Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zu hohe oder sogar völlig falsche Erwartungen an die Sequels?

Dieses Thema im Forum "Episode VII bis IX" wurde erstellt von Master Kenobi, 24. Oktober 2013.

  1. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    rEigentlich habe ich das ja für meine Webseite geschrieben, aber ich poste den Text hier auch mal. Nachdem das Fandom den Verkauf von Lucasfilm und Star Wars an Disney verdaut hatte, wandelte sich die Stimmung größtenteils in Neugier oder Vorfreude bis hin zur absoluten Euphorie. Genau die ist meiner Meinung nach gefährlich groß geworden. Und zwar, weil die Erwartungen an die Sequels nicht nur hoch sind, sondern zum Teil auch völlig falsch. Zwangsläufig muß es in mindestens einem Teil des Fanlagers lange Gesichter geben:

    - Die OT-Fans freuen sich auf die Rückkehr von Luke, Han und Leia. Kann ich nachvollziehen, aber man sollte sich auch bewußt sein, die Figuren können nicht mehr genauso agieren wie vor 30 Jahren. Dafür ist einfach zu viel Zeit vergangen. Harrison Ford ist sogar nach deutschen Maßstäben im Rentenalter, Mark Hamill steuert darauf zu und Carrie Fisher paßt nicht mehr in ihren Metallbikini. Es kann einfach nicht mehr das gleiche sein, dafür hätte man die Sequels 20 Jahre früher drehen müssen.

    - Manche EU-Fans steigern sich in die Vorstellung, man würde die Sequels an die Romane anpassen. Und wenn man bei den Aussagen seitens Disney/LFL zwischen den Zeilen liest, scheint es ganz anders zu kommen. Ich habe auf verschiedenen Seiten (Latino Review, Hitflix usw.) viele Kommentare zu den Castinggerüchten gelesen, deren Verfasser jetzt schon auf die große Enttäuschung zusteuern. Jeder genannte Darsteller wird als der für den Fan passende EU-Charakter besetzt. Daran ist an sich nichts Falsches, aber man sollte sich keine Luftschlösser bauen, denn irgendwo gab es beim Gerücht um Benedict Cumberbatch sogar sinngemäß Kommentare wie "Es gibt keinen Zweifel mehr, Thrawn ist der Gegenspieler".

    - Dann haben wir noch die Fans, denen die Prequels nicht gefallen haben. Hier wird J.J. Abrams teilweise schon als Heilsbringer gefeiert, der endlich wieder gute Star Wars Filme dreht und die Prequels vergessen macht. Das die Sequels nicht schlechter als die Prequels werden, halte ich bei den ganzen Erwartungshaltungen noch für am wahrscheinlichsten. Aber eingetreten ist das noch lange nicht und verlassen können wir uns darauf auch nicht.
    Ähnlich verhält es sich übrigens auch in den Medien. So manche Website, auf der die Prequels (oder zumindest EP2 und 3) damals gar nicht so schlecht abgeschnitten haben, scheint erst jetzt eingefallen zu sein, wie schlecht die Filme waren und das jetzt J.J. Abrams kommt, um Star Wars zu retten.

    Allerdings gibts ja auch den Gegenpol, nämlich die Fans, die weder von J.J. Abrams noch von der Idee mit den Sequels an sich begeistert sind. Die haben es eigentlich am besten, denn falls ihnen die Filme nicht gefallen, waren sie schon darauf vorbereitet. Und wenn sie ihnen doch gefallen, ist es für sie eine angenehme Überraschung.

    Für Teile des Fandoms werden die Sequels aber sicher mit einer Bauchlandung enden. Könnte man natürlich minimieren, wenn die Situation richtig einschätzt. Man darf also schon auf die Diskussionen der nächsten Jahre oder Jahrzehnte gespannt sein. ;)
     
  2. LordSidious

    LordSidious weises Senatsmitglied

    Ich muss sagen, dass mich die Nachricht von der Übernahme Disneys im ersten Moment in freudige Erwartungshaltung versetzt hat, aber schon kurz danach bin ich dann zwar in eine überwiegend positive, aber kaum noch auf jede News gespannte oder gar euphorische Stimmung übergegangen. Das hat aber generell mit Star Wars zu tun, nicht nur mit der ST. Früher habe ich beinahe jeder Comic- und Buchnews sowie Veröffentlichung Monate vorher entgegengefiebert, heute kaufe ich so gut wie keine Romane mehr, und Comics auch nicht mehr jede einzelne Reihe/Ausgabe.

    Zu Ep.I.-III Zeiten habe ich jede noch so kleine News verschlungen, und auch beinahe jede davon kommentiert. Aktuell lese ich zwar noch News zu Ep.VII, ich kommentiere aber selten und manche News habe ich kurz nach dem Lesen schon wieder ad acta gelegt.

    Daher ist meine derzeitige Erwartungshaltung recht gering, ich würde mich aber natürlich freuen, wenn gute und spannende Filme mit tollen Charakteren ab 2015 wieder über die Leinwand flimmern, nicht mehr und nicht weniger. Ob Han Solo dabei ist, oder der Film auf dem EU aufbaut oder nicht, ist mir z.B. auch ziemlich gleich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2013
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich versuche meine Erwartungen eigentlich auch so geringwie möglich zu halten. Trotzdem geht die Fantasie doch ab und an mit einem durch und man beginnt sich mögliche Szenarien auszudenken.
    So wäre ich enttäuscht wenn es keinen Luke Skywalker in der ST geben würden und noch viel enttäuschter wenn er nicht von Mark Hamill gespielt wird. Allzu viel erwarte ich da ja nicht. Irgendwie einen Mix aus Yoda und Ben Kenobi, mit einem Hauch Qui-Gon Jinn vielleicht. Das er auf Missionen geht erwarte ich nicht und will ich auch nicht wirklich. Es würde reichen wenn er im neuem Jedi-Rat einen Sitz hat. Die Mentor-Rolle würde auch passen, nur hat die es eben so an sich das man diese meist nicht Überlebt. Wie eben schon Ben und Qui-Gon und selbst Yoda erwischt es ja.
    Einen "konservativen alten Knaben" will man aber auch nicht unbedingt sehen...

    Ansonsten bin ich eigentlich recht offen und hab mich schon auf eine neue Kontinuität, die nicht mit dem EU zu tun haben wird eingestellt. Auch wenn es mir nicht gefallen wird.
    Neue Helden in Form einer neuen Generation dürften eigentlich klar sein. Wahrscheinlich sind Enkel von Vader. Über etwas vollkommen neues würde man sich aber auch freuen.
    Und über Sith, Restimperium, Spaltungen innerhalb der neuen Republik oder neue Bedrohung mag ich noch gar nicht nachdenken und erst gar keine Erwartungen auftun.

    Kurz gesagt ich bin offen für etwas Neues. Auch wenn es mir nicht gefallen könnte, weshalb ich versuche meine Erwartungen gering(er) zu halten.
     
  4. Sir Skywalker

    Sir Skywalker Jedi-Meister, Klonkriegsveteran, Machtgeist

    Diese Fans kann ich überhaupt nicht verstehen. Wenn selbst GL (ich glaube er war es) kurz nach dem Verkauf auf die neuen Filme angesprochen sagte:"Vergesst alles, was ihr (Anm.:nach Episode 6) über Luke Skywalker zu wissen glaubt.", dann ist die Sache doch völlig klar. Das uU der Imperator doch wieder in irgendeiner Form zurückkehrt, lasse ich mir einreden, aber sicherlich nicht als Klon. Dennoch könnten auch Klone uU wieder eine kleine Rolle spielen, allerdings an andere Stelle ... Aber gerade Figuren, die es vorher nicht gab (zB Thrawn, Nom Anor etc), werden sicher nicht in den neuen Filmen zu sehen sein. In einer diesbezüglichen Grauzone befindet sich mMn die Figur der Mara Jade, von der man bis jetzt bei den Gerüchten überraschenderweise noch so gut wie nichts gehört hat (also ich jedenfalls).

    Ansonsten sehe ich das ganze auch eher gelassen und habe eigentlich nur einige Vorstellungen bzw Hoffnungen deren Chance auf ein Eintreffen ich wie folgt einschätze:

    - Rückkehr der Großen Drei (85%)
    - Luke in der Funktion des ObiWan/Yoda (80%), der zudem das Lichtschwert schwingt (70-75%)
    - Anakin Skywalker in irgendeiner Form (Machtgeist, Hologramm ... aber doch mehr als eine bloße Vaderstatue) ...(30-65% schwer einzuschätzen) falls ja, wieder von Hayden Christensen verkörpert (75%). Bitte bloß keinen 4ten (bzw 5ten mit Prowse) Vaderschauspieler!
    - R2, C3PO (90%)
    - Sith als Gegner (70%)
    - den Falken (95%), selbst wenn Ford nicht dabei ist
    - Jedi Tempel (20-65%)
    - Leia die ansatzweise mit der Macht in Berührung kommt, ohne jedoch eine Jedi zu werden (35-65%)

    Naja, eigentlich doch mehr als bloß "ein paar Vorstellungen". :kaw:

    Wichtig ist mir jedenfalls, dass neben der Einführung einer neuen Generation auch Elemente der OT und PT verschmolzen werden und somit in der ST aufgehen (zB Luke erforscht den Jeditempel, die Solofamilie auf Naboo, allgemein wieder einen Bezug zu Coruscant, ...)
     
  5. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Gehört nicht wirklich zum Thema, aber bei Disney wird Gesang in den Filmen in allen diversen Version immer in der jeweilige Sprache nachgesungen. Ich hoffe, wie bekommen in den ganz neuen Filmen kein Gesang auf Deutsch (bei mir halt in Französisch) und vor allem kein Lied in den Credits. Das passt doch überhaupt nicht zu Star Wars. Bei Disney bin ich mir aber nicht so sicher. Ich möchte eine 100% klassische Musik haben, sollte keine Disco, Cantina-Szenen vorkommen, bei der Techno, Rock und Jazz vorkommen könnte.

    "EDIT" In "Pirate of the Caribbean" war's ja auch nicht der Fall. Irrtum, die hatte ich glatt vergessen.
     
  6. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    In den Avangers Filmen wird auch nicht gesungen. Selbst in den Pixar Filmen wird nicht mehr so viel gesungen. Da gibt es zwar meistens auch irgendwo ein Lied, aber die Charaktere singen es in der Regel nicht selbst.

    Es gibt ganze Listen von Disney-Filmen in denen nicht gesungen wird.
     
  7. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Das ist bei mir genau das gleiche. Wenn es einen ersten Teaser gibt wird sich das zwar vielleicht ändern. Ich hoffe aber, dass ich mich nicht zu sehr hypen lasse, da ich dann nur vom Egebnis enttäuscht werden kann.
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich habe keine Erwartungen an die neuen Filme. Ich lasse sie auf mich zukommen, bin eigentlich kein bisschen gehyped, Vorfreude ist in kleinen Dosierungen vorhanden, aber ich verschlinge nicht jeden Infofetzen... vielleicht hat es was mit Star Wars an sich zu tun (hab die letzten 10 Romane noch nicht gelesen, mein "Steckenpferd" hat sich auf andere Dinge verlagert), vielleicht mit der Atmosphäre im Forum, die mir nicht mehr so gefällt... vielleicht mit der ganzen Aufsplittung der Zeitlinien zwischen ST und EU... vielleicht mit einer Übersättigung. Ich weiß es nicht.

    Vielleicht habe ich ja doch falsche Erwartungen, weil ich insgeheim etwas wie "mein SW" erwarte, es aber zu was vollends anderem kommen kann. Ob das dann letztendlich beim Schauen in einigen Jahren zu Nachteilen führt, ist eine andere Sache. Ich hoffe, ich werde die Filme dennoch genießen dürfen...
     
  9. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Eigene Erwartungen habe ich eigentlich keine. Ich hoffe nur, die Sequels werden besser als die Prequels und das wars. Es ist aber schon so, daß ich die aktuelle Entwicklung mit großem Interesse verfolge. Allerdings nicht, weil ich mich so riesig auf neue Episoden freue, sondern weil ich einfach neugierig bin, was da auf uns zukommt. Also was sich die Macher einfallen lassen und wie die Geschichte fortgesetzt wird. Außerdem bin ich jetzt schon so lange dabei, da interessiert mich das ganze natürlich auch noch aus SW- und Fandomhistorischer Sicht.
     
  10. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Schließe mich Minza an. Es gibt für mich nicht viel was mich zu einer wirklich starken Position in der Sache bringt. Es ist schön das JJ drum bemüht ist den OT-Geist wiederzubeleben oder den Wunsch die Sequel dem OT-Look zu verpassen nicht ignoriert hat oder selbst anstrebt, aber mehr habe ich auch nicht. Die "frohe" Botschaft hat klar gemacht das es Verlierer und Gewinner geben wird.

    Ich hoffe nur für die ganze Fanbase von Star Wars, das George´s Script und die Ausarbeitung der Zwei die 3 Filme zu soliden Werken machen.
    Mit dem ersten Teaser/Trailer oder neuen Information zu der Sequel Trilogy Timeline wird bestimmt schnell klar womit wir es zu tun haben werden.
     
  11. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Wenn ich allein mal auf meine Postings in den letzten Jahren nach Episode III schaue, fällt auf, dass meine Interesse seit 2006 quasi weg war. Ich hab mich kaum mehr mit SW beschäftigt. Das Forum hier habe ich bspw. überhaupt nicht mehr besucht, geschweige denn gepostet. Als ich dann eines Abends gelangweilt durchs Web surfte und gelesen haben, dass Disney Lucasfilm gekauft hat, gings wieder los.

    Irgendwie macht es Spaß sich mit dem ganzen zu beschäftigen. Vielleicht sogar noch mehr als damals, da wir jetzt einfach noch weniger wissen. Noch läuft es hier ein wenig gebremst ab aber ich denke sobald es konkreter wird und SW medienwirksamer auftritt dürfte auch hier wieder frischer Wind wehen.

    Vorfreude auf Episode VII existiert zwar, es ist aber viel mehr die Neugier was nun kommen mag. Ich sehe es schon alles nüchterner als zu PT Zeiten dennoch verschlinge ich jede News und suche das Forum mit Freude wieder auf. Mal sehen wie es jüngst weitergeht - vielleicht gibt es bald die ersten kontroversen News - z. B. kein Hamill oder eine völlig andere Zeitepoche als angenommen. Wer weiß momentan braucht das Ganze noch ordentlich Wasser auf die Mühlen - nach der Aufregung über die Ankündigung ist man doch in ein kleines Tal der Ahnungslosigkeit gefallen.

    Ich denke, dass wenn man spätestens mit Beginn des nächsten Jahres nicht anfängt SW ein wenig stärker zu streuen, man eine Chance vergibt einen Hype langsam zum kochen zu bringen. Sollte das Endprodukt letztlich enttäuschen, würde es aber schon einiges anrichten denke ich - sowohl bei mir als auch in der öffentlichen Wahrnehmung.

    Die Chance etwas ganz großes zu kreieren ist ja immerhin da.
     
  12. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Das kann ich 1:1 so unterschreiben. Meine Erwartungen an die ST sind mittlerweile, nachdem ich Abrams' Star Trek gesehen habe, dermaßen niedrig, dass sie eigentlich nur noch übertroffen werden können. Ich gehe sogar soweit, dass ich mich mehr über die neuen Soundtracks von Williams freue als über die Filme an sich.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass mich die Post-Endor-Zeit auch noch nie richtig interessiert hat. Würden die neuen Filme während der Dark Times oder zu TOR-Zeiten spielen sähe die Sache vielleicht anders aus. Daher hege ich die Hoffnung, dass wenigstens die Spin-Offs was für mich werden.
     
  13. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Imo sind die Erwartungen niedriger als bei den Prequels. Bei 1-3 hatten Fans ein klares Bild was vorkommen muss, da man in der OT vieles zur Vorgeschichte von Lukes Vater erfahren hat. Bei der ST steht dagegen alles offen, und sofern man die Bücher ignoriert hat man ja unendlich viel Spielraum.
     
  14. Klar sind die Erwartungen bei manchen Fans falsch, kann man nix gegen machen.

    Meine eigenen Erwartungen sind nichts spezielles. Ich will einfach nur gute Filme sehen. Interesse an Star Wars hat die ST bei mir auch wieder vergrößert. Als Michael Arndt aus dem Projekt raus war, hat mich das schon enttäuscht und mein interesse wurde kleiner. Aber seit das Casting begonnen hat und das erste Bild zu sehen war, reizt es mich auch wieder mehr.
     
  15. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    Hohe Erwartungen hatte ich an die PT gestellt, auf die neuen Filme freue ich mich eigentlich nur.
    Ich habe nicht damit gerechnet zu meinen Lebzeiten noch etwas aus dem Bereich SW auf der Leinwand sehen zu können.Wobei mir völlig egal ist aus welcher Epoche das ganze kommt.
    Schlimmer als bisher kann es für mich nicht werden.
     
  16. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Es ist möglich, dass meine Erwartungen für die Sequels zu hoch sind, allerdings stufe ich sie jetzt nicht als unerfüllbar hoch ein, keineswegs. Ich erwarte solide Filme, die SW gerecht werden, und alles, was darüber hinaus geht, ist für mich ein Bonus.

    In erster Linie bin ich einfach darauf gespannt, wie die Story fortgesetzt wird. Die OT kann ansich als perfektes Ende für die Saga stehen; hier jetzt nochmal danach einzusetzen und weiterzuerzählen birgt ein gewisses Risiko, aber kann auch sehr spannend werden. Insofern bin ich eigentlich ganz froh, dass die Filme nicht unmittelbar nach RotJ einsetzen können, sondern erst viele Jahre später; so wird nicht das krampfhafte Gefühl erweckt, dass unsere Helden täglich ihr neues größtes Abenteuer erleben, mit noch mehr Superwaffen als noch gestern. Wenn die Handlung hier was Sinnvolles zu bieten weiß, was auch atmosphärisch umgesetzt wird... wieso nicht? Und zumindest bei Han und Luke bin ich offen gesagt auch gespannt darauf, sie in fortgeschrittenem Alter zu erleben. Han könnte ich mir toll als alternden Admiral vorstellen. Und Luke als Jedi-Meister und neuer Yoda seiner Zeit ist ohnehin das Ehrfurchtgebietendste, was die Sequels wahrscheinlich aufbringen können.
     

Diese Seite empfehlen