Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gesundheitswahn?!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Leonie Sims, 11. Juni 2008.

  1. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Ich nenne diesen Thread Gesundheitswahn und bin heute durch einen anderen Thread auf dieses Thema gekommen.;)

    Ich habe in der Zeitschrift: Apotheke folgenden Satz gelesen:

    Um den Tod zu vermeiden, verpassen die Menschen das Leben.

    Dies kommt aus dem Mund von Dr. Lütz, Chefarzt eines psych. Krankenhauses in Köln.

    Weiter steht in dem Artikel, dass es Leute gibt, die meinen:

    Wer krank ist und stirbt, ist selber schuld.

    Der Arzt selber nennt sich einen "Atheisten" in der "Gesundheitsreligion". Er hält die Gesundheitsreligion erstens für albern, zweitens für anstrengend, drittens für teuer, viertens für lebensgefährlich und überhaupt für eine abscheuliche Sekte. Er meint, sie vermehrt die Dummheit in der Welt und macht die Menschen unglücklich. Und so rennen die Leute atemlos durch die Gegend, essen Schreckliches (Körner) und nehmen sich so unwiederholbare Lebenszeit-und sterben dann doch. Alles was Spaß macht ist entweder verboten, unanständig oder ungesund!


    Was sagt ihr dazu. Seit ihr so extrem: esst nur Körner, joggt täglich? Schlägt bei euch bei jedem Bissen das schlechte Gewissen zu?

    Oder seid ihr genau das Gegenteil? Oder gesunde Mitte?
    Fleischesser gegen Vegetarier, Fastfoodkonsument gegen Öko-Freaks, Anhänger neuester Schlankheitskuren gegen Heilfaster, Sportmuffel gegen Sportfreaks

    Wo steht ihr? Also ich denke, glaube und hoffe, dass ich zwar gesundheitsbewusst bin, aber im Normalmaß ( bis auf solche Ausrutscher bei Nanozeugs!^^). Also ich esse gern und oft bei McDoof und bin Nichtraucher, esse als Allesfresser mit Allesfressergebiss gesunde Mischkost und tanze lediglich gern ein mal die Woche. Ansonsten mag ich keinen Sport. Das Schlimmste sind Fitnessstudios.
     
  2. KelThuzad

    KelThuzad Dritter Graf von F.U.C.K!

    Ich finde man sollte auf bestimmte Sachen achten die unnötig sind (man muss zB nicht rauchen oder jeden Tag saufen wie n Loch) aber man kanns auch übertreiben, es gilt ja sowieso: Wem nichts fehlt, der wurde nur noch nicht genau genug untersucht.
     
  3. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Der goldene Mittelweg, sucht den goldenen Mittelweg.
    Alles schön im Gleichgewicht halten, von allem ein bisschen, aber nichts übertreiben und man ist glücklich und gesund.
    Ich wette wer sich zu viele Gedanken macht, ist am Ende ungesünder als derjenige, der sich weniger Stress macht. Denn die Psyche hat auf die Gesundheit ebenfalls großen Einfluss und wer überall eine Gefahr sieht, zieht seine eigene Psyche womöglich sogar gesundheitsschädlich hinunter. (siehe Hyperchonder) In dem Fall ist der glückliche oft wohl auch der gesündere. Denn der Glücklichere, Unbeschwertere schafft sich seinen eigenen "Placeboeffekt", wer überall den Tod und den Untergang sieht erschafft ebenfalls einen Placeboeffekt, nur eben in die andere ungewollte Richtung. Selbsterfüllende Prophezeiungen sind da auch ein schönes Thema. Wer z.B. schon mal unbedingt blau machen wollte, der schafft es auch sich mit der "richtigen" psychischen Einstellung tatsächlich auch wirklich krank werden zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2008
  4. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Es gibt zum Beispiel immer mehr Leute, die ihre Wohnung aus Angst vor Krankheiten regelmäßig desinfizieren. Keine Wohnung muss regelmäßig desinfiziert werdern! Das ist völlig unnütz und obendrein gefährlich, da man so viele "gesunde" Keime abtötet. Außerdem was passiert, wenn solche Leute mal ein öffentliches Klo benutzen müssen. Die fallen danach gleich um, weil der Körper nichts an Keimen gewöhnt ist. Oder, wenn die mal mit öffentl. Verkehrsmitteln fahren müssen oder mal in einem Hotel übernachten!? Leider wird ziemlich viel Werbung mit solchen Mittelchen gemacht.
     
  5. Death Fire

    Death Fire Soldat

    Mir kommt unsere Generation immer so vor, als würden wir uns selbst beschneiden. Natürlich hat das alles auch einen Grund, aber wenn ich mir die "Prass-Generation" der letzten Jahrzehnte ansehe, dann könnte man glatt neidisch werden.
    Keine Probleme mit Abgasen, keine Rauchverbote, keine Umwelteinschränkungen etc.
    Heute wird alles aus gesundheitlichen, ethischen, wirtschaftlichen, umweltschutztechnischen Gründen gekürzt.
    Natürlich, wer mich kennt weiß, dass ich all den oben genannten Dingen zustimme, aber der Satz aus Leonies erstem Post ist nicht ganz falsch!
     
  6. sonyvaio

    sonyvaio Podiumsbesucher

    Man kann tun was man will, man sollte es einfach nicht übertreiben
     

Diese Seite empfehlen