Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mhaats´Kma

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Mhaats´Kma, 31. August 2003.

  1. PSW-User Name: Mhaats´Kma
    Name des RS Charakters: Mhaats´Kma
    Zugehörigkeit [Staatsform / Religion]: Neue Republik / Jedi
    Rang [Staatsform / Religion]: Padawan / Padawan
    Meister / Schüler: Anakin Solo / -
    Meister / Schüler-User Name: AnakinSolo / -

    Rasse: Mensch
    Geschlecht: männlich
    Alter: 21 Jahre
    Geburtsort: Bespin

    Augenfarbe: grün
    Haarfarbe: schwarz
    Größe: 187 cm
    Gewicht: 54 kg
    Statur: dünn für seine Größe

    Charakterbeschreibung: zurückhaltend, ruhig, gedankenverloren - was manchmal schon zu stoischer Ruhe ausartet -, schüchtern, schwer begeisterbar, melancholisch, naturliebend, gefühlskalt.

    Aussehen: siehe Avatar/PP, sportlich trainierter Körper, dessen Muskeln an seinem dünnen Körper kaum auffallen. Er wirkt fast schon zerbrechlich für einen Mann, weshalb er oft unterschätzt wird.

    Besondere Fähigkeiten: Er kann Menschen innerlich brechen, so dass sie keinen Lebenswillen mehr besitzen und in Katatonie verfallen. Diese 'Tugend' kann er nicht kontrollieren, geschweige den stoppen.
    In seinem bisherigen Leben hat er diese Fähigkeit nur einmal eingesetzt, ungewollt, und verlor dadurch seine große Liebe, Nira. Diese 'Tat' veränderte ihn, und ließ ihn gefühlskalt gegenüber Anderen werden.

    Vorheriger Beruf/Tätigkeit: Sohn/Schüler
    Familienstand: ledig
    Verwandte (im RS): -

    Waffe/n: -
    Kampfstil: -
    Schiff: -
    Droiden: -


    Lebenslauf:

    [Siehe nächste Posts]

    Erklärung: Der Lebenslauf wird im Moment um die 5 Kapitel umfassen; jedes Kapitel wird für 4 Jahre seines Lebens stehen. Ich bin immer am Schreiben, soll heißen im Moment ist nur ein Bruchteil veröffentlicht.
    Wann es wirklich vollständig ist, weiß ich nicht. Ich bitte deshalb um Geduld.

    Danke
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2003
  2. <p align=center>::| 00 - Prolog |::</p>

    Das Datapad piepste zur Bestätigung, als Mhaats´Kma die Eingabe seiner Daten vollendet hatte.
    Dunkelheit umgab ihn, nur das fahle, künstliche Licht des Computerbildschirms erhellte einen begrenzten Bereich um ihn herum, aber natürlich auch ihn selbst, doch reichte das bei weitem nicht aus, um die düstere Atmosphäre zu tilgen, die in dem kleinen Raum herrschte.
    Strähnen des schwarzen Haares hingen ihm nass ins Gesicht - er hatte geduscht - und ergänzten sich mit den schwarzen Schatten, die seine Augenhöhlen verdunkeleten; Schatten und Dunkelheit; beides waren gewohnte Zustände für ihn, aber er akzeptierte und mochte sie genauso wie die untergehende Sonne, oder die farbenprächtigen Blüten, die ihm Garten des Tempels wuchsen.
    Er war nicht depressiv oder pessimistisch, er akzeptierte einfach dass, was für ihn bestimmt war und versuchte nicht irgendetwas zu lenken, denn er war sich sicher, dass Alles vorausbestimmt war...
    Zwar wollten manche das nicht glauben, versuchten sich aus dem Raster zu befreien, das sie umgab, aber auch sie würden irgendwann verstehen - Das Schicksal war präsent und unumgänglich...
    Schriftzeichen fanden sich auf dem Plasmamonitor wieder, wurden mehr, als das leise Klicken der Tasten ertönte, als Zeichen dafür, dass Mhaats weitermachte, und seine Daten vollendete, die er vorhin angefangen hatte. Er fügte Bilder in die Tabellen mit ein, obwohl er nicht genau wusste weshalb und ob diese Grafiken stimmten - er tat es automatisch und konnte nicht bestimmen was er tat...
    Außer dem Terminal gab es zwei weitere Lichtquellen, in dem Zimmer, das der Jedi Orden zur Verfügung gestellt hatte; ein Hologramm projezierte direkt neben Mhaats das Bild eine älteren Mannes, dessen kantige Züge von Falten geprägt wurden, die aber mit dem vollen Bartwuchs verbunden waren.
    Dieser Mann war der Urgroßvaters des jungen Mannes, der vor vielen Jahren das Amt eines Jedi bekleidete.
    Mhaats hatten vor Jahren von ihm erfahren und war sofort fasziniert von diesem Mann ? Nicht nur, weil er Jedi war, nein, auch was er in seinem gesammten Leben geleistet hatte, beeindruckte den Padawan zutiefst und gab ihm Ansporn seinen Traum zu erfüllen.
    Das andere Holobild zeigte eine junge Frau, die vor vielen Jahren verstorben war; Mhaats hatte ihren Lebenswillen gebrochen und sie in die Katatonie getrieben...

    Dunkelbraunes Haar, so konnte er sich erinnern, wehte leicht im Wind von Bespin, wenn sie sich zusammen mit Mhaats auf der Aussichtsplattsform der Himmelsmine befand. Die zarten Berührungen, die von den Wangen, zu den Händen wanderten waren ihm ebenfalls in Gedächtnis, ebenso die zärtlichen Küsse und die Umarmungen, die sie Beide immer genoßen; diese Augenblicke sollten nie enden, so wünschten es sich Beide, doch dann wurde Mhaats Fähigkeit freigesetzt und das Glück endete abrupt...

    Abermals piepste das Datapad, und Mhaats wurde aus seinen Gedanken gerissen, die wieder in die Ferne zu schweifen drohten. Mit leeren Augen blickte er auf den Bildschirm, fixierte nichts an und gab so ein merkwürdiges Bild ab, in der man ihn leicht mit einem Katatonischen verwechseln konnte...
    Er war wieder in seinem Inneren versunken, und versuchte sich selbst, seine Ruhe und Vergebung zu finden - jedes mal wenn er das machte, glitt er in eine Scheinwelt über, geriet in Trance und konnte sich nicht befreien, bis seine Seele und sein Geist es ihm gestatteten.

    Er war Gefangener seiner Selbst, seines 'Ich´s', und er konnte sich nicht wehren...

    Es war unumgänglich...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. September 2003

Diese Seite empfehlen