Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Fan-Fiction Eigene Klonkriegsgeschichte

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von yoda93, 5. April 2009.

  1. yoda93

    yoda93 Dienstbote

    Hallo Leute,

    hier findet ihr den Prolog zu meiner Geschichte die sich um einen machtsenstiven Klonsoldaten dreht.
    Für Kommentare und Meinungen wäre ich sehr glücklich.

    Prolog

    „…Dein Leben ist mehr wert als nur Befehle auszuführen. Du bist dazu bestimmt großes zu vollbringen.“, drang es ihm durch den Kopf.

    „Du könntest ein Anführer sein, ein Held ein gefeierter Krieger und nicht ein kleiner unbedeutender Befehlsempfänger sein.“

    „Wirf dein Leben nicht weg. Du weißt dass du nicht so bist wie deine gewöhnlichen Klonbrüder. Du kannst die Macht nutzen.“
    „Gestehe Dir deine Fähigkeiten ein. Lerne die dunkle Seite der Macht kennen. Ich werde Dir dabei helfen. Wenn du bereit dazu bist werde ich wieder Kontakt zu Dir aufnehme.“

    Er wachte auf. Schweiß tropfte ihm von seiner Stirn. CT 29/13-8752, genannt Jex sprang von seinem Bett.

    Neben ihm erwachten gerade zwei weiter Klonkrieger
    "Was ist los, Jex?",fragte einer der beiden.
    "Nichts,es....ist nichts.",stammelte dieser um seine Angst zu verbergen.


    yoda93
     
  2. yoda93

    yoda93 Dienstbote

    so hier das erste Kapitel :


    Kapitel 1

    Die Protector, ein republikanisches Angriffsschiff der Venator-Klasse sprang im Naboo-System aus dem Hyperraum. Auf der Brücke dieses Schiffes betrachtete Kommander Lorq den schönen Planeten Naboo. Doch in Mitten dieses wundervollen Anblickes schwebten riesige Fregatten des Bankenclans.
    „Sir, wir haben etwa zehn Schiffe der Munificent-Klasse gesichtet.“,
    sprach einer der Klone auf der Brücke zu Lorq.
    „Fahrt die Deflektorschilde hoch, sobald wir in Reichweite sind konzentriert das gesamte Feuer auf die Fregatte die am nächsten liegt.“, entgegnete dieser hastig. Es dauerte nicht lange bis der Venator aus vollen Rohren auf das dichteste Schiff schoss.
    Doch trotz der Deflektorschilde wurde der Angriffskreuzer der Republik schwer getroffen.
    „Sir, unsere hinteren Triebwerke sind stark beschädigt. Wir können vielleicht gerade noch landen aber es wird ziemlich hart.
    Im Hintergrund explodierte gerade eine Schaltkonsole.
    „Ich verstehe was sie meinen.“, fügte Lorq noch schnell hinzu.

    „Commander, wir treten in die Atmosphäre des Planeten ein.“, rief einer der Piloten. „Sehr gut, jetzt müssen wir es nur noch überleben. Alle Triebwerke ausschalten.“, wies der Commander an.

    Wenige Augenblicke später flog der Venator nur noch ein paar Meter über der Oberfläche von Naboo.
    „Aufschlag in circa 20 Sekunden, Commander.“, rief ein Klonsoldat zu Lorq. Dieser hielt sich an einer Konsole fest.
    „Fünf. Vier. Drei. Zwei. Eins. Null.“, zählte der Klon herunter.
    Als der Venator auf die Oberfläche aufschlug hielt sich die Crew die Augen zu.
     
  3. yoda93

    yoda93 Dienstbote

    sollte viellecih noch dabei sagen der Umfang der Geschichte soll nicht mehr als 20-30 DIN A5 Seiten werden. Deswegen sind die Kapitel so kurz. (Kapitel 1 = 1,5 DIN A5 Seiten.)
     

Diese Seite empfehlen