Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zypris für Schuluniformen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 8. Mai 2006.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Meldung des Tages

    Was Politiker sich so alles ausdenken...

    Um das Problem der Ausländerintegration besser in den Griff zu bekommen hat sich Bundejustizsministerin Brigitte Zypries (SPD) dieser Tage für eine Art Schuluniform ausgesprchen. Damit soll nicht nur den Debatten, ob muslimische Mädchen verschleiert zur Schule kommen dürfen, den Wind aus den Segeln genommen werden. Durch die einheitliche Schulkleidung könnte laut Zypries auch die Probleme mit den sozialen Unterschieden beseitigt werden. Der Lehrerverband lehnt eine solche Regelung ab. Was meint ihr dazu?


    Danke fürs Mitmachen

    Gruss, Bea

    Link:http://www.stern.de/politik/deutsch...ypries--Mit-Schuluniformen-Burkas/560707.html
     
  2. Lützow

    Lützow preußischer General, Verehrer Friedrich des Großen

    Davon habe ich auch schon gehört und mit Freunden darüber diskutiert und ich finde die Idee bescheuert: Es mag sein, dass man, wenn alle Schüler Schuluniformen tragen, rein äußerlich keine sozialen Unterschiede mehr erkennen kann, allerdings würden Außenseiter immer noch auffallen. Allein die Kleidung anzupassen, kann soziale Problemem nicht beseitigen.
    Außerdem werden sich sicher auch viele gleich dagegen stellen.
    Wenn ein Mädchen verhüllt in die Schule kommt, wird es niemalsohne Protest eine Schuluniform tragen und ihre Eltern würden sich wohl auch strikt dagegen aussprechen.
    Das trägt wiederum die Gefahr in sich, dass es noch mehr Schulschwänzer geben wird, da ihre Eltern sie nicht in die Schule gehen lassen, ergo nur noch mehr soziale Probleme.
     
  3. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Über die Pros und Cons der Schuluniformen wurde doch schon tausendfach diskutiert.

    Interessant finde ich allerdings, dass mittlerweile ALLES vor dem Hintergrund der Ausländerintegration diskutiert wird.
     
  4. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Also Uniformen halte ich in der Schule aus einem einzigen Grund für nicht gerechtfertigt. Sie müssen bezahlt werden. Und das bedeutet der Staat muß noch mehr latzen. Und das geht nicht. Ich kenne einige Zahlen was Uniformen beim Bund an Kosten verursachen und es gibt mehr Schüler als Soldaten. Das heißt, obwohl ein Schüler weniger Ausrüstung hat als ein Soldat, wird der Preis die Kosten der BW-Uniformen wohl noch übersteigen.

    Ansonsten sehe ich damit kein Problem. Ich war ein Jahr an einer Militärhighschool in den USA und habe dort täglich Uniform getragen. An anderen Schulen in den USA gibt es zwar keine Uniformen aber Kleiderordnungen mit denen sichergestellt wird das die Schüler nicht rumlaufen wie Nachbars Lumpi. Und in GB ist eine Schuluniform eine ganz alltägliche Sache.

    Von den Kosten abgesehen befürworte ich das ganze, aber die Kosten stellen jeglichen Nutzen in den Schatten. Daher lautet mein Fazit, keine Schuluniformen für Deutschland.
     
  5. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich bezweifle, dass in meiner Schulzeit noch sowas eingeführt wird. Aber eigentlich stehe ich dazu eher neutral.
     
  6. Detch

    Detch Gast

    Es handelt sich zwar nur um einheitliche Schulkleidung und nicht um richtige Schuliniformen, aber trotzdem bin ich dagegen. Durch seinen KLeidungsstil drückt man halt auch seine Persönlichkeit aus und man sollte die Freiheit haben, dass anzuziehen, was man will.
    Damit wird ganz bestimmt nicht der soziale Unterschied gemindert. Wenn schicke Markenklamotten nicht mehr als Statussymbole herangezogen werden, dann halt teure Uhren oder sowas. Und wer die dann dann nicht hat, ist außen vor. Zum Glück kenn ich das Statussymbolproblem nur vom Hörensagen. War in meinen Klassen noch nie und jetzt in der Oberstufe ist sowas eh kein Thema mehr.
    Und die Sache mit den verschleierten Mädchen wird ganz einfach gelöst: Verbieten. Oder aber alle müssen verschleiert zur Schule. Man will ja nicht fremdenfeindlich wirken oder verlangen, dass sich die zugezogenen Familien mal anpassen müssen(denn mir ist sehr wohl bewusst, dass das bestimmt nicht von den Mädchen ausgeht).

    Aber wenn's kommt, bin ich eh schon aus der Schule raus.
     
  7. Sabé

    Sabé Geheime Jedi-Meisterin, Beschützerin und Double vo

    Hab ich auch vorhin im Radio gehört. Also ich finde das hat positive und negative Seiten:
    Positiv:
    - kein Gruppenzwang mehr
    - es wird nicht über den Klamottenstil von jemandem gelästert
    - alle sind gleichberechtigt

    Negativ:
    - keiner kann sich mehr so richtig individuell ausleben im Klamottenstil
    - für einige Familien sind die Uniformen vielleicht etwas zu teuer
    - Religiöse Sitten können nicht mehr ausgeführt werden (>Kopftücher o.ä.)


    im Großen und Ganzen bin ich eher dagegen, jeder sollte seinen eigenen Stil haben dürfen und sich individuell entickwln dürfen, dazu gehören halt auch die Klamotten.
     
  8. Force Entertainment

    Force Entertainment weises Senatsmitglied

    Ich bin auch absolut dagegen, da in unserer Schule wirklich keiner wegen seinen Klamotten ausgeschlossen wird oder dergleichen...

    Jeder sollte das anziehen dürfen, was er will und auch Religiöses, wie Kopftücher etc. werden bei uns respektiert!
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Schuluniformen in Grossbritannien müssen von den Eltern bezahlt werden. Da ist auch der Haken an der Sache. Wer sichs leisten kann kauft die nicht im Kaufhaus sondern beim Schneider aus edlen Stoffen. Dann ist der Sinn der Schuluniform, das jeder Schüler gleich ist, dahin. Da sieht man nämlich ob es eine Uniform aus dem Kaufhaus oder vom Schneider ist.

    cu, Spaceball
     
  10. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Mir ist das ehrlich gesagt vollkommen wurscht ob es sowas gibt oder nicht. Wäre ich noch in der Schule, würd eich sowas tragen. Meine Bedingungen dafür wären allerdings zahlreich. Erstmal darf es kein Geld für Eltern doer Schüler kosten, dann sollte es eine vielzahl an verschiedenen Kleidungsteilen geben, desweiteren will ich nichtmehr diese typischen Marineuniform oder Krawatte und Co. Wir leben im 21. Jahrhundert ich erwarte mal etwas modernes. Und sowas wie Kopftücher, sorry aber das kommt mir nicht in die Tüte. Ein Zeichen der Unterdrückung zu akzeptieren, klar...
     
  11. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Die Idee einer einheitlichen Kleidung, wie sie etwa in England praktiziert wird, finde ich noch nicht mal so schlecht, andernseits ist es gerade für junge Menschen sehr wichtig, dass sie sich mit einem bestimmten Typus identifizieren können. Der Look unterstreicht die Persönlichkeit. Und das ist föderlich für die Entwicklung. Fraglich ist, ob die Unterstreichung der Persönlichkeit was im Unterricht zu suchen hat oder es ausreicht, wenn man sich damit auf die Freizeit beschränkt.

    Wenn so ein einheitliches Outfit dazu dient, Ruhe, Gleichheit und Entspannung in der Unterricht zu bringen, was ich jetzt einfach mal mit Leistungssteigerung gleichsetze, dann halte ich Frau Zypris Idee für gut und verfolgenswert. Eine andere Frage ist, wie man es rechtfertigen will, dass man das Kopftuch nunmehr nicht mehr in der Schule tragen darf. Ich schätze mal, dass der Aufschrei nach Ausnahmeregelungen gross sein wird, und es sich die Muslime nicht nehmen lassen werden, trotz einheitlicher Schulkleidung mit Kopftüchern zu erscheinen. Von dem, was sich die Bundesjustizministerin durch die neue Kleiderordnung erhofft, wird bestenfalls die Hälfte zu erfüllen sein. Der Rest bleibt Wunschdenken.

    Gruss, Bea
     
  12. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium


    Da kann ich nichts hinzufügen.
     
  13. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    das kann ich so absolut nicht bestätigen, wir haben auch an der Schule so ne art "schulunifom" dass heißt es sollten eigebtlich nur blaue sachen getragen werden, aber eigebtlich hält sich niemand drann außer so unterstüfler ... du kanst eigentlich anzihen was du willst .. weil sich sonst die eltern beschwerren würden .. und klassenunterschiede sieht man noch immer... und stil hat trotzdem jeder ...
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Dieser Unsinn wird alle paar Zyklen mal gefordert,und wird sich m.E. in unserem Land nicht verwirklichen lassen.
     
  15. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Kein Gruppenzwang? :crazy Wie kommst du darauf? Die Uniform ist die Versinnbildlichung des Gruppenzwangs, da braucht man sich überhaupt nichts vormachen.

    Und gelästert wird überall und wenn nicht über die Klamotten, dann über die Nase, die Beziehung oder den Namen von einer Person. Wenn man jemanden nicht leiden kann, dann findet man ganz schnell etwas, über das man sich selbst von der betreffenden Person abgrenzen kann.

    Ich habe nichts gegen Uniformen, nicht umsonst war ich beim Bund und bin noch immer bei der Feuerwehr. Den Vorwurf der zerstörten Individualität halte ich in diesem Land für unhaltbar. Allerdings bin ich auch Realist genug, und kann aus meiner Erfahrung bei der Bundeswehr sagen, dass eine Uniform niemanden zu einem besseren, oder schlechteren, Menschen macht. Jeder, der anderes behauptet, hat selbst nie eine Uniform tragen müssen.

    Mein Fazit zu der Forderung nach Schuluniformen:
    Blinder Aktionismus, die Dreihundersiebenundzwangzigste...
     
  16. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Ich bin für Schuluniformen. Individualität kann man auch in der Freizeit ausleben. Außerdem gibt es sehr schicke Uniformen und man könnt die Schüler beim Design mitentscheiden lassen.

    Zur Kostenfrage: Familien mit wenig Geld sollen die Uniform billiger bekommen. Auf die Dauer ist Schulkleidung sicherlich nicht teurer, als dem Kind ständig Markenklamotten kaufen zu müssen, nur damit's nicht verdroschen wird.

    Burkas haben allerdings so oder so nichts an Schulen verloren, "normale" Kopftücher könnte man aber weiterhin durchgehen lassen- in den "Schulfarben" fallen sie dann gar nicht mehr so auf.
     
  17. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Heutzutage ist es übrigens kaum noch die Kleidung die auf Schulhöfen "diskutiert" wird...
    "Ey geile Handy, hol isch mir auch morgen. Guck ma deeen an! Dem seine is schon drei Monate alt..."

    Soll heißen, dass heutzutage mehr Wert darauf gelegt wird welche Materiellen Dinge (außer eben Kleidung die sicherlich immernoch wichtig ist aber eben nicht mehr so wie es hier dargestellt wird) vorweisen kann.
     
  18. RC-1309

    RC-1309 Zuküntiger StUffz

    Schuluniformen sind absoluter unsinn.
    wie irgendwo oben gesagt wird, der soziale unterschied wird immer da sein.
    und zudem was auch hier gesagt wurde, die Leute, die eingewandert sind haben sich gefälligst an unsere Regeln usw. zu halten.
    Das verlangen die ja auch von uns wenn wir bei denen sind
     
  19. Dark-Highlander

    Dark-Highlander loyale Senatswache

    Schuluniformen sind Schwachsinn....
    kurze Begründung: Sind (wie ich die Lehrer kenne), wahrscheinlich durch scheußliche Farben gekennzeichnet und der Trend von Schuluniformen kommt ja auch aus der Steinzeit. Einziger Vorteil die Türken müssen sich unseren Gewohnheiten anpassen. Wenn ich nach England fahre, muss ich mich den Bedingungen dort auch anpassen, sei es beim Essen oder im Badezimmer. Die Türken sind schon in Deutschland und verhalten sich dennoch so als währen sie etwas besseres als wir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2006
  20. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Steinzeit o_O Mir ist es ehrlich gesagt fremd das Schuluniformen so wie wir sie kennen seit so langer Zeit existieren.
     

Diese Seite empfehlen