Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zivildienst Anekdoten

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth1Tyranus, 6. Dezember 2002.

  1. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    Da ja ein ähnlicher Thread eröffnet wurde, möchte ich diesen hier nutzen für die ganzen Zivildienstler mal so Ihre Stories zu erzählen.


    Also was geil war(da gabs viel), besonders dann als mein andere Zivi noch kam- aber was geil war, war auf dem Lehrgang in Sondershausen- da war auch noch ne Kaserne in der Nähe gewesen, und jeden Morgen alle Zivis auf dem Balkon(schon mit Bier in der Hand) und die Bundis angeprostet- die haben gekotzt und abends dasselbe dann wieder- aber was gabs bei Euren Stellen so zum feiern


    also bei uns wurde immer herrlich heimlich alles mögliche Alkoholische getrunken- hab in nem kat. Altenheim gearbeitet- mit normalen Schwestern, und nicht ganz so normalen Nonnen:confused: :alien :alien
     
  2. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ok damit sich wenigstens einer meldet gebe ich hier auch mal was zum besten was ich in einem Altenheim mitgemacht habe während ich dort Zivi war.

    Als ich mir das Altenheim angeschaut habe während ich eine Stelle gesucht habe habe ich mich ein bischen mit dem Zivi unterhalten der zu dem Zeitpunkt dort gearbeitet hat. Ich hab ihm erzählt das ich es nicht schlimm finde Zivi im Altenheim zu sein und das ich es nicht wirklich ekelhaft finde. Na ja er erzählte mir **Vorsicht wird Ekelhaft** das es schon recht Ekelhaft sein kann. Am Tag zuvor hatte ihm ein Bewohner auf die Hand geschissen. Sorry aber wie er mir das damals erzählt hat musste ich einfach lachen.

    Wir hatten dort zwei Damen. Die eine war fast taub, klein und ging gebügt. Die andere war ein Riese und schon ziemlich verkalkt und demenstprechend vergesslich. Ich hatte ne menge Spass mit den beiden weil sie irgendwie das perfekte Paar abgaben obwohl sie eigentlich nicht zusammen passten. Ich hab beide mittags in den Essraum begleitet. Sie hätten sich ansonsten verlaufen. Die kleine hat eines ihrer Hörgeräte verloren. Das machte ihr aber nichts aus. Sie meinte sie würde mit einem genau so gut hören. Tja ich hab halt dann alle zwei Wochen die Baterie ausgewechselt. Alleine die Erscheinung war einfach goldig weil sie wirklich eine sehr nette Person war. So genau kann man das irgendwie nicht erklären.

    Die grosse hat mir immer Geschichten aus ihrer Jugend erzählt. Sie war bis 1929 bei Opel angestellt um die Fahrzeugunterlagen vom englischen ins deutsche zu übersetzen. Dementsprechen war sie auch gebildet. Während der NS Zeit hat sie einen SS Soldaten geheiratet. Das Problem an der ganzen Sache war nur das sie von den Nazis nicht sehr viel gehalten hat. Eigentlich kam sie aus Berlin und so hat sie mir dann eine nette Geschichte erzählt das sie eines Tages im Bus sass und vor ihr sass ein offizier mit mächtig Lametta an Jacke vor ihr. Die einzige freie Zeitung die es zu kaufen gab war die Züricher Allgemeine oder so. Dem Offizier schien das nicht wirklich zu gefallen. Stand dort doch mehr geschrieben als man als Deutscher eigentlich wissen sollte. Dementsprechend hat er sie angeschaut. Als sie an ihrer Bushalte Stelle angekommen war stand sie auf und klatschte ihm die Zeitung auf die Füsse. Alleine das war schon nen Lacher wert. Als Krönung setzte sie noch eins drauf in dem sie ihm sagte: "Da lesen sie mal damit sie wirklich wissen was los ist!". Das hätte ich gerne gesehen. Sie hat mir auch noch erzählt das sie zu ihrem Mann gesagt hat das sie in der Kirche heiraten will. Um dem wieder eine Krone auf zu setzen sagte sie zu ihm das sie die Hochzeit sofort abblasen würde wenn sie auch nur einen einzigen seiner Kameraden in der Kirche gesehen hätte. Also mutig war die Frau auf jeden Fall.

    cu, Spaceball
     
  3. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    jo das is schon krass, wenn man die Leute so erzählen hört, ich hat ne Omi, die hatte nen Mann gehabt, und 4 Kinder oder so, und der is dann gefallen, naja sie hat nie wieder geheiratet- is schon krass wenn man solche Stories hört, ich hat ne Omi, das is bis heute der einzige Mensch, der mich innerhalb von 5 Minuten aus der Fassung bringen könnte- eigentlich ja ganz lieb, aber sowas von schusselig und ach irgendwie versuchte sie immer alles richtig zu machen(sie war blind)- aber das ging immer schief- ach was da alles kaputt gegangen is- und dann hat ich eine, die war echt putzig, keine Zähne mehr im Mund, und die haben wir immer wieder aufgepeppelt
     
  4. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @spaceball
    Ich habe (bekannterweise ;) ) ja keinen Zivildienst gemacht, aber das mit zwei alten Damen, die gut zueinander passten, kannte ich auch.

    Meine Oma lang einige Zeit im Altenheim, bevor sie im Mai gestorben ist :( , und ihre Zimmernachbarin, die einige Monate zuvor starb, waren ein solches Paar...

    Beide konnten nicht mehr richtig hören, zumal bei meiner Oma noch Alters-Demenz hinzukam. Und wenn sie sich unterhalten haben, haben sie meist nicht miteinander gesprochen, sondern völlig aneinander vorbei (Thematisch) und versucht, einander an Lautstärke zu überbieten.
    Trotzdem haben sich beide irgendwie sehr gerne gehabt und meine Oma hat zum ersten mal seit Jahren offen geweint, als die alte Dame im Nachbarbett dann gestorben ist.... :(

    Die Altenpflegerinen haben mit den beiden immer ihren Spaß gehabt. Super lieb und "pflegeleicht"..... :)
     
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @horatio

    Sterben ist das unangenehmste aber manchmal auch das beste für Menschen die im Altenheim leben. Ich möchte nicht in einem Altenheim sterben.

    Dennoch hatte ich ne Menge Spass mit den Damen und Herren. Du musst alten Menschen nur das Gefühl geben das du sie wie jeden anderen behandelst. Wie ich im Altenheim angefangen habe wusste ich gar nicht wie ich mit diesen Menschen umgehen soll. Irgendwann bin ich dann dahinter gekommen das es gut ist wenn man sie ein wenig verarscht. Oder sagen wir mal ein bischen neckt. Das hat ihnen wirklich gut gefallen.

    Das schlimmste waren immer die besonderen Fälle die man zwingen musste das sie sich anziehen oder so. Das macht man nicht gerne. Manchmal hat man aber keine andere Wahl wenn sich ein Mensch angeschissen hat muss man ihn waschen ob er nun will oder nicht. Wir hatten eine die hat so wenig wie nur möglich gegessen und ihr Knochenbau war deswegen deformiert. Die haben im Altenheim alles probiert das die Nahrung zu sich nimmt. Sogar Astronautennahrung (Flüssig Nahrung - sieht aus wie Vanillemilch, Kakao und schmeckt auch so hat aber tierisch viele Kalorien). Die wollte einfach nicht essen.

    Wir hatten einen der war schon ziemlich daneben. Der wusste so gut wie gar nix mehr. Aber gerade deswegen war der Kerl so lustig. Wenn du ihm irgendwas erzählt hast hat der die ganze Zeit irgendwas gebrabbelt. Allerdings hat er schon kapiert was du von ihm wolltest wenns ums waschen und anziehen ging. Eines Nachts ist er hingefallen und hat sich die Schulter und den Oberschenkelhals gebrochen. Dann haben sie ihn ins Krankenhaus gebracht und wie er wieder da war hats zwei Wochen gedauert und er ist gestorben. Sein Sohn hat das Zimemr ausgeräumt und ich hab dann mit ihm gesprochen das es mir leid tut, beileid und so. Ich war ja wirklich traurig weil der Kerl einfach so lustig war. Was mir dann aber wieder Mut gegeben hat war der Kommentar des Sohns der zu mir meinte: Ich weiss schon mit meinem Vaters wars immer ne Gaudi.

    Wir hatten einen der war gerade mal ende 60. Also eigentlich noch zu jung fürs Altenheim. Der ist mit mir immer auf den Balkon gegangen um eine zu rauchen. Ich hab ihn auch immer gefüttert weil er die Hände nicht mehr benutzen konnte. Mit dem hab ich immer über die Scwestern gelästert. Das war auch immer recht lustig.

    cu, Spaceball
     
  6. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    Ich hätte da auch noch ne lustige Geschichte!

    Und zwar war ich zivi beim amt für Flüchtlingsangelegenheiten. und da kam es ab und an schon mal vor das man ein paar leute die zurück in ihre heimat wollten zum flughafen fahren mußte. Gesagt getan! Ich also mit 5 Tükichen mitmenschen in unseren zivibuß eingestiegen und ab gings nach Frankfurt dort angekommen sind alle ausgestiegen ich hatte in 2ter reihe geparkt bin auch kurz ausgestigen um nachzuschauen wieviel platz hinten noch ist. wollte wieder einsteigen und zack zentralverrigelung zu!!
    jetzt standen 5 Türken um einen VW Bus Herum der mit laufendem motor in zweiter reihe parkte und keiner konnte rein!!
    ist übrigens noch öfters passiert!! Ich war natürlich der depp
    Klar Weil Normal!!!!:D
     
  7. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    die Story klingt echt lustitsch:D :D

    aber Pannen sind schon des öfteren passiert, bei uns is einer immer abgehauen, der hatte Alzheimer, im vorletzten Stadium- naja und dann immer big Suchaktionen durch die ganze Stadt- heftig
     
  8. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @darth1tyrannus

    ja bei uns gabs da auch so eine Alzheimer Kandidatin die immer wieder einkaufen gegangen ist. Den Supermarkt hat sie gefunden aber das Heim hat sie so gut wie nie gefunden. Die kam mindestens einmal in der Woche mit der Bolizei zuück ins Heim.

    cu, Spaceball
     
  9. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Also ich hab meinen Zivi auch im Latenheim abgeleistet.
    ABer nicht in der PFlege sondern in der Tagespflegen (Leute kommen morgens, werden den Tag über verorgt und gehen abends wieder heim).
    Also wir waren kurz vor 4 Uhr (Feierabend) und alles drängte zum Ausgang (Personal ud Tagesgäste).
    Und wie das so ist in einem Altenheim meinte Frau XY )!Jahre) plötzlich :"
    Oh wenn er nich doch entlich holen würde, ich würd so gerne sterben." Schon den ganzen Tag hatte sie davon gesprochen.
    Also machte ich ihr doch den Vorschlag, nachdem wir sie vor ihrem abgesetzt hätten, sollte sie doch nicht ins Haus sondern auf die Straße laufen und sich überfahren lassen, wenn sie eh nicht mehr leben wollte.
    Sah sie so zu mir hoch (Sie hatte nen Buckel, ein Glasauge und einen Gehwagen) und meinte total trocken:" Ach das hilft doch au net, die jungen Leut von heut die weiche doch mit dem Auto immer aus und wenn die dann doch treffen weiß man ja au net ob ma dann scho hie isch."
    Ixch hab mich echt vor lachen fast auf dem Boden gewälzt, da sie das so knochentrocken gesagt hat.
     
  10. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Spaceball
    Ich weiß, was Du sagen willst und ich gebe Dir recht.
    Manchmal ist sterben....besser.

    Meine Oma war 97 Jahre alt, rund einen Monat vor ihrem 98sten Geburtstag, litt, wie gesagt, an Alters-Demenz, wog soviel wie ein Sack Federn und hatte das Bett schon lange nicht mehr verlassen.
    Irgendwie war es besser für sie, zumal sie jetzt wieder bei ihrem Karlchen ist :) , der fast 20 Jahre auf sie oben an der Pforte gewartet hat! ;)
    Sie starb auch so wie es sein sollte.
    Friedlich und ohne Schmerzen.

    Traurig bin ich natürlich trotzdem, auch weil ich mich nicht von ihr verabschieden konnte. Leider kam ich 40 Minuten zu spät.....ich danke der Deutschen Bahn.... :mad:

    Das man mit den alten Leuten eine Menge Spaß haben kann, weiß ich auch, zumal ja Zivis und Krankenpfleger oftmals die einzigen sind, die sich um sie kümmern (wenn auch nur so gut es halt geht).

    In diesem Sinne sage ich das, was meine ganz Familie darüber denkt:
    Wir haben einen Heidenrespekt vor den Leuten, die diesen Job machen.....und sind ihnen dankbar.
    Denn ob ich bzw. wir die Kraft aufgebracht hätten, sage ich ganz offen, bezweifle ich.
     

Diese Seite empfehlen