Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Yoda: Die Exilwirkung

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von JohYowza, 24. Mai 2009.

  1. JohYowza

    JohYowza Wat Tambor

    Da Yoda ja nun einmal ziemlich lange allein gelebt hat, was man deutlich merkt frage ich euch was genau das bei ihm bewirkt und verändert hat ?

    Auch sein Leben ist gemeint!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2009
  2. STARKILLER14

    STARKILLER14 Darth Vader´s Sith Attentäter

    Ja. Also ich würde mal sagen als er Luke gesehn hat,hat er ihn ja sozusagen überfallen, war aber auch noch freundlich dazu. Mir tat er halt leid. Er war halt froh das jemand da war, das er einfach ein wenig gesallschaft hatte.
     
  3. JohYowza

    JohYowza Wat Tambor

    Ich schätze auch seine Speisekarte auf Dagobah war nicht so ganz abwechslungsreich!

    Hab sie bei Wookiepedia gefunden:

    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

    Algen Algen Algen Algen Algen Algen Sumpffrösche
     
  4. STARKILLER14

    STARKILLER14 Darth Vader´s Sith Attentäter

    Jo daran hat´s auch gelegen.Aber Yoda hat sich echt verändert durch seine Einsamkeit.Der arme.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Äh ja... außer, daß es in der GFFA diese Wochentage nicht gibt und die normale Woche 5 Tage hat :D ;)


    Yoda hat das Exil besser verkraftet, als manche denken. Er war vorher schon seltsam, hatte die ganzen Anwandlungen, die viele Fans seiner langen Zeit in der Einsamkeit zuschreiben und sooo alleine war er auf Dagobah nichtmal. Letztendlich gab es da einige Schiffsbrüchige, die ihren eigenen Kanibalen-Stamm hochzogen und Yoda nur als den "Imp" kannten, sich sogar vor ihm fürchteten.
    Und natürlich kann man gerade in einer solchen Umwelt sehr prima unterschiedliche Speisen zubereiten. Da wimmelt es doch nur von Leben...
     
  6. JohYowza

    JohYowza Wat Tambor

    Aber eigentlich auch ein recht eigenartiger Zufall das Yoda, der ja nun einmal ein bißchen sumpfig, krötig und amphibienartig aussieht im Sumpf landet! Naja...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2009
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und du hast innerhalb dieser genannten 3 Monate nie eine Wiederholung auf deiner Speisekarte? :rolleyes:
    Natürlich ist das Essen auf einem Sumpfplaneten etwas anders aufgebaut, als auf einem "Standardplaneten", aber da Yoda schon zuvor seltsame Dinge aß, die den anderen Jedi schon den Ekel ins Gesicht trieb, sollte er hier wirklich keine Probleme gehabt haben...

    Nochmal: gerade auf einem so lebenstragendem Planeten dürfte die Versorgung mit Essen keinerlei Problem sein, auch nicht in der Abwechslung...
     
  8. STARKILLER14

    STARKILLER14 Darth Vader´s Sith Attentäter

    Also ich glaub das Yoda das mit dem Essen ganz gut verkraftet hat. Nur ich schätze das Yoda manchmal momente hatte wo er einfach nicht mehr allein sein wollte.
     
  9. #hacc

    #hacc Extinct

    Wobei ich mir auch denke...der gute ist 900 Jahre alt geworden. Da werden die 23 Jahre für ihn auch nicht so schleppend vorbeigegangen sein. Er hat bestimmt ein ganz anderes Zeitgefühl wie wir...
     
  10. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Ich würde mal vermuten, dass das für ihn eine sehr friedliche Periode des Wartens war. Auf diesem Planeten, der ja vor Leben nur so wimmelt, ist die Macht unheimlich stark und da ich der Meinung bin, dass Yoda früher schon auf diesem Planeten war, und evt. sogar dort ausgebildet wurde, ist er sicher an die Unannehmlichkeiten gewohnt.

    Ich denke, er hatte dort ein sehr geruhsames und entspannendes Leben, er ist ja keiner, der Freude am Krieg findet, vielleicht vermisst er seine Arbeit als Lehrmeister der Jünglinge und sicher trauert er ein wenig über den Fall der Republik und des Ordens.
     
  11. VegetoGT

    VegetoGT Senatsbesucher

    Kann ich mir so nicht vorstellen. Wenn du 20 wirst und stirbst, hatteste ja auch kein anderes Zeitgefühl, als wenn du 100 wirst.
     
  12. Hampo

    Hampo loyale Senatswache Premium

    Doch genauso ist es :)
    Jemand der 100 Jahre alt ist besitzt mehr "errinerungsmasse" als jemand der 20 ist. Für einen 100 Jährigen ist ein vergangenes Jahr nurnoch 1 Hundertstel seines erlebten Lebens ergo kommt es ihm kürzer vor. Für einen 20 Jährigen ist ein Jahr jedoch ein viel größerer Teil seines bisher erlebten Lebens.
     
  13. Darth Struppi

    Darth Struppi Speer der Verwirrung

    Meiner Meinung nach war Yoda schon immer ein etwas außergewöhnlicher Jedi der viel allein war und durch die Ausbildung die er auf Dagobah hatte, finde ich die Wahl des Exils nicht übel.
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Für ein Kind ist ein Jahr eine kleine Ewigkeit, für einen Jugendlichen ist ein Jahr eine lange Zeit und für einen Erwachsenen ist ein Jahr ein sehr kleiner Zeitabschnitt... für einen Senioren ist das dann noch schneller.

    Das ist einfach so...
     
  15. VegetoGT

    VegetoGT Senatsbesucher

    Ja, wenn man das in der Erinnerung hat und darüber nachdenkt, ist das so.
    Wenn man es aber Tag für Tag durchlebt, jeden Tag 24 Stunden (oder in der GFFA anders, das weiß ich net) vor sich hin vegetiert, glaube ich nicht, dass es für einen älteren Menschen kürzer ist, als für einen jüngeren.
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Warum sollte Yoda "vor sich hinvegitieren"? Gerade als Jedi, der weiß, daß er noch eine Aufgabe zu erfüllen hat, gibt es weitaus bessere Dinge zu tun.
     
  17. STARKILLER14

    STARKILLER14 Darth Vader´s Sith Attentäter

    Also Yoda ist eigentlich ganz gut klargekommen,war an manchen momenten einfach nur einsam.Ich schätze manchmal hat ihm hal geselschaft gefehlt.Und ich gebe @Minza hat recht er hatte bestimmt besseres zu tun als nur hinvigitieren.
     
  18. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    also was hat yoda eigendlich vor seinem exil gegessen????
     
  19. Mace Windu

    Mace Windu Don't Shoot Me I'm Only a Jedi Master Premium

    Wahrscheinlich etwas besseres als auf Dagobah.
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Meist Zeug, das den anderen Jedi im Tempel nichtmal vom Geruch her bekommen ist... die Service-Droiden der Kantine wollten sein Essen sogar in den Müll werfen, weil deren Sensoren es als nicht genießbar einstuften (im Roman "Dark Rondezvous" nachzulesen). Ansonsten halt vom normalen Essen des Tempels... das Zeug auf Dagobah dürfte sogar eher in sein natürliches Ernährungsschema gepasst haben, als das Essen zuvor ;)
     

Diese Seite empfehlen