wichtigste) und wen Imperator Tot ist werden die ja nich mehr genau wissen was sie machen sollen (okay sie haben noch die Admirale) aber vielleicht dachten sie
    "Scheiß Drauf nun is der Zweite Toteststern zerstört und der alte ist jetzt auch Tot da können wir eigentlich zurück) ausßerdem hat man ja auf Corouscant gesehen wie die Leute Palpatines Statue zerstört haben.
     
  6. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Du kannst das ruhig so sehen.

    Aber wenn Du dem EU canon zusprichst, wirst Du wissen, dass die Koordination der Flotte durch Palpatines Kampfmeditation verbessert wurde.

    Flottenkapitäne und Admirale werden sicherlich noch wissen, was sie in einer Schlacht zu tun haben, aber die Kampfmeditaion hat ihren Beitrag geleistet, die Flotte zusammenzuhalten und zu koordinieren.

    Laut EU zumindest...

    Aber das wurde auch schon in mehreren Diskussionen hier erörtert...
     
  7. Lützow

    Lützow preußischer General, Verehrer Friedrich des Großen

    Eigentlich bescheuert mit dieser Kampfmeditation, schließlich waren die imperialen Besatzungen auch so gut genug ausgebildet, um weiterkämpfen zu können und vielleicht sogar noch die Rebellen zu besiegen. Aber na ja, das gehört wohl doch ins EU...
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da diese Sachen aber nicht im Film zu sehen sind, gehört die Frage und die Antwort in den EU Bereich ;) Auch wenn es zur Zeit des Films spielt ^^
     
  9. Ketan-Shej

    Ketan-Shej Sovereign Protector

    nicht zu vergessen das auch das kommunikationschiff zerstört wurde.

    aber es war ein sehr glückreicher tag für die rebellion;)

    unter normalen umständen (ohne jedis+heldenbonus) hätte die flotte den kampf ganz schnell verloren.


    mfg Ketan
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Unter ganz normalen Umständen wäre die Flotte auch sehr schnell wieder abgehauen und hätte nicht noch verzweifelt versucht, die Stellung zu halten um eventuell doch noch einen Treffer auf den DS II abgeben zu können.
     
  11. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Nun ja, die Antwort auf die Frage ist einfach:

    Es gibt keine Antwort.
    Die Rebellion hätte verlieren müssen, sowohl am Boden ( Eine Division der besten Sturmtruppen mit schwerem Gerät gegen ne Hand voller schlecht ausgerüsteter Rebellen + nem Rudel wild gewordener Ewoks,...., naja )

    Wie man auch im Film unschwer erkennen kann stehen der kümmerlichen Haufen an Rebellenschiffen mehrere Hundert ISD´s gegenüber,....., und egal wie schlecht die sich koordinieren, selbst wenn nur noch 10 ISD´s irgendwie was getan hätten hätten sie die Rebellen Flotte restlos vernichtet.
    Das ganze Ende von ROTS ist unlogisch unzulänglich dargelegt und schlichtweg unmöglich, ich mein Freudenfeste auf der imperialen Zentralwelt, Coruscant, auf dem bestezten Bespin etc. alles Klar ;)


    Kurzum die Rebellenflotte hat gewonnen weil das Gute gewinnen musste Lucas ( der in meinen Augen ein Gott begnadeter Stümper ist ) hat keinerlei Erklärung geliefert und n paar EU Autoren, bzw eigentlich nur einer hat versucht das ganze durch den Zusammenbruch der Koordination zu erklären.
    Wobei dazu zu sagen ist auch laut den Angaben hieß es ja, dass die Imperialen noch gekämpft hätten aber an Kampfgeist verloren hätten, toll, wenn ich nem feind aber 100:1 überlegen bin brauch ich keinen Kampfgeist mehr, ich erledige ihn einfach.
     
  12. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Du meinst doch wohl eher RotJ und nicht RotS!

    Ansonsten ja 100% ACK.

    Dennoch kann man den moralischen Verlust den der Tod des Imperators bringt nicht ganz verleugnen. Das hat in meinen Augen nicht nur bei der Schlacht von Endor sondern auch im ganzen Imperium für Tumulte gesorgt.
    Es wäre auch nnoch denkbar, dass dadurch (durch die Tumulte, Angst der Moffs) dann sofort ein Teil der Flotte in ihre Heimatregionen (von den einzelnen Moffs) zurückbeordert worden ist um etwaige Umsturzverusche gleich im Keim zu ersticken.
     
  13. BobaFett

    BobaFett Botschaftsadjutant

    Das wäre wohl die warscheinlichste Erklärung... alle Moffs die über Funk/Holo-Net die Kampfhandlungen und somit auch den Tod des Imperators verfolgt haben ließen auf der Stelle ihre jeweiligen Flottenteile /Sektorflotten abziehen um ihre Systeme vor den Rebellen zu schützen oder um sofort ihre eigenen Pläne zu verwirklichen (Aufschwung zum Kriegsherrn etc.)... :verwirrt:
     
  14. Inspiron

    Inspiron diplomierter Großadmiral, Oberkommandierender der

    Die Moffs überhaupt keinen Einfluss auf die Schlacht!
    Die Moffs Politiker und gehören nicht dem Militär an!

    Nach dem Tod des Imperators wollte natürlcih jeder Kommandant das Lob die Rebellion vernichtet zu haben einheimsen und so hat sich die Flotte zu unkoordinierten Aktionen hinreißen lassem, bis Paelleon zu der Zeit Commander an Bord des ISD Schimaere, nach dem Tod des Kapitäns den allgemeinen Rückzug befohlen hat, um die Flotte neu zu ordnen.
     
  15. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Soweit mir bekannt ist, haben die Moffs sehr wohl Befehlsgewalt über ihre Sektorflotten.

    Wenn man nun annimmt, dass die Streitmacht bei Endor aus verschiedenen Sektorflotten (und nicht aus den allgemeinen freien Streitkräften, z.B. wie Vaders Flotilla) besteht, dann ist es doch plausibel anzunehmen, dass bestimmte Moffs, nachdem sie vom Tod des Imperators gehört haben, sofort aus Angst ihren Teil der Flotte abgezogen haben. Und da sowohl der Oberbefehlshaber (Imperator), sein Stellvertreter (Vader) und der Admiralsstab (sowohl auf der Executer wie auch auf dem Todesstern) tot waren, kann man doch davon ausgehen, dass die jeweiligen Kapitäne sehr wohl auf IHRE Befehlshaber den Moffs (die direkt nach dem Imperator kamen) gehört haben.

    Was an meiner Theore findest du nicht plausibel Inspiron?
     
  16. Inspiron

    Inspiron diplomierter Großadmiral, Oberkommandierender der

    Ich geh mal davon aus, dass die Befehlskette nicht nach dem Todesstern und der Executor auf hört.

    Vader war der "Executor" des Imperiums(Namensgeber für das Schiff), und die "Nummer 2" hinter dem Imperator und nummer eins der Streitkrädte.

    Admiral Piett(richtig geschrieben??) war der Kommandant der Executor und warscheinlich deren Begleitschiffe.

    unter dem Admiral stehen noch (kenn die genauen Imperialen Ränge nicht) der ViceAdmiral, RearAdmiral, Commodore, befehligt Flottenteile und die LineCaptains, die "Flotillen" kommandieren.

    Ich glaube nicht, dass die so hervorragend ausgebildenten imperialen Offiziere, die Schlacht, wärenddessen sie sicher nicht unter dem Befehl der Moffs standen, verlassen und so zu sagen gemeutert hätten, so lange noch ein höherer Offizier da war.

    außerdam hab ich mal gelesen, dass erst Paelleon den allgemeinen Rückzugsbefehl gegeben hat!

    Edit:
    @Woodstock --> ich muss dir recht geben, die Moffs haben doch Befehlsgewalt über die lokalen Streitkräfte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2006
  17. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @Woodstock: ich Frage mich allerdings, wieso die Schiffe bei Endor aus den Sektorflotten kommen sollten.

    Zudem haben die Moffs nur in "ihrem" Sektor die Befehlsgewalt (glaub sowas steht in der HoT-Duologie). Sobald "ihre" Schiffe den Sektor verlassen, zum Beispiel als Bestandteil einer Flotte, stehen sie unter dem Befehl des Oberbefehlshabers der Streitkräfte/dieser Flotte.
    Den Kampf auf geheiß eines Moffs, der mehrere LJ weit entfernt hockt zu verlassen würde nur mal wieder zeigen, wie stümperhaft die imperialen Offiziere doch waren ;)
     
  18. Devin Cant

    Devin Cant Imperium-Fan(atiker)

    Die Rebellenflotte bestand zu Beginn der Schlacht aus 15 MC-Kreuzern, 17 Fregatten und Trägern sowie 18 kleineren Schiffen. Das Imperium hatte 1 ESD, 33 ISD, 1 ISD-Kommunikationsschiff und 1 VSD. (Angaben nach Minza's Liste in einem anderen Thread)

    Nach dem Tod von Vader und der Vernichtung der Executor standen schonmal 5 ISD (Dead Squadron) ohne Kommando da.
    Aus Druid's Seite entnehme ich, dass ein Teil der Flotte von Admiral Harrsk kommandiert wurde, der recht schnell geflüchtet ist. Weiter dürften 4 der Sternzerstörer die Flaggschiffe der vier Großadmiräle gewesen sein, von denen einer starb und vermutlich zwei flüchteten.
    Der Rest der Flotte war wohl genau so bunt zusammengewürfelt. Die vielen Kommandanten und Kommandeure haben sich sicherlich darum gestritten, wer von ihnen berechtigt ist, die Flotte zu führen, während die Rebellen ein Schiff nach dem anderen angegriffen haben ohne dass die anderen ihm zu Hilfe gekommen sind.
    Eigentlich hätte IMO (der recht unbeliebte) Großadmiral Teshik den Kampf weiter leiten müssen, aber den meisten Imperialen wird es dann recht gut gepasst haben, dass Captain Pellaeon eigenmächtig den Rückzugsbefehl gegeben hat. Der Imperator war tot, warum also für eine verlorene Sache weiter kämpfen? Dennoch war der Rückzug in keiner Weise gerechtfertigt und Pellaeon, Harrsk u.a. sind der Befehlsverweigerung schuldig, denn sie haben gegen den letzten "Führerbefehl" gehandelt.
     
  19. Seraph359

    Seraph359 Darksider with Lightsaber

    Ich halte es für ziemlich unwahrscheinlich das die Moffs "live" dabei waren, immerhin war bei Endor eine Falle für die Rebellenflotte ausgelegt. Man wird das kaum in der ganzen Imperialen Raummarine und den regionalen Kommandostrukturen breittreten, da muss ja etwas durchsickern.
    Allein von der Propagandistischen Seite her ist immer riskant während einer Schlacht unzensierte Berichte herauszugeben, denn keiner kann von vornherein wissen wie der Kampf ausgeht und sich 100% sicher sein das sein Plan aufgeht (nichtmal Palpatine).


    Ich sehe den ganzen Ablauf so, nach der Zerstörung des Todessterns und dem Flagschiff Executer war wohl die gesamte Imp. Kommandostruktur über den einzelnen Schiffskommandanten ausgelöscht. Obwohl die Imp Flotte den Rebellen immer noch überlegen war, hatte das Imperium die Schlacht verloren. Übergeordnete Befehle wurden keine mehr erteilt, chaos machte sich in der Flotte breit. Das wird dann wohl der Punkt gewesen sein an dem sich ersten Sternzerstörer zum Rückzug zu ihren Heimatbasen entschlossen haben, bis schlussendlich jemand denn allgemeinen Befehl dazu ausgegeben hat (laut EU Pellaeon).

    ((Wenn die Imps nach der Vernichtung des DSII noch koordiniert weitergekämpft hätten, wären eben die Rebellen geflüchtet, am Ausgang der Schlacht hätte das aber nichts mehr geändert....))


    PS.: Hallo alle zusammen, ist mein erster Beitrag hier!!
     
  20. Lützow

    Lützow preußischer General, Verehrer Friedrich des Großen

    Das hört sich vom Zahlenverhältnis her schon ganz anders an. So hatten die Rebellen durchaus eine Chance, besonders bei der ausbrechenden Verwirrung auf Seite des Imperiums. Dennoch hätten gut ausgebildete imperiale Offiziere nicht so handeln dürfen, einer der Großadmiräle hätte das Oberkommando übernehmen müssen, um die jämmerlichen Rebellen zu vernichten. Doch gerade an diesen Großadmirälen und den anderen höheren Kommandanten scheint es gescheitert zu sein. Ich schäme mich für das Imperium...
     

Diese Seite empfehlen