Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die goldene Mitte

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth Sirius, 9. Juni 2003.

  1. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Gestern war mal wieder einer dieser schönen Abende wo man bei einem Glässchen Bier eine schöne Feier in geselliger Runde verbringt.
    Und dann das typische: einer beginnt mit einem politischen Thema und jeder gibt seinen Senf dazu.
    Da fiel mir mal wieder allzu deutlich auf daß es anscheinend nur noch Extreme in unserem Land gibt.
    Beim Thema Ausländer zum Beispiel da sind auf der einen Seite die "linken Ratten" die die Fremden ja regelrecht in unser Land zwingen würden und auf der anderen Seite die "Nazischweine" die am liebsten alle Ungeliebten auf einen Haufen treiben und in die Luft jagen wollen.
    Ich steh nun allerdings dazwischen und gerate ständig in Kritik weil ich jeder der beiden Seiten gleichzeitig widersprechen und zustimmen kann.
    Ich sehe es als angebracht daß das deutsche Kulturgut erhalten bleiben soll und schon fast systematisch zerstört wird um die Deutschen zu unterwandern.
    Gleichzeitig sehe ich aber auch das Problem daß man Fremden nicht einfach jedes Recht auf ihre eigene Religion und Kultur absprechen darf.
    Was also ist die goldene Mitte?
    Wo beginnt der Weg ins Extreme?
    Bespiele:
    - "Bin ich etwa "links" nur weil ich dagegen bin alle Ausländer auszuweisen?"
    - Oder "bin ich schon "rechts" nur weil ich gerne sehen würde wie die Hälfte aller hier lebenden Türken endlich wieder da hinfahren wo sie hingehören - nämlich in die Türkei?"

    Also jetzt zählt Eure Meinung!
    Was ist für Euch die goldene Mitte?
    Habt Ihr Wünsche in Bezug auf die Ausländerpolitik Deutschlands (pro & contra)?
    Seht Ihr Euch eher links oder rechts?
    Vielleicht gibt es hier auch Personen die absolut mittig zu stehen scheinen...
    Was stört Euch an Ausländern und was mögt Ihr an ihnen?
    Wichtig wäre hier absolute Ehrlichkeit, also weder sarkastische Bemerkungen die falsche Eindrücke erwecken könnten noch falsche Zurückhaltung nur um sich hier "gut" darzustellen.

    PS: Bitte KEINE RADIKALEN POSTS!
    Denkt daran daß hier zwar Meinungsfreiheit herrscht aber diese auch in gemäßigter Sprache zum Ausdruck gebracht werden kann.
    Ich habe keine Lust die Stammtischsprüche der DVU-Anhänger hier wiederzufinden... das ist nicht Sinn dieses Threads.
     
  2. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Die Einwanderungspolitik ist wirklich eine ziemlich delikate Angelegenheit. Nehmen wir als Beispiel mal Frankreich. Wer in Framreich einwandern will, muss strenge Verordnungen erfüllen. Zumindest die Sprache muss er sprechen. Und jeder weiß, dass nur ein bruchteil der Bewerber wirklich angenommen und ins Land gelassen werden.
    Ganz im Gegensatz dazu ist Deutschland. Bei uns darf jeder rein. Es ist noch nichtmal nöten, dass sie unsere Sprache sprechen. Und da denke ich, liegen die Probleme.
    Natürlich darf man diesen Menschen nicht ihrer Kultur berauben, andererseits müsen sie sich auch "anpassen" an uns deutsche. Das ist ja wohl bitte das mindeste. Es kann einfach nicht sein, dass irgendwelche Ausländer, besonders bei Türken fällt es mir in Berlin auf, in gewissen Stadtteilen Reviere aufmachen, indenen sie treiben wassie wollen, und wer nicht spurt, dem wird mal eben das Messer in den Unterleib gerammt oder das Leben zur Hölle gemacht. Solche Leute würde ich doch sofort wieder rausschmeißen...Aber da haben ja unsere Politiker Angst, dass wir Deutschen wieder als Nazischweine beschimpft werden, was überhaupt stimmt. Wir haben unser gutes Recht für Ordnung zu sorgen.
    Nächstes Sache..die Sprache. Deutsch ist eine schwere Sprache, zweifelsohne. Dennoch muss ich, wenn ich in Deutschland lebe, die Sprache beherrschen. Ich will nicht mal wissen, wie viele unsere Ausländer kein Deutsch sprechen können.

    Im großen und ganzem ist doch folgendes zu sagen. Ausländer die hier her kommen, die Sprache lernen, sich Arbeit un Wohnung suchen und ein Leben wie alle anderen führen, sind gern gesehen.
    Aber welche, die gegen den Strom schwimmen, dauert in irgendwelche Verbrechen verwickelt sind und pertout nicht bereit sind, sich in unsere Gesellschaft einzugliedern, sollte man ein leztes Ultimatum stellen und dann rasuwerfen.

    Und diese Meinung hat dann auch nichts mit den "Linksratten" udn den "Nazischweinen" zu tun. Sie ist völlig normal. Deutschland muss langsam einen Riegel vorschieben, sonst sind wir bald der zweite Türkenstaat oder das zweite Libanon usw..


    [P.S. Sirius dein Bild in der Sig ist zu riesig. Entweder machste es kleiner oder nimmst es ganz raus. Aber leute mit einer 3,5kb Verbindung, haben immense Probleme die Seite hoch zu laden. Also bitte ändere das. ]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2003
  3. Heavens Revenge

    Heavens Revenge Senatswache

    Meiner meinung nach liegt das große problem der integration daran das es ganze straßen gibt wo nur Russen oder Türken wohnen, in diesen gegenden brauchen sie ja auch kein deutsch....
    meiner meinung nach sollte es keine "Türkenviertel" geben sondern sie sollten gemischt, denn dann müssten sich die ausländer die deutsche sprache aneignen wenn sie mit jemand reden wollen in ihrer gegend.
    Allerdings habe ich noch nie erlebt das ein Ausländer kein deutsch kann.... liegt vielleicht auch daran das ich auf dem Land lebe wo es keine "ausländerviertel" gibt.
    Das einige Ausländer in ihren Stadtteilen treiben was sie wollen liegt daran das nur wenige von uns was dagegen sagen oder sich wehren.
    Der Weg ins extreme beginnt meiner meinung nach wenn man etwas verallgemeinert z.B. "Alle Ausländer sind scheiße".
    Ich persöhnlich bezeichne mich eher als Links, liegt vielleicht auch daran das ich sehr viel verwandschaft im Ausland habe und das viele meiner Freunde aus dem Ausland kommen.
     
  4. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Bei uns im Ort gibt es ein eigenes "Ausländerviertel".
    Früher wurden hier Wohnblocks gebaut um vor allem älteren Menschen eine günstige Bleibe anbieten zu können, aber inzwischen sind hier Türken und Russen vorherrschend.
    Das Problem ist jetzt allerdings nicht daß wir sie nicht integrieren würden (denn das tun wir ja durch Verständigungsabende, kostenlose Deutschkurse, eigene "Russenpartys" zum näheren Kennenlernen etc) sondern sie sich vehement dagegen wehren.
    Ich arbeite momentan an der örtlichen Tanke da ich im Zuge des Personalabbaus leider wegrationalisiert werden mußte, und was da abends so auftaucht... :eek:
    Die schmeißen mir das Geld verachtend über die Theke und murmeln irgendwas vor sich hin und meine Aufgabe ist es dann freundlich dreinschauend mir das Kleingeld zusammenzusuchen und denen die Wünsche von den Augen abzulesen. Meistens wollen sie dann eine Schachtel Marlboro was sich bei mir dann etwa so anhört:"n scht mlbro!"
    Dieses etwas zügig und genuschelt ausgesprochen und ihr wißt was ich meine.
    Lustig wirds wenn ich abends die Besoffenen draussen habe die dann die deutschen Kunden anfiesen, stänkern und ab und zu auch mal zuschlagen.
    Da soll ich dann dazwischen gehn... toll!
    Interessant ist auch der direkte Fahrzeugvergleich.
    Ich spreche hier aus eigener Erfahrung!
    Der typische Durchschnittsdeutsche fährt Audi oder VW.
    Von Golf über A80 bis zum Lupo alles dabei.
    Dicht gefolgt von Kleinwagen der Marken Fiat oder Peugeot.
    Der durchschnittliche Ausländer allerdings kommt mit BMW oder Mercedes.
    Fragt sich nur wie die sich das leisten können... Arbeiten tun sie jedenfalls nicht, könnten sie ja schon deshalb nicht weil sie kein Wort deutsch können. Außerdem kommen sie eben zu den Zeiten in denen der normale Durchschnittsbürger einer eben solchen nachgeht.
    Woher haben sie dann diese Autos?
    Und warum zum Teufel tanken sie immer nur zwischen 5 und 10 Euro rein? :confused:
    Und das dafür täglich? :confused:
    Egal, ein ewiges Rätsel...
    Ein weiteres Beispiel das mich selbst betrifft:
    Ich habe also (wie oben gesagt) "betriebsbedibgt" meinen Job verloren.
    Nach meiner Arbeitslosmeldung errechnete mir das Arbeitsamt anhand meiner bisherigen Arbeitszeit und meines Verdienstes das Arbeitslosengeld aus.
    Das waren gerade mal popelige 380 Euro im Monat!
    Und davon habe ich keinen Cent erhalten!
    Ich schaltete meinen Anwalt ein der sich darum kümmern sollte, auch er hat bis heute keine Zahlung erwirken können. Und das obwohl mir das Geld definitiv zusteht.
    Ganz im gegenteil: als ich nach schwierigsten Bemühungen selbst wieder eine Arbeit an Land gezogen habe reichte ich meine neue Stelle zur Anmeldung ein. Drei Wochen später dann der Schrieb aus dem Arbeitsamt: "Wir können Ihnen hiermit folgende offene Stelle anbieten..."
    Ich rief das Arbeitsamt an und erklärte denen daß ich doch bereits eine neue Arbeitsstelle habe, daraufhin schaute die Dame in ihrem Computer nach und stellte fest daß ich noch Arbeutlos gemeldet bin.
    Aber anstatt den Fehler zu korrigieren bekam ich eine Rechnung zugesandt zur Rückerstattung der zuviel kassierten Bezüge.
    Und das obwohl ich doch gar nix bekommen habe!
    Vor kurzem tauchte ein Kumpel meines Bruders hier auf - mit einem Z3!
    Als ich ihn fragte woher er so ein Auto hat grinste er nur und sagte "hat mir der Staat finanziert".
    Er erzählte daß er jetzt mehr Geld vom Arbeitsamt erhält als zuvor in seinem Job.
    Irgendwie hat er es gedeichselt daß er verschieene Zahlungen gleichzeitig erhält was im ca. 1700 Euro netto bringt.
    Ich hab ihm dann von meinem Drama erzählt und bedenken geäußert weshalb er als Serbe bevorzugt behandelt wird.
    Er meinte nur "selber schuld wenn ihr Deutschen so blöd seid..."
    Da fragt man sich dann schon was das soll.
    Ich reiß mir den Arsch auf um ein redliches anständiges Leben zu führen und werde dafür auch noch bestraft und der Kerl ist seit drei Jahren hier im Land und lebt besser als jeder Arbeiter mit Zweitjob - und das als Arbeitsloser!
    Wie geht das denn?
    Werden die Zugereisten etwa absichtlich besser behandelt als die Einheimischen?
    Was erwartet sich der Staat davon?
    Unsere Staatsverschuldung erreicht Höchststände, die Arbeitslosigkeit grassiert überall, Deflation droht.
    Und unsere Politiker wissen nichts besseres mit unseren Steuergeldern anzufangen als damit unseren Ausländern ein Luxusleben zu ermöglichen?
    Ich bin kein Fremdenfeind, habe ja selber sehr gute und nette Kontakte zu ausländischen Mitbürgern. Aber irgendwo hört selbst beim tolerantesten Deutschen der Spaß auf!
    Bin ich deshalb schon rechts?
    Ich glaube nicht, da ich diese braune Mischpoke nicht besonders leiden mag.
    Und das "unser Führer" ein geisteskranker Massenmörder war liegt auch auf der Hand!
    Was also treibt so manchen Türken oder Russen dazu an meinem Arbeitsplatz Randale zu machen und bei Androhung von Hausverbot nur zu schimpfen "scheiß Deutsche" oder "Nazischweine"?
    Warum sind sie dann überhaupt hier?
    Ich muß zugeben daß es mir tagtäglich ein Stück schwerer fällt diese Menschen hier zu tolerieren.
    Und wenns so weitergeht kommt vielleicht auch der Tag an dem ich sie hassen werde.
    Aber wie soll man sich gegen solche Gefühle wehren wennman immer wieder mit all den schlechten Dingen konfrontiert wird?
    Ich denke da auch an diese Ungerechtigkeiten im Bezug auf die Landessitten.
    Ich selbst wurde in der Türke vor vier Jahren zu umgerechnet 30 DM Verordnungsgeld verurteilt weil ich meine Suppe kühl blasen wollte.
    Die Hoteldirektion hat mir dann erklärt daß das bei vielen Türken als sittenwidrig gilt in seine Suppe zu blasen...
    Komischerweise sagt aber keiner was wenn ein Landsmann bei uns in der Fußgängerzone ein Kind vergewaltigt.
    Da wird man dann trotz Volljährigkeit und umfangreichem Geständnis auf freien Fuß gesetzt nur weil man "der deutschen Sprache und Gepflogenheiten nicht mächtig ist"!
    Na da will ich aber sehen was sie im Ausland mit einem Deutschen machen der dort ein Kind f***t!
    Ausländer zu hassen ist schlichtweg falsch - aber muß ich sie deshalb gleich lieben?
    Ich wünschte wir Deutschen hätten endlich wieder das Recht auf ein Leben in unserem eigenen Land, aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben.
     
  5. Heavens Revenge

    Heavens Revenge Senatswache

    Deutscher Standart....... Fernseher,Auto..... naja bekommen die eben, dass weiß ich auch. Aber es sagt ja fast niemand was dagegen. Meine Freunde die auch Ausländer sind sagen ja selbst das dies eigentlich ungerecht sei. Aber warum sagt kein politiker was?
    Das was du sagt wegen Vergewaltigung auf offener Straße.... leider passiert sowas in Deutschland, warum? Weil fast NIEMAND sich dagegen wert. Den deutschen fehlt einfacher der Mut etwas gegen sowas zu tun.... leider:(
    Was du erzählst Sirius das Ausländer Deutsche kunden anfiesen oder gar mal zuschlagen.... warum unternimmst du nichts dagegen? Fehlt dir etwas auch der Mut etwas dagegn zu unternehmen? Kein Wunder wenn man sich alles gefallen lässt das sie dann so weitermachen.
     
  6. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Mir fehlt nicht der Mut etwas zu unternehmen, aber wenn Du alleine an der einzigen Nachttankstell im Umkreis mehrerer Kilometer arbeitest dann kannst Du Dir ja vorstellen wie es da abends zugeht.
    Ich hatte alleine am Samstag abends 1200 Kunden da.
    Kannst Dir also ausrechnen, das macht 2,5 Kunden pro Minute!
    Da hast Du kaum Zeit Streitigkeiten vor der Tanke zu schlichten. Du kannst höchstens mal rausrennen, schreien daß Du jetzt die Bullen holst wenn sie nicht verschwinden und Dich wieder an die Kasse bemühen.
    Meist schreien sie Dir dann hinterher daß Du rauskommen soolst und das Du Ärger kriegst und daß sie Dich kaltmachen wenn Du Dienstschluß hast.
    Komm Du mal nachts um eins aus einer dunklen Tankstelle in nem typischen Russen- und Türkenviertel wenns vorher Randale gab und die Dir was angedroht haben...
    Das erfordert Mut genug.
    Außerdem habe ich schon mehrmals die Bullen gerufen, aber die machen ihren Job ja auch nicht grad vernünftig!
    Wenn sie überhaupt jemals auftauchen dann sagen sie eh nur "jetz macht halt keinen Ärger, fahrts doch heim" und dann haun se wieder ab. Und der Ärger geht von vorn los.
    Mal davon abgesehen daß ich einen großen besoffen Russen da hatte, der kam zur Tür rein, machte sich ein Rigo auf und trank gleich aus.
    Und dann steckte er noch welche in die Taschen.
    Ich habe ihn aufgefordert zu bezahlen aber er lallte er hat kein Geld und das geht mich nen Scheißdreck an.
    Als ich ihn nach draussen bringen wollte wurde er handgreiflich, also bin ich hinter die Theke und hab die Panzerglastür hinter mir geschlossen.
    Er schrie dann daß er wartet bis ich raus muß.
    Also hab ich die Senfhemden angerufen daß sie mir Verstärkung schicken.
    Nach ner halben Stunde waren sie schließlih da (obwohl die Dienststelle nur fünf Minuten weg ist), haben den Kerl gebeten heimzugehen weil sie ihm sonst wehtun müssen (der ging dann fluchend weg) und dann kam der Hammer:
    die haben mir gedroht daß ich Ärger bekome wenn ich sie nochmal anrufe, schließlich bin ich ja selbst schuld wenn ich solche Ausländer "abfülle und beherberge" und dann haben sie ewig mit mir debattiert. Ich war also schuld daran daß der Russe besoffen und agressiv war als er zu mir kam...
    Versteh einer das!
    Kein Wunder wenn Du Dich irgendwann aus allem raushältst, bist eh immer der Depp wenn Fremde Mist bauen!
    Irgendwas läuft verkehrt bei uns, und ich glaube langsam daß das ganze System hat, auch wenns paranoid klingt.
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Darth Sirius
    Ich verstehe dein Dilemma. Zwar vertrete auch ich hier und da recht extreme Ansichten, würde mich aber auch eher in der "Mitte"W ansiedeln, weil meine Meinungen sowohl nach "links" als auch nach "rechts" tendieren.

    Betrachten wir die Einwanderungsproblematik und die Ausländerfrage, so muß ich gestehen, daß mein Standpunkt eher nach rechts tendiert. Dies ist nicht so, weil ich ein Fascho oder ähnliches Ungeziefer ;) bin, sondern weil meine Erfahrungen mit ausländischen Mitbürgern leider überwiegend negativ sind. Zwar kann ich auch zahlreiche Gegenbeispiele nennen, aber es ist leider so (zugegeben kenne ich auch viele Deutsche, bei denen ich am liebsten den Knüppel rausholen würde.... :rolleyes: ).

    Ich vertrete, was den Arbeitsmarkt angeht, den Standpunkt, daß erstmal Deutsche bevorzugt werden sollten. Insofern stehe ich Greencards und ähnlichem Unsinn äußerst kritisch gegenüber.

    @Darth Sirius & Heavens Revenge
    Was dein Argument bezüglich der "Ausländerviertels" angeht, kann ich Dir nur recht geben. Ich komme aus dem Ruhrgebiet und hier ist es besonders mit unseren türkischen Mitbürgern extrem. Es gibt ein paar Ecken/Viertel, in denen sie wohnen. Wenige Ausnahmen.

    Auch habe ich besonders negative Erfahrungen bei der Bundeswehr mit Russland-Deutschen und anderen Übersiedlern aus dem Osten gemacht. Was dort ablief, hat wohl mit meine beginnende Glatze verursacht... :rolleyes:

    @Callista
    Integration ist wahrlich der Knackpunkt. Integration und Tolleranz beider Seiten ist in solchen Fällen gefordert. Leider findet die Integration zu überwiegendem Teil in dem Masse statt, daß Ausländer nach Deutschland kommen (ich hebe hier mal Türken hervor, weil in Bochum sehr sehr viele Leben), 10, 15, 20 Jahre hier leben und eine Integration ihrerseits in keinster Weise stattgefunden hat.
    Wenn ich am Wochenende Abends hier in Bochum durch die City gehe, fallen mir besonders türkische Jugendliche äußerst unangenehm mit ihrem Verhalten und ihrem Gebaren auf. Leider ist es so....

    @all
    Nur das jetzt hier keine falschen Vorstellungen aufkommen:
    Ich bin nicht ausländerfeindlich, rechts oder gar rassistisch. Wer mich kennt weiß, daß ich alle Menschen unabhängig ihrer Hautfarbe oder ähnlichem gleich behandel. Leute, die das bestätigen, kann ich euch ohne Ende nennen.
     
  8. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Das ist halt so eine Sache. Gerade diese Jugendlichen sind meistenteils hier geboren, und ich glaube eher, daß bei denen die Integration zu gut geklappt hat, indem allerdings eher sie die Schlechtigkeiten des Gastlandes übernommen haben. Diese werden natürlich immer dann rausgekehrt, wenn man in einer Gruppe ist, und sich stark fühlt. Ich kenne einige Türken, die Kinder im Alter zwischen 15 und 25 haben, und die sind keineswegs immer erfreut über das, was der Nachwuchs abends so treibt.

    C.
     
  9. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Crimson
    Also gemessen daran, wie gut die Deutsch sprechen, sind die zumeist noch nicht lange da.... :rolleyes: :rolleyes:

    Meine Mutter arbeitet in einer Anwaltskanzlei und war auch vorher schon in einer beschäftigt. Was in der vorherigen mit den meisten ausländischen Mandanten abging (insbesondere den weiblichen Angestellten), war unterste Schublade.....
     
  10. Heavens Revenge

    Heavens Revenge Senatswache

    @Sirius
    Das mit der Polizei ist so ne sache... ich selbst arbeite bei dem Verein (ja ich oute mich) bin zwar noch in ausbildung aber.... Viele Polizisten unternehmen nix dagegen da sie angst haben ärger von oben zu bekommen (was bedeutet das sie es nie zu einem hohen tier schaffen werden). Bei der Polizei muss man seinen vorgesetzen in den arschkriechen(ja das sag ich jetz mal so weil es WAHR ist!) Nur wenige Polizisten haben wirklich mut wo dazwischen zu gehn... leider ist das so.
     
  11. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    In der Ausländerpolitik muss sich einiges ändern. Meiner Meinung nach sollte jeder Ausländer der eine Straftat begangen hat, sofort und ohne Diskussionen abgeschoben werden. Es ist doch schon mehr als traurig wenn man sieht was für ein Hexentanz darum gemacht wurde diesen Memet abzuschieben, nach dem der über 200 Straftaten begangen hat.
    Wenn die Politik in dieser Sache nicht eingreift, dann kann es ganz schnell wieder zu extremen Rassenhass kommen. Hört euch die Leute doch mal an, die meisten fluchen jetzt schon lautstark über die Türken und die Russen. Und wenn man zu viele schlechte Erfahrungen mit unseren multikulturellen Mitbewohnern gemacht hat, kann es leicht passieren das man irgendwann aufhöhrt zu differenzieren.

    Und ich weiß von Freunden und Bekannten die mal in der Türkei waren, dass die Türken dort ganz anders sind als so viele Türken hier. Also eigentlich sollten sie wissen was das Wort benehmen heißt.
     
  12. -drunklen*83*SEE-

    -drunklen*83*SEE- T@ra@tino Film Fre@k

    Servus

    das ist ein ganz heikles Thema mit dem man ziemlich Vorsichtig umgehen sollte! Seien wir mal ehrlich! Also ich erwische mich teilweise auch dabei wie ich mir so manch einen Türken zurück in die Türkei wünsche! Bin ich deswegen rechts? Ich denke nicht! Genauso oft hoffe ich das deutsche Macker doch bitte auf den Mond geschossen werden. Ich sehe dabei nicht die Nationalität der Leute sondern dessen Fehlverhalten! Es ist mir echt schnippe aus welchen Land die kommen!
     
  13. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Aha alles klar......... Ich glaub manch deutscher hat mehr Straftaten auf seinem Konto als ein Türke.

    Ich weis auch das sich die Deutschen hier in Deutschland anders benehmen als die in Mallorca..............
     
  14. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    OK Kyp, aber ein wenn ein Deutscher in der Türkei ein Verbrechen begeht dann fliegt der auch SOFORT (wenn er das Glück hat nicht in nem türkischen Knast zu landen), weshalb sollte es dann bei uns anders gemacht werden als im Rest der Welt?
    Wander mal aus nach Amerika, die lassen Dich doch gar nicht rein! Und selbst wenn Dus schaffst dauerts ned lang und Du bist wieder raus!
    Jedes Land hat seine eigenen Probleme, wir können uns nicht auch noch um die Probleme anderer Völker kümmern.
    Klingt jetzt vielleicht ein bisschen fies, aber überleg mal:
    die Amis bomben den Irak nieder, besetzen das Land und krallen sich die Ölvorkommen.
    Während dieser Prozedur läuft eine regelrechte Hexenjagd auf alles Deutsche. Deutschland wird boykotiert, beleidigt und mit "Schurkenstaaten" auf eine Stufe gestellt.
    Dann kommt das große Aufräumen. Plötzlich sind wir wieder gut genug den Dreck der anderen wegzuräumen - wenn wir von UNSEREN Steuergeldern DEREN Bombardement mitfinanzieren dürfen wir wieder ihre Freunde sein...
    Das geht nicht, der Irak kann von uns kein Geld erwarten.
    Wir füttern 5 Millionen Arbeitslose und 20 Millionen Rentner durch, dazu noch die fetten Politiker!
    Wir können es uns schlichtweg nicht mehr leisten freundlich zu sein.
    Es wird Zeit daß Deutschland die Schranken dichtmacht und den Geldhahn abdreht sonst gehts weiter bergab.
    Das Ausland muß und in den nächsten Jahren (oder Jahrzehnten) eben einfach den Buckel runterrutschen, egal wer woher kommt und warum!
    Das bedeutet nicht daß ich rechts bin (zu denen mag ich echt ned gehören :angry), aber ein bisschen Realität schadet keinem.
    Auch dem linken Flügel nicht.
     
  15. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    @ Sirius

    hast schon recht nur eins hast du vergessen zu berücksichtigen.

    Der Grossteil der Ausländer hier in Deutschland hat eine Deutsche Staatsbürgerschaft.

    Wo willst du den bitte die Abschieben????ß

    Ne Insel in der Nordsee??????????ß

    Das Problem hier in der Gesellschaft beruht auf beiden Seiten.

    Ist auch kein Wunder........

    Der Deutsche sagt mit denen will ich nix zu tun haben.

    Und das gleiche sagt der Ausländer auch.....

    Bei uns in der Stadt gibt es nicht soviel Probleme damit. Den wir haben hier viele Organisationen die sich dafür einsetzen.
     
  16. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Hey, geile Idee!
    Bastel gleich mal an der Umsetzung... :D

    OK, aber warum kommt der dann hierher wenn er das Land und die Leute nicht mag?
    Dann soll er zu Hause bleiben.
    Ich geh auch nicht nach Usbekistan um mir dort einen bayerischen Bauernhof zu bauen oder dort zu wahlfahrten!
    Dafür kann ich zu Haus bleiben!
    Wenn ich dorthin ziehe dann weiß ich daß ich als Ausländer nicht auffällig sein darf! Un dann versuche ich auch den Leuten näherzukommen und mich in die neue Gesellschaft einzubürgern,
    Warum haben das "unsere" Ausländer nicht nötig?
    Hier im bayerischen Raum sieht man immer häufiger auffällige Ausländer die die Einheimischen nicht nur verbal angreifen weil sie Trachten tragen...
    "Bauern" isr da noch das harmloseste Schimpfwort.
    In unserer Grundschule wurde durchgesetzt daß türkische Mädchen Köpftücher im Unterricht tragen dürfen.
    Allerdings wird momentan darüber diskutiert ob man (wegen Religionsfreiheit!) nicht die Kreuze abnimmt!
    Aha, Türke stehen unter religiösem Schutz (obwohl wir hier das Christentum haben und nicht den Islam!) aber den Einheimischen verbietet man religiöse Erziehung ihres Nachwuchses...
    Außerdem:
    warum gibt es an den Schulen keine speziellen Deutschkurse für unsere ausländischen Mitbürger?
    Stattdessen wird also Islamunterricht eingeführt...
    Und unser Kindergarten hat inzwischen (lt. Gemeindebuch) 73% Ausländeranteil.
    Die ersten Eltern beschweren sich schon daß ihre Kinder besser türkisch als deutsch sprechen.

    Verkehrte Welt oder?
    Man sollte sich mal überlegen wie viel das deutsche Volk nich hinnimmt.
    Ich glaube eher daß diese Situation früher oder später eskaliert und Deutschland erneut zur braunen Suppe wird.
    Irgendwann beginnt der erste sich zu wehren... und dann gibts ein zweites "Nazideutschland"!
    Vielleicht bin ich etwas überängstlich in Bezug auf die Zukunft, aber eine rapide Vermehrung rechtsradikaler Seiten im Internet und immer größere Fremdenfeindlichkeit sprechen doch eine deutliche Sprache nicht wahr...?
     
  17. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Geld

    Warum gehen Deutsche Unternehmer ins Ausland???

    Geld

    genau das gleiche ist mit den Anderen die kommen hierher weil sie hier trotz Unterbezahlung mehr verdienen als daheim.

    Das sagen nicht nur ausländer das ist die gängige Beschimpfung von den Stadtlern zu den leuten vom Land.



    Naja ich glaub das das aber auch Ok ist den das hat was mit Kultur zu tun. Sonst könnten wir bald alle in Schuluniformen rum rennen. Also Kopftücher zu verbieten wär genau so schwachsinnig wie dieses Tanga verbot an irgend so na schule.

    Dagegen find ich es Ok das die Kreuze Raus müssen. Schule ist zum lernen da und net zum Beten.


    Find ich auch scheise. Genau wie Religions Unterrciht und Ethik Unterricht. Das sollte ganz abgeschaft werden. Die Kirche soll schauen das sie anders ihre Steuer zahler bekommt.

    ja super das ist klar das sowas passiert. Während Türkische Familien Kinderreicher sind. Sind Deutsche "Familien" fast nur noch im Museum zu sehen.

    Da brauchen sich die Eltern net beschwerden da sollten sie mehr für Nachwuchs sorgen.
     
  18. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    Eben das meinte ich. Die Leute haben die Schnauze voll, nicht mehr nur der ungebildete und sozial schwache Teil, sondern immer mehr aus dem Mittelstand.
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Man kann das Problem auf einen weiteren einfachen Nenner bringen:
    Ausländer sind in diesem Land Gäste!
    Dementsprechend haben sie sich zu verhalten. Es steht natürlich außer Frage, daß sie dabei ihre nationale oder kulturelle Identität nicht ablegen sollen, solange diese nicht prinzipiell gegen deutsches Recht verstößt (ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen, verallgemeiner ich jetzt einfach mal. Ist sicherlich für einige Punkte diskussionswürdig).
    Aus diesem Grund @Kyp.....was machst Du zuhause, in deiner Wohnung, wenn sich ein Gast daneben benimmt?
    Du ermahnst ihn einmal, wenn Du gut drauf bist, dann schmeißt Du ihn raus. Oder sofort, wenn er was heftigeres angestellt hat.

    Es ist mir dabei scheißegal, ob die Leute von alleine hier eingereist sind (legal) oder im Rahmen der Gastarbeiterregelung (zB der 60er Jahre) extra nach Deutschland geholt wurden.
    In beiden Fällen wußten sie, daß es hier gewisse Regelungen gibt, an die sich zu halten haben.

    Nehmen wir einmal als Extrembeispiel den sogenannten "Kalifen von Köln"...... Dieser Mann widerspricht mit seiner politischen und religiösen Einstellung jedem deutschen Rechtsgrundsatz, obwohl er die Regeln hierzulande kannte.
    Dies kann nur eines zufolge haben: raus mit ihm. Egal was ihm in der Türkei droht.
    Weiteres Beispiel : Mehmet (oder wie immer er nun wirklich hieß).
    Türkischer Paß, straffällig, assoziales Verhalten.
    Er ist Gast, hat sich zu benehmen. Raus.

    Es ist gut, daß es in diesem Land politisches Asyl für verfolgte gibt. Das soll so auch beibehalten werden. Auch auch diese Menschen haben sich trotz ihres schweren Schicksals an unsere Gesetze zu halten!

    Ach, und was die Kopftuchfrage angeht.
    Soll die Frau in Baden-Württemberg doch ihr Kopftuch tragen!
    Solange in deutschen Klassenzimmern Kreuze hängen, Religionsunterricht erteilt wird oder der Stadt für die Kirche steuern einsammelt, sollten manche Leute ihre Klappe halten!
     
  20. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    aha.......

    Also scheis egal ob er nen Deutschen pass hat oder nicht?????

    Auserdem wenn es nur Gäste sind warum müssen se dann Steuern zahlen????ß

    Dann kan man gleich sagen das man sie wie Toruisten behandeln muss.


    was machst du wenn sich jemand der mit dir zusammen wohnt das gleiche zahlt wie du daneben benimmt?


    Fangen wir doch gleich wieder mit der Bekehrung der Heiden an........
     

Diese Seite empfehlen