Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Haben Pflanzen Gefühle?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von SorayaAmidala, 3. September 2003.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Umstrittenes Thema.
    Ganz genau bin ich da auch nicht im bilde,aber was denkt ihr?
    Haben Pflanzen gefühle?
    Kommunizieren sie miteinander?
    Haben sie Schmerzen wenn man sie "pflückt"?

    Ich glaub eine Studie hat ja ergeben das Pflanzen mit denen gesprochen wurde viel besser wachsen als welche mit denen nicht gesprochen wurde bzw. sehr unsanft.
    Ok,ich käme ehrlich gesagt nie auf die Idee mit ner Pflanze zu reden. *gg* Ich weiss ja nicht ob das welche von euch machen.
    Aber meint ihr das sie sich nurnicht verständigen können?
    Leben tun sie ja...auf ihre art und weise..nur darum gehts ja...wie denkt ihr über das Thema?
     
  2. OverMarz

    OverMarz Senatsbesucher

    naja

    bei den fleisch fressenden pflanzen fällt uns auf, dass sie schmecken können. Sie unterscheiden, ob ein steinchen oder ein insekt auf ihr blatt gefallen ist. sie erkennen das insekt anhand seiner eiweißstoffe und reagieren darauf, indem sich das blatt über der beute einrollt und es so fängt.

    daher glaub ich schon, das die pflanzenwelt mitbekommt was um sie herum passiert,
    vieleicht haben sie auch gefühle, aber es ist eine andere welt als unsere...eben eine pflanzenwelt...ich glaube nicht das wir uns jemals in selbige hineinversetzen könnten!

    ist aber ein schönes thema!

    cya
     
  3. Antree

    Antree Dienstbote

    Interessantes Thema - wird ja richtig philosophisch hier....

    Gefühle im herkömmlichen Sinne (also jene die wir aufgrund eigener Erfahrung als solche bezeichnen und die vermutlich auch beim überwiegenden Teil der Fauna in ähnlicher oder zumindest irgendeiner Form anzunehmen sind), halt ich bei Pflanzen eher für unwahrscheinlich.

    Aus evolutionärer Sicht sind Gefühle ein "einfaches", aber sehr wirklungsvolles Mittel um den Organismus auf eine bestimmte Situtation, ein Bedürfnis, ein Gefahrenpotenzial oder allgemein auf eine "Like/Dislike-Situation" hinzuweisen. (Hunger -> Ich brauche was zu fressen, Angst -> Sie vorsichtig, könnte gefährlich werden, Freude -> Hier gehts mir gut, also bleibe ich länger, Lust -> Zeit sich zu vermehren, etc.). Die Emotion dient also in gewisser Weise als Auslöser (oder zumindest als "Hinweis") bestimmte Aktionen und Tätigkeiten auszuführen oder zu unterlassen (Fressen, trinken, Erhöhte Aufmerksamkeit, Inaktivität, Sexualtrieb, etc.). Daher machen Gefühle evolutionär eigentlich nur bei Organismen "Sinn", welche die Fähigkeit haben, in angemessener Zeit auf die Umgebung zu reagieren und entsprechende Aktionen zu setzen.
    Ich will damit nicht sagen das Pflanzen nicht auf ihre Umwelt reagieren, ganz im Gegenteil: Eine Unzahl von Taxien (reizgerichtete Bewegungen) werden von vielen Pflanzen ausgeführt, wie z.b. die allseits bekannte Hinwendung zum Licht. Die Interaktion ist zwar grösser als wir meist annehmen, vergleichbar mit den Möglichkeiten auch eines "einfachen" tierischen Organismus sind sie aber bei weitem nicht.

    Ob die Pflanze dies (Umweltreize) allerdings auch als Emotion in unserem Sinne wahrnimmt, bleibt fraglich. Sicher rein philosophisch betrachtet, könnte die Pflanze bei Sonnenlicht so etwas wie Freude und Zufriedenheit empfinden - auch evolutionär wäre das prinzipiell "sinnvoll" - Aber nicht alles was sinnvoll ist, ist in der belebten Natur auch verwirklicht. So fehlt der Pflanzenwelt doch das wesentliche Merkmal eines Zentralnervensystems zur Auswertung der Reize und Gegenüberstellung mit der eigenen Bedürfnislage.

    Ausschliessen kann ich natürlich nicht, dass Pflanzen "Gefühle" haben. Sollte es so sein, so sind diese aber völlig anders gelagert als wir uns das aus unserer eigenen Erfahrungswelt vorstellen können - zumal wir oftmals schon genug Probleme haben uns in die Gefühlswelt unseres menschlichen Gegenübers hineinzuversetzten.

    grüsse,
    Antree
     
  4. Aylé Jade

    Aylé Jade eigenwillige Padawan und Seelenverwandte von Mara*

    Naja, ein wirklich umstrittenes Thema! Man hat ja schon Experimente mit Pflanzen gemacht, indem man sie an eine Art Lügendetekor angeschlossen hat, um festzustellen, ob Planzen Gefühle wie zum Beispiel Angst wahrnehemen. Man hat Blätter mit einem Streichholz verbrannt oder sie in Wasser getaucht! Das merkwürdige dabei ist, dass der Detektor ziemlich heftig reagiert hat, was bedeuten würde das Planzen Gefühle wahrnehmen können! Ich denke allerdings nicht, dass sie sich untereinander verständigen können, oder Worte verstehen können, wenn Menschen mit ihnen reden!Ich denke sie reagieren mehr auf unsere Berührungen und auf Veränderungen im Klima als auf Worte! Aber bewiesen ist das Ganze auch nicht, wir können nur darauf vertrauen, was uns die Wissenschaft vorlegt!
    Bye Mara
     
  5. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Also ich glaube schon das Pflanzen Gefühle haben. Ich kann es nicht wirklich begründen, aber ich bin fest davon überzeugt.

    Und ich oute mich jetzt mal : Ich sprech mit meinen Pflanzen (zumindest ab und zu) und die wachsen großartig! (trotzdem das ich sie nicht häufig gieße)
     
  6. Die Pflanzen wachsen dann nur besser, weil wir Kohlenstoffdioxid ausatmen und dieses die Pflanzen zum Wachstum brauchen.

    Ich persönlich glaube weniger, dass Pflanzen Gefühle haben oder sich untereinander verständigen können...
    Kann ja auch sein, dass ich mich irre :D

    naja... c ya
     
  7. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Wißt ihr, was mir an dieser Diskussion am besten gefällt? ;)

    Die armen Vegetarier, die das hier lesen, dürften in ärgste ethische Nöte kommen. Was sollen sie jetzt noch essen, wenn selbst Pflanzen empfindungsfähige Wesen sind? :p

    Wenn das so weiter geht, haben wir bald nur noch zwei Ernährungsgruppen: Leute wie mich, die sich absolut keinen Kopf machen, außer ob es schmeckt, und andere, die aus ethischen Gründen nur noch Minerialien lutschen. :D
     
  8. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Also bei mir verspüren Pflanzen, wenn dann nur arge Todesängste.

    Mit meinem rabenschwarzen Daumen bekomme ich selbst eine robuste Kakete platt
    :D
     
  9. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter


    Lol, ich stell mir grade meine Vegetarierfreunde vor, wie sie in ihrem Zimmer an einem Salzstein lecken :D


    Ne, also ich glaub kaum, das Pflanzen gefühle haben. Aber es ist mir eigentlich auch ziemlich egal.
     
  10. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    ähm Poli ich bin Vegetarier und ich esse trotzdem noch Salat! Von irgendwas muss ich mich ja noch ernähren. Nee nee sonst geht das ja gar nicht.
     
  11. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Tja, und genau da geht das Dilemma los... ;)

    Was sind denn die Argumente von euch, wenn es um Tiere geht? Die haben auch Gefühle wie Schmerz, die merken, was um sie herum passiert, die haben auch ein Recht auf leben...
    Und was wäre jetzt, wenn es bei Pflanzen ähnlich ist? Einmal angenommen, sie haben Gefühle, sie haben eine Form von Schmerz, wenn man sie abpflückt, sie merken, was um sie herum passiert... Und schon seid ihr mit euren Prinzipien am Ende. Denn schon müßt ihr sie einschränken. "Ok, ich wollte keine empfindungfähigen Wesen mehr essen, deshalb bin ich Vegetarier geworden. Jetzt, wo das auch auf Pflanzen zutrifft, muß ich entweder meine Prinzipien über Bord werfen, oder verhungern." Verstehst du, was ich meine? ;) Die ganze Vegetarierkultur wäre ziemlich gef*ckt. :D
     

Diese Seite empfehlen