Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Womit soll ich anfangen?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von God of Gamblers, 16. November 2002.

  1. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Der Titel sagt (fast) alles.
    Ich will ins EU "einsteigen" und hab keine Ahnung, womit ich anfangen soll. Ich habe, neben den Bücher zu den Episoden 4,5,1 und 2, SOTE und Schattenjäger; davon eigentlich nur die letzten beiden gelesen.
    Jetzt will ich mich aber etwas mehr mit dem EU beschäftigen, doch hab ich keine Ahnung, welche Bücher ich mir zuerst zulegen sollte. Es wär gut, wenn ihr mir da mal einen Tip(p) geben könntet; am besten wäre was, das vor EPI spielt denke ich, weil mich diese Zeit derzeit am meisten interessiert. Was empfehlt ihr mir? Womit soll ich anfangen?
     
  2. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Vor Ep I gibt es nicht viel.Wenn du chronologisch lesen möchtest,mußt du wohl mit Jedi Padawan von Dino anfangen,obwohl ich bezweifle das dies der beste Einstieg ins EU ist...
     
  3. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Wiviele Bände gibt´s eigentlich von Jedi-padawan? Ich hab schon mal mit dem Gedanken gespielt, mir die zu kaufen, war dann aber nicht sicher...
     
  4. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Insgesamt gibt es 20 JP Bände,die aber alle ziemlich wenig Seiten haben(im Vergleich zu den Heyne und Blanvalet Büchern)
    Außerdem finde ich die Bücher ein wenig zu teuer.
     
  5. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Wenn Du was vor EP1 lesen willst ist die Jedi Padawan Reihe natürlich naheliegend ;) Ansonsten kannst Du das hier ja mal lesen, vielleicht hilft Dir das.
     
  6. Ich denke ein guter einstieg ist die Thrawn Triologie und danach dann Jedi Academy. dann würde ich COrellia triologie und wen du noch Kohle hast der Packt von Bakura
     
  7. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Einschließlich der 'Special Editions' (die jeweils zur Hälfte auch während der Obi-Wan/Anakin-Periode spielen) 20 Stück.
    Die einzelnen Titel sind - nebst detaillierten Informationen - nebenbei auf meiner Timeline abrufbar.
    Ansonsten spielen vor TPM nur noch 'Schattenjäger' (hast du ja schon), 'Darth Maul: Saboteur' (eine Novelle, erhältlich nur in den USA als E-Book bzw. im US-Paperback von 'Shadow Hunter') und 'Cloak of Deception' (ein... nun, man kann es wohl Polit-Thriller nennen; gibt's auch nur auf Englisch). Möglicherweise erscheinen kurz vor und nach 'Episode III' noch Romane, die um TPM herum spielen, aber momentan gibt's nur die drei Geschichten.

    Wenn dir SotE gefallen hat und du dich auch sonst mit der OT anfreunden kannst, wäre vielleicht die Han Solo-Trilogie empfehlenswert. Wenn du in dieser Ära weiter machen willst, wäre meine Empfehlung (chronologisch geordnet): 'Der Pakt von Bakura', die Thrawn-Trilogie (nicht, weil ich sie mögen würde, sondern, weil sie wichtig ist), die JAT (Jedi-Akademie-Trilogie), die Corellia-Trilogie, die Hand von Thrawn-Duologie, und dann kommt auch schon die NJO (New Jedi Order)... eine völlig neue Reihe, die ich persönlich zum Besten des EU überhaupt erkläre, obwohl - oder vielleicht gerade wegen - sie von der Friede-Freude-Eierkuchen-Atmosphäre der vorhergehenden Romane meilenweit entfernt ist. Ohne das entsprechende Vorwissen (die von mir aufgelisteten Reihen und Einzelbücher) aber nur schwer verständlich.
    Kurz vor der NJO spielen übrigens noch zwei Kinderbuch-Reihen (JJK und YJK; beide handeln von Abenteuern von Han und Leias Kindern während ihrer Jedi-Ausbildung), die man teilweise imho kennen muss, um sich in der NJO auszukennen, und die gleiche Voraussetzungen haben wie diese, weiß nicht, ob dich das interessiert.

    Nunja, und neben diesen Bereichen gibt es noch zwei weitere:
    Die Bücher, die vor und nach AOTC spielen (im Prinzip also die Reihe 'Jedi Quest' (der das gleiche Prinzip wie bei 'Jedi-Padawan' zu Grunde liegt, nur eben mit Obi-Wan und Anakin) und die kommenden Klonkrieg-Romane) und die Tales-Bände. Das sind Anthologien, Sammlungen mehrerer Geschichten also, die sich teilweise um einen bestimmten Schauplatz bzw. ein bestimmtes Ereignis drehen ('Sturm über Tatooine': Mos Eisley Cantina; 'Kopfgeld auf Han Solo: die Geschichten der Kopfgeldjäger, die Vader auf Solo ansetzt; 'Palast der Dunklen Sonnen': was so alles in Jabbas Palast abgeht während ROTJ).

    Hoffe, ich konnte dir helfen :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2002
  8. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Oh Hilfe, wollt ihr unseren neuen potentiellen Mitstreiter denn gleich völlig verschrecken?
    Die Thrawn Trilogie, die Jedi Akademie und die Corelliatrilogie vergiß gleich mal wieder. Erstgenannte Trilogie führt zwar viele wichtige Figuren ins EU ein, ist aber so grauenvoll geschrieben, das man nur wegrennen kann. Zweite Trilogie ist besser geschrieben, aber vom Thema her einfach grauenhaft. Und die dritte ist eine jener Reihen, die man nicht versteht, wenn man nicht vorher 2/3 aller übrigen Romane gelesen hat.

    Also, für die Einführung sind Shadow Hunter und SOTE wirklich gut. Weitere Romane, für die man keine weiteren Vorkenntnisse braucht sind die Han Solo Trilogien (von A. C. Crispin, bzw. Brian Daley), der Lando Calrissian Sammelband (namens "Rebell des Sonnensystems"), der bislang auf deutsch nicht erhältliche Roman Cloak of Deception (von James Luceno), der sich mit der Entstehung der Handelsföderationsblockade befaßt, die Jedi Padawan Reihe (von Jude Watson) und gewissermaßen auch Skywalkers Rückkehr (von Alan Dean Foster), wobei letztgenanntes Werk mit dem übrigen EU vorsichtig ausgedrückt schlecht harmoniert (was nicht sonderlich überrascht, da es ursprünglich als Billig-Alternativfassung von TESB für den Fall geschaffen wurde, daß Star Wars kein Erfolg werden würde).

    Damit kommen wir dann zur zweiten Riege der Einführungswerke: die X-Wing-Reihe (von Michael Stackpole und später Aaron Allston, beginnend mit Band 1, Angriff auf Coruscant), theoretisch die Thrawn Trilogie (die man, trotz ihres wirklich üblen Schreibstils, gelesen haben sollte, da sie einige Kernfiguren des EU vorstellt), weiterhin theoretisch die Jedi Akademie (wie gesagt, üble Geschichte), die Du allerdings auch kürzer und besser mit "Der Kampf des Jedi" (von Michael Stackpole) präsentiert bekommen kannst, wobei hierfür Vorkenntnisse der X-Wing-Reihe vonnöten sind.
    Tja, dann zu guten Werken ohne viel Schnickschnack: Darksaber (toller Stil, grauenvolle Geschichte), Palpatines Auge (auch ein netter Stil, wenn auch etwas zu viel kriechende Insekten für meinen Geschmack), Der Pakt von Bakura (eintönige Story, eintöniger Stil, allerdings direkt an ROTJ anschließend und damit vielleicht nicht übel) und Rebellion der Verlorenen (guter Stil, leicht wirre Story, etwas in der Luft hängend).

    Meiden solltest Du besser den Kristallstern und die ganze Schwarze Flotte Trilogie.
    Interessant sind unter anderem noch die zweite Thrawn Reihe (auch Hand von Thrawn genannt, bestehend aus den Werken Schatten der Vergangenheit, Blick in die Zukunft und Der Zorn des Admirals) und die oben erwähnte Corellia-Trilogie (wobei Du hierfür die Han Solo Trilogie kennen solltest).

    Wenn Du das alles geschafft hast, bist Du bereit für die New Jedi Order, den derzeitigen Festschmaus des EU (bzw. der Leichenschmaus, wenn man Kritikern folgt). Um dafür bereit zu sein, solltest Du noch Planet der Verräter lesen, einen Roman, der abgesehen von seiner Aufgabe als Bindeglied zwischen Prequel- und NJO-EU keinen wirklichen Sinn hat und folgerichtig ziemlich in der Luft hängt (gilt neben dem Kristallstern meines Wissens als ungeliebtestes Werk des EU).

    Neben den Romanen gibt es noch eine Comic-Reihe, die Du irgendwann lesen, bzw. anderweitig beziehen solltest (soll heißen durch Storyzusammenfassungen): Dark Empire - Das dunkle Imperium. Die Story ist extrem peinlich und die Zeichnungen... na ja, lassen wir das, aber das spätere EU baut darauf auf. Erwähnte Storyzusammenfassungen bekommst Du beispielsweise hier (auf englisch).

    So, das wäre mein Überblick über das erweiterte Universum, bzw. den ersten Einstieg.
    Darüberhinaus gibt es noch einige Kinderbuchreihen (eine über Anakin und Obi-Wan, eine über den jungen Boba Fett, eine über die älteren Kinder von Han und Leia und eine über das jüngste Kind der beiden [sowie noch eine, die wir besser totschweigen sollten]), einen Prolog-Roman zu AOTC (der nicht gerade gut aufgenommen wurde) und diverse Sammelwerke mit Kurzgeschichten (die extrem lala sind, wenn Du mich fragst, aber einige hier schwören darauf). Oh, nicht zu vergessen Werke zum Computerspiel Dark Forces (oder auch Jedi Knight) und dem sogenannten Kopfgeldjägerkrieg.

    Und das war's immer noch nicht, also fang lieber schnell an zu lesen. Im nächsten Jahr kommen ganze Wagenladungen neuer Werke. :)

    Oh, hätt ich fast vergessen: Willkommen in der wunderbaren Welt des Erweiterten Star Wars Universums!

    Nachtrag: Wenn Du das EU ernsthaft erkunden willst, solltest Du zu Ikea flitzen und Dir ein schönes, neues Billy-Regal holen. Wir reden hier nämlich nicht über ein paar Dutzend, sondern um mehr als 100 Werke, die Comics nicht einbezogen. Und glaub mir, einmal vom Virus gepackt, wirst Du so schnell nicht mehr mit Lesen aufhören wollen, deshalb solltest Du Dir wirklich schon vorher neuen Regalplatz (und vielleicht einen Nebenjob) besorgen. Du wirst ihn (und ihn auch) schon bald brauchen. Leider leider.... :rolleyes: ;)

    2. Nachtrag @ Wraith: Deine Anwesenheit in diesem Forum beunruhigt mich langsam. 1. hast Du dadurch einen recht langen Post von meinereiner völlig überflüssig gemacht und 2. bekomme ich langsam aber sicher Verfolgungswahn. Mich verwirrt Vergere schon genug, da mußt Du das nicht auch noch tun. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2002
  9. Unser "Neuling" wird wohl bald ziemlich verunsichert sein:D , denn ich wiederspreche dir hiermit aufs heftigste!
    Die erste Thrawn-Trilogie ist sowohl von der Story, als auch vom Schreibstil her absolut genial und gehört IMHO zu den besten SW-Büchern überhaupt! Sie ist der ideale Einstieg ins EU und schon allein wegen der vielen Charaktere, die hier eingeführt werden, ein absolutes "Muss" für jeden SW-EU-Interessierten.
    Möglicherweise ist das Original trocken und schlecht geschrieben, auf die deutsche Fassung trifft dies jedoch nicht zu.

    Greetz, Vodo
     
  10. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Ich finde Zahns Stil sowas von öde, da ist Alan Dean Foster ein Unterhaltungstalent dagegen. Der Mann liest sich, als habe er sein Leben lang Staub geatmet und müßte es nun zu Papier bringen. Yun-Yuuzhan befreie uns von dieser Zumutung... ;)
     
  11. Hast du die Trilogie im Original oder in der deutschen Fassung gelesen?

    Greetz, Vodo
     
  12. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Beides. Und ich stimme Dir zu, die deutsche Fassung ist ein kleines bißchen besser. Allerdings nicht genug, um dieses Werk kritiklos auf Unschuldige loszulassen. ;)

    Wraith, hilf mir doch, das hier ist eigentlich Deine Schlacht. :p
     
  13. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Die X-Wing-Reihe hatte ich noch vergessen. Also war dein Post doch nicht ganz unnötig ;).

    Das hat mir übrigens gar nicht gefallen. Es kam mir teilweise so vor, als wolle die Autorin krampfhaft versuchen, auch ja viele Elemente der vorhergehenden Bücher einzubauen, was dann aber schiefgegangen ist. Hatte aber auch ein paar gute Szenen.

    Du kommst mir aber auch manchmal gespenstisch vor. Nie bist du online (das rote X leuchtet ständig), und doch tauchen ständig neue Beiträge von dir auf ;)...

    Ich stimme dir bei deiner Einschätzung von Zahns Schreib-Stil rückhaltlos zu (wie findet du in der Beziehung eigenlich DW?). Und es stimmt, dass die deutsche Fassung besser ist, zumindest stellenweise. Aber wenn ein Autor bestimmte Dinge (Schauplätze, Hintergründe etc.) nunmal in einem bestimmten, erz-langweiligen Stil beschreibt, kann der Übersetzer da auch nichts dran ändern (es sei denn, er löscht ein paar Sachen oder schreibt sie um, wie übrigens bei einem der Harry Potter-Bücher geschehen :D).

    EDIT: Und was Zahns Romane (eigentlich alle seine Geschichten) angeht: Der Mann hat eigentlich grundsätzlich ein paar gute Ideen (Thrawn, Katana-Flotte, Schmuggler, Chiss), die aber durch die Umsetzung (und die häufig unrealistischen Umstände) oft neutralisiert werden, und gute Charaktere mit Ausbau-Potential (Mara, Pellaeon, die Noghri), denen aber nicht genug Raum eingeräumt wird, um sich völlig frei entfalten zu können.
    Klar ist nicht jeder Autor ein Matthew Woodring Stover. Aber selbst KJA kann das besser...
    (Nachdem ich heute, nein, gestern zwei Kurzgeschichten von ihm gelesen habe (siehe anderer Thread), fühle ich mich wieder so richtig Zahn-feindlich :D.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2002
  14. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Oh Himmel hilf. Unsere NJO-Jünger ;)
    Meint Ihr, der gute Obi-Wan Kenobi kommt mit eurer komplett-EU-Übersicht klar? Er hat grad 2 Bücher (ohne Filmbücher) gelesen und fragt nach etwas neuem und ihr erschlagt ihn gleich mit Infos zur Grundlage der NJO...

    Auch wenn es euch widerstrebt, so kann ich ihm die erste Zahn-Trilogie nur ans Herz legen, denn dafür braucht man keine Vorkenntnisse (außer den Filmen) und ist daher ein perfekter Einstieg in das nach Endor Zeitalter. Aber eigentlich hat Obi-Wan Kenobi nicht mal danach gefragt. Ihm liegt wohl die PT und möchte sich eher damit auseinander setzen (als sich gleich auf die NJO zu stürzen :rolleyes: )
    Da die Jedi Padawan Reihe aus 20 Büchern besteht hat er damit erstmal genug zu tun. Ich empfehle: Kauf dir Band 1, ließ ihn durch und wenn er dir einigermaßen zugesagt hat, dann kannst du dir getrost auch die anderen Bände zulegen. Zudem befasst sich die Reihe mit klein Obi-Wan und der scheint dir ja zu liegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2002
  15. Naurya Firespark

    Naurya Firespark Jedi-Meisterin von Nenomith & ehemalige Padawan-Sc

    Im Prinzip macht es nichts, wenn du die Bücher ein bisschen quer Beet ließt. Hab ich auch gemacht und ich hab's trotzdem verstanden. (Hab damals angefangen mit SOTE)

    Die besten Bücher aus dem EU sind meiner Meinung nach die 3 Jedi-Akademie-Bände. Da passieren ziemlich zentrale Dinge und die sind echt super geschrieben.

    Ich hab mal ne Buchkritik über die 3 Bücher geschrieben. Hier ist der Link:

    Buchkritik
     
  16. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Danke @all.
    Ich denke, ich werde dann mal mit Jedi-padawan anfangen und danach wohl Thrawn oder X-Wing (wovon ich den ersten Band übrigens auch schonmal gelesen habe).
    Ich dachte ja, dass es viel gibt, aber so viel... Wie soll ich das nur schaffen?:(
     
  17. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Hier ein Rezept:

    Man nehme:
    1. Viel Zeit
    2. Ausreichend Sitzfleisch
    3. Einen prall gefüllten Geldbeutel

    Füge alle Zutaten zusammen und schon hast Du ein umfassendes EU-Wissen :D
     
  18. Jeane

    Jeane -

    Leute, Obi wollte eine Buchempfehlung. Keine Komplettübersicht über das gesamte Expanded Universe oder eine Liste mit Büchern, die er für die NJO braucht. :D Jetzt haben wir den Effekt, daß er sich aufgrund der vielen Romane, die es so gibt, vollkommen erschlagen fühlt. Gut gemacht. *gg*

    Aber mal einen Tipp an unseren EU-Neuling - klar, wenn man erstmal merkt, wie viel es doch eigentlich gibt, erschlägts einen. Wenn Du allerdings erst einmal anfängst und Gefallen an der Sache findest, kommst Du ganz fix voran...
     
  19. Und dazu noch viel Geduld, um auch die langweiligeren Bücher nicht nach 100 Seiten in die nächste Ecke zu feuern:D

    Greetz, Vodo (der sich gerade durch die letzten 100 Seiten von SbS quält;) )
     
  20. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ist wohl das Beste.
    Nur solltest du keine supertollen, verwickelten Stories erwarten... 'Jedi Apprentice' ist halt eine Kinderbuchreihe, und im Gegensatz zum Nachfolger wiederholen sich die Missionen auch schon mal.

    Es sei denn, du hast was gegen die englische Sprache bzw. schätzst deine Fähigkeiten darin falsch ein, dann bist du bereits nach 100 statt nach 120 Büchern fertig ;).

    Man mag SbS ja einiges nachsagen können, aber langweilig ist es doch - gerade am Ende - nicht...?
     

Diese Seite empfehlen