Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Xarathym

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Xar, 12. Januar 2006.

  1. Xar

    Xar Big Bad Bounty Hunter - Instrument des Önkperators

    Name: Xarathym
    Spitzname/bekannt unter: Xar

    Rasse: Kaleesh
    Geburtsplanet: Coruscant
    Alter: unbekannt

    Größe: 2.16m
    Gewicht: 200 kg
    Augenfarbe: gelb


    Besonderheiten:
    Xar besteht seit zahlreichen Operationen nur noch aus einem Exoskelett aus Durastahl, in dem sich nur noch wenige Körperteile seiner früheren Hülle befinden.

    Charakter:
    Er ist stets irgendwie mürrisch oder grimmig drauf, zudem wohnt in ihm eine Menge Sarkasmus und schwarzer Humor, was von den Menschen oft negativ aufgefasst wird.
    Anderen gegenüber ist er jedoch zu Anfang meist freundlich, auch wenn er ihnen meist Angst macht, was nebenbei auch einer der Gründe ist warum er als Kopfgeldjäger agiert. Seine Kollegen, oder die Wesen mit denen er in der Branche zu tun hat, fürchten sich nicht vor ihm, oder sollten sich vor ihm fürchten. Sind ihm Personen jedoch von Anfang an unsympathisch zeigt er das auch und macht keinen Hehl daraus.


    [​IMG]

    Als Waffe nutzt er ein uraltes, jedoch noch voll funktionstüchtiges, DC-15 Blastergewehr. Er hat es leicht modifizieren lassen, sodass die Feuerrate höher und der Schaden nicht mehr so vernichtend ist wie vorher. Ebenso lies er einen Netzwerfer anbringen, der für Wesen, die nicht wissen das er existiert, nicht auszumachen ist.


    [​IMG]

    Sein Schiff ist ein StarViper Angriffs Jäger, stark bewaffnet und mit standhaften Schilden ausgerüstet ist er ebenbürtig mit den gängigen Militärmodellen der beiden großen Armeen und kann sogar mehrere Schiffe angreifen ohne das sich der Pilot sorgen machen müsste.​
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2006
  2. Xar

    Xar Big Bad Bounty Hunter - Instrument des Önkperators

    Memories of a long forgotten Past...


    Xarathym wurde auf Coruscant geboren. Um genau zu sein in den untersten Ebenen von Coruscant. Slums, Unterstadt, Drecksloch oder wie auch immer die Oberstadt Bewohner es nannten, sie waren sein zuhause und lange kam er gut zurecht, auch wenn er nicht wusste wie sehr sich seine Eltern für ihn abmühten sodass er ein mehr oder weniger unbeschwertes Leben führen konnte.
    Seine Kindheit verlief trotz der Lebensumstände und der rauen Umgebung recht normal. Alles was er wissen musste bekam er von seinen Eltern beigebracht, die beide fast immer fort waren um Geld für die Familie heran zu bringen.
    Während sie arbeiten waren war Xar draußen, mit anderen Nicht Menschen unterwegs und erkundete die "Landschaft" und jedes mal bekam er eine Rüge von seinem Vater weil seine Eltern ihm verboten hatten umher zu streifen. Doch stur wie er war hinderten ihn weder die Rügen, noch die gelegentliche Prügelstrafen, daran am nächsten Tage wieder umher zu streifen. Sie tollte überall umher, in der Kanalisation, alten Lagerhäusern, eingestürzten oder zerstörten Fabriken niemals geschah ihm auch nur irgendetwas oder wurde er verfolgt.

    Eines Tages, es war gegen Abend. Nicht das er es an der Sonne gesehen hätte, denn die war hier in den Slums nicht zu sehen. Die Strassen und Gassen wurden nur von uralten Photonenlampen erhellt, viele davon bereits schwach da sie Jahrzehnte schon dort hingen und vor sich hin glühten, doch an diesem einen Abend war es als er nach Hause kam das seltsam rote Licht was er zuerst bemerkte. Er bog um die Ecke und sah etwas, dass grausiger als alles war was er je erzählt bekommen hatte war. In der Gasse in der sie wohnten lagen zahllose Leichen, überall war Blut und die geschwärzten Punkte von Blasterfeuer und mehrere Gebäude waren von Explosionen zerstört worden. In der Hoffnung seine Eltern wären verschont geblieben rannte Xarathym zu seinem Elternhaus.
    Als er nur noch Meter entfernt war kamen plötzlich zwei Männer aus dem Haus. Beide zogen einen schwarzen Sack, einen Sack in dem sich zweifellos seine Eltern befanden. Tränen stiegen ihm in die Augen, wütend und von Hass auf die Täter einer solchen Tat gepackt, rannte er ins Haus und wurde dabei von einigen Polizisten bemerkt.
    Einer rannte ihm hinter her und fragte ihn aus. Wer er war, was er hier wollte, warum er hier war nachdem all diese Fragen geklärt waren berieten sie untereinander was sie mit dem Jungen machen sollten. Der Polizist, Raith Tavvad, beschloss ihn mit zu sich zu nehmen, da er und seine Frau sich schon lange ein Kind wünschten jedoch die Frau unfähig war ihrem Mann ein Kind zu gebären auf Grund eines genetischen Defektes.
    So wurde er von den beiden Adoptiert und lebte nun unter Menschen weiter. Es gefiel ihm nicht, er vermisste seine Eltern, selbst noch Jahre nach dem Unglück.
    Xar setzte, als er 17 Jahre alt war, den Entschluss von "zuhause" abzuhauen in die Tat um. Er stahl sich auf einen Frachter und gelangte so nach Nar Shadda. Dort musste er sich durchboxen wo es nur ging. Hatte keine Freunde und stets musste er auf seinen Rücken acht geben. Der Planet war verseucht von Gangstern, Sklavenhändlern und allem möglichem anderem Gesindel.

    Er hasste es hier mit solchen Wesen zu leben, bis er feststellte das es hier nicht anders möglich war. Alles war so tief im Sumpf des Verbrechens versunken und verstrickt das ein entkommen, oder sich davon fernhalten unmöglich war.
    So ereilte es ihn schneller als er dachte. Er wurde gefangen genommen, von Sklavenhändlern und weiter verkauft. So landete er bei Hutten, dem zu dieser Zeit einflussreichsten auf ganz Nar Shadda und Umgebung. Dieser nutzte den Kaleesh für seine sadistischen Vorlieben. Und diese Vorlieben bestanden, zumindest im Bezug auf den Kaleesh, aus Gladiatorenkämpfen. Gegen andere Spezies oder wilde Bestien.
    Oft gewann Xarathym und ging siegreich aus dem Ring, was den Gangster nach einer Zeit dazu bewog ihn immer öfter in Kämpfe gegen andere Spezies zu schicken. Anfangs hatte er seine Probleme und kam mit einigen Schrammen aus dem Ring, doch gewöhnte er sich schnell an den gesteigerten Schwierigkeitsgrad und wurde erneut Champion. Über die Jahre hinweg trat er gegen immer schwerere Gegner an und trug er immer mehr fatalere Verletzungen davon.
    Da schon früh auffiel das er allergisch auf Bacta reagierte, musste ihm ständig ein neuer Teil seines Körpers mit kybernetischen Teilen ersetzt werden. Dies ging soweit das der Hutt in einer aufwendigen Operation dem Kaleesh ein komplett neues Exoskelett verpasste. Ein Exoskelett in dem nur noch die Augen, Herz und Teile seines Hirns von Xarathym erhalten geblieben waren.

    Mit technischen Kniffen gefügig gemacht gab er nun keine Widerworte mehr und gehorchte bedingungslos, doch durch einen dummen Unfall wurden diese Sicherheitsmaßnahmen außer Kraft gesetzt und die Erinnerungen kehrten zurück in Xars Gedächtnis. Er begann zu realisieren das er Jahre lang als Sklave herhalten musste für irgendwelche Gangster, Gangster wie sie es waren die am Tod seiner Eltern Schuld waren. Hass stieg in ihm auf. Mit seinem neuen Körper ausgestattet begann er auf eine Flucht hinzu arbeiten.

    Nun Jahre später zieht er nur mit einem zerfransten grauen Umhang bekleidet, bewaffnet mit einem uralten Blastergewehr, mit einer Menge Credits in der Tasche durch die Galaxis und macht, für den meist bietenden, Jagd auf den Abschaum der Galaxis...
     

Diese Seite empfehlen