Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Altan Odrion

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Altan Odrion, 30. Oktober 2003.

  1. Altan Odrion

    Altan Odrion man nannte es auch eNnI

    Name:Altan Odrion
    Rasse:Mensch
    Geschlecht:Männlich
    Größe:1.80
    Augenfarbe:blau
    Haarfarbe:braun
    Heimatplanet:Bizz
    Eltern:Unbekannt (wuchs bei Pflegeeltern auf)

    Vorgeschichte

    Vorgeschichte:

    Altan Odrion war eigenlich ein ganz normaler Menschen Junge 1.80 gross ,braunes kurzes Haar ,blaue Augen
    ebend wie jeder anderere Mensch aber eins hatte er was nicht jeder hatte ,wo er auch gut drauft verzichten hätte können
    er kannte nähmlich nicht seine leiblichen Eltern.Er wusste zwar wo er geboren wurde nähmlich irgendwo am rande vom Planeten Bizz ,aber das auch nur durch Erzählungen von Freunden.Das wars dann auch schon, er wusset nicht wie seine Eltern heisen ,wo sie sind oder warum sie ihn verlassen haben.
    Denn er wusste auch nicht wie er zu seinen Pflegeeltern kamm. Man erzählt Altan wäre plötzlich am morgen auf dem Markplatz gewesen nur ihn ein Handtuch gewickelt aber das glaubt er nicht ganz ,aber was sollte er machen,denn er konnte sich an nichts mehr erinnern denn da war er gerade 2 jahre alt.Auf jeden fall haben sich dann seine Pflegeeltern ein Herz gefasst und ihn zu sich aufgenommen das aber leider ein Fehler für Altan war das sich aber dann erst später rausstellte.

    Die Pflegeeltern waren nicht das,was man als Eltern bezeichnen konnte er wurde Regelmäßig von seinem Vater geschlagen
    und musste ihm Stall von neben an Schlafen.Als er 7 Jahre wurde musste er im Laden von seinem Vater arbeiten.Der Vater hatte einen kleinen Laden für Ersatzteile von Raumschiffen da musste er meistens denn ganzen Tag arbeiten.Das heist aber nicht das er dort Kunden beträuen konnte oder an Raumschiffen bastel konnte nein er musst stehts die Drecksarbeit machen
    Boden wischen Aufräumen oder was ebend gerade anstand.

    Freunde hatte Altan fast keine wie auch er musste ja jeden Tag arbeiten in der Stadt wurde er nur "der Elternlose" genannt.Nur nicht von einem nähmlich seinem besten und einzigen Freund Lohren.Er wohnte im Haus nebens Altan.Aber eines Tages war Lohren nicht mehr da das Haus stand lehr und keiner wusste wo er oder seine Familie waren.In der Stadt erzählte man sich sie wären einfach umgezogen.Aber konnte Lohren einfach gehen ohne Altan auf Wiedersehen zu sagen diese Frage beschäftigte ihn noch viele Jahre.Seit Lohren weg war lebte Altan immer mehr zurück gezogen und glaubte nicht mehr an das gute im Leben.

    Wieder einmal leget sich Altan in den Stall tot müde und wieder mal mit einem blauen Auge den sein Vater hatte ihn mal wieder geschlagen weil er Vergessen hatte was weg zuräumen.Auf jeden fall hatte er in dieser Nacht den besten Einfall seines nicht gerade gelungnden Lebens bis jetzt.Er hatt sich entschlossen abzuhauen.Er wollte einfach weg weit weg wo sein Vater ihn nie findet und wo er neu anfangen konnte.Doch wo konnte er hin er überlegte die ganze Nacht bis ihn entlich ein Ort einfiel nähmlich Coruscant über diesen Ort hatte er mit Lohren lange geredet.Doch nun kamm die nächste Frage auf wie sollte er dahin? Doch diesmal musste Altan nicht lange überlegen im Hanger seines Vaters stand ein Tranzporter nach Coruscant Altan hatte zufällig mitbekommen das der Tranzporter von Coruscant kamm und dahin auch wieder zurück fliegt und hier nur auf durchreise war um ein Ersatzteil auszutauschen.Altan schmiedete noch in dieser nacht den Plan einfach sich am Morgen in den Tranzporter zu schmuggeln und einfach ab zuhauen.Seine Pflegeeltern würden das so wie so nicht mitbekommen er ist ihn doch so wie so egal er ist nur eine kostenlose Arbeiteskraft.
    Gesagt getan er packte sich ein paar Sachen zu sammen, schlich sich in den Hanger.Die Landeluke stand weit offen er ging hinauf und kurtz bevor er dirn war drehte er sich nochmal zum Haus um.Aber nicht das er Traurig war nein er freute sich wegzukommen.Er sagt leise zu sich Lebtwohl ,stieg ein und versteckt sich hinter ein großen Kiste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2003

Diese Seite empfehlen