Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

wozu die Helle Seite?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von abacus767, 24. Mai 2005.

  1. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    ich will hier wirklich niemanden provozieren oder so und natürlich ist die verwandlung von anakin zu vader FURCHBAR....

    aber seien wir uns ehrlich: welche vorteile bringt die helle seite der macht? man kann keine so coolen angriffsmoves wie den blitz oder würgegriff machen, man darf nichts besitzen, muss sich an einen strengen kodex halten (oder sollte man zumindest...)...

    also, die vorteile der dunklen seite sind erdrückend: keine elends lange ausbildung, keine asketisches herantasten an den nächsten erfolg, sondern einfach beständige erfolgserlebnisse durch zulassen natürlicher emotionen... wie man in TPM sieht, besteht auch ein weniger talentierter sith-lord beinahe gegen zwei jedi - außerdem hat er dieses endgeile doppelschwert....

    naja. außer dem pflegen der ideale des guten und schönen.... sehe ich eigentlich (abgesehen von der stilvolleren kleidung der jedis und ihren vielfältigeren lichtschwerterfarben) wenig in der hellen seite, was die dunkle seite nicht besser löst. und ganz nebenbei: wer hat den den höheren kultfaktor? na eben: darth vader und imperator. und warum? weil sie BÖSE sind.
     
  2. Deadeye Duncan

    Deadeye Duncan Leidender KSC'ler

    nun, ich will mal sagen, es muss die helle seite geben, sonst wären die ganzen filme schwachsinn, wenns nur eine dunkle seite gäbe, gäbe es keine feinde. auserdem halten sich ja nur die jedi an diesen kodex. wer sagt, das es nicht irgendwo nutzer der hellen seiter der macht gibt, die keine jedis sind. wenn es dunkle jedi gibt, gibt es vielciht auch sowas wie helle sith, man weis es nicht.
     
  3. Eshra

    Eshra Revoluzerrin und absoluter Rebell ~kleines Großmau

    Die böse seite wird aber nicht besser nur weil sie viele verlockungen hat.
    Die Jedi sind eben ehrbarer, und sie sind eben für die Republik und das Volk da.
    Sith hingegen sind nur da um alles in Angst und schrecken zu versetzen.
    Jedi wird man aus guten Beweggründen ... Sith aus machtgier ...

    Es spricht einfach das gute für die Jedi ^^
     
  4. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    also, wenn ich wählen müsste, ich würde bestimmt ein sith. dann kann man auch so richtig fiese sprüche klopfen.

    und wenn man es auf unsere heutige gesellschaft auslegt, würden wohl die meisten leute sith WERDEN... auch wenn sie vorhätten, jedis zu werden.
     
  5. Korun Meister

    Korun Meister jedi meister in der korun technik

    [/QUOTE]aber seien wir uns ehrlich: welche vorteile bringt die helle seite der macht? man kann keine so coolen angriffsmoves wie den blitz oder würgegriff machen, man darf nichts besitzen, muss sich an einen strengen kodex halten (oder sollte man zumindest...)...
    also, die vorteile der dunklen seite sind erdrückend: keine elends lange ausbildung, keine asketisches herantasten an den nächsten erfolg, sondern einfach beständige erfolgserlebnisse durch zulassen natürlicher emotionen... wie man in TPM sieht, besteht auch ein weniger talentierter sith-lord beinahe gegen zwei jedi - außerdem hat er dieses endgeile doppelschwert....[/QUOTE]

    [/QUOTE]naja. außer dem pflegen der ideale des guten und schönen.... sehe ich eigentlich (abgesehen von der stilvolleren kleidung der jedis und ihren vielfältigeren lichtschwerterfarben) wenig in der hellen seite, was die dunkle seite nicht besser löst. und ganz nebenbei: wer hat den den höheren kultfaktor? na eben: darth vader und imperator. und warum? weil sie BÖSE sind.[/QUOTE]

    das ist alles ansichtssache. die helle seite ( also eigentlich gibt es nicht wirklich eine helle und dunkle seite der macht. es kommt immer darauf an wie man sie nutzt) ist meiner meinung nach genauso cool und interessant

    sorry da ist irgendwas durcheinander geraten
     
  6. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Was bringt die helle Seite? Sollen doch alle Sith werden... übertragen wir das mal ins Real Life:
    Was soll denn der ganze Gesetzesmist? Lasst uns alle kriminell werden! Macht sowieso mehr Spaß...
    :rolleyes:
     
  7. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    das ist blödsinn, marvel. die sith laufen auch nicht rum und morden sinnlos (vorsicht: die ermordung alle jedi hatte durchaus ihren SINN....) leute nieder. ich hab eher gemeint, dass heutzutage alles so schnell gehen muss und kaum einer zeit hätte, sich so einer langen ausbildung zu unterziehen.
     
  8. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Die Sith sind nicht dazu da um Angst und Schrecken zu verbreiten. Die Sith haben andere Motive. Alles soll ihnen dienen nach ihrer Auffassung. Die Jedi sind ein anderes paar Schuhe, die Jedi hatten sie einst bezwungen und sind mehr oder weniger die einzigen die eine Gefahr für die Sith darstellen. Deshalb wurden die Jedi zu den Feinden der Sith und andere Machtnutzer nicht.
     
  9. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Im Voraus: es wird lang, ich will niemandn dumm anmachen,
    ich finde die Sith selber grandios und ihre Legenden genauso.

    Wäre die Galaxie ein Sithuniversum, dann würde es nichts weiter als Schrecken,
    Angst, Misstrauen und Tod geben...

    Bleiben wir realistisch:
    Es wäre das reinste Chaos!
    So viele Vorteile es auch haben mag.
    Das ist genauso als würde jeder zweite Auftragskiller werden wollen.

    Der Hochmut kommt stets vor dem Fall -
    die Sith sind machthungrig und selbstüberschetzend,
    dass kann man nicht unterschlagen!
    Sicher, sie handeln durch ihre Emotionen,
    was ihnen einen deutlichen Vorsprung verschafft.
    Sie können ihren Zorn und ihre Stärken frei ausleben...
    Ihre Ausbildung dauert ebenfalls nicht lange, dafür sind sie immer nur zu zweit.

    Aber hat SW uns nicht gelehrt das jede Schreckensherrschaft und jeder noch so dunkle und mächtige Krieger/Lord dem Scheitern verurteilt ist?
    Wie auch im realen Leben, egal wie lange es dauert.
    So etwas hat einfach keine Zukunft,
    daher würde man sich eher an den Jeditum halten.

    Und noch etwas ist zu beachten...
    Die Jedi glauben an den Frieden, an die Demokratie,
    an ein harmonisches Zusammenleben...
    Würdest du lieber auf Frieden und Ruhe verzichten wollen,
    nur um gute Sprüche klopfen zu können?

    Zeit hin oder her.
    Die Sith hungern immer wieder nach größerer Macht, haben nie genug,
    wollen Angst verbreiten, töten, die Besten sein...
    Das ist es was sie immer wieder zum Sturz führt.

    Unkraut vergeht allerdings auch nicht,
    daher werden sie immer wieder zurück kommen...
    Und um mal realistisch zu bleiben, was Filme betrifft:
    Was wäre eine Geschichte ohne 'böse' und 'gut'?

    --EDIT--
    Bevor ich es vergesse und auf Missverständnisse stoße:
    Mit meiner Äußerung meine ich nicht das Sith Killermaschinen sind...
    Sie haben ihre Hintergründe und steigen nicht zum Sithdasein um,
    weil sie Spaß am Töten und Morden haben...
    Damit meinte ich nur, dass es ein Großteil ihrer Handlungsweise ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Mai 2005
  10. Eshra

    Eshra Revoluzerrin und absoluter Rebell ~kleines Großmau

    Ja aber wer Dient denn den Sith freiwillig?
    Ihre "untertanen" haben Angst vor ihnen ...
    Die Jedi sind dazu da um soetwas nicht zu zulassen
     
  11. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    es stellt sich doch die frage, wozu die jedi eigentlich da sind, wenn es keine sith gibt? es stellt sich die frage, was eigentlich genau vor TPM passiert ist - da gabs ja (offiziell) keine sith....
     
  12. Priester-FK

    Priester-FK Star Wars im Ganzen, SG-1, Filmfan/Kritiker, Zynik

    Genau, die Sith sind ein rein selbstzerstörerisches Volk was schon dadurch klar wird, dass es nie mehr als 2 geben darf, weil sie sich durch den unstillbaren Machthunger als Alleinherrscher sehen und dafür Blut- und Greueltaten in Kauf nehmen, ohne mit der Wimper zu zucken. Die Jedi hingegen können prima zu Tausenden untereinander leben ohne großartig neidisch zu sein oder Ansprüche stellen zu wollen (Herr Skywalker ist da die unrühmliche Ausnahme*g).
     
  13. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Wegen deiner Frage - abacus767:

    Die Jedi sichern den Frieden in der Galaxie.
    Die Sith sichern die Diktatur und die Angst.
    Die Jedi sind dazu da, um oberes zu verhindern...
    Sie dienen nicht den anderen Planeten,
    sie dienen dem Frieden.

    Als es keine Sith gab, gab es die grauen Jedi,
    oder anderweitige Probleme.
    Irgendjemand war der Meinung die Sith erfinden zu müssen...
    für sein eigenes, kleines Herrschaftsspielchen.
    Sprich: für seine eigenen Bedürfnisse.
     
  14. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    @morlasith:

    es ist aber einfach so: jedi können ohne sith nicht existieren. dass die "grauen jedi" nur so was wie eine vorstufe der sith sind, scheint mir ziemlich klar zu sein. man kann die sith also nicht einfach als mörder oder so abtun, schließlich tragen sie auch entscheidend dazu bei, dem jedidasein einen sinn zu geben
     
  15. Priester-FK

    Priester-FK Star Wars im Ganzen, SG-1, Filmfan/Kritiker, Zynik

    [/QUOTE]

    Naja, das klingt wohl etwas zu allgemein, Jedi sind ja nicht nur dazu da, Sith zu bekämpfen, sondern haben auch anderweitig Missionen zu erledigen, wie man u. a. in AOTC sehen kann, wenn Meister Windu sagt, das Kenobi von einem Grenzkonflikt oder so zurückkommt. Bin mir sicher, dass die Jedi ohne Sith sehr gut leben können und würden. Es gibt genug andere Bedrohungen.
     
  16. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Die sogenannten grauen Jedi, sind nicht die Vorstufen der Sith. Das sind die dunklen Jedi. Die grauen Jedi, sind Jedi die zwar der Hellen Seite dienen, aber nicht mehr dem Jedi Rat. Sie sind selbständig.

    Die Jedi waren schon immer Friedenshüter, Philosophen, Diplomaten und Wissenschaftler. Das sind Ihre eigentlichen aufgaben und nicht der Kampf gegen die Sith.
    Sie schlichteten Kriege und Verteidigten Planeten.
    Die Sith geben dem Jedidasein nicht den Sinn. Die Jedi wahren schließlich vor den Sith da!


    mfg
     
  17. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    ja, aber rechtfertigt so ein lächerlicher konflikt einen einsatz der macht? wie anakin schon in episode 2 sagt: "personenschutz ist aufgabe des sicherheitsdienstes, nicht der jedi". grob gesagt: die jedi sind schon für die "wichtigeren" sachen da. und was nützt ihnen ihre macht, wenn sie nur diplomaten spielen dürfen? würden sie die macht da zu ihrem vorteil nützen, wäre das bestimmt gegen den kodex.
     
  18. Marvel

    Marvel Re-Hired

    In ihren Augen morden sie nicht sinnlos, genau wie ein Mörder in unserer Welt auch meint er tut das richtige ;)
    Meinen Vergleich hast du wohl nicht verstanden denn er war allgemein gemeint und nur mit einem Beispiel geschmückt.
     
  19. abacus767

    abacus767 Dienstbote

    @marvel:

    genau wie meiner.
     
  20. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Das was Anakin in EP II sagte, hate nur eine Bedeutung!
    Und zwar Anakins arroganz zu zeigen.
    Ausserdem sprach ich von Diplomaten, Heilern, Wissenschaftlern und Philosophen! Und nicht von Personenschützern. Und das ist wichtig!
    Die Jedi sehen die Macht als Verbündeten und nicht wie eine Krücke, wie Mara Jade sagen würde :D
    Die ersten Jedi waren nicht mehr als Philosophen und Wissenschaftler, die sich gemeinsam über die Macht unterhielten.

    Übrigens ist die Helle und die Dunkle Seite ansichtssache. Die Macht selbst hat keine Seite. Es ist der Machtnutzer der entscheidet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2005

Diese Seite empfehlen