Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zerstörung der Executor?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Ferrari, 18. Oktober 2010.

  1. Ferrari

    Ferrari loyale Senatswache

    Die Executor wurde ich in Episode VI durch einen auf die Brücke krachenden A-Wing vernichtet, da die Schilde zerstört wurde wurden.
    Sieht man ja auch im Film das diese komischen Kugeln zerstört wurden.

    Aber da gibt es für mich irgendwie zwei komische Sachen:

    1. Schilde halten doch so oder so keine "festen Dinge" wie Jäger ab, also hätte der Jäger die ganze Zeit die Brücke zerstören können, oder?

    2. Warum baut das Imperium die Teile für die Schilde überhaupt offen auf das Schiff, drauf damit sie abgeschossen werden können?
    Warum nicht einfach irgendwo in den Sternenzerstörer rein wo niemand ran kommt?
     
  2. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    naja die eigendlichen generatoren sind ja auch im sternzerstörer drinnen!
    aber irgendwie muss das energiefeld ja den SZ auch umgeben, also gibt es projektoren, die über das schiff verteilt sind, um es zu schützen.
    diese dinger sind ja auch ziemlich gut gepanzert und auch von schilden umgeben, aber da die schilde durch den andauernden beschuss und die eigene energie belastung geschwächt waren, konnten sie von einigen protonen torpedos zerstört werden, da diese die panzerung leicht durchdringen konnten!

    da gibts übrigens eine ganze diskusion darüber: http://www.projektstarwars.de/forum/episode-iv-vi/48803-brueckendeflektorschild-executor.html
     
  3. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Also meines Wissens halten Schilde schon auch feste Gegenstände ab.
    Andernfalls hätte die Rebellenflotte beim Angriff auf den Todesstern ja nicht warten müssen, bis der Schutzschild deaktiviert wird. Im OT-Roman (Non-Canon, ich weiß) wird ja auch beschrieben, wie einige Rebellen Jäger am Schutzschild zerschellen.
    Und als die Truppentransporter der Rebellen auf Hoth starten, muss der planetare Schutzschild ebenfalls kurzzeitig deaktiviert werden.
     
  4. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Nur weil nicht alle Schilde in der Lage sind Fahrzeuge auszuhalten, siehe die Schlacht auf Naboo, heißt das noch lange nicht dass das andere nicht können. Wären sonst in ihrem Nutzen doch sehr eingeschränkt.
     
  5. Tessek

    Tessek Gast

    Ebenso der Schutzschild auf dem Waldmond Endor, als Shuttle Tydirium um Landeerlaubnis bittet. :)

    "Shuttle Tydirium requesting deactivation of the deflector shield."
     
  6. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Tatsache ist aber, dass die Flotte der Rebellen in den Nahkampf zur Flotte des Imperiums übergegangen ist. Das hatte zur Folge, dass die Executor bereits massivstem Beschuss durch die Raumkreuzer der Mon Calamari ausgesetzt gewesen ist. Im Film sieht man zwar nur den kurzen Ausschnitt, aber da hatte die Executor bereits schwer einstecken müssen.

    Und weiterhin muss hier erwähnt werden, dass die Schilde eines solch großen Schiffes keineswegs "Rundumschutz" gewähren. Das ist bei der großen Anzahl an Hangars überhaupt nicht möglich, ohne für jedes andockende Schiff einen großen Teil des Schildes zu senken. Stattdessen gibt es Korridore durch die Schilde hindurch und diese haben die Rebellen genutzt, um zu den Schildgeneratoren und zur Brücke vorzudringen.

    Für ein solches Nahkampfszenario war die Executor schlicht und ergreifend einfach nicht ausgerüstet.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zumal diese "komischen Kugeln" auch nicht die Schildgeneratoren sind, sondern Kommunikations-Aufstätze, an denen lediglich die Brückendeflektoren mit dran hängen. Da machen die externen Aufbauten plötzlich wieder schon mehr Sinn ;)
     
  8. Ferrari

    Ferrari loyale Senatswache

    Ja aber warum sind die Brückendeflektoren denn dort und nicht irgendwo wo man nicht drauf schießen kann!
     
  9. Tessek

    Tessek Gast

    Weil ein Energiestrahl von einem Schild auch irgendwo austreten muss. Und das ist halt dann die angreifbare Stelle.
     
  10. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Erstens das und zweitens kann man den Ausfall der Brückendeflektoren auch als eine Kettenreaktion interpretieren, womit die Kugeln nicht zwingend in einem unmittelbaren Zusammenhang mit den Brückendeflektoren stehen müssen.
    Die Sekundärquellen sind hierzu sehr widersprüchlich, aber man kann zumindest davon ausgehen, dass so oder so nicht das komplette Schiff seine Schilde bei Zerstörung der beiden Kugeln verlieren würde, wie es in manchen Spielen wie X-Wing-Alliance dargestellt wurde.
     
  11. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Das ist doch in fast allen Sci-Fi-Filmen so, daß die wichtigste Technik der Raumschiffe so angebracht ist, daß sie ständig kaputt gehen kann. Das erhöht die Spannung. In Star Trek ist ja auch in fast jeder Folge der Beamer kaputt, wenn die Crew mal wieder in einer schwierigen Lage festsitzt, aber trotzdem vertrauen sie in jeder Folge auf's neue ihr Leben dieser anscheinend höchst unsicheren Technologie an. ;):p

    C.
     
  12. Rinson Forsim

    Rinson Forsim Padawan

    Mich wunderts auch, wie so ein keiner plumper A-Wing ein 19 Kilometer langes Schiff kaputt machen kann!
     
  13. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Und nochmal: Es war nicht nur der A-Wing, sondern auch der ganze Rest der Rebellenflotte, die ihr Feuer auf die Executor konzentriert haben. Admiral Ackbar gibt dazu den ausdrücklichen Befehl an die gesamte Flotte.
     
  14. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Schwachpunkt bei den Sternenzerstörer sind nunmal die Deflektoren. Das hat nicht nur der Kamikaze-Pilot der Allianz bemerkt.
     
  15. lemmy

    lemmy Mr. Rock n` Roll himself, Warzenschwein No.1

    Der Brückendeflektor war aufgrund des von Ackbar angeordneten konzentrierten Beschusses auf die Executor bereits zusammengebrochen, der A-Wing machte das Chaos nur perfekt, als er ausgerechnet in die Brücke flog.
    Die Behelfsbrücke war scheinbar nicht mehr in der Lage, die Executor abzufangen und hoch zu ziehen, so das sie letztendlich in den Toderstern flog und dort dann zerschellte.
     
  16. Ferrari

    Ferrari loyale Senatswache

    Ok danke ich glaube meine Frage ist beantwortet.
    wenn ihr wollt könnt ihr aber gerne weiter diskutieren!
     
  17. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    So ist es halt mit Schwachstellen.... und ein einzelner Torpedo kann einen Kampfstation, gross wie ein Mond zerstören. ;)
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zumal A-Wings nicht "plump" sind... ganz im Gegenteil gehören sie zu dem Wendigsten, was die derzeitige Technologie zu bieten hatte.
     
  19. Rinson Forsim

    Rinson Forsim Padawan

    Ich weis, A-Wings, B-Wings und Sturmfregatten sind ganz schon und gut (Habe auch Empire at War) aber ich rede von den Größenverhältnissen.
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich nicht... nach solchen Spielen sollte man in diesen Fragen eh nicht gehen. Die verfälschen die Daten oft dermaßen übel...

    Gerade kleine Schiffe können einem großen Objekt (Raumschiff, Station) gefährlich werden, wie schon der erste Film zeigt.
    Darum haben Großkampfschiffe ja auch Jägerschwadronen und kleine Laserkanonen an Bord, um feindliche Jäger abzufangen, die gefhrlich werden können...
     

Diese Seite empfehlen