Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Imperium=schlecht/Republik=gut?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Space Warrior, 25. Januar 2013.

  1. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    "Empires are evil, Kingdoms are good."

    Ist euch einmal aufgefallen, dass in Star Wars Imperien/Kaiserreiche/Reiche immer als "böse" dargestellt werden, Republiken hingegen "gut".

    Es gibt das Galaktische Imperium (Galactic Empire), Alte Sith-Imperium (Old Sith Empire), Sith-Imperium im Großer Sithkrieg (Sith Empire), Darth Revans Sith-Imperium (Darth Revan's Sith Empire), das Wahre Sith-Imperium (True Sith Empire), das Ssi-Ruuk-Imperium (Ssi Ruuk Imperium), Zweite Imperium (Second Imperium), Yuuzhan-Vong-Imperium (Yuuzhan Vong Empire) und Neue Galaktische Imperium (New Galactic Empire) etc. Die Sith z.B. haben immer nur Imperien, immer sind sie böse.

    Republiken sind dagegen die Guten. Die Galaktische Republik wird als gut dargestellt, genauso wie die Neue Republik (Nachfolger) und die Galaktische Allianz ist auch eine, selbst wenn sie in Wirklichkeit korrupt und verdorben sind.

    Ich würde es mir wünschen, wenn das ganze einmal umgedreht werden kann. Z.B. wäre es interessant, wenn die Jedi ein Imperium errichten, das als Theokratie/Magokratie durch den Großmeister geleitet wird.

    Ich weiß, dass die Einteilung aus den Filmen stammt, aber das EU darf auch einmal etwas anderes bieten, dafür ist es da.

    Tahirih
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2013
  2. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Falls es dich beruhigt, die Hapaner sind ein Königreich und üblicherweise absolute Är.... der Kommerzsektor auf ne Art ne Republik und teils noch danebenender als das Imperium und das Galaktische Imperium in den Legacy Comics unter einem Jedi Imperator sind so was wie die Guten. Der Huttenraum ist auch an sich eine Republik und kommt typischerweise nicht besonders gut weg, ebenso wenig wie die Separatisten welche ja eine Gegenrepublik ausrufen.
     
  3. Makoto Atava

    Makoto Atava Mandalorianscher Philosoph und Supercommando

    Also, ob die galaktische Republik(die alte) als gut dargestellt wird bezweifle ich mal, gibt ja einige Beispiele, wie das Massaker auf Korriban am Ende des Großen Hyperraumkrieges, das es nicht so ist.

    Also was man über die "freundliche" Art der Sith weiß(was erklärt warum sie Böse sind) dann bezweifle ich stark das eine "Republik der Sith" lange bestand hätte.

    Korruption wirds auch in den Imperien genug gegeben haben, nur bei Demokratien in SW fällt sowas wesentlich mehr ins Gewicht, das stimmt schon

    Passt irgendwie nicht, zu den Jedi. Also ich könnte es mir jetzt nicht so vorstellen.

    Der Imperator ist ausgebildeter Imperialer Ritter das sollte man nicht mit den Jedi Verwechseln.
    Nicht jeder Machtnutzer nur weil er nicht zur dunklen Seite gehört, ist gleich ein Jedi oder ? ;)

    Also die Hutten hab ich eher als Oligarichie gesehn aber eine Republik sind diese mit Sicherheit nicht.

    Das diese immer als die Bösen dargestellt, wie z.B. in TCW kotz mich ehrlich gesagt auch etwas an. Wäre es so hätten sich nicht bis Ende des Krieges immer noch Welten den Seperatiesten freiwillig angeschlossen.
     
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Sind ne Ablegergruppe der Jedi also gehen sie zumindest so halb durch. :p


    Aristokratische Republik :) Republik und Oligarichie muss sich nicht ausschliessen bzw. tut es sogar eher selten. Kuba und China sind z.B. auch Republiken, ebenso wie die BRD, die faktisch alle von einer Oligarichie regiert wird.


    Die lokalen Zellen der Seps waren wahrscheinlich auch eher die moderateren und zumindest in den Büchern und Comics kommen sie zeitweise moralisch ganz gut weg.
     

Diese Seite empfehlen