Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

WOW! Watt für Preise wo leben wir???

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Crosis, 11. Oktober 2004.

  1. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Also ich kam letztens in ein Klamottengeschäft,als ich ne wirklich geniale Jacke von Nike sah! Doch der Preis 210?! Also ca.420 DM
    Wer soll sich den so ne Jacke leisten können??
    Und ein Markenpullover nur zwei Geschäfte weiter für 95?!
    Also,dass ist doch wirklich zu viel!!!
    Was zahlt ihr den so für eure Sachen??Woher holt ihr sie?
    Welche Marke?
    Noch was mir gerade einfällt!Der Höhepunkt! Ne weiße Lederjacke von Pelle Pelle für 505?,ich kenne manche Leute die holen sich nen Auto für dat Geld!
     
  2. Tobi Wan Kenobi

    Tobi Wan Kenobi Verstoßener Bürger Spam Citys

    Geht mir auch so.
    Hab mir schon ewig keine Kleider mehr gekauft.
     
  3. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Meinst du Kleidung oder Kleider :confused: ?
     
  4. Squall

    Squall weises Senatsmitglied

    2 hosen bei mir für 50 ?uro und T Shirt so 15 - 30 ?uro pulover auch so 20 - 40 schuhe 50 ehm ja jacke war gebraucht 30 sind so meine preise aber die jacke wär mir übelst zu teuer 400 DM !!

    aber ist halt deutschland was will man machen
     
  5. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    *g* ich kann mir auch schon nichts mehr leisten... ;)

    keine klamotten mehr. gar nüchts... *gg*

    ne aber marken klamotten müssen es doch eh nicht sein. hauptsache das ding sieht schick aus...:) und ab 30 euro hört der spaß bei mir auf...
     
  6. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Also ich trage auch nicht Marken-Klamotten, und wenn dann nur, weil sie halt billig waren ;)
    Das meiste Geld gebe ich immer für Schuhe aus, aber dort auch nicht mehr als 100 ?....
     
  7. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Ob Marken oder nicht ist mir eigentlich ziemlich egal - solange es gut aussieht. Aber zu viel gebe ich auch nicht aus. Es sind schließlich nur Klamotten... ;)
     
  8. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Also ich trage viel Markenklamotten! Aber ich ersteigere viel bei Ebay oder kaufe es Second Hand das sieht genauso gut aus. Das letzte was ich neu gekauft habe waren zwei Pullis für 25? das wars dann auch.
     
  9. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Die Mutter von mir und Syal ist Schneiderin,dasspart eine Menge und bringt auch Maßanfertigungen ein. ;)
     
  10. Craven

    Craven junger Botschafter

    Angebot und Nachfrage. Wenns Deppen gibt, die soviel für eine Jacke zahlen, warum sollten die Geschäfte es dann nicht anbieten? Es wird ja keiner gezwungen, so etwas zu kaufen.

    Und ich bin der Ansicht, bei diesen Dingern zahlt man 75% des Preises nur für den Markennamen, die Jacke selbst wird wahrscheinlich in derselben phillipinischen Kinderfabrik genäht wie die Billigmarken auch.


    Craven
     
  11. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    rautiert. Solange es Leute gibt die es bezahlen. Ihr müsst es ja nicht kaufen.
     
  12. ja und nein. Sicher, den Markennamen zahlt man mit. Aber die höhere Qualität der Ware will eben finanziert werden, sprich Lohnkosten/Ausbildungsniveau der Fabrik. Davon verstehe ich was, ich arbeite seit 10 Jahren in der Textilbranche.
    Die "Billiglohnländer" sind näher als Ihr euch vorstellen könnt.
    Die Phillipinen sind weder ein Billiglohnland noch beschäftigen sie Kinder in Webereien. Sowas sollte man nicht erwähnen wenn es nicht stimmt. Der gesamte Asiatische Raum ist sowohl von der Qualität der Ware als auch von den Lohnkosten her nicht mehr weit von uns entfernt.

    wer in einem grenznahen Gebiet wohnt hat Alternativen :
    Leute wie ich aus NRW fahren mal gerne rüber nach Holland.
    Andere Alternativen gibt es auch, z.B. Fabrikverkauf. Dazu braucht man aber viel Geduld und muß genau wissen was man will. Ab und zu fahre ich mal in das HAribo Werk nach Solingen, das ist bei mir fast um die Ecke. Da kann man einiges sparen, wenn man nur genug kauft.

    dazu fällt mir spontan nur ein Wort ein : Teuro :stocklol:

    Nee, jetzt mal im Ernst. Die meisten die hier reingepostet haben stehen wohl noch nicht im Berufsleben. Das mit den hohen Preisen ist nicht nur der Euro schuld, sondern hat auch ganz einfach andere Ursachen : die hohen Lohnnebenkosten. Das Kosten / Nutzen- Verhältnis stimmt in Europa schon lange nicht mehr. Wenn Du bei Dir zu Hause mal einen Dachdecker oder Elektriker hast, und der gute Mann arbeitet 8 Stunden, dann mußt DU etwa 32 Stunden arbeiten, um den Mann bezahlen zu können. Ich war neulich bei VW, die Klimaanlage meines Wagens war kaputt. Kein Ding. Die notwendigen Teile kosten zusammen 120 ?. Das ist schon viel. Wie gesagt, nur die Teile. Insgesamt hat mich der Spaß 500 ? ( ! ) gekostet, bei einem VW Polo... ( ok, ich habe noch Kulanz bekommen, aber trotzdem ) Das teuerste sind die Lohnlkosten in Deutschland und Europa. Selbst wenn irgendwelche Güter billig im Ausland produziert werden senkt das noch lange nicht die Kosten. Denn die Ware muß ja verschickt, verpackt, gelagert, weiterverarbeitet usw usw. werden. Das frißt die eingesparten Kosten schnell wieder auf, spätestens dann, wenn der Spediteur die Ware hier abliefert.

    So, zu den Klamotten : natürlich achte ich auch auf die Preise. Ich verdiene auch nicht gerade ein Vermögen um mir alles leisten zu können. Nur bei manchen Dingen achte ich eben auf die Qualität, und die ist leider meistens teuer.
    Wenn ich mir Jeans kaufe gehe ich zu meinen Jeansshop und kaufe mir Levis.
    Da sich meine Größe selten verändert, brauche ich die in der Regel gar nicht erst anzuprobieren. Die passen immer und sehen auch noch verdammt gut aus.
    Die kosten dann aber auch bis zu 60, 70 ?. Natürlich gibt es bei Aldi und Co auch Jeans. Ab 5 ?. Diese werden aus einem ähnlich guten MAterial gefertigt, aber wer genau hinsieht und was davon versteht bemerkt die Qualitätsunterschiede. Das fängt da an und geht beim Waschen weiter. Nach ein paar Wäschen sieht man den Unterschied erst recht.
    Und zu guter letzt der Schnitt : die Dinger sind nicht einheitlich, jedesmal muß man die umtauschen, weil sie nicht passen. Und darin hat man keinen Ar*** :)

    Daher spare ich bei solchen Sachen nicht. Eher bei anderen.
    Damit Ihr mich nicht falsch versteht, ich kaufe nicht ausschliesslich Markenklamotten. Ein paar Shirts oder Hemden kaufe ich mir auch hin und wieder bei Aldi oder Lidl. Nur eben Jeans nicht. :)

    Aber was ist schon heutzutage außer Elektronik Artikel nicht teuer ?

    Ich graue mich schon vor Weihnachten, wenn ich für mein Patenkind was von Lego hole. Schaut mal im Internet was die für Preise haben !
    Da er unbedingt Lego haben will und ich ein guter Onkel bin kaufe ich es ihm eben. :) Vor ein paar Jahren hatte er noch für diese Holzeisenbahn geschwärmt, ich komme jetzt nicht auf den Namen, aber das war auch wahnsinnig teuer. Da gan es zum Glück Alternativen von einem Fremdhersteller, der Schienen und Weichen dazu liefert, die nicht mal die Hälfte des Originals kosten. Und die Teile sind zueinander kompatibel.

    Wer in der heutigen Zeit nicht spart ist selbst schuld. Wegen jeder Kleinigkeit nutze ich auch nicht immer das Auto. Im Sommer kann man auch viel per Fahrrad machen. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2004
  13. Orakel

    Orakel Träumer in der Macht

    Und sind in der Regel die einzigen, die Zwischengrößen anbieten. Manche Firmenketten (beispielsweise Eddie Bauer) bieten durchaus Qualität zu günstgeren Preisen an: Problem ist dann nur, dass bei diesen Jeans die gesuchtne Größen gerde eben gar nicht Produziert werden.
     
  14. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Über solche Preise schüttel ich schon immer den Kopf - zumal ich mir am Freitag 2 schöne Pullis für 10 Euro geholt habe - insgesamt, nicht jeweils. :D
    Stutzig macht mich allerdings, wenn man Schwester mir sagt, daß sie ein Teil gekauft hat, welches von 120 auf 40 Euro herabgesetzt war. Einfach so, ohne SSV oder Geschäftsauflösung. Da wird doch der Kunde verarscht......es scheinen nämlich enorme Preis- und Gewinnspannen möglich zu sein!
     
  15. Miles

    Miles Ian Miles


    Bloß nicht auf solche angeblichen Reduzierungen achten.

    Rabatte werden schon bevor was reduziert wird, in der Verkaufskalkulation mit einberechnet. Ich mach ne Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation.

    Rabatte und auch Skonti, sind nur dazu da, dass es schöner aussieht, dass der Kunde denkt: "Oh, die geben mir 20 % Rabatt!" Von wegen! Nix Rabatt, diese 20 % wurden, bevor der Rabatt überhaupt angeboten wurde, schon auf den Preis draufgehauen. So macht der Unternehmer keinen Verlust.

    Hoffe, hab das so erklärt, dass man verstehen kann, was ich meine :D
     
  16. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Wieder ein perfektes Beispiel für das übertriebene Wohlstandsdenken in Deutschland. Wenn ich ein kleiner Angestellter oder Arbeiter bin, muss ich eben meine Klamotten bei C&A und H&M kaufen und kann mir nicht die teuren Marken-/Designer-Klamotten leisten. Vor allem wenn ich mit dem Preis in erster Linie Werbung und Image kaufe und NICHT so viel bessere Qualität.
    Natürlich ist eine Levis besser verarbeitet wie eine Billighose vom Ramschtisch, aber nicht um so viel besser, um den zehnfachen Preis zu rechtfertigen.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wer schön sein will muß leiden,in dem Fall hier bezahlen.
    Also jammert nicht,zwingt euch keiner,euch Marken Ware zu kaufen.
     
  18. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Wenn man noch bedenkt, dass die in den Staaten 30-35$ (je nach Modell) kosten, dann lohnt es sich schon für 10 Hosen rüberzufliegen.

    mtfbwy,
    Yado
     
  19. Ynee

    Ynee Nerd-Tussi

    Ich hab mir gestern Beim C&A zwei T-Shirts für zusammen 5 € gekauft *g*. Für mehr reicht mein Geld im Moment überhaupt gar nicht.
    Ich hab schon lange das Ziel mir eine stink normale Blue Jeans zu kaufen. Hab auch beim C&A eine gefunden, die ich wirklich klasse finde, mir super passt und eigentlich auch ganz gut genäht ist. Das Problem ist, dass sie 49 € kostet. Bin ich auch durchaus bereit auszugeben, da eine Jeans bei mir für die ewigkeit ist, und sobald sie kaputt ist, gerne auch in ihren Einzelteilen noch weiterverarbeitet wird. Als Tasche, sonstiges Accesoir, oder wie letztes Jahr im Cowbow Karnevalskostüm meines kleinen Cousins. Irgendwas mach ich immer draus. Aber das Problem ist, dass ich einfach die 49 € nicht bezahlen kann.

    Was ich euch jetzt damit sagen wollte? Nix, aber ich musste mal meinen Frust loswerden *g*.

    Was die Klamottenpreise angeht. Setzt ich mich sonst mit meiner Ma oder der Ma von ner guten Freundin zusammen, und nähe im ernstfall selber was...
     
  20. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Ich geh halt zu H&M. Auch wenn es jeder hat. Ich muss mich ja wohl fühlen in den Sachen. H&M trifft meinen Geschmack und ist nicht zu teuer. C&A geht auch noch. Mir doch egal was die anderen Leute sagen.
     

Diese Seite empfehlen