Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Einteilung in Jahrzehnte = Prognose für die Zukunft

Dieses Thema im Forum "Club Obi Wan" wurde erstellt von Imbe, 25. August 2004.

  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Hm, ist euch mal aufgefallen, daß das letzte Jahrhundert im Nachhinein immer in die einzelnen Jahrzehnte unterteilt worden ist? Die 80er, die 90er, die wilden Siebziger, usw... Die Menschen tendieren dazu, Dinge anders zu machen, einfach weil ein neues Jahrzehnt anbricht...! Glaubt ihr, diese Tendenz wird sich in Zukunft noch schlimmer festfressen und wir werden jedes Jahrzehnt mit einer neuen Mode feiern?

    Oder glaubt ihr, das ist alles Unfug, was ich hier rede und wir bilden uns die ganze Einteilung nur ein??

    80er-90er-0er... Was ist wirklich dran?

    Gibt es in 30 Jahren wieder so eine Revival-Welle wie vor einigen Jahren?

    Oder leben wir in Zukunft glücklich ohne die Last der Jahrzehnte??
     
  2. darth_padme

    darth_padme Offizier der Senatswache

    joa sicher, teilen wir die die zeit gerne in zehnerschritte ein, weil sich dadurch bequemer die veränderungen in der gesellschaft, technik, mode, fortschritt, usw. feststellen lässt und ich denke dass es auch weiterhin so bleibt.
    das besondere ist natürlich dabei, dass wir uns immer auf das 20. jahrhundert beziehen, weil es das jahrhundert der grössten veränderungen in den jeweiligen bereichen darstellt und der grösste teil der menschen(nunja, sagen wir zu 99% :D ).
    in 30 jahren werden die blicke der menschen eher auf das 21. jahrhundert fixiert sein, denn es wird eine genügend lange zeitspanne hinter innen liegen, an der sie sich orientieren werden.
     
  3. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Ich persönlich gehe davon aus, daß gar keine besonderen Änderungen mehr kommen können. Nur quantitative Änderungen des Fortschritts. Alles wichtige philosophische wurde bereits letztes Jahrhundert gesagt. Sci-Fi ist auch irgendwie "tot", es wird nur noch das alte, dagewesene variiert. Punk is not dead, aber immer noch gleich. Vielleicht ändert sich die Mode etwas, aber es kommt bestimmt kein Punk 2.
    Die Politik hat sich auf nem Niveau eingependelt, das relativ stabil ist. Es gibt ein paar große Parteien, Regierung und Opposition, und alles, was sich am Rand bewegt, bleibt zahlenmäßig klein. Und immerhin sind die Grünen an der Regierung...
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Die Zeit ist durch den techn. Fortschritt viel schnelllebiger geworden. Was heute gesagt wird, ist morgen passé. Unter solchen Gegebenheiten ist es nur logisch, dass das Jahrhundert in 10er Schritten raportiert wird, was in etwa einer Generation entspricht. Die Mode trägt ihres dazu bei, dass solchen Zählungen dann bestimmte Erscheinungen zugesprochen werden. Faktisch mögen diese Klassifizierungen nicht immer konform sein. Aber der Mensch braucht Orientierungshilfen, um die Ereignisse der Vergangenheit besser im Gedächtnis zu behalten. Und so stehen die 70er für die Hippiezeit und die sexuelle Revoulution. Die 80er stehen für mondäne Rock- und Pop-Geschichte, aber auch für das traurige Kapitel der RAF und anderer terroristischer Vereinigungen, während wir die 90er gerne mit der Neuen Deutschen Welle in Zusammenhang bringen, aber auch mit dem Nahost-Konflikt.

    Ich persönlich betrachte diese Einteilung als sinnvoll. Sie steht für bestimmte Kapitel der Zeitgeschichte. Darum sollte das Augenmerk nicht nur auf die letzten 30 Jahre, sondern die ganze menschliche Evolution gerichtet sein. Leider liegt es in der Natur der Menschen, Dinge zu vergessen oder zu verdrängen, die nicht unmittelbar zurück liegen. Das ist schlecht. Wenn wir uns mehr mit dem entbehrungsreichen Leben unserer Vorfahren beschäftigen würden, täten wir unseren klinisch reinen Wohlstand heute wieder vermehrt schätzen lernen. Aber weil wir inzwischen total übersättigt sind und nicht mehr wissen, wie es ist, nur einmal in der Woche Fleisch auf den Teller zu kriegen, interessiert uns die Vergangenheit nur sekundär.

    Der Mensch ist träge geworden. Darum wird auch nur noch in zwei Richtungen politisiert. Es gibt je länger, je mehr nur noch Rechte und Linke, Arme und Reiche, Gute und Böse.

    Gibt es mal eine Zuordnung für das aktuelle Jahrzehnt, müsste die in meinem Augen logischerweise "Oberflächlichkeit" heissen.

    cu

    Bea
     
  5. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Hä? Bea, lebst du etwa doch in unserer Parallelwelt?? Das waren die 80er, die 90er waren die Technowelle und der Anfang der immernoch anhaltende Hiphop-Welle.
     
  6. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Hä? Bea, lebst du etwa doch in unserer Parallelwelt?? Das waren die 80er, die 90er waren die Technowelle und der Anfang der immernoch anhaltende Hiphop-Welle.

    Ich frage mich nur auch, ob diese Oberflächlichkeit irgendwann nochmal aufhört? Ich mein, wenn die ganze Gesellschaft da mitzieht... Naja, es gibt ja hoffentlich noch ausnahmen. Mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke... Schmeißt den Fernseh aus dem Fenster!
     
  7. Eigentlich tendieren die Menschen nur gewisse Dinge und Modewellen mit Jahrzehnten assoziieren... Schliesslich lebt der Fortschritt unabhänig von Jahrzehnten, oder Kalenderrechnungen im Allgemeinen...
     
  8. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Außerdem ist die Einteilung in Jahrzeiten weitaus medienwirksamer. Man erinnere sich nur an die zahlreichen 80er-Shows, die 70er-Mode-Revival-Welle oder die zahlreichen 60er-Woodstock-Revival-Partys.
     

Diese Seite empfehlen