Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zeratul

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Zeratul, 18. Juli 2007.

  1. Zeratul

    Zeratul Gast

    PSW-USER-NAME: Zeratul
    NAME DES RS-CHARAKTERS: Zeratul
    SPITZNAME: Dead Knight

    RASSE: unbekannt
    GESCHLECHT: männlich
    ALTER: 20
    GEBURTSORT: Unbekannter Planet am Rand der unbekannten Region

    AUGENFARBE: Eisgrün
    HAARFARBE: Weiß
    GRÖßE: 1,86
    STATUR: Durchtrainiert, drahtiger Körperbau

    CHARAKTERBESCHREIBUNG: Böse, listig, grausam lebt distanziert

    VORIGER BERUF/TÄTIGKEIT: Kommandant einer Division auf seinem Heimatplanet
    FAMILIENSTAND: ledig
    VERWANDTE (IM RS): keine
    WAFFE/N: 1 Schwert 1 Blasterpistole
    SCHIFF: 1 Jacht "IceCrown"
    DROIDEN: keine

    LEBENSLAUF:
    Zeratul wurde auf einem Planeten am rande der unbekannten Region geboren. Dieser Planet war von einem Asteroidefeld umgeben, weshalb er unentdeckt blieb. Auf Zeratuls Heimatwelt war Krieg der Altag. Es gab auf dem Planeten 2 Großmächte, Die Monoliten und die Allianz. Diese beiden Fraktionen führten schon seit ewigkeiten einen Krieg um die Herrschaft des Planeten. Zeratul war der Sohn des Herrschers der Monoliten. Er wuchs in einem vornehmen Umfeld auf, und genoss eine bessere Schulbildung als die anderen Kinder. Zeratul lernte schon früh den Kampf ohne Waffen. Der Nachteil seiner hohen Abkunft war jedoch, das Zeratul kaum Konntakt zu anderen Kindern hatte und wenn, dann handelte es sich lediglich um die Söhne und Töchter anderer hoher Persönlichkeiten die im Wohlstand lebten. Zeratul verachtete die Kinder solcher Leute, da sie seiner Meinung nach viel zu Verwöhnt waren, was den Tatsachen entsprach. Zeratul selbst verbrachte mehr Zeit damit zu lernen oder die Kunst der Selbstverteidigung zu verbessern als irgend ein anderes Kind in seinem Alter. Er nahm sich nie Zeit, die Annehmlichkeiten seines Lebens zu genießen, da er ein solches leben verabscheute.
    Als er alt genug war besuchte er das Militär. Aufgrund seiner guten Ausblidung überflügelte Zeratul seine Kameraden ohne jede Mühe. Im Militär erlernte Zeratul den Kampf mit dem Schwert und dem Blaster. Zeratul wurde bereits mit 18 Kommandant der Division "schwarze Monoliten" und war damit der jüngste Kommandant, den es in der Geschichte der Monoliten je gegeben hatte. Kaum hatte er das Kommando über die Division erhalten, stürtzte sich Zeratul auch schon in den Krieg. die "schwarzen Monoliten" zogen von Sieg zu Sieg. Zeratul kämpfte in den forderen Reihen, Seite an Seite mit einfachen Soldaten, was im Hause des Keisers für Aufruhr sorgte. Doch gerade dieses Verhalten war es, was die Soldaten motivierte. Zeratul gelang das scheinbar unmögliche, als er mit seiner Division eine stark befestigte Front des Gegners einfach durchbrach und tief ins Landesinnerne der Allianz vorstieß. Die Allianztruppen waren über dieses Kunststück tief beeindruckt. Diesem Ereigniss verdankte Zeratul seinen Beinamen Dead Knight. Zeratul kämpfte sich mit seiner Division einen Weg durch die Horden der Allianz. Er eroberte inerhalb kürzester Zeit mehr Städte als anfangs für möglich gehalten wurde. Doch auch Zeratuls Möglichkeiten waren nicht unbegrenzt, und so gelang es der Allianz Zeratuls intzwischen Stark dezimierte Division ( wovon die meisten als Besatzer in den Städten gelasen wurden) ein zu kesseln. Nach einem Zermürbendem Gefecht wurde Zeratul, zusammen mit seinen 20 treusten Anhängern gefangen genommen. Die Nachricht von der Gefangennahme seinens Sohnes schokierte den Keiser zutiefst. Um seinen Sohn zu retten setzte der Keiser bereitwillig das leben von tausenden Soldaten aufs Spiel. Während dessen erfuhr Zeratul, das die Allianz eine Waffe entwickelt hatte, mit der sie im Falle einer Entgültigen Niederlage den Gesamten Planeten vernichten konnte. Zeratul wurde gefoltert und verhöhrt, trotzdem verweigerte er jegliche Aussage. Bei einem Angriff auf den Bunker, in dem man Zeratul vermutete starben hunderte Monoliten. der Keiser, der vor dem aufgebrachten Volk keinen solchen Fehlschalg zugeben wollte (den der Bunker war ein reiner Versorgungsbunker) behauptete einfach, das sein Sohn bei diesem Angriff befreit werden konnte. Er setzt ein Double an die Stelle seinens Sohn´s. Auf diese weise, so glaubte zumindest der Keiser, wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. 1. Erschien der Angriff auf den Bunker nicht mehr als Niederlage, sondern als Sieg. 2. hatte der Keiser so die Frage des Thronfolgers geklärt. Ob sein Sohn überhaupt noch am leben war interessierte den Keiser überhaupt nicht.
    Zeratul, den bereits der Angriff, bei dem hunderte Soldaten getötet wurden, maßlos entsetzte, verkraftete die Nachicht seiner "Befreiung" nicht. Ihn war klar, das es sich bei dem vermeindlichem Sohn des Keisers um ein Double handelte. Unfähig, über sein handeln noch länger Verantwortung übernehmen zu können setzte Zeratul die Allianz von allem in Kenntniss was er wusste. Nach längerer Diskussion wurden Zeratul und seine 20 Gefolgsleute als Angenten der Allianz frei gelassen. Zeratul begab sich an die Front, an der auch sein Double angierte. Er tötete den Doppelgänger, und tarnte seine Tat als Angriff feindlicher Artillerie. Er tat so, als ob er den Angriff überstanden hätte. Zeratul kehrte in den Palast des Keisers zurück. Er postierte 18 seiner Gefolgsleute an bestimmten Stellen im Palast. Seine beiden treusten Anhänger nahm er als Leibwächter mit in den Palast. Zeratul maschierte in den Thronsaal, und kniete in der Mitte vor seinem Keiser und Vater nieder. Alle, außer Zeratul sein Vater und dessen 4 engste Berater sowie Zeratuls Leibwächter, verliesen den Raum. Kaum waren die schweren Tore geschlossen, standt Zeratul auf, zückte sein Schwert, und maschierte auf seinen Vater zu. Er packte seine Vater, und spieste ihn auf. In genau diesem Moment griffen seine beiden Wachen ihre Blaster und erschossen die Berater des toten Keisers. Als man die Schüsse hörte, wurden die Türen aufgerissen, und meherere bewaffnete Soldaten stürmten den Saal. Zeratul entkam durch einen Nottunnel, der direkt in den Privathanger des Keisers führte, wo bereits dessen Jacht "IceCrown" startbereit wartete. Zeratuls Anhänger hielten die Wachen des Keisers so lange in Schach, bis der Dead Knight
    mit der Jacht des Keisers entkommen war. Kurz darauf stürmten ganzen Horden der Allianz, die Zeratul in die Stadt geschleust hatte, den Palast. Alle der Anführer der Allianz gaben sich mit der Eroberung der von Monoliten kontrollierten Gebieten zufrieden, alle, bis auf einen. Dieser, wollte die Monoliten vollständig ausrotten. Als seine Vorschläge zurückgewiesen wurden, und ihm sogar damit gedroht wurde verstossen zu werden brannte ihm eine Sicherung durch. Er aktivierte, in dem Glaube, das er damit das einzig richtige tat, die Geheimwaffe der Allianz.Bei dieser Waffe handelte es sich um mehrere, auf der Gesamten Planetenoberfläche verteilete Bomben, die bei der Explosion Radioaktive Strahlung freisetzten. Innerhalb von 1 Tag war der Gesamte Planet verstrahlt. die Strhalungsdosis war so hoch, das selbst Schutzanzüge nicht in der lage waren die Strahlung länger als 5 Minuten ab zuhalten. Innerhalb kürzester Zeit starb der gesamte Planet fast vollständig aus. Nur wenige hatten das Glück, zu überleben. Zeratul entkam kurz vor der großen Zündung. Als ihm klar wurde, das er nie wieder zurück konnte, beschloss er sich in die Weiten der Galaxie auf zu machen. wie durch ein Wunder überlebte er den Flug durch das Asteroidenfeld, das den Planeten umgab. Er begab sich direkt ins Herz der Galaxie, Coruscant. Es war Zufall, das er ausgerechnet auf Coruscant landete. Dort angekommen begann Zeratul in den unzähligen Bibliotheken die Geschichte zu studieren, um sich ein besseres Bild über die Galaxie zu verschaffen. Nach einem Jahr intensiven Studiums hatte Zeratul eine Menge in Erfahrung gebracht. Er wusste jetzt sowohl über die Republik als auch über das Imperium bescheid. Auserdem hatte er von den Jedi und den Sith erfahren...
     

Diese Seite empfehlen