Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Hatte Dooku eine Vorahnung wie er sterben würde?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Lord Sidious, 20. Juni 2005.

  1. Lord Sidious

    Lord Sidious loyale Senatswache

    Ich frage mich ob Dooku vieleicht schon in Episode II eine Vorahnung hatte, wie er sterben würde. Denn als Jangos Kopf :jango auf Geonosis rollte, schaute Dooku sehr betroffen - und es könnte ja sein das er in diesem Augenblick seinen eigenen Tod vorhergesehen hat!? Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Sithlord über den Tod eines Kopfgeldjägers (wenn auch eines sehr guten Kopfgeldjägers) trauern würde.
     
  2. Ben Avalon

    Ben Avalon Jedi-Ritter

    Hmm ? Er war einfach betroffen, da sein rekrutierter Kopfgeldjäger geköpft wurde, eine ganz normale Reaktion finde ich, aber warum sollte er den dadurch seinen eigenen Tod geahnt haben ?
    Dann müsstes es ihm ja total oft passieren, wenn er massig Verbündete hat. Irgendwie komisch die Frage, oder ich hab sie falsch verstanden.
     
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    vielleicht weniger eine Ahnung als vielmehr eine Furcht?

    ---

    Oder Dooku war erschrocken, dass Jango kein richtiger Gegner für Mace war. Vielleicht hatte er JAngo überschätzt.
     
  4. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Seltsame Kreatur...

    Vielleicht meint er damit, dass Dooku ja auch geköpft wird und er seinen Tod vorausgesehen hat, weil er selber auch so sterben wird.
     
  5. Smash

    Smash Gast

    Dooku war einfach nur überrascht,dass Jango doch so leicht zu besiegen war.Aber bitte,Dooku wusste auch ,dass Mace ein excellenter Kämpfer ist:rolleyes:

    Das er seinen Tod vorausgesehen hat glaube ich nciht.In dem EpIII Buch wird bis kurz vor seinem Tot beschrieben wie er daran glaubt,das sie Anakin auf ihre Seite ziehen und er nach Palpis Tod ,Skywlaker ausbilden würde...
     
  6. Lando

    Lando Langstreckenläufer

    Wie hätte das denn funktionieren sollen? :confused:
    Mehr als zwei geht doch net.
     
  7. Miron Lora

    Miron Lora ● verschollen zwischen den Sternen ●

    Er wird's schon so gemeint haben wie er's formuliert hat. ;)

    Ich denke der Gesichtsausdruck soll tatsächlich Überraschung ausdrücken, schliesslich ist Jango einer der ( wenn nicht DER ) Besten Kopfgeldjäger der Galaxis.
    Allerdings hätte ihm klar sein müssen das ein Normalsterblicher nichts gegen einen Jedi-Meister ausrichten kann der nicht überrascht ist. Den Vorteil hatte er gehabt als er Mace's Umhang angekokelt hat.
    Das er dabei seinen eigenen Tod gesehen haben soll, der dann genauso aussah, wage ich mal zu bezweifeln. Wenn das gewesen wäre hätte er ganz anders geguckt. Dazu passte der Ausdruck in seinem Gesicht dann nicht.
    ( Meine ich jetzt einfach mal :p )
     
  8. Smash

    Smash Gast


    Dooku war so töricht und glaubte Palpies Paln.
    Der Paln war,so glaubte Dooku,er soole sich von ANAkin verhaften lassen ,wird dann vor Gericht gestellt und von Palpie freigesprochen.Palpie einigt dann die RP zum Imperium,nimmt Skywalker als Schüler udn Dooku sieht von außen fein zu.Ersollte dann Ankins Meister werden sobald palie abdanken sollte.
    So dachte Dooku war der Plan.Deswegen war er auch überrascht als Palitine sagt "töte ihn ANakin!"
     
  9. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Selbst für Yoda ist die Zukunft immer in Bewegung. Da wird ein "einfacher" Sith-Lord seinen Tod kaum einige Jahre vorraussehen können.
     
  10. Lord Hettor

    Lord Hettor OT,PT,EU,GL Verehrer! Jedi Knight verrückt oO lol

    Ganz genau! Den eigenen Tod hatt er nicht vorrausgesehen..

    Ich denke auch,dass er eher überrascht war,dass Jango so schnell getötet wurde,er hat ihn für stärker gehalten.
     
  11. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Dooku war überrascht und etwas geknickt das der 'beste' Kopfgeldjäger der Galaxie so plötzlich geköpft und abserviert wurde.
    Da war nichts mit Bedauerung.
    Diese beiden Männer kannten sich nicht einmal wirklich.
    Ihre Beziehung bestand mehr aus Bedrohung als alles Andere.
    Immerhin war Jango der auserwählte Erbspender der Klonarmeen.
    Ich hätte auch nicht damit gerechnet das er so schlagartig fällt,
    an seiner Stelle... Aber um zum Thema zurück zu kommen.
    Was hat Jangos Tod damit zu tun, dass Dooku seinen Tod sieht?
    Ich sehe in dieser Frage keinen Sinn.
    Dooku ist weder Jedi noch Sithguru, er kann nicht in die Zukunft blicken.
    Auch Meister können nicht in die Zukunft sehen,
    sie können sie nur deuten und schätzen.
    Bei einer Prophezeiung ist es etwas Anderes,
    aber nicht einmal die muss so verlaufen, wie man es sich erhofft hatte.
     
  12. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Vieleicht war Dooku auch nur überrascht, das es anscheinend unter den Jedi einen gab, der an Lichtschwerttechnik ihm und seinem Meister weit vorraus war: ein Sicherheitsrisiko für den Plan...
     
  13. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3



    naja,wie man schlussendlich gesehn hat, war mace nich wirklich ein "sicherheitsrisiko" für den plan...ich denke nur, dass dooku überrascht war das einer der besten, wenn nich sogar DER beste, kopfgeldjäger der galaxie einfach so getötet wurde...oder weil er sah das mace jango so gnadenlos geköpft hat...ohne skruppel..


    mfg basti
     
  14. Last Jedi

    Last Jedi PSWgM 1 & 2-Teilnehmer

    Auch wenn es hier etwas Off-Topic ist: Am meisten hat mich an der Szene immer gewundert, das Mace nach der Köpfung so erstaunt geschaut hat. Als hätte er es auch nicht erwartet, Jango so einfach töten zu können.

    Alles in allem eine merkwürdige Szene...
     
  15. Brisby

    Brisby Zivilist

    Ich glaube, das war anders.
    Mace tötet Jango und blickt rauf zur Tribüne, wo der kleine Boba Fett sieht, wie der Kopf seines Vaters durch die Arena kullert. Ich glaube deshalb guckt Mace so. Er ist nicht erstaunt, sondern er weiss, daß er Boba den Vater genommen hat. Vielleicht hat er auch Bobas Gefühle dabei gespürt.
     
  16. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3


    mace kannte boba doch gar nich...ich glaube das mace eher zu der loge von dooku hinauf guckte um ihm zu zeigen das er es auch mit ihm aufnimmt wenn es sein muss....

    mfg basti
     
  17. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Ich denke, Mace hat erkannt, wen er da tötete. Er sah in Jango richtigerweise den Kopfgeldjäger, der die Basis für die Klonarmee der Republik darstellte. Obi-Wan sollte ja den Kopfgeldjäger zum Jedi-Orden bringen, wurde aber zuvor gefangen genommen. Mit Jangos Tod starb einfach eine Möglichkeit oder eine Quelle, mehr über dieses Rätsel (wer steckt hinter all dem, wer gab die Klonarmee letztendlich in Auftrag?) in Erfahrung zu bringen. Vielleicht ist das Mace durch den Kopf geschossen.

    Dass Count Dooku hier seinen eigenen Tod voraussieht, glaube ich auch nicht.

    Die Ursache ist für mich ganz banal und hat nichts mit den Filminhalten zu tun. Zu Zeiten von Episode II existierte noch nicht das Drehbuch zu Episode III. Ich denke, zu diesem Zeitpunkt als Jango im Kino starb, war über den Tod von Count Dooku noch überhaupt gar keine Idee geboren, geschweige denn zu Papier gebracht.

    Warum Dooku so entgeistert schaut, als Jango Fett geköpft wird, werden wir wohl nie erfahren. Vielleicht ist es einfach Effekthascherei, um das Ganze ein wenig dramatischer im Film erscheinen zu lassen. Die drei Personen Mace, Dooku und Boba Fett kriegen nunmal Jangos Tod mit, beobachten ihn. Vielleicht wollte man einfach nur die Reaktionen der drei "Zuschauer" (und des einen Beteiligten) zeigen, ohne dass da ein tieferer Sinn oder gar eine wichtige Bedeutung für die Story oder den Charakter einer Person dahinterstecken muss.

    Gruß
    Darth Hahn
     
  18. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3


    bist du dir da so sicher?? ich glaube schon das gl schon zu diesem zeitpunkt zumindestens ne vorstellung hatte, wie er dooku sterben lassen würde...und zu anderem, viele szenen aus ep2 ergeben doch in ep3 noch viel mehr sinn als sie vorher hatten...also hatte gl wohl schon das drehbuch in der rohfassung in seiner birne...

    mfg basti
     
  19. Anakin1981

    Anakin1981 Von den Midis empfangen

    Ich denke, das Dooku überrascht war, mit welcher Entschlossenheit sich Windu gegenüber Jango präsentiert hat. Ursprünglich beim Kampf zwischen Obi van und Jango auf Kamino wollte der Rat ja, das Jango festgenommen wird. Und auf Genosis geht dann Windu so auf Jango los... ich verstehe diesen Gesichtsausdruck eher als Überraschung
     
  20. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Sicher bin ich mir natürlich nicht, ich war ja auch nicht dabei, als GL das Drehbuch schrieb. :D Einige Dinge würden klar sein, so musste Count Dooku beispielsweise sterben. Ich glaube aber nicht, dass ihm so frühzeitig (während die Arbeit an Epi II lief bzw. dieser Film im Kino zu sehen war) Details wie "Count Dooku wird in Epi III seinen Kopf verlieren und soll daher bereits in Epi II ein wenig so überrascht gucken, dass man meinen könnte, er habe eine Vision über seinen Tod in naher Zukunft gehabt" bekannt waren.

    Wenn es GL so wichtig gewesen wäre, darzustellen, dass Dooku diese Todesahnung hatte, gäbe es dann nicht Hinweise im Film (etwa ein Gespräch zwischen Dooku und Sidious) oder in den Romanen?

    Eine inhaltliche Erklärung könnte jedoch auch sein: Darth Sidious betreibt ein Intrigenspiel, nicht nur gegen die Jedi. Mit Hilfe der Dunklen Seite der Macht verschleiert der Sith Lord seine Absichten, seine Pläne, ja sogar seine Existenz. Count Dooku war nur ein Platzhalter für Anakin. Ich denke, Darth Sidious hätte mit Hilfe der Macht schon dafür gesorgt, dass Dooku sich sicher fühlen konnte.

    Zudem hält sich Dooku für einen exzellenten Kämpfer mit dem Lichtschwert (der er ja auch ist). Hätte er eine Todesahnung gehabt, warum geht er dann noch immer so überheblich in die Lichtschwert-Duelle? In Epi II legt er sich kurz nach seiner angeblichen Todesahnung mit zwei Jedi und danach sogar noch mit dem Meister aller Jedi (Yoda) an. Auch in Epi III wirkt er sehr selbstsicher und provoziert Ani sogar noch (was schließlich ausschlaggebend für seine Niederlage ist, da sich Ani ein Stückchen weiter seinem Zorn hingibt).

    Klar, jeder hat dazu eine Meinung und das muss toleriert werden. Aber ich denke, es ist sehr schwierig hier zu einem Ergebnis zu kommen, weil man nur interpretieren kann. Ich finde, es lohnt sich viel mehr über Dinge zu diskutieren, deren Änderungen augenscheinlich sind. In einen Blick oder eine Geste kann man so unendlich viel hineininterpretieren, aber wenn es im Laufe der Filmhandlung nicht erklärt wird, ist es doch eigentlich sinnlos, oder? Ich finde z. B. die Tatsache, warum C-3PO in Epi III plötzlich die vertraute goldene Verkleidung trägt, viel interessanter. Da fragt man sich als Zuschauer doch viel eher, wie er zu seinem neuen Outfit kam. Der Droide hat sich unübersehbar für alle verändert, da muss sich also was getan haben. Im Roman wird das auch gut erklärt und ich finde, das hätte im Film auch nochmal irgendwie angesprochen werden können (zumal es ja auch ein wenig mit der Liebe zwischen Ani und Padmé zu tun hat, die sich als Hochzeitsgeschenk ja gegenseitig ihre Droiden geben). Aber hier hat sich ganz einfach ein Charakter verändert und man hat auch (im Roman) eine Antwort darauf. Im Film gibt es auch mehrere Hinweise darauf, dass die beiden Droiden ihre Besitzer gewechselt haben (C-3PO dient Padmé und R2-D2 hält sich ständig bei Anakin auf). Bei einem kurzen Blick oder einer Geste wie bei Dooku ist das völlig anders.

    Zudem werden in den Star Wars Filmen sehr oft Köpfe und Gliedmaßen abgeschlagen, das ist ein sich oft wiederholendes Element. Die haben auch nicht ständig Visionen davon, wie es ihnen später einmal ergehen wird.

    Gruß
    Darth Hahn
     

Diese Seite empfehlen