Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Yoda doch nicht so stark??

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von DarthYoda, 8. Juli 2002.

  1. DarthYoda

    DarthYoda Senatsbesucher

    Hi,
    In Episode 2 fragt Palpatine Meister Yoda ob es zu einem Krieg kommen wird (zu anfang an) Yoda sagt:,,Schwer zusehen die Zukunft ist, die dunkle Seite alles sie vor uns verbirgt...."

    Aber jetzt kommts: Meister Yoda ist doch ständig am meditieren und kann als einziger unvorhersehbare Dinge doch vorhersehen aber warum nicht das die Sith (Palpatine) schon einen riesen Plan haben die Jedis auszulöschen???

    War Palpatine, der am gegenüberliegendem Tisch saß etwa so mächtig das er Yodas Gedanken beeinflussen konnte?

    Es wird ja auch gesagt das er (Imperator Palpatine) in EP6 den ganzen Truppen des Imperiums Macht gegeben hat und als er starb war es auch mit dem Imperium aus.....ist er soo mächtig das er nicht nur die Gedanken charaktar Schwachen beeinflussen kann sondern auch die von Yoda also möglich wäre es ja denn er hat Kräfte von denen man nicht so viel mit bekommt....
     
  2. Lukas

    Lukas Senatswache

    Hi

    Wie sagt es Yoda doch so schön

    Die dunkle Seite alles verbirgt unmöglich vorherzusehen die Zukunft ist.

    Und die Sith beherschen es perfekt sich zu verstecken.

    by
    Lukas
     
  3. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nun, Anakin ist (vom Potential) schon mal mächtiger als Yoda.

    Und da Anakin praktisch den hellen Gegenpart zu Palpatine darstellt ..., ich glaube nicht, daß der kleine Gnom dem späteren Imperator gewachsen wäre.
     
  4. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    aber die sith ham sich halt versteckt, darum ist es Yoda nicht aufgefallen, und dass er das gesagt hat ist doch klar, weil die zukunft ständig in bewegung ist....
     
  5. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Also an sowas die Fähigkeiten Yoda´s festzumachen find ich naiv, aber wenn wir schonmal beim Thema sind, seht euch doch mal die Szene an wo Obi Wan auf Geonosis bei Boba war, und erst als Obi Bericht erstattete, wusste der Jeditempel von "seiner" Armee......
     
  6. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Nun, noch einmal ein Satz aus Ep2 von Yoda: the dark side clouds everything.
    Yoda wusste also, dass die dunkle Seite stärker wird. Aber sie verbirgt die zukunft vor ihm und allen anderen Jedi. Nur die Anhänger der dunklen Seite können die Zukunft noch sehen. Ich glaube, Palpatine nutzt die dunkle Seite um die Zukunft zu verbergen. Jedem Sith wird das beigebracht, aber bei so großen Dingen wie ganze Planeten und Anzeichen eines Krieges bemerken die Jedi die dunkle Seite zwar, können sie aber nicht enttarnen. Man bedenke: Seit Ep1 hat sich ihnen kein Sith mehr gezeigt.

    Vom Potential her war Anakin Skywalker sicherlich der mächtigste Jedi aller Zeiten, das zeigt allein schon sein Midichlorianwert.
    Aber: Er stürzte Palpatine als Vader nicht, er gehorchte seinem Meister, auch wenn er in SOTE eindeutig Pläne schmiedet den imperator zu stürzen und mit Luke an dessen Stelle das Universum zu beherrschen. Er hatte also Angst vor der Macht Palpatines, die er selbst nie erlangt hat.
    Zweitens: In der Hand of Thrawn Triologie kommt Luke zuder Erkenntniss, das Yoda durchaus in der Lage gewesen wäre, Palpatine allein zu besiegen, genauso wie Ben Vader auf dem TS hätte töten können.
     
  7. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    M.E. hätte Yoda den Imperator auf jeden Fall besiegt.


    Beweise aus dem EU wie mächtig der Imperator doch war, zählen übrigens nicht, einfach da die Jedi (und damit die Sith auch) im EU etwas mächtiger zu sein scheinen als Lucas sie darstellt.

    Und da Yoda schon tot war konnte kein Autor mehr Geschichten darüber schreiben, wie Yoda mit der Macht Supernoven verhindert, Planeten aus der Bahn schiebt und so weiter. (Übertrieben gesagt)


    Zudem muss man auch unterscheiden: Der Imperator hat keine bedenken seine ganze Macht einzusetzen - Yoda sehr wohl.
     
  8. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Ob Vader Angst vor Palpatine hat oder nicht und deshalb sein überlegenes Machtpotential nicht zum Einsatz bringt spielt für das Kräfteverhältnis zwischen YODA und PALPATINE absolut KEINE Rolle.

    Und was Lukes Erkenntnis in HOT betrifft, so ist dies pure Spekulation seinerseits (wäre übrigens nicht das erste Mal, in der BFC glaubt er, daß Yoda hundert Jahre auf Dagobah zugebracht hat oder das er sich absondern müßte, um nicht der Dunklen Seite zu verfallen). Und das Yoda still auf Dagobah rumgesessen wäre, wenn er die Wahl gehabt hätte, während Vader und Palpatine Milliarden unschuldiger Wesen töteten, versklavten und ausbeuteten, glaubst du doch wohl selbst nicht.
     
  9. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Man sollte bei solchen Diskussionen nicht vergessen, daß man noch nie gesehen hat wie Palpatine wirklich kämpfen kann. Immerhin haben wir bisher nur gesehen wie er Luke vernichten wollte. Und es ist ganz klar, daß er diesen vernichtet hätte. Außerdem einen Angriff von Darth Vader hatte er in dieser Situation nicht erwartet und Vader hat seinen Angriff auch mit dem Leben bezahlt.

    Meiner Meinung nach ist dis wahre Macht von Palpatine noch lange nicht gezeigt worden. Damit kann man auch nicht sagen, wer einen Kampf zwischen Yoda und Palpatine gewonnen hätte!
     
  10. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Für mich zählen sie und ich fest davon überzeugt, dass GL darauf achtet, keine Widersprüche ins Eu zu bringen die es nicht von selbst wieder reparieren kann. Eine solche Geldquelle darf man einfach nicht vergeuden...

    1. Was heißt BFC, das sagt mir nichts. und die hundert Jahre auf Dagobah auch nicht.... ist mir unbekannt.
    2. Yoda hat auf Dagobah rumgesessen während Palpatine sein imperium festigte. Wie sonst sollte er die ganze Zeit überlebt haben? Er hatte die Macht Palpatine zu stoppen, aber auch das Wissen, das ihn diese Macht auf die dunkle Seite ziehen würde. Und da ist er eben auf Dagobah geblieben. Vielleicht auch weil er wußte, dass Luke es sein würde, der als neuen Hoffnung des Universum rettet.
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    BFC = Black-Fleet-Crisis oder im deutschen "Die Schwarze Flotte"-Trilogie von Michael P.Kube. Der Autor hat es tatsächlich geschafft sowohl das Beste des EU (Militär, Politik) als auch das Schlechteste (Lukes Suche) in einer Roman-Trilogie unterzubringen.

    Und was Yoda betrifft: Als er in AotC Obi-Wan und Anakin vor Dooku rettet, hatte er offenbar keine Angst der dunklen Seite zu verfallen. Da ging es ja nur um das Leben von 2 Jedi. Aber als dann Palpatine seine 20-jährige Schreckensherrschaft antritt ...
     
  12. Ihr überseht da etwas...Es gibt kein Schiff auf Dagobah! So mächtig Yoda auch ist, er wird wohl kaum in der Lage sein, die Arme auszubreiten und wie Superman davonzudüsen. In Lukes X-Wing ist auch nur platz für einen.
     
  13. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ich denk mal, dass sich Yoda aus dem Grund zurückgehalten hatte, da er wusste, dass die Jedi mit Luke und Leia noch zwei "heiße Eisen" im Feuer haben, die bei ihrem Potential auch Vader und Palpi besiegen können. Außerdem wusste Yoda auch, dass Palpi in seiner Position als Imperator ziemlich unangreifbar war, selbst für einen Jedi-Meister und da ja er und Obi-Wan auch nicht mehr die jüngsten sind...:D Luke jedoch konnte durch Palpis bzw. Vaders Hoffnung, ihn auf die dunkle Seite zu ziehen, ziemlich leicht zu Palpi vordringen und auch die Überreste Anakins appellieren, was Obi-Wan und Yoda nicht so gut gekonnt hätten (Vater-Sohn-Beziehung).
     
  14. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Ja, er rettet die Jedi in einem simplen Lichtschwertkampf. Aber um Palpatine zu besiegen wär wohl mehr notwendig gewesen, zum Beispiel die Sith-Blitze gegen ihn zu wenden. Und da es die von der lichten Seite nicht gibt, gehört ihr Einsatz, auch wenn Yoda sie von Palpatine gefangen hätte, zur dunklen Seite und allein solche Macht zu spüren kann leicht auf die dunkle Seite führe, man vergesse nicht, Macht korrumpiert jeden, absolut jeden...
    Da stimmt leider nicht alles... Wennn Yoda etwas wusste, dann ahnte er nur, dass Ulek und/oder Leia das Imperium stürzen können. Wenn man aber sieht wie verhältnismässig einfach Ben Kenobi zu Vader in Ep4 vordringen konnte, war er sicherlich nicht unerreichbar für die beiden... Das wichtigste aber: Auf Lukes Kommentar: "Ich kann doch nicht meinen eigenen Vater töten" sagt Ben "dann hat der Imperator schon gewonnen." Er ging also davon aus, dass der imperator als auch vorher Vader von Luke getötet werden mussten, nicht das Luke Vader bekehrt, dass lag für Ben und Yoda im unmöglichen. Wenn du einmal der dunklen Seite gefolgt bist wird sie für immer dein Schicksal bestimmen. Dieser Satz von Yoda darf dabei wohl als der Grund dafür herangezogen werden...
     
  15. Wo hast du denn diese Weisheit her? Damit ist doch nicht DIE Macht gemeint. Ausserdem, woher bitte nimmst du die Info, dass es auf der hellen Seite keine Machtblitze gibt? Das ist reine Spekuklation von dir, die du hier als Fakt in den Raum stellst. Es gibt keine reinen hellen oder dunklen Fähigkeiten, es liegt allein an der Stärke des Nutzers. Es ist nur so, dass die Jedi sich (meist) streng daran halten, die Macht nicht aggressiv einzusetzen. Doch, wo fängt aggressiv an, und wo hört es auf? Deswegen scheinen die Sith auch so viel stärker, sie nutzen Fähikeiten und Aspekte der Macht, die die Jedi sich selbst verbieten.

    PS: Du sagst, wenn Yoda die Machtblitze von Palpatine zurückschleudert, dann läuft er Gefahr, der dunklen Seite zu verfallen? Komisch...also für mich sah es so aus, als hätte er genau das mit Dooku gemacht...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2002
  16. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

    Für mich ist Yoda der stärkste Jedi! Palpi ist eher so einer der viel denkt und der versucht seine Kräfte auch einzusetzen. Yoda eher hällt nichts von angeberei und zeig kaum seine wahre macht so...:)
     
  17. Jep, er markiert schamlos den alten Krüppel :D Die Szene nach dem Kampf, als er seinen Stock nimmt und wieder zu humpeln beginnt, war nur noch genial.
     
  18. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Falsch, das ist offiziel bestättigt....
     
  19. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Oh, Ben ist nicht zu Vader vorgedrungen. Vader hat sich auf den Weg gemacht zu ihm (Vader zu Tarkin: "Ich muss mich ihm allein stellen"). Außerdem wusste Ben vorher nicht, dass Vader sich auf dem ersten Todesstern befand. Dieses Treffen war somit mehr oder weniger Zufall.


    Das Problem, das Ben mit Lukes Aussage ("Ich kann doch nicht meinen eigenen Vater töten") hatte, war glaub ich, dass sich Luke möglicherweise von seinem Mitgefühl treiben lässt und auf die dunkle Seite wechselt. Was mir aber nicht plausibel erscheint, ist deine Interpretation bezüglich Bens Ansicht über Vader/Anakins Auserwähltenrolle. Ben und Yoda haben sich schon mal getäuscht und deshalb glaub ich eher, dass Bens Aussage auf Dagobah bloß ein Mittel war, um Luke zu überreden. Das hat er ja auch schon des Öfteren gemacht, ich sag bloß: "von einem gewissen Standpunkt aus". :D
     
  20. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Also was dien Satz mit dem vater töten angeht, ist einzig und allein plausibel, dass Ben und Yoda beide nicht glaubten, dass vader je wieder zu Anakin Skywalker werden würde, Ben hat selbst gesagt, Vader hätte Anakin getötet, von einem gewissen Standpunkt aus, für ihn war Anakin tot, er wollte also eindeutig, dass Luke Vader tötet, nicht bekehrt. Auserdem bin ich der Ansicht, dass Luek und nicht Anakin der Auserwählte ist. Wie im Ep1 Roman steht würde der Auserwählte die Macht für immer verändern. Ich denke da eher an die Einsichten der Jedi in die Macht. Bis Luke Vader bekehrte, glaubten die Jedi was Yoda sagte: Folgst du einmald er dunklen Seite wird sie auf immer dein Schickssal bestimmen. Luke aber stellt in gewisser Weise mit Vaders Bekehrung das Gleichgewicht her: Man kann sowohl vom Licht zur Dunkelheit als auch von der Dunkelheit zum licht wandern. Beide Seiten sind gleich stark. Undd as beste an dieser Theorie: Man kann auch sagen Anakin hat es bewiesen. Meiner Meinung nach aber war es Luke.
     

Diese Seite empfehlen