Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gesichtstransplantation

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Callista Ming, 28. Dezember 2002.

  1. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Künftig soll es möglich sein, dass Menschen, die durch einen Unfall oder eine Krankheit im Gesischt chwer entstellt sind, ein neues Gesicht zu geben. Und zwar per Transplantation. Woher das neue Gesicht nehmen? Von Toten.
    Das wurde tatssächlich schon gemacht, mit Erfolg. Aber ist das auch moralisch vertretbar?
    Stellt euch vor, ihr lauft durch eine Fußgängerpassage und euch begnet das Gesicht des Menschens, den ihr vor kurzem verloren habt. Wie würdet ihr euch fühlen?
    Also sollte man dieses Methode auch nach Deutschand bringen?

    Gruß Calli
     
  2. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Auch das halte ich wie Kloning für moralisch nicht vertretbar.
    Hier werden Identitäten (auch wenn sich eine Identitäten durch mehr als das Aussehen auszeichnet) "verpflanzt" und das liegt meines erachtens weit jenseits der Grenzen des moralisch vertretbaren.

    Die sollen lieber in der Genforschung schauen, das sie ein solches Gesicht reprofuzieren oder reparieren können, egal wie beschädigt es ist. Aber das beinhaltet auch wieder gewisse Gefahren. Zum Beispiel wollen dann 10.000 deutsche Teens zu Wheinachten ein "Britney Spears Gesicht" (geschminkt oder ungeschminkt) haben. Neee, lieber nicht ....
     
  3. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich sehe das in etwa so wie Rödel. Man sollte eher schauen, dass man Teile des Gesichts reproduziert. Also praktisch im Reagenzglas heranzüchtet, so könnten irgendwann auch Organe wie Herz, Lunge, Leber usw nachgezüchtet werden. Hätte ja irgendwie Style. Aber Gesichtsverpflanzungen is eher schon Frankenstein like, das is so, wie mal einer vorhatte, den Kopf von nem Aidskranken auf den Körper eines Hirntoten zu schrauben.....wie assi
     
  4. Nun,ehrlich gesagt finde ich es gut,dass man den Menschen ihr Gesicht wieder so richten kann.Da ich in der vollsten Annahme bin,dass sich die Leute,deren Gesicht transplantiert wird,vor ihrem Tod eingewilligt haben,ihren Körper der Medizin zur Verfügung zu stellen(Wäre auch eine seltsame Vorstellung,dass die da auf den Friedhof latschen und Gräber ausbuddeln),finde ich das moralisch vertretbar,weil sich der Mensch es ja selbst ausgesucht hat,und angenommen,ein Familienmitglied sieht das spätere Resultat einer Transplantation,und erkennt darin ihren verlorenen Freund an,dann ist das vielleicht nicht angenehm,aber,so hart es auch klingen mag,dass müssen die dann verkraften,sie würden es ja auch müssen,wenn ein Mensch mit der Leber ihres Familienmitgliedes rumläuft,es ist im Prinzip ja das Selbe(schon alleine,da in der Gesellschaft die Emotionen des Einzelindividuums kaum von Relevanz sind,oder?)
     
  5. DiGrEsS

    DiGrEsS I don't want you to adore me, i want you to ignore

    Hmmm so wie in Face/off wa?? im körper des feindes)
    nun ja ob das vertretbar ist wenn dann jemand anders mit dem gesicht eines toten draußen rumläuft qeiss ich nicht, aba wenn jemand extrem verstümmelt ist (beispiel) dann ist es für denjenigen sicher vom vorteil wenn man das macht. Ob derjenige sich dann aba mit dem gesicht identifiziert ist wieder ne andere sache!
     
  6. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Das find ich nicht vertretbar. Und ich selber würde das an mir net zulassen das mir jemand irgendwann mal mein Gesicht Wegnimt.
     
  7. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Moralisch halte ich das nicht für vertretbar! ich würde dann eher die Haut von anderen Körperteilen nehmen. Wird ja heute auch zum Teil gemacht.
     
  8. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Ähhh...

    Ein Gesicht verpflanzen hört sich "besser" an als es ist! Verpflanzt wird das Haut und das Muskelgewebe - die Knochen darunter bleiben wo sie sind!!!
    Im Ergebnis kommt ganz bestimmt kein Gesicht dabei raus das man wiedererkennen könnte! Das ganze sieht nicht mal gut aus - durch Narbenbildung und Schäden beim verpflanzten Gewebe wird der Empfänger eine recht "interessante" Optik annehmen - prädestiniert als Darsteller in Horrorfilmen.

    Richtig was zum Lachen gibts wenn der Körper das neue Gewebe abstößt...
     
  9. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Die Ärzte werden da bestimmt eine Auswahl bei den Spenderorganen treffen und die Knochen lassen sich auch modellieren, daran wird es bestimmt nicht scheitern.

    @Palpatine
    Es gibt aber andere Möglichkeiten, ein Gesicht wieder herzustellen wie Queenie schon sagte.
    Ich hab lieber ein Stück Haut von meinem Hintern im gesicht als das Gesicht eines anderen.
     
  10. Toby

    Toby junger Botschafter

    Das find ich gut, denn wer will schon so aussehen...jedenfalls find ichs gut.
     
  11. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Nein! Das darf nie gemacht werden! Nicht nur, dass es moralisch nicht vertrehtbar ist, sondern: Damit kann auch viel scheiße gebaut werden... Wie einige ja wissen, bin ich Verschwörungstheoretiker. Hier etwas, was man mit Gesichtstransplantationen machen kann:
    Nehmen wir mal an, jemand jagt ein Kaufhaus in die Luft un es gibt mehrere 100 Tote. Er wird erkannt (seinm Gesicht). Nun kann er hingehen und sich einfach das Gesicht eines Toten "aufpflanzen" lassen. Schon gibt es diesen Massenmörder nicht mehr... Er kann so ungestört 1000de von Menschen umbringen und man wird ihn nie schnappen, da er sich immer ein neues Gesicht holen kann... so könnte unsere ganze zivilisierte Welt ins Kaos gestürtzt werden...
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Arschgesicht, sozusagen :rolleyes: ;)

    Also prinzipiell halte ich es mit möglichen "Gesichts-Transplantationen" (wobei Sammy es schon gut beschrieben hat, wie es wohl wirklich läuft) wie mit einer herrkömmlichen Organtransplation und dagegen haben ihr ja wohl nichts...

    Denn halten es die Menschen wirklich seelisch aus, mit einem völlig verunstalteten Gesicht zu leben (ich gehe mal davon aus, daß in einem Fallbeispiel die Gesichtshaut überwiegend irreparabel beschädigt ist)? Auch wenn ich mit meinem Gesicht selber nicht besonders zufrieden bin, so würde ich es doch eine verunstalteten Fratze vorziehen....
     
  13. @Rödel:
    *LOL*Aber wenn die Leute doch auch ein Stück Hintern im Gesicht tollerieren,dann kann es ihnen doch auch bei einem Gesicht egal sein..
     
  14. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Renegat35: Um deie Theorie mal zu entkräften: Reiche Typen z.B. von der Mafia, können das soweiso tun..aber nur asolche Menschen, die durch einen Unfall oder ähnlichem schwer entstellt sind, möglich, ein neues Gesicht zu bekommen. Man kann da nicht so einfach reinspazieren und sagen, gebt mir ein neues Gesicht.

    Sammy: Ob der Körper das fremde Gewebe annimt oder nicht wird vorher ausgibig geteste...vor allem findet vorher eine "Gewöhnungsphase" statt, inder der Körper seine Antivieren abbauen kann, sodass das fremde Gewebe eben nicht abgestoßen wird. Und so kann das dann auch nicht bei der eigentlichen tranplantation geschehen.

    Knochen mit hin-oder her, er sieht in etwa so aus wied er verstorbene. Gesischt ist eben nicht nur Gesicht, dass auf jedem Knochen anders aussieht. Die Muskel, welche eben mit transplantiert werden, spielend a ne große Rollen.
     
  15. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ok, aber wie gesagt, kann man da auch haut züchten...

    Wie schon gesagt, ich bin Verschwörungtheoretiker...
     
  16. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Renegat35: Offenbar kann man sie ja doch nicht so einfach heranzüchten, sonst müssten nicht so viele Leute in Deutschland so entstellt herumlaufen.
    Oder Haut von anderen Stellen des Körpers verpflanzt werden.

    Ich glaub langsam Renegat, dass du aufgrund deiner vielen Verschwörungstheorien, langsam den Überblick über den tatsächlichen Stand der Wissenschaft verloren hast. Du phantasierst echt viel und spinnst dir die wildesten Dinge zusammen. :rolleyes:
    Versuch mal langsam Ordnung in deinem Kopf zu schaffen und zu differenzieren zwischen Science Fiction udn Realität ;)
     
  17. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Das wollte ich auch mal gesagt haben (danke Kätzchen *g*), nicht nur zu Renegat. Manchen Menschen können anscheindend bei den ganzen Verschwörungen, die sie überall glauben zu sehen, nicht mehr sachlich bleiben. Da kann man dann noch so sehr plausible, logische und wissenschaftliche fundierte Argumente und Erklärungen liefern, die sagen einfach nur "püh, interessiert mich doch nicht. Und der Ami war doch nicht auf dem Mond weil, weil, weil wegen ist so"; sie unseren thread mit den Verschwörungstheorien ...

    @Palpatine
    Ich kann mit meinem Hinterm am Kopf besser leben als mit dem Gesicht eines anderen Menschen. Laß es dir nochmal durch den Kopf gehen, stell dir mal vor, das du morgen nicht mehr mit deinem sondern mit dem Gesicht eines anderen Menschen und somit mit seiner äußerlichen Identität durch die Gegend läufst. Kannst du das? Ich hoffe nicht! Wenn uns schon die Identität eines Menschen nicht mehr heilig ist, dann wird es in meinen Augen langsam mal wieder Zeit für eine Sintflut ...

    Und ich sag's gerne nochmal, lieber mittels der Genetik einzelne Organe züchten (soweit ist die Wissenschaft nicht davon entfernt) als Ersatzteillager klonen oder frankensteinsche Gesichtstranplantationen!
     
  18. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Warum? Ich habe nie behauptet, dass irgendwo so etwas möglich ist (z.B. klonen in Reagenzgläsern, sondern dass man es theoretisch machen könnte, wenn man die Technologie hätte), sondern dass man es mit der richtigen Technologie machen könnte...

    Das kann ich:
    SF: Klone wachsen in Nährflüssigkeiten. das ist (noch) nicht möglich.
    Realität: Man bezeichnet es als klonen, wenn Zellen einer Frau eingepflanzt werden und daraus ein Baby entsteht, das (vom Äußeren her) eine exakte Kopie des Zellspenders ist.

    Das kann doch eigentlich nicht schwerer sein als eine Hand jzu verpflanzen, was geht (nicht nur in SF-Filmen).
     
  19. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Renegat35:

    ich spiele eher auf das Heranzüchten von haut an...das ist nur im begrenzten Maße möglioch und reicht niemals, um ein Brandwunden gechädigten mensch vollkommen wiederherzustellen

    und Verpflanzen ist nicht gleich Heranzüchten. Denn etwas nehmen was schond a ist ist leichter, als es selbst herzustellen und das ist eben nocht nicht wirklich möglich.

    @Rödel: Danke Katerle :D
     
  20. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    @Callista Ming:

    Ohhh doch! Der Körper stößt auf jeden Fall fremdes Gewebe ab! Deswegen müssen Transplantationspatienten ihr Leben lang Medikamente nehmen, die diese Verteidigungsreaktion des Immunsystems unterdrücken sollen. Selbige Medikamente sind übrigens alles andere als harmlos - im Gegenteil. Viele Patienten leiden so darunter, dass sie die verpflanzten Körperteile am liebsten wieder los werden würden.

    *renegatinschutznehm*
    1. Unbegründet sind Renegats Verschwörungstheorien ganz bestimmt nicht (sonst käme er garnicht drauf).
    2. Den Überblick über den tatsächlichen Stand der Wissenschaft hast Du genausowenig wie wir!
    3. Phantasieren tust Du in diesem Thread auch ganz schön!

    Nur teilweise richtig! Wie man an der Ratte mit dem Ohr gesehen hat ist zumindest im Bereich von "einfachem" Gewebe ein beeindruckender Ansatz da. Ausserdem hat Verpflanzen immer noch immense Nachteile die oft durch den "Erfolg" nicht aufgefangen werden.
     

Diese Seite empfehlen