Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zorn ist menschlich...Padme

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von redwing21, 14. März 2005.

  1. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Hab gestern mal nach langer Zeit wieder Ep II gesehen...
    Dass Padme Anakins Beichte, er habe die Tusken wie Tiere gesehen und ALLE abgeschlachtet auch die Babys und Frauen, mit dem Spruch Zorn ist menschlich quittiert widerspricht doch nun wirklich total ihrer Überzeugung als Anhängerin und Verfechterin einer Demokratie....ist mir nie so aufgefallen dieser Spruch, finde ich aber total daneben....nicht zuletzt moralisch und ethisch verwerflich! :rolleyes:
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Padmé verteidigt hier nicht das Massaker an einem ganzen Stamm, wie es eventuell den Anschein hat... nein, sie verteidigt ihre Liebe. Sie verteidigt den Menschen, den sie in ihr Herz geschlossen hat und versucht ihn zu trösten. Zu beruhigen, weil sie es nicht aushält, ihn so leiden zu sehen, nachdem seine Mutter starb.
    Sie wird innerlich auch bei der Erzählung Anakin's brechen, was man eigentlich sehr gut aus ihrer Mimik lesen kann... sie erkennt hier, zu welchen Dingen Anakin fähig ist. In welche Art von Mensch sie sich gerade verliebt. Diese Erkenntnis muß schrecklich sein. Übelkeitserregend...
    Was soll sie tun? Anakin abstoßen? Ihn in seinem Schmerz und in seinem Hass alleine lassen, nachdem der wichtigste Mensch, den er je hatte in seinen Armen geradezu verreckt ist? Ihn zur Rede stellen und anschreien? Könnte er hier wieder austicken?
    Padmé wandelt hier einen schmalen Grad. Sie kennt nicht die volle Geschichte... sie weiß nur, daß die Tusken Raider erbarmungslose Krieger sind, wo sogar die Frauen und Kinder bis zum letzten Atemzug kämpfen. Sie weiß, daß dieser Stamm Shmi tötete, die sie so viele Jahre zuvor in ihr Haus aufnahm...

    Sie kann hier Anakin einfach nicht tadeln. Sie muß versuchen, ihn zu trösten... ihrer Gefühle und seiner Gefühle willen. Letztendlich war dies leider nur eine Bestätigung für Anakin, der an dieser Stelle aber einen Dämpfer hätte vertragen können.
    Und auch ein moralisch und ethisch denkender Mensch kann in einer Extremsituation einen solchen Fehler begehen. Und wenn das hier keine Extremsituation ist, weiß ich auch nichtmehr...
     
  3. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Padme sagt "Zorn ist menschlich" und hat damit verdammt recht !
    Zorn ist menschlich und keine Demokratie, Ethik oder Moral kann daran etwas ändern.
    Es ist nur allzugut verständlich, dass Anakin nach dem Mord an seiner Mutter sehr zornig wird und auch Rachegedanken hat (die er dummerweise auch sofort in die Tat umsetzen kann). Es steht natürlich auf einem anderen Blatt Papier aus Zorn heraus alles niederzumetzeln, was nicht bei drei auf den Bäumen ist (die es auf Tatoine unglücklicherweise nicht gibt ;) ).

    Padme heißt es nicht gut, was Anakin getan hat. Man betrachte mal ihr erschrecktes Gesicht.

    Aber was soll sie tun ?
    Sie liebt Anakin und er ist ihr sehr wichtig (nur weil sie ihn zutiefst liebt, kann sie überhaupt im Raum bleiben).
    Jede Ablehnung und jeder Tadel würde Anakin einfach zerbrechen lassen. Padme tut hier das einzig richtige, indem sie für ihn da ist.

    Es ist absolut nicht der richtige Zeitpunkt irgendwelche Korrekturen an Anakins Verhalten vorzunehmen. :)
     
  4. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Minza und Darth Ki gon haben eigentlich schon alles gesagt.

    Zorn ist einfach menschlich!
    Und ich hätte genau das selbe getan wie Anakin, wenn man bedenkt in welcher Situation er sich befand. Deshalb kann ich seine Tat sehr gut verstehen!
     
  5. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Was bei mir die Frage aufwirft: Was machen Tusken überhaupt mit ihren Gefagenen?
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Rituelle Folterungen zum Beispiel... oder sie lassen sie als Sklavenarbeiter dienen... oder sie nehmen sie in ihren Stamm auf. Gabs auch schon, wobei sich das dann wieder in den EU Bereichen abspielt ^^
     
  7. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    eben - Padme verteidigt Anakin's Denken, nicht sein Verhalten.

    Zumal er sich selbst Vorwürfe macht, zornig zu sein, dass dies für einen Jedi unwürdig sei - und DA widerspricht sie ihm (zu recht).
     
  8. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Ich kann mich nur den Anderen anschliessen.
    Sie guckt wirklich erstaunt, will Anakin aber Halt geben.
     
  9. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Man sieht ja in vielen Beziehungen, daß Menschen Dinge verteidigen, obwohl sie für Außenstehende nicht nachvollziehbar sind ("er schlägt mich, aber es ist okay, ich hatte es verdient" oder so) und wie schon die meisten meiner Vorredner gesagt haben, ist das in Padmes Situation "normal" - auch wenn sie es natürlich nicht gutheißt, daß er auch die Frauen und Kinder tötete...
     
  10. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Hinzu kommt der Aspekt, dass Padme gar nicht weiß wie Frauen und Kinder gestorben sind - durch ein LS schon klar^^ - ich meine Kämpfend oder Fliehend.
    Jene die das Buch zu Episode 2 gelesen haben wissen, dass Frauen und Kinder und jene Männer die schlau genug waren (vergeblich) ihr Heil in der Flucht suchten, aber Padme weiß das eben nicht.
    Wie irgendwer hier anmerkte galten auch die Frauen der Sandleute nicht gerade als "zivilisiert", daher ist der Schluß dass Anakin zwar hasserfüllt aber in einem ehrenhaften Kampf alle getötet hat naheliegend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2005
  11. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    Seien wir mal ehrlich, wer hätte in dieser Situation nicht so reagiert? Wenn man schon ein Lichtschwert dabei hat, kann man auch gleich davon Gebrauch machen.

    Ich hätte 100%ig genauso reagiert, naja, wäre es nur einer gewesen, hätte ich ihm eine Abreibung verpasst und ihn dann mitgenommen, aber bei so vielen war Anakins Entscheidung in diesem Moment gerechtfertigt, meiner Meinung nach.

    PS: Ein Mord ist zwar nie gerechtfertigt, aber ich meine das so, dass ich ihn in der Situation verstehen kann. Und er ist ja nicht wegen seiner Mutter zur Dunklen Seite übergelaufen, jedenfalls nicht hauptsächlich, sondern wegen
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2005
  12. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    @ Adamska:

    Wärst du bitte etwas vorsichtiger, es gibt Leute, die nicht gespoilert werden wollen. ;)
     
  13. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Tja, was wissen wir schon über Padme's Seelenzustand, was irgendwo tief in Ihr drin dahinfermentiert... :D Auch Padme ist ein "gebranntes Kind" durch den Krieg auf Naboo. Wie brüchig Demokratie sein kann hat man da mal wieder gesehen. Nun kämpft Padme um Ihre Ideale aber mit der Sicherheit, dass sie nicht immer gewinnt. Was sagte sie noch in Ep2: "Ich glaube unser beider Leben wird sowieso bald zerstört sein". Auch hier spricht sie Ihre Emotionen frei aus, was für mich zeigt wie sehr sie mit Ihrem Schickasl hadert...und vielleicht ist es genau das, was die beiden zusammen hält.
    Anakin kann ruhig alles abschlachten und zur Dunklen Seite wechseln, das macht Padme garantiert nix mehr aus. Echte glaubwürdige voll krasse Liebe...ich hoffe ich konnte helfen.
     
  14. Dratan

    Dratan Podiumsbesucher

    Ich stimme dir und den Anderen absolut zu, nur in Einem irrst du dich.
    Im AOTC Roman heisst es: "Nicht nur die Männer. Und bei den Tusken sind nur die Männer Krieger." Also sind die Frauen und Kinder wohl doch relativ wehrlose Opfer. Dass Padme Anakin darin bestärkt seine Gefühle zu zeigen und sie nicht zu verleugnen (was ihn ja zu einer Maschine und somit erst recht zu Darth Vader machen würde), ist allerdings wahr. Es geht nicht um Anakins Tat, sondern um seine Gefühle, da Anakin offenbar glaubt, ein Jedi dürfe gar keine Emotionen haben.
     
  15. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium


    Sorry, hatte ich vergessen ;)

    Hab jetzt nen Spoiler vorgeschoben^^

    Ich habe Anakins Satz "Ich bin ein Jedi. Ich bin darüber erhaben." immer so interpretiert, dass er weiß, das er ******* gebaut hat und quasi schon mit einem halben Bein auf der Dark Side steht :confused:
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Jain... zum einen mußt du das Material in betracht ziehen, das vor AotC über die Tusken bekannt war. Dort sind Männer und Frauen gleich gestellt und nichtmal an ihrer Kleidung zu unterscheiden. Schön und gut... dann ist das im Film eben ein anderer Stamm. Die Menschen haben ja auch verschiedene Kulturen.
    Aber wenn bei diesem Stamm nur die Männer Krieger sind, heißt das noch lange nicht, daß sich die Frauen und Kinder nicht wehren können, oder? Oder können sich im realen Leben nur die Soldaten eines Landes wirklich verteidigen?
    Die Frauen und Kinder dieser Stämme, die einen Unterschied zwischen Männern und Frauen ziehen sind sehr wohl in der Lage, ihren Stamm zu verteidigen.
     
  17. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Ein Jedi mit einem Lichtschwert gegen eine Gruppe Tusken mit Gaffi-Stöcken und alten Blastergewehren (oder sogar Projektilwaffen), sehr ehrenhaft! :rolleyes: :rolleyes:
    Und ein Jedi sollte doch andere Methoden haben, um eine Gruppe Gegner auszuschalten.
    Wie Darth Ki Gon in einem anderen Thread schon geschrieben hat:
    Jedi sollen Leben schützen und es nicht vernichten!
    Selbst wenn es um einen "Verbrecher" geht, darf man in nicht einfach so töten.
     
  18. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    echt - ich nie


    ich sah (und seh) in dem Satz, Anakin's Frust über diesen Zorn. Er weiß, dass "Wut führt zu Haß. Haß führt zu unsäglichem Leid" gilt.

    -----

    Gedankenüberlegung: Vielleicht sind all die aufbauenden Gespräche "You haven't learned anything" ein wenig schuld daran, dass er so enttäuscht von sich ist.

    ich mein, erst schmiert ihm immer einer aufs Brot, dass er so blöd ist, und dann verhält er sich selbst "unwürdig", indem er Zorn und Schmerz fühlt.

    ich denke nich, dass dann viel Selbstbewußtsein übrig bleibt....
     
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Im Grunde ja. Alleine ein ganzes Dorf nieder zu metzeln halte ich für eine reife Leistung, selbst für einen Jedi.
    Das ist die Moralische Frage, wegen der sich Anakin ja selbst Vorwürfe macht. Warum bringst du das hier an?
     
  20. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Trotzdem war es falsch die "Sache" auf sich beruhen zu lassen. Anakin hätte man für das Massaker - wenn schon nicht zur Verantwortung gezogen - zwingen müssen, sich damit auseinander zu setzen.
     

Diese Seite empfehlen