Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!
  1. Wegen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss unsere Datenschutzerklärung vor der weiteren Nutzung des Forums akzeptiert werden. Fragen dazu können gerne im Support-Bereich oder per E-Mail gestellt werden.
    Information ausblenden

AnakinSolo

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von AnakinSolo, 13. März 2003.

  1. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi

    Anakin

    ALTER: 42 SJ

    RASSE: Mensch
    GEBURTSORT: Jivv (Duro)
    ADOPTIVNAME: Anakin Solo

    KÖRPERBAU: drahtig muskulös
    GRÖSSE: 1,76m
    GEWICHT: 68kg
    AUGENFARBE: blau-grau

    SPRACHKENNTNISSE:
    Basic, Ryl & Durese Dialekt

    MACHT SPEZIALISIERUNG:
    Crucitorn
    Geistige Beherrschung


    LICHTSCHWERT SPEZIALISIERUNG:
    Form V: Shien








     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2018
  2. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2018
  3. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2018
  4. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi

    KURZ~BIOGRAFIE

    Anakin wuchs zunächst als Waise in der Wolkenstadt von Bespin auf, bevor er von einer wohlhabenden Familie adoptiert und aufgezogen wurde. Er erfuhr viel Liebe, wurde in seinen Interessen gefördert und war Teil einer relativ heilen Welt, bis seine Adoptiveltern eines Tages einem als Unfall getarnten Anschlag zum Opfer fielen.

    Bereits früh in seiner Kindheit stellte sich heraus, dass Anakin eine bedeutende Machtsensitivität besaß. Sein Mentor, ein Jedi der selbst nicht mehr im Dienst des Ordens stand, empfiehl der Familie Anakin nach Coruscant zum Tempel der Jedi zu schicken. Sie willigten jedoch nicht ein. Erst nach ihrem verfrühten Tod wurde Anakin im Alter von 16 Jahren von seinem Mentor nach Coruscant geschickt, nicht nur da er befürchtete, dass auch der Sohn - wenn auch nur adoptiert - Opfer eines Anschlags werden könnte.

    Der Andrang bei den Jedi seiner Zeit war gigantisch, viele Jugendliche und Kinder ereilten ähnlich tragische Schicksale wie Anakin, zu dem der andauernde Konflikt zwischen der Neuen Republik und dem Imperium maßgeblich beitrug und fanden im Orden ein neues Zuhause. Es dauerte lange bis Anakin seine Ausbildung zum Jedi Ritter beginnen durfte. Seine ersten Schritte auf seinem neuen Weg begann er in einer von zahlreichen Trainingsgruppen, bevor er schließlich mit Aydin Sorabi eine eigene Meisterin zugeteilt bekam. Es kam plötzlich, denn bereits nach kurzer Zeit musste die erst selbst erst kürzlich in den Rang einer Meisterin beförderte Aydin Sorabi den Orden verlassen. So gut Anakin ihre Beweggründe verstehen konnte, so sehr ließ es ihn in seiner damaligen Situation daran zweifeln, ob er jemals die Chance bekam seine Ausbildung abzuschließen oder überhaupt richtig zu beginnen. Für lange Zeit bestanden seine Lektionen aus Gruppenunterricht und Selbststudium, zwei Dinge, die ihn letztlich immerhin dabei helfen sollten eine gewisse Selbstständigkeit zu erlernen. Um selbst ein Jedi Ritter werden zu dürfen, war das Studium als Padawan unter einem Meister jedoch unerlässlich.

    Kurz bevor Anakin begann die Hoffnung aufzugeben, bekam die gerade zur Jedi Ritterin beförderte Casta Billaba die Chance, Anakins Ausbildung zu beenden.




    Kurz nachdem Anakin seine Ausbildung erfolgreich beendet hatte, brach erneut der Krieg zwischen dem Imperium und der Neuen Republik aus und die imperiale Angriff griff Coruscant an. Als Jedi Ritter war Anakin maßgeblich bei der Verteidigung des Jedi Tempels beteiligt und erlebte den Fall des Zentrums der Republik und der Jedi hautnah. Erneut hatte er seine Heimat verloren und wurde dabei zum ersten Mal selbst Zeuge der Schrecken des Krieges.

    Eine Zeit lang half Anakin den Bestrebungen des Widerstands auf Coruscant in der Hoffnung, verloren gegebenes Terrain zurückzuerobern. Dabei agierte er zusammen mit ihm und seiner Meisterin nahestehenden Mitgliedern der coruscantischen Unterwelt und Mitgliedern der Alliance of the Black Sun, dem Vorläufer der inzwischen als berüchtigtes, galaxieweit agierendes Syndikat bekannten Gruppierung. Die überwältigende Macht mit der das Imperium eingefallen war, ließ sich jedoch nicht zurückschlagen. Anakin half deshalb den Rückzug zu organisieren und die neue Heimat des Jedi Orden auf Corellia einzurichten.

    Es folgten dunkle Jahre, in denen Anakin sich häufig in direkten Konfrontationen mit Sith wiederfand. Dabei verlor er seine erste Padawan an die Dunkle Seite, bevor kurze Zeit später auch seine ehemalige Meisterin und inzwischen sehr enge Freundin Casta den Orden aufgrund der Schrecken des Krieges verlassen musste. Trost fand er unter anderem darin, die Galaxie auf eigene Faust zu bereisen und im Namen der Jedi, hauptsächlich jedoch für sein eigenes Seelenheil, im Kleinen zu helfen wo er konnte. Wenig später beendete er zum ersten Mal erfolgreich die Ausbildung eines Padawan. Mhaats'Kma wurde zu einem mächtigen Jedi, der seinerseits selbst begann dem Vorbild des inzwischen zum Meister beförderten Anakin zu folgen. Bis heute folgt er der Philosophie der Jedi im selbst gewählten Exil, fernab der Organisation von Orden und Rat.

    Während dieser Zeit begann Anakin, gemeinsam mit der inzwischen lange Zeit zu seinen engsten Freunden zählenden Jedi Rätin Chesara Syonette, eine Suche nach seiner ehemaligen Meisterin, Aydin Sorabi. Wiedervereint kehrten sie zum Orden der Jedi zurück, wobei es einige weitere Missionen gab, auf denen Anakin und Chesara sich als kreatives und erfolgreiches Team einspielten. Diese gemeinsame Zeit trug einen großen Teil dazu bei, dass Anakin nicht selbst dem Ruf der Dunklen Seite der Macht verfiel.

    Nur kurze Zeit vor dem Hilferuf von Aydin, war Anakin bei der Mission gescheitert, die Unterstützung Manaans für die Kriegsbestrebungen der Republik gegen das Imperium zu gewinnen. Zwar willigte man ein, sich der Republik anzuschließen und sagte die Unterstützung Manaans letztendlich doch noch zu, jedoch wurde Anakin bei einer Auseinandersetzung mit der Sith Arica Kolar schwer verletzt, verlore seinen rechten Unerarm und bei der Flucht von dem Ort der Auseinandersetzung, einem lange verlassenen, in den Tiefen der Ozeane versunkenen Tempel, der von einem Seebeben zerstört wurde, entführt. In seiner Gefangenschaft gelang es Arica um ein Haar ihn auf die Seite der Sith zu ziehen und zur Dunklen Seite zu bekehren. Auch wenn es Anakin am Ende widerstehen konnte und zu den Jedi zurückzukehrte, hatte die kurze Zeit mit der Sith dazu beigetragen, ihm über viele Dinge die Augen zu öffnen. Insofern steht er Lady Kolar auf eine vielschichtige und anderen schwer zu erklärende Weise bis heute sehr nahe.

    Endgültig kehrte Anakin zu den Jedi zurück, als man begann das vor Jahren an das Imperium verlorene Territorium zurück zu erobern. Überraschend wurde ihm der Posten als Mitglied des Rats der Jedi angeboten. Nur zögerlich akzeptierte er das Angebot, wobei Rätin Chesara und Padme Master eine große Rolle dabei spielten, ihn von der Sinnhaftigkeit des Angebots zu überzeugen. Gemeinsam mit Padme war Anakin dann auch in großen Teilen an der Befreiung Corellias beteiligt.

    Etwa zur gleichen Zeit beschloss Anakin sich außerdem eine neue Padawan auszubilden. In Tenia Lumiran fand er eine fordernde, sowie auf vielen Ebenen starke Persönlichkeit kennen. Wo Herausforderungen beim Umgang mit der Macht anfangs noch unüberwindbare Hindernisse für sie darstellen konnten, begann sie im Laufe der gemeinsamen Zeit über sich hinaus zu wachsen und war zur Zeit ihrer Beförderung zur Ritterin eine geerdete und mächtige Jedi mit einem schier unerschöpflichen Potential.

    In den folgenden Jahren, agierte Anakin als eine Stimme der Jedi, die etablierte Konventionen häufig in Frage stellte und sich eher am Rande der Zivilisation als im Inneren des wieder in der Hand der Jedi befindlichen Tempels wiederfand. Auf einer wissenschaftlichen Expedition an den Rand der bekannten Galaxie, traf er erbeut auf Arica Kolar. Unter seinen Mitreisenden löste die Bekanntschaft der beiden ein großes Misstrauen gegenüber des verschlossen handelnden Jedi Rat aus. Anakin selbst weigerte sich seinen Mitreisenden mehr Informationen zu geben, als unbedingt notwendig und stand somit unter Verdacht mit den Sith zusammenzuarbeiten, bis ihre Auseinandersetzung in einem Kampf zwischen Anakin und Arica mündete, bei dem er erneut dem Tode nahekam, seine Loyalitäten jedoch eindeutig ins rechte Licht rückte, auch wenn er für sein Verhalten vorübergehend vom Rat der Jedi suspendiert wurde.

    Während es über die vielen Jahre, die seit seinem Beitritt zum Orden der Jedi vergangen waren, immer wieder Nachforschungen seinerseits über das Schicksal seiner wahren Eltern gab, ebenso wie Indizien über deren Aufenthaltsort, traf Anakin seine leibliche Mutter zum ersten Mal, kurz nachdem er sich von seinen Verletzungen nach dem jüngsten Aufeinandertreffen mit Arica Kolar erholt hatte. Ernüchtert, aber froh darüber ein offenes Kapitel, welches ihm den größten Teil seines Lebens begleitet hatte endlich abschließen zu können, kehrte zu den Jedi zurück und half bei der Rückkehr in die alte Heimat, dem Tempel der Jedi auf Crouscant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.