Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Entfernungstabelle

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Noghri, 23. Dezember 2002.

  1. Noghri

    Noghri Podiumsbesucher

    Gibt es eigentlich auch eine Entfernungstabelle im StarWars Universum zwischen den wichtigsten Planeten?
    Ich habe nur eine Tabelle mit den Reisezeiten gefunden. Dort steht aber nichts über die Geschwindigkeit. Desshalb kann ich die entfernung nicht ausrechnen!
     
  2. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Die Zeit ist die, die man braucht, wenn man mit einem Hyperantrieb der Klasse 1 fliegt.
     
  3. Noghri

    Noghri Podiumsbesucher

    aha und wie schnell ist das?
    aber thx für die 1. antwort
     
  4. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    Wo gibts den diese Tabelle?
     
  5. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Man braucht 2-3 Monate für 100.000 LJ. Es ist jedenfalls um einiges schneller als Lichtgeschwindigkeit...
     
  6. Noghri

    Noghri Podiumsbesucher

    die Zeittabelle ist im Buch StarWars Chronik drinne.
     
  7. Noghri

    Noghri Podiumsbesucher

    ui! nicht schlecht.
    gibts dazu eigentlich keine genauen Angaben über die Entfernungen?

    hm habs mal ca die Entfernung von Tatooine nach Corouscant ausgerechnet. Dürften ca 21904 Lichtjahre sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2002
  8. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Im ersten Fact File ist auch eine Tabelle mit den Entfernungen bzw. den Reisezeiten drin!
     
  9. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ich kenn nur die aus dem FF.

    Von einem Ende der Galaxis bis zum anderen sind es ca. 100.000 LJ.
    Wie lange es dauert habe ich mir mal ausgerechnet.
     
  10. Craven

    Craven junger Botschafter

    Reisezeiten und Entfernungen in der SW-Galaxie sind eh chaotisch und für uns eigentlich unmöglich zu berechnen.

    Nicht immer ist die kürzeste Verbindung eine gerade Linie. Raumschiffe müssen auf bestimmten kartographierten Hyperraumrouten fliegen. Abseits dieser Routen ist es aufgrund von Sonnen, Planeten, anderen Masseschatten und Hyperraumstörungen etc.. gefährlich oder unmöglich zu fliegen. Teilweise ändern sich die Zustände auch schnell. Deswegen fliegen die meisten nur auf gut erforschten und regelmässig kontrollierten Hyperraumrouten (z. B. Corellian Trade Spine). Dazu gehört auch manchmal, daß sie auf einer Strecke zwischen zwei Planeten öfters mal aus dem Hyperraum kommen müssen, um die Richtung zu ändern.

    Und die Karten sind auch nicht immer so genau, da sie alles nur zweidimensional zeigen. Planeten können auch ober- oder unterhalb der galaktischen Ebene liegen.

    Wenn also auf einer Galaxis-Karte 2 Planeten gleichweit von z. B. Tatooine entfernt liegen, muss das nicht heißen, daß die Entfernung auch gleich hoch ist (da die 3. Dimension hier fehlt) oder das die Flugzeit gleich lang ist (da teilweise Umwege geflogen werden müssen).


    Craven


    Craven
     
  11. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Aber kam die Einführung der Hyperraumrouten nicht auch erst in den späteren bzw. neueren Romanen (besonders der NJO)?
    Ich kann mich nämlich nicht errinnern, vorher davon gelesen zu haben...!
     
  12. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Gehst du da jetzt von unserer Galaxis aus? Denn die in SW hat keinen Namen. Galaxis ist nur das wo wir mit unserer Erde drin sind. Die GFFA ist etwa 4 Mal größer als unsere, zumindest was Anzahl der Sterne angeht.

    In den Büchern aus der Zeit der PT kommen sie besonders gern vor, grad in Cloak of Deception werden ständig die Handelsrouten erwähnt. Außerdem ist es belanglos ob die auch in früheren Romanen genannt werden, da sie nun jetzt da sind und zum anderen die Autoren der "älteren" Bücher einfach keinen so großen Wert auf Ortsangaben und realistische Darstellungen von Entfernungen oder dergleichen legten wie es heute der Fall ist.
     
  13. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Also die GFFA hat einen Durchmesser von 120.000 Lichtjahren und enthält etwa 400 Milliarden Sonnen(systeme).

    Wie Craven schon gesagt hat ist es schwierig Reisegeschwindigkeiten nur anhand von Entfernungen und der benötigten Zeit zu berechnen. 200 Km auf der Autobahn legst du ja auch schneller zurück, als 200 Km auf der Landstraße (jedenfalls wenn kein Stau ist).

    Außerdem kannst du oft auch nicht in einer geraden Linie von Punkt zu Punkt fliegen. Während also die lineare Entfernung gering sein mag, legt ein Schiff in der SW-Galaxis aufgrund von Umwegen wesentlich größere Entfernungen zurück (was eine noch höhere Geschwindigkeit erhöht).

    Nimmt man Han Solos Trip von Tattooine nach Alderaan als Maßstab (Äußerer Rand - Kern) so kommt man auf eine (gerade) Strecke von gut 30.000 Lichtjahren, die vielleicht in 6 Stunden zurückgelegt wurde. Daraus ergibt sich ein Überlichtfaktor von 50 Millionen C.

    Das EU-Gewäsch von Wochen oder Monatelangen Reisezeiten gehört auf den Müll geschossen. In ANH reist der Falke von Tattoine nach Alderaan (Äußerer Rand - Kern) innerhalb eines Tages, die Späher des Todessterns von Alderaan nach Dantooine (Kern - Äußerer Rand) ebenfalls innerhalb eines Tages und der Todesstern von Alderaan nach Yavin (wieder äußerer Rand). Ebensoschnell schafft es Maul von Coruscant nach Tattooine in TPM.
     
  14. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Nein, von SW.

    Könntest du bitte die Quelle nennen? Laut der FF-Karte sind es 100.000 LJ.

    Warum? Man weiß ja nicht, wie oft die Richtung geändert werden muss... Es gibt ja auch noch Schwarze Löcher (bei Kessel sind glaub ich einige) und Asteroidenfelder, durch die man nur (!) im Normalraum fliegen kann, da der Masseschatten das Schiff in seine Atome zerblasen würde (bei Asteroiden). Was bei den Schwarzen Löchern passieren würde,, weiß ich nicht. Da würde ich aber auch höchstens im Normalraum vorbeifliegen... wenn überhaupt...
     
  15. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    In einem Masseschatten gibt es keinen Hyperraum. Nahe von Planeten, Schwerkrafttrichtern eines Interdictor oder eben auch Schwarzen Löchern fällt man automatisch aus dem Hyperraum.
     
  16. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    So weit ich weiß, fällt man nur wegen den Sicherheitssystemen heraus. Ohne diese würde man in den Masseschatten hineinfliegen...
    Han sagt ja auch "[...]könnten wir durch einen Stern fliegen[...]". D.h.: man wird nicht automatisch hinausgeworfen, sondern das hat etwas mit dem Schiffscomputer zu tun.
     
  17. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Wie auch immer. Das Ergebnis bleibt das Gleiche. Kein Hyperraum(-antrieb). ;)
     
  18. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Umgedreht wird eher ein Schuh draus. Wer sagt denn, dass im Film alles 1:1 gezeigt wird? Mit Unterlichtantrieb brauchte der Falke im Film von Hoth nach Anoat einige Minuten, von dort nach bespin ebenfalls nicht mehr als einige Stunden. Also hinkt da etwas ganz gewaltig, da wenn ich mir die Karte der FF ansehe einige Dutzend Lichtjahre dazwischenliegen. Das sagt uns also, dass die im Film nicht alles in Echtzeit zeigen und dazwischen also sehr wohl Stunden, Wochen, Monate nach ob hin offen liegen können. Außerdem brauchte die im Eu nur von einem Ender der GFFA zum anderen einige Wochen Reisezeit und da müssen die die Deep Core umfliegen, die Unbekannten Regionen weit liegen lassen und zig Mal die Richtung wechseln, um Abertausende Sterne, Planeten und sonstigen Kram umfliegen zu können. Ganz zu schweigen, dass die vielleicht auch mal auftanken müssen und damit wieder etwas Zeit flöten geht.

    Kommt auch drauf an, denn wenn man die Corellia Trilogie nimmt, scheint es doch, dass Gravitation in einer bestimmten Höhe dann auch den Hyperraumantrieb beeinflusst und das Schiff herauszieht. Denn sonst kannst du auch jeden X-Beliebigen Abfangfelderzeuger umgehen, indem du mal schnell die Sicherung aus dem Computer nimmst und dort mussten die einen experimentellen Antrieb bauen, der selbst dann noch Probleme hatte, die Schiffe im Hyperraum zu belassen. Es ist nur vielleicht möglicherweise so, dass der Computer eher anspringt und das Schiff aus dem hyperraum bringt, bevor es zu stark in das Schwerkraftfeld kam, um dann vielleicht nicht mehr selbst dieses verlassen zu können. Anders gesagt, würde der Computer das Schiff nicht herausholen und es kommt dann sehr nah am Stern heraus ist es vielleicht so nah, dass mit konventionellen Mitteln dessen Anziehungskraft nicht mehr entkommen kann und in ihn stürzt. Das könnte auch Han gemeint haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2002
  19. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Wenn ich mich nicht irre, ist Luke während der Zeit, in der Han und Co. vom Anoat-System bis nach Bespin fliegen, bei Yoda. Ich glaube, dass ich mal gelesen habe, dass Luke 2 Monate bei Yoda ist. D.h.: Der Flug vom Anoat-System nach Bespin dauert ca. 2 Monate...
     
  20. Ketan-Shej

    Ketan-Shej Sovereign Protector

    man is die riesig

    das muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen 120000 LJ sind schon mal 20000 mehr wie unsere und dann 400 milliarden sonnen (systeme) wobei gerade einmal ca 50 millionen erforscht sind und 12 millionen int. lebewesen enthalten (insg. gibt es in sw 20 mio.)
    ich finde GL hat einfach die grösse der galaxie falsch in denn filmen dargesetllt,viel zu kleine flotten (zb 200 dreadnaughts eine riesige flotte lol) das imp hatte ca 12,5 mio schiffe ohne die fighter davon ca 15 ssz ,ca 15000 sz zur gleichen zeit(es werden zwar immer 25000 gesagt, aber die wurden in 20 jahren gebaut und es gehen auch mal paar kaputt;-))

    und noch was zur geschwingigkeit ich schliess mich der meinung an das im film alles bissle zusammen geschnitten ist oder würdet ihr im kino 3 monate dem falken zuschauschen wollen wie er von hoth nach anoat fliegt? ich hab auch mal gelesen das der falken ca 1-2 monate für die ganze galaxie brauch bei x0.5 faktor dann stimmt 2-3 monate bei x1.0.


    mfg ketan
     

Diese Seite empfehlen