Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Corellias Geschichte

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Chiang Phra´Thaya, 28. Februar 2003.

  1. Hallo Leute!

    Erst einmal hoffe ich das ich die Frage im richtigen Forum stelle und die Frage noch nicht dagewesen ist. Anhand der Suchfunktion habe ich zumindest nichts entdeckt.

    Ich benötige Informationen über Corellias Geschichte für eine eigene Fan Fiction Story.
    Ich muß zu meiner Schande eingestehen, dass ich mich nicht sehr gut im EU Universum auskenne.
    Ich weiß wohl, dass Corellia ein künstlicher Planet ist oder zumindest in seinem Inneren eine Vorrichtung besitzt mit der der Planet bewegt werden konnte.
    Und gerade hierüber benötige ich genauere Informationen, so ist es für mich wichtig zu wissen, wann diese Vorrichtung entdeckt wurde. Es muß keine genaue Zeitangabe sein, es würde schon reichen, wenn ich weiß ob es vor ANH bekannt war oder erst danach.
    Na ja und wenn ich schon mal dabei sind, was ist überhaupt über diese Vorrichtung bekannt?
    Auf den allgemeinen Seiten habe ich leider auch nicht so viel gefunden.

    Okay, ich will mal hoffen, dass es sich hierbei nicht um eine zu blöde Frage gehandelt hat und ich jetzt nicht gesteinigt oder standesrechtlich erschossen werde.

    Jedenfalls bin ich dankbar für jede Antwort.
     
  2. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Corellia war schon vor Jahrtausenden (glaube ca. seid 5000 jahren vor ANH) Bestandteil der Alten Republik und eine ganze Zeit wurde es von einer Monarchie regiert. Einer der Thronanwärter war sogar ein Vorfahr von Han Solo, aber das ist nur wenigen im EU bekannt, eigentlich nur ihm, denn viel näher verwandt ist auch ein berühmter Pirat/Putschist, der den Thron gern wollte.

    Die Geräte die du meinst funzen in Verbindung mit der Centerpoint Station, um die Talus und Tralus kreisen und dienten einst dazu, die Planeten durch den Hyperraum in das Corellia System zu ziehen, wie, wann und wer das tat ist unbekannt, da es wohl Abertausende von Jahren her ist. Das System selbst besteht aus den Planetn Corellia, Drall, Selonia, sowie Talus und Tralus (die beiden kreisen umeinander, wie Mond und Erde und zwischen ihnen liegt die Centerpoint Station).
    Corellia war früher in der AR einer der wichtigsten und reichsten Handelsplaneten, seine Hauptstadt ist Coronet, dort sind die Schatzschiffpromenade berühmt, es ist der Sitz der Corellian Engeneering Corp. und als das Imperium die Corellianische Armee in seine eingliederte und zum Schutz in die ganze Galaxis verstreute, hielt Piraterie und Schmuggel einzug, so dass es heut dafür berüchtigt ist.
    Der letzte Senator des Systems war ein gewisser Fliry Voru, wenn ich mich net irre.
     
  3. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied


    Nun, das der erste Repulsor wurde, wenn ich mich nicht irre, auf Selonia entdeckt, und zwar 18 n. Sch. Y.(hab ich so zumindest im Gedächtnis) Danach der Corellianische Repulsor und dann der von Drall (beide wurden von Anakin Solo entdeckt)Über die Repulsoren auf Talus und Tralus weiß ich leider auch nicht viel, außer das sie vorhanden sind.

    Aber warum ließt du dir nicht einfach mal die Corellia Trilogie durch? Das sind echt gute Bücher.
     
  4. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Der Anhang ist ein Scan aus "Entführung nach Dathomir"....

    (ok, ok, ich geb's zu....ich wollte meinen neuen Scanner ausprobieren! :D ;) ).
     
  5. Craven

    Craven junger Botschafter

    Sogar schon um einiges länger. Corellia war eines der Gründungsmitglieder der Alten Republik, sogar noch vor der Erfindung des Hyperantriebs, also mindestens ca. 25.000 Jahre.


    @Chiang Phra´Thaya: Wenn du noch mehr Fragen zu Corellia oder anderen Planeten des Systems hast, frag ruhig. Ich hab erst vor ner Woche das neue 'Coruscant and the Core Worlds'-Quellenbuch bekommen, und da steht so einiges drin.



    Craven
     
  6. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Wie schon erwähnt, wurden erst lange nach der Schlacht von Endor ergebnisreiche Ausgrabungen durchgeführt (im Rahmen einer systemweiten Nationalismuswelle), allerdings gab es meines Wissens schon lange vorher diverse Mutmaßungen über die Entstehung des Sektors. Es wollte einfach niemandem plausibel erscheinen, daß auf so kleinem Raum so viele bewohnbare Planeten entstanden sein könnten, also gehörte es praktisch zum guten Ton, daß sich jeder Geschichtsabsolvent einer galaktischen Uni nach seinem Abschluß als erstes eine neue Theorie über die Entstehung des Corellianischen Sektors aus den Fingern sog.
    Ich bin mit mir allerdings wirklich nicht ganz im Reinen, inwieweit da jemals echte Ergebnisse produziert wurden. Über die Über-Rasse, die für den Bau der Planetenrepulsoren verantwortlich war, weiß man soweit mir bekannt ist aber immer noch nichts (Stand: New Jedi Order 15). Folgerichtig ist auch nicht bekannt, woher die Planeten einmal stammten oder was diese Über-Rasse mit ihrer Zusammenführung im Corellianischen Sektor bezweckte.

    Natürlich könnte man jetzt lustige Theorien anstellen. Jemand hat Zonama Sekot studiert und wollte das dann nachbauen, oder es war ein altes Projekt der Sith, oder die Jedi waren beteiligt, oder es geschah zur Zeit der Gründung der Ersten Republik durch die Macht der.... WHILLS!!! ;) :p :rolleyes:
     
  7. Vielen lieben Dank

    Hallo Leuts!

    Vielen lieben Dank für die schnellen und umfassenden Antworten! Ihr habt mir damit sehr weiter geholfen :) !

    Mal sehen, vielleicht lese ich die Corellia Trilogie auch einmal.
    Interesse ist halt da aber leider habe ich viel zu wenig Zeit zum Lesen :(

    Also noch mal Danke schön! Ihr seit besser als jedes Lexikon :)
     
  8. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Es gibt Vermutungen, dass die Erbauer möglicherweise die Superrasse ist, die die schwarzen Löcher erschaffen haben, in deren Mitte ein geheimes Forschungszentrum gebaut wurde und die auch dafür verantwortlich ist, dass sich die Sharu (eine auch sehr alte und mächtige Rasse) versteckt haben. Aber das sind nichts mehr als Vermutungen, die in der Chronologie geäußert wurden. :)
     
  9. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Kommen die Sharu eigentlich irgendwoanders nochmal vor, außer bei den lando Büchern und der Chrono?
    Gloob nicht, ne?

    Ah mir fällt noch ein Bel Iblis war doch auch von Corellia und dort sogar ein Held, als Han noch Jung war (doch das gabs auch mal). Die Allianz war ja auch schon vor ANH dort aktiv und es gab da wohl auch einige Widerstandsbewegungen, wenn ich mich noch recht an die Han Solo Trilogie erinnere.
     
  10. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Im ganzen mir bekannten EU kommen die Sharu sonst nirgends mehr vor. Aber nach der Chronologie zu schließen sind das ja auch keine allzu geselligen Kerlchen, weshalb mich das auch nicht weiter wundert.
     
  11. Craven

    Craven junger Botschafter

    In den Geschichten kommen sie nirgends mehr vor. Es gab im Star Wars Gamer einen Artikel über die Centrality. Ein bißchen was neues stand drin, z. B. das sie zur Zeit der Yuuzhan Vong-Invasion wieder angefangen haben, Lebenskristalle zu ernten.

    Wen es interessiert, hier der Teil des Artikels:

    Teil 1
    Teil 2


    Craven
     
  12. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Hab's gerade mal kurz durchgerechnet. Irgendwie paßt das mit Bel Iblis in der Schule nicht mehr.
    Han Solo wurde 29 Jahre vor der Schlacht von Yavin, also 3 Jahre nach Naboo und 7 Jahre vor Geonosis geboren (Quelle: BTM). Als er 11 war, ging er kurzzeitig zur Schule und traf Bel Iblis (Quelle: Die inoffizielle Enzyklopädie; Dark Force Rising).
    Rechnen wir das zusammen, fand dieses Ereignis also im Jahre 18 vor der Schlacht von Yavin, bzw. 4 Jahre nach Geonosis statt. 2 Jahre nach Geonosis spielt Episode III, und spätestens dort würde ein Rebell wohl aufhören, von der "alten Republik" zu sprechen. Trotzdem sagt Bel Iblis rückblickend in Dark Force Rising, wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich läßt, daß zum Zeitpunkt von Hans Schulbesuch erste anti-Nichtmenschen-Tendenzen in den Gesetzen der Republik zu spüren gewesen seien.
    Irgendwie ergibt das für meinen Geschmack keinen Sinn mehr. Das ganze EU, oder sagen wir besser "der ganze Zahn", hat in seinen Romanen immer wieder mehr oder minder subtil betont, daß der Untergang der Republik mit einer zunehmenden Nichtmenschenfeindlichkeit einherging (was ich persönlich in den Prequels überhaupt nicht und in den alten Filmen nur sehr bedingt bestätigt sehe). Dies bedeutet nun aber, daß diese Radikalisierungswelle vor der Schlacht von Geonosis, zumindest aber vor den Ereignissen von Episode III begonnen haben müßte, in der Zeit also, als Palpatine Lordkanzler war, bzw. möglicherweise schon vorher.
    Es ist nicht der Fall, ergo ist Zahn in diesem Punkt widerlegt und man muß nun entweder Zahns Nichtmenschenfeindlichkeits-Wahn, oder das Alter Hans, oder die ganzen diesbezüglichen Szenen umschreiben, oder gleich löschen.
    Man müßte vielmehr, würde man diesen Teil des EU anerkennen. Da ich das nicht tue, überlasse ich es euch, liebe Kollegen. [JohnWayneStimme]Tun Sie Ihre Pflicht![/JohnWayneStimme] :p
     
  13. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das Jahr -18 ist für mich das Jahr in dem Palpatines Auge aufgehalten wird und das Jahr in dem Tarkin zum Mufti befördert wird, weil er auf Ghorman eine Demonstration gewaltsam auflöste. Demnach haben in dem Jahr die Übergriffe auf die Befölkerung massiv zugenommen und der Rassenhass könnte dadurch offen zu Tage getreten sein.
    Bei dem Begriff Republik, habe ich so das Gefühl, wiederspricht dein Geschmack irgendwie dir selber. Behauptest du nicht immer, daß das Imperium die Republik ist?
    Im Jahr 0 sagt Tarkin: Der Imperator hat den Senat aufgelöst. Das letzte Überbleibsel der Republik ist damit beseitigt (oder so ähnlich). Jemand, der sich vor der Realität verschließt und die Wahrheit nicht akzeptieren will, könnte sogar noch bis dahin sagen, daß die Republik irgendwie noch existiert. Im Jahr -18 könnte Iblis noch an die Republik geglaubt haben. Er hat erst 15 Jahre später das Allianzabkommen unterzeichnet. Das ist eine Lange Zeit um zu erkennen, daß die Republik nicht mehr da ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2003
  14. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Ich behaupte das nicht, ich bin davon überzeugt, genau wie ich davon überzeugt bin, daß diese Republik beim Tode Palpatines automatisch in ihrer alten Form wiederhergestellt wird und die sogenannte "Neue Republik" folgerichtig illegitim ist.
    Allerdings sehe ich nirgends einen Widerspruch. Ich habe in meinem obigen Beitrag deutlichst hervorgehoben, daß "spätestens dort [also nach den Ereignissen von Ep3] ein Rebell wohl aufhören [würde], von der "alten Republik" zu sprechen".
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß ich mich auf eine Stufe mit diesen durchgedrehten Rebellen stelle? :rolleyes:

    Ja, und? ;) Bel Iblis spricht 5 Jahre nach Endor (oder ist's gar noch später?) rückblickend von der Republik. Zu diesem Zeitpunkt würde wohl nicht einmal mehr Vergere behauptet haben, daß die galaktische Ordnung 4 Jahre nach der Übertragung der Sondervollmachten auf Palpatine noch die "alte Republik" war (eigentlich würde das wohl niemand, der nicht irgendwie eine Kontinuität zwischen Republik und Imperium herausarbeiten möchte [was ja genau mein Bestreben ist]. Daß einem Mann, der gegen die legale Regierung kämpft, daran gelegen sein könnte, halte ich nun aber für sehr unwahrscheinlich, immerhin spricht er damit seinem eigenen Kampf die Berechtigung ab). Deshalb liegt hier nach wie vor ein Kontinuitätsfehler vor.
     
  15. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Naja, Vergere ist ein schlechtes Beispiel. Mich würde viel eher interessieren, bis zu welchem Zeitpunkt Leia von der alten Republik spricht. Sieht sie es genauso wie du es von den Rebellen vermutest, daß ab der Sondervollmacht die alte Republik tot ist, oder eher wie Iblis, der vielleicht von einem späteren, unter Umständen, viel persönlicherem Ereignis ausgeht, an dem die Republik für ihn nicht mehr existiert?

    Nochmal zum Rassenhaß. Ich lese gerade Planet der Verräter (Jahr -29) und darin behauptet Tarkin, daß in Zukunft nur noch Menschen in der Galaxie das Sagen haben werden. Demnach hat sich schon 3 Jahre nach Epi1 abgezeichnet, daß Nichtmenschen unterdrückt werden sollen. Somit wäre deine Tirade auf Zahn in diesem Punkt widerlegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2003
  16. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Das sagt Tarkin, und dass der kein sonderlich angenehmer Zeitgenosse war, wissen wir nicht erst seit Alderaan. Sein Vater war ja auch schon so (-> Stark Hyperspace War).
    Keine Prequel-Quelle beweist dagegen ausdrücklich, dass Palpatine ein Rassist war, ganz im Gegenteil, er hat sich jeden zu Nutzen gemacht, ganz gleich, welcher Spezies er angehörte.
     
  17. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das habe ich auch nicht gesagt. Ich habe nur Aarons Argument widerlegt. ;)
    Ich sehe das so, daß die Gefolgsleute, wie unser Extremist Tarkin :D, die Gelegenheit ausnutzen und Palpatine billigt es...
     
  18. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Nein, wäre sie nicht. :) Zahn läßt Bel Iblis davon sprechen, daß sich zum Zeitpunkt von Hans Schulbesuch erste nichtmenschenfeindliche Tendenzen in die Gesetze der Republik einzuschleichen begannen. Genau das halte ich für widerlegt. In Episode II ist Mas Amedda nach wie vor Vizekanzler, Orn Free Taa ist einflußreich wie immer, und in den Nachtclubs Coruscants scheint auch niemand Probleme mit Nichtmenschen zu haben. Selbst in den alten Filmen gibt es maximal drei Beispiele von Rassenhaß bei imperialen Offizieren, und das ließe sich auch problemlos damit erklären, daß die Armee der Republik eine rein menschliche Armee war und ist, was zur Folge hätte, daß die Ausbildungszentren für Offiziere und damit das ganze Offizierskorps frei von Nichtmenschen sind. Daß sich unter solchen Bedingungen Vorurteile schnell in Dogmen verwandeln, kann wohl jeder nachvollziehen. Von staatlichen Verfolgungsorgien der Marke Zahn fehlt, jedenfalls für meinen Geschmack, jede Spur. Ich würde sogar soweit gehen, diesen ganzen Rassenhaß eine EU-Erfindung zu nennen. Aber das kann jeder sehen, wie er gerade will.
    Es sei mir aber noch gestattet zu erwähnen, daß Tarkin nicht unbedingt den Standardbürger repräsentiert. Nicht einmal den Standard-Imperialen, wie an seinem Verrat an Palpatines Ordnung deutlich wird.

    Was Leia angeht: sie spricht im Radio Drama stets nur vom Imperium. Die alte Republik ist für sie Geschichte, wie auch für ihren Vater. Und auch Obi-Wan scheint dieser Meinung zu sein, zumindest könnte das aus diesem Zitat hervorgehen:

    Man sieht also deutlich, die ganze Gruppe hat mit der Republik abgeschlossen. Es gibt für sie nur noch das Imperium, das um jeden Preis beseitigt werden muß.
    Und da soll Bel Iblis für eine Zeit, in der die imperiale Ordnung schon für alle Welt erkennbar ist, noch von der Republik sprechen? Irgendwie nicht sonderlich glaubhaft, finde ich.
     
  19. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Also 2 Jahre nach Episode 3. Wie könnten diese Tendenzen aussehen? Hm...vielleicht so: Es wird den Neimoidianern untersagt als Zöllner zu arbeiten.
    Einerseits wären damit bestimmt viele Normalbürger einverstanden, da sie befürchten könnten, daß die Händler auch die Einfuhr bestimmter Waren beeinflussen und andererseits wären die Aliens schon ein Stück in ihren Rechten beschnitten ohne viel Widerstand erwarten zu müssen. Wie du schon sagst, es sind Tendenzen und kein radikaler Schritt, dem jedem sofort auffällt. Ein schleichender Prozeß, der mit der Zeit immer heftigere Formen annimmt und mit geschickter Propaganda sogar zu einem kollektiven Wahn in der Bevölkerung ausarten kann. Und so verstehe ich auch Zahns Aussagen.
    Sie steckt da auch voll im Kampf gegen selbiges. Sie kann nicht ihren Feind als das Bezeichnen, was sie haben will. Wie klingt denn das? Ich kämpfe gegen die Republik für die Republik...
    Obi-Wan ist ein weißer Krieger und Führer, OK, das kann er als Republik- oder Rebellenkämpfer sein. Da er vermutlich Leia vor dem Imperator bei Bail versteckt hat und somit ein guter Freund oder ähnliches von ihm ist, ist er natürlich gegen den Imperator und für Organa. Aber ob er sich selber als Rebell sieht ist nicht gesagt.
    Iblis spricht von der guten alten Republik in einer Zeit, in der die Bedrohung längst nicht mehr so relevant ist wie für Leia im Radio Drama. Ich würde das nicht gleichsetzen, vor allem da Iblis kein Vorzeigerebell ist. Bereits im Jahr 1 nSY steigt er aus der Rebellion aus und leitet seinen eigenen Krieg gegen das Regime.
     
  20. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Soweit ich weiß begann dieser ganze Rassen- und Sklaverei-Mist im EU mit dem von George Lucas produzierten SW: Holiday-Special, also kann man TZ schwerlich dafür verantwortlich machen.

    Irgendwie mußte man, neben der Bezeichnung "böses, galaktisches Imperium" im Opening-Trailer von ANH, den Nazi-Uniformen, Sturmtruppen und planeten-zerstörenden Superwaffen ja deutlich machen, daß das Imperium böse ist.

    Das Zahn aufgrund ungenauer Vorgaben von LFL so seine Probleme mit der Zeit-Tafel in SW hat, dürfte ja bekannt sein. Der ANH-Roman beschreibt Han als zehn Jahre älter als den zwanzig Jahre alten Luke Skywalker. Der Vorfall in der Schule wäre also ein Jahr nach LS Geburt und Palpatines Aufstieg zum Imperator.

    Zu diesem Zeitpunkt dürfte die Republik immer noch als solche zu erkennen gewesen sein, auch wenn sich an der Spitze einiges geändert hat und sich noch vieles mehr ändern wird, bis zur Auflösung des Senates in ANH. Immerhin spricht selbst Biggs m ANH-Roman davon, daß das Imperium einmal großartig gewesen sein mag.

    Außerdem sollte man Bel Iblis Worte nicht so sehr auf die Goldwaage legen. Er dürfte nicht der einzige gewesen sein, der zu diesem Zeitpunkt noch geglaubt hat, daß Palpatine nur ein kurzes Zwischenspiel als Imperator gibt, die Republik von der Form her, wenn schon nicht dem Namen nach, also immer noch weitestgehend intakt war.
     

Diese Seite empfehlen