Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Erster Anschlag auf Padme in EP II

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Cypher, 9. April 2004.

  1. Cypher

    Cypher Podiumsbesucher

    Als der erste Anschlag auf sie verübt wurde , wiso kamm ihr der Gedanke das es Count Doku war.
     
  2. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Dooku ist der Anführer der Separatisten, das weiß jeder.

    Senatorin Amidala ist Palpatines stärkste Befürworterin, und Palpatine ist ja (offiziell) Dookus Feind. Sie sind also sowas wie politische Rivalen.

    Später im Film (was leider heraus geschnitten wurde), bot Dooku Amidala ja Amnestie an, wenn Naboo im Gegensatz dazu den Separatisten beitreten würde. Sie sind also wirklich nicht die besten Freunde ;)
     
  3. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    Ich bin mir zwar nicht mehr hundert prozentug sicher, aber war diese Szene nicht im Film? Kann sein, dass sie leicht gekürzt wurde(z.B. fehlte der "Gerichtssaal", aber ich glaube ein Teil war doch vorhanden... der Teil bei dem Dooku ihr sagt, dass sie die Republik nicht anerkennen)
     
  4. Cypher

    Cypher Podiumsbesucher

    Nein das war nicht im Film :mad: .
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    @Cypher: ganz ruhig o_O niemand will dir was tun...

    zum Thema: Amidala mutmaßt einfach, wie es jeder Mensch tun würde. Sie spricht es laut aus und bei einer solchen Kriesensituation ist eine Art "Brainstorming" nicht ganz unüblich... die Probleme mit Dooku sind ja nicht erst seit einigen Tagen vorhanden sondern ziehen sich über Jahre hinweg durch den Alltag der Leute und wurde immer extremer, je näher man dem Anschlag kam.
    Amidala hat einfach den richtigen Riecher und spricht das aus, was sonst niemand sagen will...
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Aber warum sieht Amidala Dooku als Feind an ?
    Sie war doch gegen die Aufstellung einer Armee.
    Das käme doch Dooku endgegen(jedenfalls dachte man das damals noch)
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Beispiel: Deutschland ist gegen einen Krieg im Irak...
    USA wollen aber dennoch eingreifen...
    eine Bombe geht in Berlin hoch und da seit einiger Zeit viele Terrorgruppen ihr Unwesen treiben fällt ein Verdacht auf irakische Sympatisanten... auch wenn sich Deutschland gegen die Entscheidung der USA ausgesprochen hat.

    etwa so mußt du dir das vorstellen... auch wenn Amidala gegen eine Armee ist, arbeitet sie dennoch mit allen (diplomatischen) Mitteln gegen die CIS. Somit ist sie ein Ziel für Anschläge und das ist ihr bewußt...
     
  8. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Naja, Padme reiste extra nach Coruscant, um gegen die Armee zu voten und ging dennoch sofort von Dooku und den seperaten Kerlchen aus...
    Im Grunde isses mir inzwischen egal, aber die Szene machte meiner Ansicht nach nie besonders viel Sinn, wie so manches in der PT / OT.
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    hm... da ist halt die Tatsache sehr deutlich, daß man nie alle Motive genau abschätzen kann. Im EU wird auch keine genaue Erläuterung dieses Anschlags gegeben sondern einfach nur gesagt, wer wem Geld für die Ermordung Amidala's gab. Dennoch kann es Sinn machen, wenn man wirklich alle Hintergrundinformationen hätte (und die hätte ich jetzt gerne *g*)...
     
  10. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    :confused:
    Woher willst du das wissen? Der Punkt ist ja, daß man die Hintergrundinfos nicht hat. Deshalb kann man auch nicht davon ausgehen, daß, wenn man Hintergrundinformationen besäße, diese auf irgendeine Weise für unsere Frage hilfreich wären. Wir kennen ja deren Inhalt nicht. Verstehst du, worauf ich hinaus will?:)

    Ich meine, es sieht schon sehr merkwürdig aus:

    - Padme düst nach Coruscant, um gegen den Aufbau einer großen Armee zu stimmen. Eine Armee, welche anschließend gegen die Seperatisten eingesetzt werden soll.

    - Einen Anschlag auf ihr Leben deutet sie als Angriff eben jener Seperatisten, die jeden Grund besäßen, Padme zumindest dieses eine Mal in Ruhe zu lassen, da sie im Grunde genommen die Interessen der Seperatisten vertritt.

    Äh, hallo? Warum sollte Dooku hinter der Attacke stecken, liebe Padme? Der würde dich eher in Watte packen, damit du von deinem verdammten Einspruchsrecht Gebrauch machen kannst! Zumindest solltest du das aus deiner Perspektive so sehen, sonst macht die Geschichte nämlich wenig Sinn (es sei denn, wir würden in Episode III erfahren, daß die Kleine machtsensitiv ist, dann nehme ich alles zurück).
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    nochmal die Fakten, diesmal aus meiner Sichtweise:

    - Padmé düst nach Coruscant, um gegen den Aufbau einer großen Armee zu stimmen. Eine Armee, welche anschließend gegen die Seperatisten eingesetzt werden soll.

    - Einen Anschlag auf ihr Leben deutet sie als Angriff eben jener Seperatisten, die jeden Grund besäßen, Padme zumindest dieses eine Mal in Ruhe zu lassen, da sie im Grunde genommen die Interessen der Seperatisten vertritt.

    - Dennoch unterstreicht dieser Anschlag die Notwenigkeit von direkten Schritten gegen die CIS... der Senat ist nach dieser Aktion fest davon überzeugt, daß sie alle in Gefahr sind, solange die CIS tun und lassen kann, was sie will...

    - der Anschlag auf Padmé bewirkt somit, daß die Pläne einer zukünftigen Armee erst recht durchgesetzt werden.

    ...dies wäre jetzt alles sehr unlogisch, wenn man denkt, die CIS würde direkt gegen die Republik kämpfen. Stimmt schon!... aber: Dooku arbeitet für Sidious und die beiden Armeen sollen aufeinanderprallen um den Fall der Republik voranzutreiben. Dooku will eine Klonarmee und er will eine Konfrontation.
    Das beste, was er tun kann ist also, die Angst der abstimmenden Senatoren zu schühren und eventuell die größte Gegnerin der Klonarmee noch vor den Abstimmungen ausschalten. Dann kann dem Krieg (und somit der Übernahme Palpatines) nichts mehr im Wege stehen ;)
     
  12. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Aus Dookus Sicht ist der Anschlag 100% nachvollziehbar, da stimme ich dir natürlich zu. Padme kann dies aber unmöglich wissen. Aus ihrer Sicht muß es eigentlich so aussehen, als würde Dooku tatsächlich hinter den Interessen der Seperatisten stehen und somit keinen Grund besitzen, ihr dieses eine Mal Schaden zuzufügen.
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    mhm, klar... die Jedi reagieren ja auch dementsprechend und stellen sich auch "hinter" Dooku (naja... sie verteidigen ihn halt). Dennoch traue ich vor allem Padmé ein gewisses "Bauchgefühl" zu. Daß sie es einfach fühlt, es erahnt. Sie muß es garnicht logisch erklären können und tut es im Film ja auch nicht. Sie fühlt es einfach und das äußert sie auch.

    Ist nichtmal so weit hergeholt: hatte ich auch schonmal bei einer ähnlichen aber sehr stark abgeschwächten Situation ;)
     
  14. Der Kaiser

    Der Kaiser Senatswache

    War es nicht eher Nute Gunray ,
    der gesagt hat:
    " Ich will daß ihr Kopf auf meinem Tisch liegt".
    Oder so ähnlich.
    Also wollte er Padme doch eher töten,
    oder Sidious woltte sie töten lassen und
    hat das über mehrere Ecken verannlasst.
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Gunray ist noch von seiner Niederlage auf Naboo sehr stark an seinem Stolz verletzt ;)
    klar will er sie tot sehen... Palpatine würde es auch begrüßen, sie tot zu sehen, da sie in seiner Neuen Ordung eher störend agieren würde (etwa wie Organa, Mothma oder Iblis). Und somit hat Dooku (der mit beiden arbeitet) Fett beauftragt, dieses Attentat durchzuziehen, der wiederrum Wesell in den Auftrag mit einbindet.
    Somit stehen die Motive ungefähr fest und Padmé's Gefühl ist auch nicht soweit hergeholt... war ja schließlich auch Dooku.
     
  16. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Es gibt keine andere Erklärung für ihren Verdacht außer ein "Gefühl" in ihr. Zumindest jetzt noch nicht. Oder wir sind alle blind...
     
  17. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Minza, Kaiser...

    Klar wollte Gunray ihren Tod, ich bin mir ziemlich sicher, daß keiner der Seperatisten irgendetwas dagegen einzuwenden hätte. Es geht um den Zeitpunkt. Just in dem Moment, als Padme gegen die Kreation einer Armee zur Bekämpfung der Seperatisten votieren möchte, soll genau diese von ihrer Stimme profitierende Gruppe einen Anschlag auf ihr Leben verüben und sich somit ins eigene Fleisch schneiden?
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    wie gesagt: es macht ja für keinen Sinn. Die Jedi, der Senat... alle sagen, Dooku würde es schon nicht gewesen sein... nur Padmé hält an diesem Glauben fest und hat letztendlich damit Recht. Rudimentäre Machtsensitivät? Intuition? Menschenkenntnis? wer weiß...
     
  19. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    Es war für Padme einfach klar, dass es nicht die Minenarbeiter sein können (Warum auch immer?).

    Wer blieb dann doch?

    Die Seperatisten - es klingt vielleicht nicht logisch, ist aber die einzige mögliche Alternative
     
  20. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Sicher? Die Galaxis ist groß, da gibt es bestimmt noch ganz andere Gruppen, die Padme / verschiedene Politiker tot sehen wollen.
     

Diese Seite empfehlen