Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Alarian Rex

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von MeisterLeon95, 18. September 2012.

  1. MeisterLeon95

    MeisterLeon95 Zivilist

    Allgemeine Informationen



    Name: Alarian Rex
    Organisation: Imperiale Flotte
    Rang: Commander
    Rasse: Zolaner
    Heimatwelt: Zolan



    Geschlecht: Männlich

    Alter: 25 Jahre

    Größe: 1,88 Meter

    Gewicht: 85 Kilogramm

    Körperbau: Athletisch, hochgewachsen, dünn

    Augenfarbe: Milchig grau

    Haarfarbe: Hellbraun

    Frisur: Abrasiert

    Haut: Hellbraun, ledrig, eingefallen

    Gesicht- und Gesichtszüge: Hager, kantig, hart

    Gesichtsbehaarung: Markanter Ziegenbar

    Kleidung: Graue Offiziersuniform des Imperiums (Arbeit), Traditionelle Zolaner Kampfrüstung, bestehend aus einer leichten Metallrüstung, einem dunkelroten Cape, dunkelroten Handschuhen und einem einfachen Metallhelm ohne Visier (Kampfeinsatz), ein hellgrüner Mantel aus edlem Stoff mit kniehohen ledernen Stiefeln und einer einfachen weißen Uniform mit diversen Wappen und Abzeichen (offizielle Anlässe, offizielle Herrschaftskleidung von Zolan)

    Besondere Merkmale: Sekten-Tattoo auf dem linken Arm (Berg von Schädeln mit Heiligen Silhouette mit Säbel in der Hand vor einer schwarzen Sonne), Herrschafts-Tattoo auf dem rechten Arm (zwei Kreise mit den blutroten Initialen A. R. darin und dem niederrasenden, scheinenden Kometen, der die Umweltbelastung des Planeten verursachte) und eine Narbe, die von der linken unteren Wange bis zur Mitte des Halses verläuft (rührt vom Kampf mit einer 2,8 Meter großen Sturmbestie her, die er im Wildpark jagte und die ihn mit der Kralle erwischte)



    Familienstand: Ledig, religiöses Reinheitsversprechen

    Familie:

    • Palavi'i Rex (Vater und ehemaliges Oberhaupt der Familie und somit König, sehr friedfertig mit liberalen Ansichten, lose Beziehung zu seinem Sohn, bemühte sich um Frieden mit den Clawditen und wurde stark kritisiert, brachte das Reich wirtschaftlich, kulturell und wissenschaftlich voran, Diplomatie statt Kriegsführung, insgesamt Schwächung des Reiches unter ihm, starb als Alarian gerade 15 geworden war, wurde von unzufriedenen Bürgern zusammengeschlagen, durch 5 Schüsse verletzt und erlag auf dem Weg ins Krankenhaus seinen Verletzungen, Todesalter: 52)
    • Nyrrha Rex (Mutter, verstarb bei der Geburt im Alter von 28, letzte Nachfahrin einer Aristokraten Familie, innige Beziehung zu ihrem Mann, arbeitete bis zu ihrem Tod als Chemikerin, ohne nennenswerte Erfolge)
    • Gorgon (6 Jahre älter als Alarian, aber ein unehelicher Halbbruder väterlicher seits ohne Anspruch auf den Thron, studierte Politik und engagierte sich viel für den Frieden, gute Beziehung zu seinem Vater, mit Herrschaftsantritt von Alarian wurde er mit 21 Jahren der Familie und der Sekte verwiesen und im Alter von 23 Jahren von einem Auftragsmörder hingerichtet, den Alarian angeworben hatte)
    • Dyno Rex (2 Jahre älter als Alarian, Erstgeborener mit Thronanspruch, stirbt im Alter von 7 Monaten an einer seltenen Krankheit, bedingt durch die schlechten Umweltbedingungen die bei seiner Geburt herrschten, da seine Mutter auf einer Reise durch das Hoheitsgebiet war, als sie entband)
    • Carvon Rex (jüngerer Bruder von Palavi'i und somit Onkel Alarians, eisiges Verhältnis zu seinem Bruder, Gönner und Sympathisant Alarians, Besitzer zahlreicher internationaler Unternehmen und somit eine der wichtigsten Personen in Zolans Wirtschaft, verschleiert seine oftmals illegalen Aktivitäten geschickt, später Vertreter Alarians auf Zolan)
    • Carvon Rex der II. (Sohn von Carvon, wurde geklont und auf Ebene des Erbguts optimiert, hat eigenen Willen, 2 Jahre jünger als Alarian, wurde im Alter von 17 Jahren auf eigenen Wunsch zum General gemacht, sehr religiös, widmet sich insbesondere dem Kampf gegen Rebellen und Clawditen)

    Sprachen: Basic (hörbarer Zolan Dialekt), High Galactic, traditionelles Zolan

    (Aus)Bildung:
    • Privatunterricht vom 6. bis zum 15. Lebensjahr, tagtäglich mindestens 8 Stunden
    • Vom 20. bis 22. Lebensjahr Studium in Mathematik und Zolanischer Geschichte
    • Imperiale Grundausbildung mit anschließender Offiziersausbildung
    • Ein halbes Jahr Dienst auf dem imperialen Strike-Kreuzer "Zolan II" mit anschließender Ernennung zum Commander



    Bewaffnung: Vibromesser, modifizierte SoroSuub ELG-3A Blasterpistole (stabilisierter Lauf, 440 statt 512 Gramm Gewicht), Imperiales BlassTech E-11 Blaster Rifle

    Ausrüstung (Handgepäck): Handgefertigter Waffengürtel, Datapad, Urkunde zur Bestätigung der königlichen Herkunft, Orden mit dem Wappen von Zolan, Comlink, B24-X9 Assistenzdroide (dieser Droide ist für viel Geld für Alarian angeschafft worden und begleitet ihn seit seiner Kindheit. Er kann zahlreiche Assistenz- und Haushaltstätigkeiten, einfache medizinische und technische Funktionen, Übersetzungen und Administrationsaufgaben übernehmen. Gleichzeitig hat er einen "Attentatsmodus" eingebaut, in dem er seine harmlose Fassade aufgibt und in der Lage ist mit integrierten Sensoren und einem Scharfschützengewehr auf die Jagd zu gehen)

    Besitz: Anspruch auf die Herrschaft über das Rex'ische Königreich auf Zolan, diverse Herrenhäuser, ein nicht unerhebliches Barvermögen



    Hintergrundgeschichte (ausführliche folgt als Fan Fiction)
    Alarian Rex wurde als Sohn einer Herrschaftsfamilie auf dem Planeten Zolan geboren; diese Herrschaftsfamilie existierte seit langer Zeit und regierte ein gewaltiges Reich. Da es auf Zolan jedoch mehrere Herrschaftsfamilien, motiviert von religiösen Sekten, gab, befanden sich die verschiedenen Interessenverbände in ständigem Konflikt.



    Frühe Kindheit
    Bis zu seinem 15. Lebensjahr verbrachte Alarian, der seine Mutter nicht mehr kennengelernt hatte, jeden Tag mit einem intensiven Privatstudium, in dem er zahlreiche Kenntnisse erwarb. Er war ein sehr intelligentes und wissbegieriges Kind, das sich früh für die Geschichte des Imperiums interessierte, religiöse Tendenzen, geprägt durch seine Lehrer, entwickelte und seinen Vater als einen schlechten Herrscher ansah.
    Möglicherweise aufgrund der fehlenden Vaterfigur begann er ab seinem 10. Lebensjahr sich selbst als eine Art Messias zu sehen; die Ansicht, dass die Herrscher von Göttern auserwählt waren, war zwar normal, doch Alarian sah sie besonders fanatisch. Ab diesem Zeitpunkt wies er seine, in ihrer Anzahl noch überschaubaren, Bediensteten an, ihn in ihren Gebeten zu erwähnen.
    Neben dem geistigen Training begann er bald mit den ersten Flugstunden, Waffenausbildung und einem körperlichen Training, das regelmäßige Jagdausflüge einschloss. Auf einem dieser Ausflüge zog er sich im Alter von 13 Jahren eine schwerwiegende Verletzung zu, die ihn beinahe das Leben kostete, da er viel Blut verlor und sie sich entzündete; seine Genesung sah er später als göttliches Wirken an. Soziale Kontakte zu gleichaltrigen waren selten, sein Vater war die meiste Zeit unterwegs und so war sein Onkel mit der Zeit die wichtigste Ansprechperson.
    Seit dem 12. Lebensjahr sehnte er sich den Tod seines Vaters fast schon herbei und streckte seine gierigen Hände nach dem Thron aus.



    Krönung im Alter von 15
    Im Alter von 15 Jahren wurde sein Wunsch König zu werden endlich erfüllt; er konnte es kaum erwarten. Viele im Volk zweifelten an seinen Qualitäten und die Feinde hofften, dass ein so junger, unerfahrener König ihnen Angriffsmöglichkeiten bieten würde. Sie sollten allesamt eines Besseren belehrt werden.
    Ungewöhnlich war, dass er die öffentliche Krönungszeremonie und den Schwur dem Volk gegenüber ablehnte, da er von Gott und nicht dem Volke gekrönt werde und da nicht seine Treue ihnen, sondern ihre ihm zu gelten habe, wie er später sagte. Dies stellte den Großteil der fanatischen, von der Politik des Vaters frustrierten, Einwohner des Reiches zufrieden. Ungewöhnlich war auch der Schwur, den er mit 15 ablegte, dass er sich niemals Frauen, Rauschmitteln und anderen Versuchungen hingeben werde.
    In den ersten Monaten betrieb er eine Restaurationspolitik, erklärte Friedensverträge und Bündnisse, die sein Vater geschlossen hatte, für ungültig, machte Reformen rückgängig und proklamierte neue Gesetze, die:
    • die Rolle des Glaubens festigten
    • das Militär stärkten
    • härteres Vorgehen gegen Oppositionelle und Demonstranten ermöglichten
    • die Rechte von, in den Augen des Königs, minderwertigen Zolanern beschnitten
    Während dieser Zeit rief er auch die "Königliche Eingreiftruppe" ins Leben, die in den folgenden Monaten antireligiöse Vereinigungen, politische Gegner und Clawditen gezielt ausschaltete oder festnahm.



    Kriegsbeginn
    Noch bevor er 16 geworden war, erklärten ihm einige der größten Königreiche den Krieg und er war bald, ohne Verbündete, einer Koalition von 4 mächtigen Gegnern gegenübergestellt. Um ein Zeichen von Stärke auszusenden, investierte der König große Summen in die Modernisierung der eigenen Armee. Er erklärte, dass er niemals einen Krieg beginnen werde, aber jeden so lange austragen würde, bis seine Feinde vernichtet waren.
    Anders als viele andere Befehlshaber war für ihn von Anfang an klar, dass er selbst in die Schlacht ziehen würde, um seinem Reich zum Sieg zu verhelfen.



    Erster Feldzug
    Der erste Feldzug war gen Westen gerichtet und sollte das kleinste feindliche Herrschaftsgebiet so empfindlich schwächen, dass man sich zur Aufgabe bereit erklärte. Der Feind verfügte zwar über eine große Zahl an Fußsoldaten, aber kaum über befestigte Stellungen, sodass man mit einem gezielten Luftangriff schnell die Kontrolle über das feindliche Hoheitsgebiet erlangen konnte. Schließlich führte Alarian sehr schnelle, bewegliche Einheiten ins Feld, mit denen er den verbleibenden Soldaten des Gegners immer wieder Überraschungsangriffe bereitete. Als die Verluste immer größer wurden, willigte der Feind ein, aufzugeben und sich dem Rex'ischen Reich einzugliedern. Der erste Feldzug war ein so großer Erfolg, dass die Popularität des Herrschers weiter anstieg und Holographische Werbungen mit "Geboren zu herrschen" überall in den Städten eingeblendet wurden.



    Generalfeldzug
    Der zweite Feldzug, auch als Generalfeldzug bekannt, führte tief in feindliche Gebiete, wobei man auf dem Weg zahlreiche, bis dahin autonome, Provinzen einnahm. Die Hälfte der feindlichen Gebiete nahm Alarian Problemlos ein, da seine Armee perfekt ausgerüstet und hochmotiviert war. Mit seinen besten Truppen besiegte er in der feindlichen Hauptstadt eine zahlenmäßig weit überlegene Armee, deren Rest daraufhin den Rückzug antreten musste. Statt de verwundeten Truppen weiter zu verfolgen, baute Alarian die besetzten Gebiete aus. Das Reich seiner Familie war niemals so gewaltig und so mächtig gewesen wie zu diesem Zeitpunkt unter Alarian. Im Rahmen des Generalfeldzuges, der nur noch zwei feindliche Herrscher übrig ließ, erklärte der Erzfeind des Rex'ischen Reiches freiwillig den Frieden, um weiteren Verlusten vorzubeugen; damit verbunden waren Gebietsabtretungen, Reperationszahlungen und die Auflösung aller Bündnisse.



    Letzter Feldzug
    Im letzten Feldzug hoffte man, auch die übrigen Gebiete einzunehmen, was nicht möglich war. Alarian ließ von zwei Seiten gleichzeitig angreifen, was einen gewaltigen Fehler darstellte. Die wichtigen Versorgungstruppen und das schwere Kriegsgerät, das nicht unter Führung des Herrschers selbst war, kamen im sumpfigen Terrain irgendwann nicht weiter voran und wurden von Guerilla Angriffen aufgerieben. In einem provisorischen Truppenlager kampierte man im Feindesland und Alarian führte einige Hundert leicht bewaffnete, getarnte Soldaten ins Feld, um die feindlichen Stellungen auszukundschaften.
    Man hatte die Städte besser befestigt als gedacht, Alarian wurde schwer am Knie verwundet und konnte seine Truppen nicht mehr kommandieren, bis er sich erholt hatte. Man befahl den Rückzug und musste einige Gebiete wiederaufgeben. Schließlich schloss man Frieden mit dem verbleibenden Reich und hatte immerhin so große Gebiete eingenommen, dass sich die Schlacht gelohnt hatte.



    Zeit der Modernisierung
    Mit Kanonenbooten, Panzern, Hunderttausenden Soldaten und Raumschiffen zog man in die Hauptstadt des Reiches ein, ließ Paraden abhalten und feierte den Kriegsausgang zu ehren des Volkshelden Alarian Rex. Während der letzten Jahre seiner Herrschaft modernisierte Alarian mit der Hilfe seines Onkels viele Provinzen und verbesserte das Gesundheits-, sowie das Bildungssystem. Der Kult, den er um sich herum errichtete, wurde immer größer und der Gottkönig ließ sogar gewaltige Ebenbilder von sich selbst in den Städten errichten. Alarian hatte mittlerweile so große Bewunderung für das Imperium gewonnen, dass er mit seinem 20. Lebensjahr erklärte, dass er das Oberkommando über das Reich an seinen Onkel abtrat, weil er sich einer größeren Aufgabe im Namen Gottes zu widmen hätte.



    Studium
    Fernab von allen politischen Wirren begann der König unter falschem Namen an der besten Universität des Planeten ein Studium in Zolanischer Geschicht und Mathematik, das er mit einem guten Durchschnitt abschloss. Er nutzte die Zeit auch, um einige Schriftstücke zu verfassen, unter anderem über Herrschaftspraktiken, Kriegstaktik und die angewandte Nutzung von verschiedenen Zahlensystemen. Am Ende des Studiums geriet er an einen Kontakt des Imperiums, der ihm zusicherte, dass man Alarian zu einem Commander machen würde, wenn er genügend Geld investierte.



    Ausbildung zum Offizier
    Die kommenden Ausbildungen zum Flottenoffizier schloss Alarian als zweitbester seines Jahrgangs ab, während Alarians Onkel Unsummen an die Flottenleitung des Imperiums spendete. Nach einer kurzen, ereignislosen Dienstzeit auf einem einfachen Strike-Kreuzer im Outer Rim erhielt Alarian den Commanderrang und übernahm das Kommando über die ausgediente Zolan II.



    Charakter und Ansichten
    Alarian ist ein sehr religiöser Zolaner, der sich selbst als ein von Gott eingesetzter Herrscher sieht, der möglichst weite Teile der Galaxie erobern und beherrschen soll; er zwingt all seine Untertanen, ihn auch wie einen Gott anzusehen, obwohl er dem Imperator und seinen Vorgesetzten loyal untergeben ist.
    Gefürchtet ist er für seine Konsequenz und Härte, auch gegenüber den eigenen Truppen, sollten diese Fehltritte begehen. Er hat schon einmal zahlreiche höherrangige Truppen mit eigener Hand umgebracht, weil sie ihn in Frage gestellt haben. Seine mentale und physische Stärke, die er sein Leben lang, zum Beispiel auf der Jagd, aufgebaut hatte, ist sowohl Fluch, als auch Segen, da er anderen gegenüber so kalt ist und wenig Einfühlungsvermögen besitzt.
    In Zeiten des Kampfes ist er berechnend und geht taktisch vor, sofern es sich nicht um eine Glaubensangelegenheit handelt, in denen er schnell impulsiv wird und über das eigentliche Ziel hinausschießt.
    Er ist ein guter Redner, der durchaus Massen bewegen und Menschen manipulieren kann, wenn es nötig ist, was eindeutig auch ein Ausdruck seines überdurchschnittlichen Intellekts ist.



    Die ZOLAN II (Strike-Kreuzer)

    Kommandeur: Alarian Rex
    Entwicklung: Loronar Corp.
    Produktionsstandort: Byss
    Klassifikation: Kreuzer
    Größe: 452 Meter
    Mannschaft: 2.112 Männer
    Bodentruppen: 340 Soldaten, Bodenfahrzeuge
    Vorräte: 1,5 Jahre
    Frachtkapazität: 6.000 Tonnen
    Sublichtgeschwind.: 60 MGLT
    Hyperraumantrieb: Klasse 1 (Backup 15)
    Rumpfstärke: 752 RU
    Schildstärke: 1.600 SBD
    Bewaffnung: 20 Turbolaser (5 Front, 5
    Backbord, 5 Steuerbord, 5 Heck),
    10 Turbolaserbatterien (4 Front, 3 Backbord, 3 Steuerbord),
    10 Ionenkanonen (4 Front, 3 Backbord, 3 Steuerbord),
    10 Traktorstrahler (2 Front, 3 Backbord, 3 Steuerbord, 2 Heck)
    Jäger:
    • Eine Staffel Tie-Interceptor
    • Eine Staffel A-9 Vigilance Abwehrjäger
    • Eine Staffel Tie-Bomber
    Weitere Schiffe: Landungsboote
    Notizen: Es handelt sich um ein sehr altes Schiff, das kurz vor Dienstende steht und viele Jahre hinter sich hat, ohne jedoch in einer einzigen Schlacht eingesetzt worden zu sein. Wegen der Niederlage durch die Sechste Schlacht von Corellia wird der Kreuzer nun wieder in den aktiven Dienst versetzt und muss aktiv am Geschehen teilnehmen.



    Die PROMETHEUS (Gladiator-Klasse Sternenzerstörer // aktuell noch nicht im Besitz)

    Kommandeur: Alarian Rex
    Produktion: Rendili Stardrive
    Produktionsstandort: Rendili
    Klassifikation: Kreuzer (Träger)
    Größe: 488 Meter
    Mannschaft: 1.258 Mann
    Bodentruppen: 1.050 Soldaten
    Vorräte: 2 Jahre
    Frachtkapazität: 6.000 Tonnen
    Sublichtgeschwind.: 60 MGLT
    Hyperraumantrieb: x1 (Backup x8)
    Rumpfstärke: 890 RU
    Schildstärke: 1.630 SBD
    Bewaffnung: 6 mittlere Zwillingsturbolaser (2 Front, 2 Backbord, 2 Steuerbord)
    10 Vierlings-Laserkanonen (2 Front, 3 Backbord, 3 Steuerbord, 2 Heck)
    2 Torpedowerfer (1 Front, 1 Heck)
    3 Traktorstrahlprojektoren (1 Front, 1 Backbord, 1 Steuerbord)
    Jäger: 4 Staffeln
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2012

Diese Seite empfehlen