Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.

Yag'Dhul

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von French Fyre, 28. November 2002.

  1. French Fyre

    French Fyre Prost

    [ Orbit von Yag´dhul] Ravens

    "Raven 4, bestätige."

    Sprach Fyre undZog seine A-wing auf parralel Kurs zum Planeten:Er öffnete einen kanal zu Flight 2.

    "Ok, 2. Flight, wir halten den Bälgern die Tür auf."


    Snake, Os und Ace bestätigten.Os nahm Fyre´s Flügelposition ein.
    Fyre wechselte auf privat Kanal zu Raven 6- Also zu Ace.:


    "Raven 4 an 6.."

    "kommen 4."

    "Dass du mir gut auf den Grünschnabel aufpasst, alter Junge."grinste Fyre.

    "Wird gemacht Chef." kam es von Ace zurück.
    Fyre schaute auf seinen Schirm und suchte nach irgendwelchen Reaktionen vond em Planeten."Nchts".Er schaltete wieder auf die
    Frequenz des 2.Flights:


    "Denkt dran, nichts provozieren.keinen kampf riskieren.Wir sind zu wenige, das können wir nicht gewinnen.....verstanden?"

    Fyre bekam die mürrischen rückmeldungen und schaltete auf die Frequenz der Ravens.

    "raven 4 an
    Raven 1, Rick, bei uns alles klar, wie siehts bei euch aus.?"

    Der 2. Flight kreuzte vor Yag´Dhul und wartete auf Antwort.

    [ Orbit von Yag´dhul] 2.Flight.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2002
  2. Gabrehl

    Gabrehl chaos in little neat boxes.

    [op]@Heuli: Sorry, ich bin im Moment echt beschäfigt, wie du vielleicht gemerkt hast. Und deine Leute hätten ja auch mal posten können. [/op]

    [COLOR=sea-green]ISD Volition - Brücke[/COLOR]

    Das Geschrei auf der Brücke wurde immer lauter. Eine Gruppe A-Wings war soeben aus dem Hyperraum gefallen.
    Der devroianische Commander Yruf kratzte sich am Kinn. Das sollte nicht allzu schwer werden.


    Schicken Sie ihnen 2 Geschwader unserer TIE-Advanced entgegen! Das dürfte reichen um sie abzuschrecken. Und eröffnen Sie zusätzlich das Feuer! Informieren Sie die Boden-Verteidigung vom Eintreffen der Jäger! Wir müssen mit der Ankunft von Großkampfschiffen rechnen!
    Yrufs Befehle verstärkten die allgemeine Hektik. Er allerdings wurde wieder ruhiger. An mir kommt niemand vorbei, dachte er sich.

    [COLOR=sea-green]ISD Volition - Brücke[/COLOR]
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2002
  3. Snake Bit

    Snake Bit Gast

    [ Orbit von Yag´dhul] 2.Flight.

    Nachdem Snake Fyre "ja sir" gemwldet hatte machte er sich auf alles gefasst. Das Adrenalin stieg immer höher bis Snake auf einmal etwas auf seinem Radar sah.
    "Snake an Ravens seht ihr das auch hab viele unbekannte Flugobjekte auf meinem Schirm nähern sich schnell erwarte befehle Fyre werden in ungefähr 2 Minutenb aufeinander treffen"
    "Ja hab sie auch macht euch kampfbereit Ravens und noch was passt auf euch auf ich will nicht bei meinem ersten Einsatz als Flight Leader einen Mann verlieren" war Fyres antwort.
    Wieder öffnete Snake den Kanal zu den Ravens : "Leute ich weiss nicht ob ich nachher noch dazu komm deswegen mach ich das lieber jetzt."
    "HHHHHUUUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAA" rief Snake in sein Mikro.

    [ Orbit von Yag´dhul] 2.Flight.
    [op] tschuldigung das HUUAAAA musste einfach sein:D [op]
     
  4. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    [op] Okay, ich habe jetzt langsam aber sicher die Nase voll. Entweder kommt ihr alle zu Potte oder wir drehen das Rad der Zeit einfach zurück und lassen die Story ganz einfach. Calli wird nach Coruscant zurückkehren und damit basta.
    Die oberen Sithorder sind mir dann ebenfalls absolut schnuppe.
    Ich habe eigene Order.
    Also legt bitte eure Kreativität in die Inplay- Posts, nicht in die Outplayposts. Langsam reicht es hier:rolleyes:
    Und das ist an beide Seiten gerichtet. Also laßt bitte die Streitgkeiten und konzentriert euch auf die Story. Und spart euch jedes Wenn und Aber [op]

    Hyperraum- GoW- Brücke- - Chesara, Mirax, War und Padme

    Padme fröstelte auf einmal. Sie griff nach dem Geländer und hielt sich fest, denn ihr wurde schwarz vor den Augen. Vor ihrem inneren Auge erschienen Bilder. Calli kämpfte gegen einen Sith, aber sie war ebenfalls umgeben von einer dunkelen Aura. Sie war wieder auf die Dunkle Seite gewechselt. Und dann verschwanden die Bilder mit einem Male. Padme holte tief Luft. Und öffnete die Augen. Die Beleuchtung schien ihr mit einem Male sehr grell. Sie war blaß und ihr war übel. Sie wandte sich an die anderen.

    "Wir sollten uns beeilen. Die Situation entgleitet uns."

    Hyperraum- GoW- Brücke- - Chesara, Mirax, War und Padme
     
  5. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    - Hyperraum - GoW - Brücke -

    Chesara schob Padme einen Arm unter, sah sie besorgt an und griff nach ihrem Handgelenk, um den Puls zu fühlen. Mit zusammengezogenen Brauen zählte sie die Schläge. Leicht erhöht. Ebenfalls konnte sie Besorgnis in Padme spüren. Sie hatte eine starke Verbindung zu Callista, sie beide waren enge Freudinnen.

    Wir sollten uns setzen.

    Sagte sie, sah sich kurz um und beschloss, mit Padme die Brücke zu verlassen. Dies war ein Ort der Anspannung, es wäre besser sich zu ruhen, so lange noch Zeit blieb. Außerdem konnten sie hier sowieso nichts ausrichten und standen bestenfalls noch im Weg.

    Gehen wir zu den Quatieren...

    Schlug sie vor.

    - Hyperraum - GoW - Brücke -
     
  6. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Hyperraum- GoW- Brücke- - Chesara- Mirax, War und Padme

    Padme versuchte ein Lächeln.

    "Ja, Chesara, ich denke, daß ist das Beste. Danke."

    Mit diesen Worten verließen Chesara und Padme die Brücke und machten sich auf den Weg zu den Quartieren.

    Hyperraum- GoW- Gänge- - Chesara und Padme
     
  7. Camie Reven

    Camie Reven Tja, wenn man das wüsste!

    [Hyperraum - Fierce Victim - Trainingsraum - Kampf gegen Helena

    Camie sah Helena erneut über die gekreuzten klingen hinweg an, sie spürte wie der Schweiß ihr auf der stirn stand. Helena gab nicht so leicht nach wie sie es erwartet hatte. Unwillkürlich erinnerte sie sich an den ersten Kampf gegen einen Jedi. Diesen Kampf werde ich nicht verlieren. Auf keinen Fall, schwor sie sich innerlich. Im selben Augenblick spürte Camie auch wie die Erschöpfung, die begonnen hatte sich in ihren Glieder breit zumachen, langsam abnahm.
    Etwas erhohlt begann Camie nun ihre gegnerin immer weiter zurück zu drengen. Diese schien sichtlich verwirrt zu sein, einen Moment geriet sie ins stollpern und drohte zu stürzen.
    Das nutzte Camie aus. Sie führte einen schnellen hieb auf Helenas rechte Seite. Diese drehte sich zur Seite und parrieret so den hieb. Konnte aber, als Camie kruz darauf zu einen zweiten Schlag an setzte, nicht erneut parrieren und wurde von Camies Schwert an der hüfte getroffen.
    Helena verzog einen Moment ihr Geschicht vor Schmerz. Camie konnte spüren wie in ihrer gegnerin Zorn auf wallte. In diesem Moment begann Helena aus ihrem Zorn heraus Camie anzugriefen. diese wich im ersten Augenblick zurück und parrierte die erste Serie von hieben. Brachte sich dann auserhalb von Helenas reichweite.


    Ich dachte Jedi handeln nie aus Zorn heraus. Wenn due so weiter machst, bist du in nichts besser als ich.

    Diese Bemerkung ließ Helen stocken. Einen Augenblick standen sich beide gegnerinnen gegen über, die Schwerter erhoben. Schließlich stürmte Camie los und griff Helena von neuem heraus an. Diese reagierte mit schwachen paraden. Trat aber in einem Moment, als Camie sie angriff und somit ihren Körper kaum schützte, Camie in den Magen, dass diese nach hinten überfiel.
    Helena ließ ihr Lichtschwert auf Camie niedersausen. Camie blockte den Schlag ab und führte einen starken Tritt gegen Helenas Handgelenk, das Schwert endglitt dieser und erlosch.
    Camie lag immer noch am Boden, fing aber den Griff des Schwertes mit der linken Hand auf. Helena endfernte sich mit einem Salto von Camie, um nicht sofort von ihr angegriffen zu werden. Diese war aber schneller Camies Lichtschwert schnitt tief in Helenas Arm.
    Nun stand Camie vom Boden auf. Sie war einen kurzen Moment unwachsam und legte Helenas Griffstückrichtig rum in ihre Hand. Das nutzte Helena aus und versuchte Camie die Beine weg zutreten. Als Camie Helenas Fuss an ihrem Bein spürte war es bereeits zu spät, im selben Moment knackte es in ihrem Unterschnekel. Camie sprang gerade noch rechtzeitig mit dem unverletztem bein zurück, um zuvermeiden, dass ihrer gegnerin diese auch noch traf. Beide standen sich nun nach Atmen ringend gegen über. Schließlich griff Helena noch einmal an, um Camie mit einen Faust hieb auf die Schläfe zubeoden zu schicken. Camie aber ließ ihr eigenes Lichtschwert fallen um helenas Schlag mit der Hand abzufangen.
    Camies Hand schloss sich fest um Helenas Unterarm. In einer fließenden bewung rammte sie Helena deren eigenes Lichtschwert ungezündet auf den Solarplexus. Fast augenblicklich spürte Camie wie Helenas Arm in ihrem Griff erschlaffte.
    Helena brach zusammen.
    einen Moment stand Camie stumm da, auf Helans Bewustlosen Körper herab schauend. Schließlich streckte sie ihre Hand aus und rief ihr Lichtschwert mit der Macht zurück. Sie aktivierte es und warf Helenas Lichtschwert etwas vor sich in die Luft. Camies klinge teilte den Griff in der mitte und die Teile fielen klirrend auf den Boden.


    [Hyperraum - Fierce Victim - Trainingsraum]
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2002
  8. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    [op @Gab: Sorry, den Post hab ich nicht gesehen gehabt.
    P.S. Die Blase kam nachdem der Tisch flog.[/op]

    Weltraum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi

    Callista bremste Vamps Flug. Dann wandte sie sich Gabrehl zu, der jetzt mit Helenas Lichtschwert in der Hand auf sie zukam. Callista ließ die Blase verschwinden und ging in Kampfposition. Das eine Lichtschwert nach oben gestreckt, das andere leicht nach unten.
    Diesen Kampf überlebst du nicht Sith.
    Finster starrte sie ihn an. Dann ließ sie ihr Lichtschwert auf seine Klingre herabsausen. Wie erwartet parierte er den Schlag, doch im selben Augenblick zog sie den rechten Arm nach oben und mit ihm das zweite Lichtschwert. Mit einer unmenschlich schnellen Bewegung drehte Gabrehl sein Lichtschwert um 90° und fing auch das zweite ab. Alles ging rasend schnell und schließlich begann Callista ihn in eine Ecke zu drängen. Seine Reaktion war aussergewöhnlich schnell, selbst für ein amchtbegabtes Individuum. Doch er hatte gegen zwei Lichtsachwerter anzukommen und irgendwann würden seine Kräfte nachlassen.
    Callista indess drosch Schlag um Schlag auf seine Klinge ein. stach mit Gabrehls Lichtschwert zu, vollfürhte eine elegante Drehung, um besser mit dem linken angreifen zu können. Ihr Wut und ihr Zorn, den sie deutlich spürte, übernahm das Geschehen, ihr Handeln und Callista ließ sich völlig von ihm leiten. Sie würde ihn töten, das war ihr Ziel und sie würde es auch erreichen.


    Weltraum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi
     
  9. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Hyperraum- GoW- Quartiere - Chesara und Padme

    Padme folgte Chesaras Anweisungen. Sie schloß die Augen, aber die Bilder gingen ihr nicht aus dem Kopf. Sie zog die Beine an sich heran und umschlang sie mit den Armen.

    "Ja, es ist wegen Calli. Sie verliert die Verbindung zur Hellen Seite. Nein, sie hat sie bereits verloren. Ich konnte nur noch Haß und Wut spüren. Wir müssen sie finden, sonst wird es vielleicht zu spät sein. Es ist nicht das erste Mal, daß das passiert. Sie ist meine beste Freundin. Ich will sie nicht auch noch verlieren."

    Hyperraum- GoW- Quartiere - Chesara und Padme
     
  10. Helena Darjan

    Helena Darjan Jedi-Ritterin

    Arkania - Fierce Victim - Zweikampf zwischen Camie und Helena

    Helena machte dieser Zweikampf immer mehr Spaß. Aber durfte er das wirklich? Einmal glaubte sie sogar Camie fast erwischte zu haben, doch diese entwischte ihr im letzten Moment. Helena machte das wütend. Die Wut verlieh ihr unsichtbare Kräfte, die ihr selbst ein wenig Angst machte. Zum ersten Mal spürte Helena, dass es auch eine dunkle Seite der Macht gab. In diesem Moment schien sie unbesiegbar. Aber Helena schreckte irgendwie davor zurück. Die Provokationen der Sith hörte sie nicht und dennoch war Helena irgendwie von sich selbst erschrocken. Ein Moment Unachtsamkeit reichte, um sie aus der Bahn zu werfen. Camie traf sie am Solarplexus. Helena wurde es übel und sie sank zu Boden. In einem Reflex gelang es ihr das LS nach Camie zu werfen. Doch die durchschaute ihre Absicht warf das ihre in dieser Richtung. Ehe Helena wiederum bewusstlos wurde, sah sie wie ihr LS zerteilt wurde. Danach wurde es für eine Weile dunkel. Die Dunkelheit schien eine halbe Ewigkeit zu dauern, ehe sie wieder zu sich kam. Helena fühlte sich wie betäubt und die Schmerzen waren sehr stark. In der Ferne vernahm sie das Summen von Laserschwertern. Anscheinend kämpfte ihre Meisterin immernoch gegen Gabrehl. Wenn sie auch schwach war, aber sie signalisierte ihrer Meisterin weiterzukämpfen und das es ihr einigermassen ging. Helena sah die Welt noch immer verschwommen, aber es ging ihr in jedem Augenblick ein wenig besser. Erst hier wurde ihr bewusst, dass sie diesen, ihren ersten Kampf verloren hatte. Das schmerzte, war aber sicher nicht der Untergang der Welt. Es war ein Kampf. Viele andere würden noch folgen. Doch das alles lag noch weit entfernt. In diesem Moment zählte nur wie sie sich so weit erholen konnte, um wieder aufzustehen. Es war nur mit einer Meditation möglich. Vielleicht konnte die ihr bei der Heilung ein wenig helfen.
     
  11. Gabrehl

    Gabrehl chaos in little neat boxes.

    Hyperraum - Fierce Victim - Trainingsraum

    Gabrehl schwitzte. Langsam wurde es anstrengend. Doch die Tatsache, dass Helenas zweites Schwert viel kürzer war, als seines, gab ihm etwas mehr Freiraum. Außerdem musste Callista die Lange Klinge seines Schwerts mit einer Hand tragen. Daher waren ihre Bewegungen manchmal etwas ungelenk. Gabrehl machte einen Vermerk in seinem Gedächtnis. Sollte er das hier überleben, würde er sich ein zweites Schwert mit kürzerer Klinge anfertigen. Die hatten so ihre Vorteile.
    Er wehrte Callistas Hieb hinter seinem Rücken ab, benützte ihre Klinge als Stütze für einen Überschlag rückwärts, um dem Zweiten zu entgehen. Er deaktivierte die Klinge seines Schwerts. Es wurde Zeit, wieder seine Technik zu nützen. Callista hatte keine Hand frei und sie würde diese Technik nicht gut genug anwenden können. Er ließ seine Klinge Kreisen und wehrte, damit Callistas Angriffe ab, drängte sie aber durch die ständige und heftige Wiederholung der kreisenden chläge immer weiter in die Defensive. Er hatte schon öfter gegen Zekk gekämpft und dieser besaß ein doppelseitiges Lichtschwert. Gegen zwei seperate würde er auch bestehen.
    Callista nützte die Wiederholung jedoch, um anzugreifen. Gabrehl drückte ihre Klinge heftig nach unten. Sie bohrte sich brodeln in den Boden. Er hob ihre zweite Klinge zur anderen Seite nach außen und trat ihr ins Gesicht. Sie taumelte zurück.
    Doch Gabrehl konnte sich keine Zeit zum Warten lassen. Er konzentrierte die Energie in seiner Hand und ließ einen Machtblitz auf Callista zufahren. Sie zuckte unter den Schmerzen und sank auf die Knie.


    Hyperraum - Fierce Victim - Trainingsraum
     
  12. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Weltrum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi

    Callista Gesicht fühlte sich taub und un dihr Körper brannte von den Energieblitzen. Gabrehl hob abermals die Hand und blaue Blitze zuckten auf Callista zu. Doch dieses Mal riss sie die KLin ge ihres Lichtschwertes hoch. Die Blitze wurde pariert, teilweise aufgesogen, die anderen frontal zurückgeschleudert. Callista erhob sich wieder. Sie leckte sich über ihre aufegplatze Lippe, der Schmerz in der Wange ließ zumindest eine Prellung vermuten, ganz zu Schweigen von der Platzwunde an der Stirn und der Wunde am Bauch.
    Langsam ließen ihre Kräfte nach, die dunkle Seite zerrte stark an ihr. Sie vermochte nicht genug Hass aufzubringen, um ihre Präsenz zu wahren, um von ihr Gebrauch zu machen.
    Callista überkegte fieberhaft, was sie als nächstes tun sollte, als sie hinter sich ein dumpfen Aufschlag hörte. Helena war zu Boden gegangen, lag bewutßlos vor Camie, die das fremde Lichtschwert ergriff und es mit ihrem eigenen in zwei Teile hieb.
    Callista wollte gerade zu ihrer ehemaligen Schülerin, als sie einen mentalen Ruf vernahm, sehr schwach, wahrscheinlich blockierte die dunkle Seite ihn. Helena ging es gut. Doch dies war der Moment, der Callista in die Realität zurückholte. Sie deaktivierte ihre Lichtschwerter und warf sie weit von sich.

    Schluß jetzt. Sie hatten ihr Vergnügen. Töten sie uns, wenn sie unbedingt wollen, aber hören sie mit diesen Spielchen auf.
    Sie stand gerade, ließ sich ihre Schmerzen nicht anmerken. Sie verdrängte ihre negativen Gedanken, ließ Wärme in ihren geist strömen und griff weit in die Macht hinaus. Sie fand Ruhe, Stärke..und Padmes Präsenz. Sie griff nach ihrem Geist und suchte nach Halt und Sicherheit, damit sie nicht wieder auf die dunkle Seite zurückfiel.

    Weltrum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi
     
  13. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Hyperraum- GoW- Quartier - Chesara und Padme

    Padme versuchte sich zu entspannen, als sie eine menatale Berührung spürte.
    Calli.
    Sie versank tief in die Macht. Raum und Zeit spielten keine Rolle mehr. Sie hatte das Gefühl, daß sie neben Calli stand. Sie sah einen Sith. Und Helena, die am Boden lag.

    Sie griff noch weiter mental hinaus.

    "Calli. Laß dich nicht nochmal übermannen. Bleib ruhig. Was ist immer passieren mag, ich stehe dir bei."


    Hyperraum- GoW- Quartier - Chesara und Padme
     
  14. Gabrehl

    Gabrehl chaos in little neat boxes.

    Hyperraum - Fierce Victim - Trainingsraum

    Gabrehl deaktivierte Helenas Schwert und steckte es an seinen Gürtel. Dann holte er die beiden Schwerter zu sich. Nur zur Sicherheit. Er steckte sie ebenfalls an den Gürtel und sagte:

    Darf ich Sie daran erinnern, dass sie gerade dabei waren, mit mir zu spielen? Aber... es geht um die Essenz des Kampfes. Sie haben erkannt, dass die dunkle Seite die Stärkere ist, nicht wahr? Auf der lichten Seite wären Sie zu so etwas nie in der Lage gewesen. Versuchen Sie wieder durch das Tor der Reue zurück ins Licht zu kriechen, aber es wird immer Callista selbst sein, die sich auf der anderen Seite gegen die Tür stemmt.

    Er deutete auf Helena.

    Ihrer kleinen Freundin gönne ich ein Bacta-Bad, aber ich möchte Sie besser in diesem Zustand behalten. Wer weiß, zu was Sie noch fähig sind.

    Er betätigte sein Com.

    Nest?

    Ja, Mylord?

    Ich habe hier eine Verletzte. Bereiten Sie einen Bacta-Kanister vor und lassen Sie die Sanitäter in den Trainingsraum kommen.

    Jawohl, Mylord.

    Gabrehl schaltete das Com ab und grinste Callista und Camie an.

    Dieser Mann scheint nur drei Worte in seinem Wortschatz aufgenommen zu haben.

    Er sah zu Yuna und Kes.

    Die beiden bekommen vorerst Quartier auf der Fierce Victim.
    Wenn ihnen danach ist, können sie ein paar meiner Sturmtruppen umbringen, aber ich werde sie dafür zur Rechenschaft bringen.

    Drei Sanitäter betraten den Raum und kümmerten sich sofort um Helena. Gabrehl ging zu ihnen und fragte etwas. Er kam mit einem Injektionsprojektil zurück. Damit schritt er zu Callista.

    Tut mir leid, aber ich muss deine mentale Verbindung unterbrechen.

    Mit diesen Worten injizierte er das Schlafmittel in Callistas Hals. Sie blickte ihn noch etwas verwirrt an und ging dann in die Knie. Langsam sackte sie nach vorne. Gabrehl fing sie auf, bevor sie den Boden berührte. Er hievte sie hoch und ging aus dem Trainingsraum, winkte Yuna, Kes und Camie, ihm zu folgen. Die Sanitäter waren mit Helena bereits verschwunden. Gabrehl ging eine Weile und kam dann zu den Gemächern des Captains, die dieser den Sith netterweise überlassen hatte. Er öffnete die Tür und ging zum Bett. Dort legte er Callista hin und drehte sich zu den beiden noch-nicht-Jedi um.

    Camie und ich begeben uns jetzt auf die Brücke. Ihr könnt hierbleiben.

    Gabrehl verließ mit Camie das Quartier wieder, schloss die Tür und verriegelte sie mit einem Sicherheitscode. Dann machten sich die Sith auf den Weg zur Brücke.

    Hyperraum - Fierce Victim - Gänge
     
  15. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Weltrum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi

    Callista beobachtete Gabrehl, wie er das Kom zückte und mit dem Captain ein kurzes Gespräch führte. Ein Sanitäterteam kam in den Trainingsraum und versorgte Helena. Callista atmete erleichtert auf. Der Sith hätte sie ohne weiteres töten können, beließ es jeoch bei einem seiner üblichen Spruch über das Positive der dunklen Seite und wie schwach doch die Helle war. Callista spürte Padmes warme Präsenz.
    "Calli. Laß dich nicht nochmal übermannen. Bleib ruhig. Was ist immer passieren mag, ich stehe dir bei."
    Ihre Worte hallten in ihrem Kopf wieder. Callista verbannte jegliche schlechte Gedanken und ließ sich fallen. Es war vorerst vorbei. Die Flotte war ganz in der Nähe, der Sith hatte Ruhe gegeben, die unmittelbare Lebensgefahr war gebannt. Viel konnte nicht mehr geschehen..Gabrehlwollte sie nicht töten, sonst hätte er es schon längst getan.
    Callista blickte auf, als Gabrehl zurückkam, in der linken Hand einen Gegenstand haltend.
    Er griff nach ihrem Arm und drückte den Kopf des Injektors an ihren hals. Sie spürte ein leichtes Kribbeln, als das Mittel durch ihre Haut in die Halsschlagader gelangte. Dann verschwamm ihr Sichtfeld. "Nein Callista wurde schlagartig bewußt, dass ihr ein Schlafmittel injeziert worden ist. Ihre Verbindung zu Padme riss, als sie zu Boden sang. Sie spürte Gabrehls Arme, die sie auffingen, dann nichts mehr. Finsternis hüllte sie, schien sie zu verschlingen.


    Weltrum - Victory - Trainingsraum - Sith und Jedi
     
  16. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [op: @ alle die auf der Goddess sind: Es ist ein bisschen Zeit vergangen... aber ich spule mal etwas vor damit's wieder weiter geht ]

    [ Hyperraum - SSD Goddess of Wisdom - Brücke ]

    War ging immer noch von einer Seite der Brück zur anderen, immer wieder auf und ab. Er hatte schon lange nicht mehr mitbekommen, was um ihn herum passierte. Er hatte gesehen, dass sogar einige Offiziere schon ihre Schicht beendet hatten und anderen Offiziere an ihre Stelle getreten waren. Doch dieser kommende Kampf hielt ihn wach. War hatte den Blick auf den Boden gerichtet und stoppte schließlich, als er die Stiefel das Mannes sah, der vor ihm stand. Er blickte auf. Narwhn. Sein erster Offizier war also immer noch da. Er würde nicht von seinem Platz weichen, solange War ihm nicht den Befehl erteilte. Das wusste War.

    "Narwhn, sie dürfen sich gerne auch ein wenig ausruhen."

    Der Chiss lächelte War an. Die spitzen Zähne wirkten bedrohlich, doch War wusste dass Narwhn ihn damit in keinster Weise bedrohen wollte. Wahrscheinlich war das Lächeln auch nur gedacht, um die Müdigkeit zu verbergen.

    "Dafür ist es jetzt zu spät, Sir. Wir erreichen in wenigen Sekunden das Yag'dhul System."

    War war etwas erstaunt. Er hatte nicht gedacht, dass die Zeit so schnell vergangen war. Seine ganze Müdigkeit war wie weg gezaubert. Er ging auf den Kommandosessel zu.

    "Rufen sie mir die Jedi und alle anderen wichtigen Leute auf die Brücke. Gefechtsbereitschaft."

    War ließ sich in den gemütlichen Sessel fallen und aktivierte durch zwei Tasten ein kleines Hologramm, welches vor ihm eingeblendet wurde: Die taktische Anzeige das kommenden Schlachtfeldes.
    Die Streifen des Hyperraums verblassten. Auf den Sichtfenstern und Anzeigen erschien der Planet Yag'dhul. Auf diese Entfernung konnte man doch nur sehr wenig ausmachen. Selbst ein Schiff der Größe eines Sternzerstörers der sich direkt vor Yag'dhul befand hätte man von hier aus nicht gesehen.
    Zwei Fragen waren es, die War nun hauptsächlich beschäftigten.


    "Status der Ravens. Und wo befindet sich der VSD?"

    "Sir, wir haben die Ravens alle auf dem Schirm. Zwei TIE Staffeln befinden sich im Anflug auf die A-Wings."

    War drückte eine weitere taste in der Lehne des Sessels, die ihn mit Captain Loran und den anderen Ravens verbinden würde.

    "Ravens, bitte dreht bei und kommt in den Schutz der Flotte. Eure Abschüsse werdet ihr schon noch bekommen, und wenn ihr hier her kommt sind eure Überlebenschancen deutlich höher"

    Er wandte sich wieder an den Offizier. Er konnte einfach nicht glauben, was er auf seinem taktischen Display sah: In diesem System befand sich kein Sternzerstörer der Victory Klasse. Der VSD konnte unmöglich ein weitere mal in den Hyperraum gesprungen sein. Die Goddess war ihnen so knapp auf den Fersen gewesen, dass sie den Sternzerstörer hätten sehen müssen.

    "Haben wir hier irgendwo die Trümmer eines Victory Sternzerstörers?"

    "Negativ, Admiral. Keinerlei größere Trümmerstücke"

    Was war hier los? Sie konnten den VSD nicht überholt haben. Und das Raumschiff war hier auch noch nicht angekommen. War rieb sich mit der Hand über die Stirn. Die Sith hatten sie ganz schön reingelegt. Sie waren nicht nach Yag'duhl geflogen. Sondern hatten Callista einfach falsche Angaben gegeben und konnten sich nun am anderen Ende der Galaxis befinden. Sie zu finden war nun so gut wie unmöglich. War seufzte. Dafür befand sich die Goddess jetzt mitten in einem Kampf.

    "Admiral, ein Dreadnaught, ein Carrack Kreuzer und eine Lancer Frigatte nähern sich von Backbord. Etwa aus Richtung des Planeten nähert sich ein Sternzerstörer. Die Schilde des Planeten sind aktiviert."

    Keine Frage, ihre Feinde hatten sie hier bereits erwartet. Aber mit den Raumschiffen die sie hier im Aufgebot hatten würden sie Wars Flotte nicht schlagen.

    "Schicken sie einen Mon Cal und zwei Sternzerstörer gegen die Schiffe von Backbord. Wir fliegen auf Yag'dhul zu, kämpfen wenn nötig gegen den Sternzerstörer und nehmen die Ravens auf. So wenig Jäger rausschicken wie möglich. Und wenn, dann nur Jäger die mit Hyperraumantrieb ausgerüstet sind."

    Diese Schlacht würden sie gewinnen. War hatte nicht vor, Yag'dhul anzugreifen. Aber die angreifenden Schiffe der Imperialen würden sie zerstören. Es würde auf keinen Fall ein ruhmreicher Sieg werden.
    Die Schlacht war gewonnen, solange keine große Flotte des Imperiums hier auftauchte. Aber den eigentlichen Kampf, den Kampf um Calli, hatten sie durch ein geschicktes Manöver der Sith verloren. er wusste, dass er so schnell wie möglich aus dem Raum der Sith verschwinden musste, um keinen galaktischen Krieg heraufzubeschwören. Aber das hieß auch, dass er nie mehr mit der gesamten Flotte hierher zurückkehren konnte, solange sie keine eindeutigen Beweise hatten. Er würde trotzdem einen anderen Weg finden, das wusste er. Vor allem kam es wieder auf die Jedi an, das nächste Mal hoffentlich die richtigen Korrdinaten ehrauszufinden. Die Sith hatten sich eíne echt gute Strategie ausgedacht. Anscheinend war ihnen Callista sogar diese Großkampfschiffe wert, die Wars Flotte bald vernichten würde. Ein großer Preis.
    War zog sein Komm aus der Tasche. Alle nötigen Befehle waren erteilt, die Schlacht würde nun ihren Lauf nehmen. Hauptsächlich Zielschießübungen für die Bordkanoniere, vermutete und hoffte er. Er funkte Freddi kurz an, und erteilte ihm die Aufgabe sich um die neuen Dinge zu kümmern, die War extra für die Darkness besorgt hatte. Vielleicht würde er das alles noch früher benötigen, als er gedacht hatte.


    [ Yag'dhul - Orbit - SSD Goddess of Wisdom - Brücke ]
     
  17. Camie Reven

    Camie Reven Tja, wenn man das wüsste!

    [Hyperraum - Fierce Victim - Gänge]

    Die beiden Sith wandten sich von der Tür ab und machten sich auf zur Brücke. Jeder der ihnen begegnete drückte sich unwillkürlich an die Wand um ihnen Platz zu machen.Schließlich brach Camie das schweigen.

    Ich hoffe du hattest am Kampf gegen die Jedi deine Freude.

    Sie blickte ihn von der Seite an. Innerlich konnte Camie nicht abstriten, dass ihr der Kampf gegen Helena nicht gefallen hatte. Ihrer Meinung nach, war ein Kampf auch mal wieder nötig gewesen. Helena hatte sie schon sehr gefordert. Camie beschloss, sobald sie wieder im Orden waren sich so schnell wie möglich wieder ans Training zu machen. Aber sie fragte sich auch, was Lady Silverin wohl dazu sagen würde.

    [Hyperraum - Fierce Victim - Gänge]
     
  18. Gabrehl

    Gabrehl chaos in little neat boxes.

    [op] @War: Jetzt isses wohl raus :D [/op]

    Hyperraum - Fierce Victim - Gänge

    Gabrehl stoppte nicht. Er und Camie sprachen im Gehen weiter.

    Ich hatte meinen Spaß, ja. Ich hoffe, ich konnte Zweifel an der hellen Seite in ihr zum keimen bringen. Sie ist naiv genug zu denken, dass sie infach zwischen beiden Seiten wechseln kann, ohne dass etwas passiert.
    Und du? Ich bin sicher, du hattest Spaß. Hast deine Gegnerin ordentlich zugerichtet, was?

    Gabrehl sah an sich herab.

    Ich sollte mir vielleicht auch ein Bacta-Bad gönnen. Gibt es hier an Bord einen guten Schneider? Ach, weniger wichtig, das hat Zeit.

    Sie betraten die Brücke. Gabrehl spürte, wie ein paar Leute der Crew zusammenzuckten, als er sagte:

    Captain? Wie weit sind wir?

    Wir haben bereits ein wenig mehr als die halbe Strecke nach Hoth zurückgelegt, Mylord.

    antwortete Nest,

    Mein Gott, was haben Sie mit dieser Jedi angerichtet?

    Gabrehl klopfte Camie auf die Schulter.

    Das war nur ein kleines Gefecht zwischen ihr und Camie, nichts weiter.

    Gabrehl grinste und küsste Camie.

    Hyperraum - Fierce Victim - Gänge

    [op] Möge die Schlacht beginnen![/op]
    <hr>

    ISD Volition - Brücke

    Commander Yruf griff sich an den Hals. Er begann zu schwitzen.

    Ein... ein Supersternenzerstörer...

    Dann fasste er sich wieder. Er ballte grimmig seine Hand zu einer Faust.

    Nehmen Sie Kurs auf dieses Schiff!

    Sir, wir haben keine Chance, wir...

    Nehmen Sie Kurs darauf!

    Sir, ich kann das nicht verantworten, wir...

    Hören Sie mich? Das ist ein Befehl!

    Aber ich...

    Lieutenant! Lassen Sie diesen Offizier ersetzen! Und dann nehmen wir Kurs auf die... Goddess of Wisdom...

    Yruf schloss die Augen. Das würde den sicheren Tod bedeuten. Doch er würde den Planeten, seine Heimat, seine Überzeugung nicht verraten. Die Pflicht ist das Wesen des Lebens. Sie ist das einzige, über das der Tod keine Gewalt hat. Sie bedeutet Unsterblichkeit.

    ISD Volition - Brücke
     
  19. Camie Reven

    Camie Reven Tja, wenn man das wüsste!

    [Hyperraum - Fierce Victim - Brücke]

    Camie sah in das verwirrte Gesicht des Captains, als Gabrehl sich von ihr löste.

    Captain ihrem Gesicht nach kann man sehen, dass sie mich falsch ein geschetzt haben. ich hoffe sie haben jetzt etwas mehr Respekt vor mir. Als bei unserer ersten Begegnung.

    Camie sah das der Captain etwas hart schluckte und konte sich ein lächeln nicht verkneifen. Sie wandte sich dann wieder an Gabrehl.

    Ich habe den Kampf mehr als nur genossen. Aber lieber die Jedi sieht so aus als ich.

    Camie begutachtete Gabrehls Kleidung einen Moment.

    Und die Tunika bekommt man schon wieder hin. Nur gibt es hier sicher keine Schneider.

    [Hyperraum - Fierce Victim - Brücke]
     
  20. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    <font color=#3366ff>[op: Hm, da muß ich wohl im Post einiges nachholen ;)]

    GoW, Brücke, mit Ches, Padme, Shiara, Narwhn und War</font>

    <i><font color=aqua>Warblade</font> bejahte Tomms Frage nach X-Flüglern auf der Goddess und nahm Tomms Angebot eines Einsatzes als Jagdpiloten zweifelnd lächelnd zur Kenntnis. Er wußte ja auch nichts über Tomms Flugtalente. Woher auch...
    Grade wollte er sich mit <font color=aqua>Shiara</font> zur Besichtigungstour aufmachen, als er sah, wie <font color=aqua>Padme</font> leichenblaß wurde. Der Grund erschloß sich ihm nicht. War es eine Vorahnung? War etwas mit der entführten Jedi? Tomm wußte, daß sie vorhin den Kontakt zu ihr gesucht hatte. <font color=aqua>Padme</font> tat Tomm leid, doch sie war bei <font color=aqua>Mastress Chesara</font> in hervorragenden Händen und er konnte ihr wahrscheinlich sowieso nicht helfen. Deshalb brachen sie dann doch zur Besichtigung auf.

    Nachdem sie sich die Hangars angesehen hatten, in denen etliche X-Flügler auf ihren Einsatz warteten, beschlossen <font color=aqua>Shiara</font> und Tomm, ihren knurrenden Mägen nachzugeben und in einer Pantry auf dem Hangardeck zu essen. Sie waren noch nicht fertig, als sie auf die Brücke beordert wurden. Sie ließen ihr Essen stehen und trafen wenige Minuten später auf der Brücke ein. Sie waren bereits im Yag'Dhul-System in den Realraum zurückgefallen und standen einigen feindlichen Schiffen gegenüber. Tomms Einschätzung nach, dürften sie kein allzugroßes Problem darstellen für einen Supersternzerstörer. Trotzdem war auf jeden Fall Vorsicht geboten. Schließlich waren auch Sith im Spiel und auch ein Supersternzerstörer war nicht unbesiegbar. Und es gab keinen größeren Fehler, als den Feind zu unterschätzen . Diesen Fehler schien <font color=aqua>Admiral Warblade</font> wohl nicht machen zu wollen, denn er rief grade in diesem Augenblick ihre Jäger zurück, um sie nicht unnötiger Gefahr auszusetzen. </i>

    <font color=#3366ff>GoW, Brücke, mit Shiara, Narwhn und Warblade
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.