Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

60. Geburtstag von Freddie

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von C_Ricolas_Janson, 5. September 2006.

  1. C_Ricolas_Janson

    C_Ricolas_Janson Lancer approved Scout Trooper & Gründer des Rebel

    Heute wäre Freddie Mercury, unvergessener Sänger der weltbekannten Rock Gruppe Queen, 60 Jahre alt geworden, wäre er nicht vor 15 Jahren an den Folgen seiner AIDS Infektion gestorben.

    Freddie ist für mich ohne Frage einer der größten Musiker aller Zeiten, und wie ich meine der Mann mit der großartigsten Stimme überhaupt. Großartige Lieder wie Bohemian Rhapsody, Barcelona, Living On My Own, We Are The Champions und noch viele andere stammen aus seiner Feder und sind nur durch seine Stimme zu solchen Meisterwerken geworden. Ich werde mein Leben lang trauern, dass ich nie die Gelegenheit hatte, Fredde, im Rahmen von Queen live in einem Konzert zu erleben, das wäre wirklich eine unvergleichliche und unvergessliche Sache gewesen.

    Wie steht ihr zu Freddie Mercury? Seit ihr auch Fans, haltet ihr ihn für überschätzt, war jemand von euch gar schoneinmal auf einem Queenkonzert ?^^ Was sagt ihr zu Queen allgemein ? Was glaubt ihr wo die Musikwelt, bzw. Queen heute wäre, wäre Freddie nicht gestorben ? Was sind eure liebsten Freddie Songs ?
     
  2. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich bin ein ziemlich grosser Fan von Freddie Mercury und Queen. Leider, leider bin ich zu Jung um an einem Konzert gewesen zu sein, aber wofür gibt es DVD's?

    In meinen Augen ist ein grossartiger Künstler, viel zu früh gestorben. Er und Queen haben die Musikwelt nachhaltig geprägt. Fast jeder hat in seinem Leben eines oder mehrere Lieder von Ihnen gehört. Wenn Queen in der alten Form noch existieren würden,, denke ich, hätten sie einen Status wie die Rolling Stones.

    Meine Lieblingslieder sind: Bohemian Rhapsody, We will Rock you, Bicycle (toller Cip :braue) uvm.
     
  3. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    So vorweg mal:
    Das jemand an an den folgen einer HIV Infektion stirbt (bitte den Unterschied beachten ;) ) ist an sich natürlich furchtbar und jeder der so etwas durchmachen muss verdient Mitleid.

    Bei alle dem darf man aber auch nciht vergessen dass Freddie Mercury einen ÄUSSERST Excessiven Lebenswandel geführt hat und die damit einhergehenden Exzesse wohl mit verantwortlich waren für die Infektion. Natürlich war das Wissen um AIDS zum Zeitpunkt seiner Infektion auch noch nicht so groß.

    Ich halte Freddie Mercura für einen begnadeten Sänger und Musiker. Sicherlich einer der ganz großen die nie vergessen werden. Aber eben nur EINER UNTER. Hier jetzt gleich fragen zu stellen wo die ganze Musikwelt wäre wenn er nicht gestorben wäre halte ich doch für etwas übertrieben. Er hat sicher seiner Epoche seinen Stempel aufgedrückt und viele Band beeinflusst. Aber das haben andere auch. Also nicht übertreiben und einfach einen großen Künstler bewundern aber bitte nicht gleich zum Musik-Gott stilisieren. ;)
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nicht der Musik-Gott, nein... aber einer der vielen Götter des Musik-Pantheons :braue

    Freddy Mercury aka Farrokh Bulsara war einer der Leute, die mich schon immer mit ihrer Musik bewegen konnten... und einer der Leute, die in den frühen Jahren der AIDS Aufklärung beträchtlich dazu beigetragen haben, daß dieses Thema eben nicht im Sumpf des Vergessens verschwindet. Er hat seine Fans aufgerufen, diese Sache erst zu nehmen und sich bei den Menschen entschuldigt, die er in Folge seiner Krankheit infizierte... dazu gehört imo auch einiges an Courage.

    Er gab einen grandiosen Abschied auf der Bühne und seine Musik wird uns noch weiterhin begleiten...

    Happy b-day, Freddy! Wherever you are ;)
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Na ja, ob eine 5-zeilige Pressemitteilung einen Tag vor seinem Tod rechtfertigt, ihn zu einer Vorreiter-Ikone im Kampf gegen HIV bzw. AIDS zu symbolisieren, halte ich für sehr gewagt. Er hat seine Krankheit viele Jahre verheimlicht, anstatt öffentliche (Aufklärungs)Arbeit dafür zu tun, wie es gerade in diesen Jahren noch nötiger gewesen wäre als heute. Einige einzige Zeile mit dem Aufruf "...hope that everyone will join..." wirkt da ehr beiläufig....
    Mein Fazit zu diesem Thema ist, daß er selber absolut gar nichts dazu beigetragen hat, außer als berühmter Sänger früh (und für seine Anhänger und die Öffentlichkeit überraschend) zu sterben.
    Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß er - wie Janem schon sagte - ein begnadeter Künstler war, der auf dieser Ebene allergrößte Hochachtung verdient (natürlich auch zusammen mit seiner Band).
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wenn ich mich nicht völlig irre, hat er aber auch noch auf der Bühne zu seinen Fans gesprochen und sein großer Abschied stand auch ganz im Zeichen dieser Sache.
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Kann ja wohl schlecht sein, wenn er rund 24 Stunden vor seinem Tod erst damit rausgerückt ist - war wohl ein Blitzkonzert...^^ Er hat bis zum Schluß seine Krankheit verheimlicht und andere Ursachen für seinen offensichtlich nicht guten Gesundheitszustand angegeben. Nur die engsten Angehörigen wußten von den wahren Gründen seiner Erkrankung - Band, Partner.
     
  8. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Bin durch seinen Tod auf Queen aufmerksam geworden und war seitdem immer ein großer Verehrer seiner Musik. Durch Queen kam ich zum Rock und Metal, von Queen ist auch meine erste Live VHS Kassette ;).
    Leider war ich zu jung um jemals auf einem Konzert gewesen zu sein, aber Queen waren auch Teil meines heranwachsens und wegweisend welche musikalische Richtung ich einschlagen würde.
    Inzwischen habe ich zwar neue Bands die ich verehre, aber Queen (wie vele andere Bands auch) und besonders Freddie werden immer nen hohen Stellenwert genießen.

    Was sie jetzt gemacht haben, also diese Tour mit Paul Rodgers na ja...hätte das sein müssen?
    Da haben sie den Leuten jahrelang Cola serviert und jetzt aufeinmal gibts nur noch Diätcola ? ;)
    Nein Danke...Queen ohne Freddie funktioniert nicht.


    So einen großen Songwriter und Sänger kann man nicht ersetzen. Er war zwar einer von vielen großen Musikern die bereits von uns gegangen sind, aber einer wie Janem schon sagte, jemand der einer Epoche seinen Stempel aufgedrückt hat der noch immer sichtbar ist.

    R.I.P.

    [​IMG]
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Okay, habe gerade nochmal alles nachgelesen. Hatte die Sache anders in Erinnerung und hatte ein paar Zahlen verdreht. Seltsam...
     
  10. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Happy Birthday, Freddie!
    Wahrscheinlich rockt er jetzt im Himmerl, im Nirwana oder sonst wo weiter.
    Sein Tod war wirklich tragisch und ich halte ihn für einen der besten Sänger aller Zeiten! Diese Stimme war unglaublich, Queen-Songs kann man immer wieder hören.
     
  11. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    Ich könnt' mich ohrfeigen, dass ich nie auf einem Konzert von Queen war. Queen kenne ich seit meinen Schultagen und sie gehören für mich zu den größten Bands, die der Rock-Zirkus hervorgebracht hat. Bohemian Rhapsody gehört zu meinen All Time Favorites. Der Soundtrack zum trashigen Flash Gordon-Film ist auch genial. Nur sind Queen danach ihrem Prinzip untreu geworden, keine Synthesizer zu verwenden. Das ist aber auch das einzige Manko, dass man ihnen ankreiden kann. Es schmälert ihren Platz in der Geschichte des Rock kein bisschen.
    Die Nachricht vom Tod von Freddy Mercury erreichte mich damals, als ich gerade in der Meisterschule war. Die Kollegen, die sich auch für Musik interessierten und ich waren schockiert. Zumal erst tags zuvor die Meldung kam, dass FM AIDS hat.
    Möge er in Frieden ruhen und die Hölle (oder auch den Himmel oder was auch immer) mit seiner musikalischen Genialität beglücken.
    Gruß, Reinhold
     
  12. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Die Musik von Freddie und Queen ist einfach zeitlos gut.
    Seine Lieder kann man immer wieder anhören und dann natürlich seine unglaublich Bühnenpräsenz :kaw:
    Leider war ich auch noch zu jung um ihn live zu sehen...

    Er bleibt auf jeden Fall unvergesslich!
     
  13. The Hero

    The Hero stolzer Besitzer von 4 Fx-Lichtschwertern

    Ich werde dich nie vergessen Freddie Mercury.:(

    Da Queen meine Lieblingband ist und er mein Lieblingssänger finde ich es sehr schade, dass er schon gehen musste. Ich könnte mir aber Queen heute nicht gut vorstellen, wie schon gesagt es wäre einfach nicht mehr das gleiche.
    Das letzte Konzert war 1986, nicht noch so kurz vor seinem Tod.
    Da ich ein sehr grosser Fan der Band bin würde ich vieles tun, um Queen einmal live zu sehen. War leider 1986 noch nicht geboren.:(

    Hier noch einige meiner lieblings Songs.

    1. Bohemian Rhapsody
    2. Great King Rat
    3. Liar

    und noch viele mehr...
     
  14. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Schade das er seinen 60 Geburtstag nicht feiern kann.
    Und schade das ich ihn niemal Live gesehen habe.

    Ein Künstler mit einer Jahrhundertstimme.
    Ich verbeuge mich vor dir Freddie!
     
  15. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Mercury war sicher ein begnadeter Künstler und Queen eine große und wichtige Band, aber ich muß gestehen, daß sie mich nie so wirklich interessiert haben.
    Für mich persönlich war das Ableben von Joe Strummer oder Joey Ramone z.B. tragischer, deren Musik mich dann doch mehr geprägt hat.

    C.
     
  16. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    @Hora und Minza
    Muss auch nochmal was dazu sagen^^
    also Hora hatte ganz Recht wie Minza dann ja auch bestätigt hat: Freiddie Mercury hat gar nix zur Aufklärung in Sachen AIDS beigetragen. Ich erinnere mich noch an paar Paparazzi Fotos von ihm ganz kurz vor seinem Tod wo er schon schwer gezeichnet war und drunter stand: Whats wrong with Freddie? Also hier hat er sich nicht besonders toll verhalten. Waren aber auch noch andere Zeiten damals. Und durch seinen Tod kam AIDS dann so richtig ins Bewusstsein der Menschen. Allerdings hat Robert Redford kurz vor seinem Tod zugegeben woran er leidet was dem ganzen bei ihm noch mehr Gewicht verliehen hat.
    Naja nobody is perfect :)
     
  17. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Abgesehen davon, daß Robert Redford noch lebt und meines Wissens nach nicht an AIDS erkrankt ist.....meinst Du vielleicht Rock Hudson? ;)
     

Diese Seite empfehlen