Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Black Hawk Down sistiert

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Astral ¯||¯, 31. Mai 2002.

  1. Astral ¯||¯

    Astral ¯||¯ Sternenkrieger

    :mad: :mad: Heute morgen habe ich mich ziemlich aufgeregt wegen dem da:
    Gehts denen eigentlich noch?! Und der Grund dafür: Also bitte! Naja, ich bin Schweizer, aber wegen zwei gefallenen Soldaten einfach einen Film nicht bringen, können sie doch nicht! Seid ihr jetzt traurig wegen den toten Soldaten?
    Nein also das geht mir nun wirklich zu weit! Dieser 11. September hat gravierendere Auswirkungen als ich je gedacht hätte. So ein Scheiss, wegen zwei Soldaten, die erst noch freiwillig in die Armee gehen. Ihr habt doch in Deutschland keine Wehrpflicht...oder bin ich da falsch informiert? Und weil das Filmthema passé ist...*haarstreub*..:mad: :mad: Dann beschaff ich mir den Film halt von einem Kollegen auf VideoCD..naja leider englisch, da versteht man wenig. Ist jedenfalls im Trailer so...Und im Kino ists eh viel geiler..Dieser Film wäre sicher voll gut..Schade, wirklich schade. Eure Meinungen zu dieser Aktion, oder allgemein zu solchen Sache? Auch das Rausschneiden von WTCs in Filmen finde ich voll mistig...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2002
  2. GM Kedner

    GM Kedner The Artist Formerly Known as Haariger Bettvorleger Premium

    Ich finde es auch schade, dass der Film nicht ins Kino kommt, da Ridley Scott einige Filme gemacht hat, die mir sehr gefallen (Alien, Blade Runner, Gladiator). Aber Black Hawk Down kann mit diesen Filmen IMO nicht mithalten. Ich hab den Film schon, über die von dir genannten Quellen, gesehen und war enttäuscht. Man sieht zwei Stunden lang wie Menschen erschossen und in die Luft gesprengt werden. Wem es gefällt, mir hats nicht gefallen.

    Wir haben in Deutschland (leider) eine Wehrpflicht, aber meines Wissens werden im Auslandseinsatz nur Berufssoldaten eingesetzt.
     
  3. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Hmm, ich hab schon vor einiger Zeit an Senator eine E-Mail, die haben mir gesagt das der Film im Herbst 2002 in deutsche Kinos kommt!

    Ich hab den Film schon in Super Quali auf CD, aber natürlich will ich den Film im Kino sehen! Es wundert mich das Senator das macht, dabei müssen sie gar nicht, Zensurgesetz etc.!

    Also in Afghanistan sind neben Zeitsoldaten und Berufssoldaten auch einige Wehpflichtige, die aber Freiwillig da sind! Wenn Berufssoldaten nicht nach Afghanistan wollen können sie den Kriegsdienst verweigern, damit ist ihre Bundeswehrkarriere aber beendet!

    Zum Film, also der Film stellt in sachen Realität alles in den Schatten, wer das gleichnamige Buch von Mark Bowden gelesen hat wird aber etwas enttäucht sein, da der Film nur die Seite der Amerikaner zeigt.
    Die Filmmusik ist super, wenn wunderts schliesslich stammt diese von Hans Zimmer!
    Der Film kommt nicht ohne eine gewisse Portion Pathos aus, wie bei allen US Produktionen, aber dieser hält sich in Grenzen, zum Pathos fällt mir noch ein das der Film von Jerry Bruckheimer produziert wurde.
    Ridley Scott, hat mal wieder einen hervorragenden Film geschaffen, mit grandiosen Bildern und genialen Schauspielern (Josh Hartnett, Ewan McGregor) hat er ein Denkmal für die in Somalia gefallenen Soldaten geschaffen. Die Veteranen die den Film gesehen haben, waren sehr beeindruckt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2002
  4. Winter

    Winter WickedGamePlayer*hopless Freak*TreeLionSupportTeam

    :o :eek: ey ich warte schon so lange auf diesen Film!!! Ich mag Kriegsfilme so sehr ,das ist wirklich unfair
     
  5. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Na toll das haben die ja beim Film von Arnold (Collertal Damage) auch gemacht, er musste Szenen rausschneiden.....
     
  6. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Hach, da bin ich echt froh, dass ich ihn schon in der Sneak Preview bei uns im Kino gesehen hab! Der Film ist echt sehenswert und geht IMO unter die Haut! Packende Szenen, genial geschnitten.

    Schade, dass ihn die Mehrheit nicht im Kino erleben kann (wenns denn so bleibt).
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Man möge mir bitte meine folgende Aussage verzeihen (ist schließlich schon spät ;) ;) ).

    @Astral ¯||¯
    Vorweg: Wir haben (noch) die Wehrpflicht und ich finde das gut!
    Im Ausland werden Zeit- und Berufssoldaten eingesetzt, auch Wehrpflichtige (auf freiwillger Basis) und sog. "freiwillig Längerdienende" (Wehrpflichtige, die bis zu 23 Monate dienen, ohne den Status eines Zeitsoldaten zu erlangen, aber genauso viel Geld verdienen!!!!!!!!). Auch diese "freiwillig Längerdienende" können (freiwillig) im Ausland eingesetzt werden!

    Ohne zweifel ist es tragisch, daß in einem Kriegs- oder Krisengebiet Soldaten gleich welcher Nation ums Leben kommen.
    Ich gebe Dir recht, daß die Maßnahme, wegen zwei gefallener Soldaten (oder in diesem Fall wegen zwei durch einen schwachsinnigen und illegalem Befehl gestorbener Soldaten) einen Film zu verschieden sowohl falsch als auch völlig unsinnig ist.

    Leider (ich verweise auf meinen ersten Satz ganz oben) haben manche Menschen nicht begriffen, daß "Soldat-sein-und-diese-Aufgabe-wahrnehmen" auch mit Risiken verbunden ist, die (leider) bis zum Tod führen können.

    Die Folgen, die in Folge des 11.Septembers über uns kamen, sind oftmals völlig maßlos übertrieben und von einem puren Aktionismus geprägt (ich verweise auf die USA, wo zahlreiche Lieder NICHT abgespielt werden durften/sollten ("New York, New York", "Leaving on a Jetplane", "Jump" etc.).

    Gleiche Aussage(n) treffe ich auch über Filme, die als Folge des 11.September nicht, später oder verändert aufgeführt wurden (Beispiel: "Spiderman". Dort wurde das WTC aus dem Film retuschiert......Kritik von mir: Entfernt man es jetzt auch aus den hunderten, tausenden von Comics??????).

    @Seasee Tiin
    Kein (amerikanischer) Kriegsfilm kommt ohne ein Stück Pathos aus.

    Auch wenn es vielleicht nicht 100%ig dem Topic entspricht:
    Viele Deutsche wollen, daß Deutschland mehr Verantwortung in dieser unserer Welt übernimmt.
    Viele Deutsche wollen dies eben nicht, mit Verweis auf unsere Geschichte.
    Fakt ist aber, daß Deutschland (wirtschaftlich) einen großen Einfluß auf die Welt hat (wir sind definitiv eine Exportnation, daraus resultiert diese Tatsache).
    Verantwortung übernehmen heißt NICHT NUR, Geld an alle Herren Länder zu bezahlen, sondern auch durch den Einsatz eigener Materialien wie Menschen (Wirtschaftsberater, Entwicklungshelfer, oder auch Soldaten in Krisengebieten) dieser Verantwortung Rechnung zu tragen.
    und ÜBERALL wo Menschen eingesetzt werden in "unsicheren" Gebieten und Ländern, gibt es ein Risiko.

    Daraus resultierend ist es für mich unsinnig, wegen zwei (deutschen) Soldaten, die gestorben sind, einen FILM zu verschieben oder erst gar nicht zu bringen, unabhängig vom Inhalt dieses Streifens......
    Verbieten wir einen Film, in dem drei Menschen durch einen Autounfall ums Leben kommen, weil letzte Woche bei Kiel drei in der Realität gestorben sind? Nein!!!!

    Vor einigen Jahren ist der Film "Ausnahmezustand" mit B. Willis erschienen. Ist der Video-/DVD-Verleih aufgrund der Ereignisse des 11-Septembers gestoppt worden? Nein!!!!

    Wir sollten trotz der Traurigkeit der Ereignisse, sei es nun der 11.September oder der Tod zweier (deutscher) Soldaten, aufhören mit diesem sinnlosen Aktionismus. Jeden Tag sterben viel mehr Menschen durch viel sinnlosere Aktionen oder Ereignisse und.......sorry für die harte Aussage.....keinen Schwanz kümmert es!!!!!!!!!!!!!!


    Egal, wie ich oben schon geschrieben habe....es ist spät.
    Wer meine "Moralpredigt" diskussionswürdig sieht, der möge mir bitte im Rahmen einer fairen und ehrlichen Diskussion antworten. Sei es in diesem Thread, durch eine Private Message oder eMail!
     
  8. Valek

    Valek Offizier der Senatswache

    ich finds auch scheiße das er nicht in die kinos kommt.ich hätte den film eigentlich recht gerne gesehen.
     
  9. Rian Freeman

    Rian Freeman Manager

    Hmm in unserem Kino hängt immernoch werbung(Stand 16.Mai)...
    Naja passt zu dem Bild das ich im Moment von deutschland habe.
    Wie wir uns verhalten ist geradezu lächerlich.
    Alleine schon die annahme vieler Politiker das WIR(Also die letzten zwei..drei Generationen) wären für die Nazizeit verantwortlich.
    Da läuft doch was falsch oder?(Ich verweise auf das Thema Return to Castle Wolfenstein Amerikanische UC Version und das schwachsinnige, unnütze Verbot in Deutschland)

    Aber nein wegen zwei gefallenen zeigt man den Film nicht...
    Dann dürften die Amerikaner niewieder einen Kriegfilm zeigen und die Franzosen nicht und die Großbritannier nicht...
     
  10. Winter

    Winter WickedGamePlayer*hopless Freak*TreeLionSupportTeam

    wieso habe ich gestern im Kino für ein anderen Kriegsfilm die Werbung gesehn??
    K.a wie der gleich heißt : wir die Helden:confused:
    Wieso darf der gezeigt werden.:(
    Ich will aber Ewan sehn!!!!!!!!!! *heullos*


    cya JediJessi
     
  11. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Du meinst sicher "Wir waren Helden" mit Mel Gibson, hmm da kann ich nur raten es ist ein völlig anderes Szenario, Vietnam und nicht Somalia!
     
  12. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Ich hab den Film auch schon gesehen, zwar nicht im Kino aber auf deutsch. Und mir persönlich hat er nicht so toll gefallen.

    Trotzdem finde ich es eine Frechheit Filme wegen so einer Lausigen Begründung nicht zu Zeigen!
     
  13. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Also ich hab den Film auch schon gesehen, zwar auf Englisch, aber das Reden spielt da eh keine große Rolle. Bilder sind da wichtiger. Es wird viel geschossen ok, aber so ist das im krieg.
    Der Film verzichtet auch auf diesen überzogenen Patriotismus, wie in den Filmen sonst immer.
    Vom visuellen her ist der Film aber wirklich klasse. Ob realitätsnah, kann ich nicht beurteilen, denn sowas habe ich nicht erlebt und will es auch gar nicht.

    Das der Film jetzt auf einmal aufgrund einer solch komischen "Ausrede" nicht in die Kinos kommen soll, grenzt ja schon fast an Zensur. Es sollte doch wohl jeder Kinogänger die Möglichkeit haben für sich selbst zu entscheiden, was er sehen will.
     
  14. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Gerade weil der Patriotismus fehlt und auf übermäßige Splattereffekte verzichtet wurde, hat der Film einen so realistikschen Eindruck gemacht. Ich war am Ende des Films echt fertig, war ein ganz anderes Kinoerlebnis. Der Film war gut, hat unterhalten, doch war er auch bedrückend.
    Da aber nunmal der Splatter fehlt, kann ich die Sistierung nicht versthene!
     

Diese Seite empfehlen