Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jacen Skywalker

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Jacen Skywalker, 24. Oktober 2005.

  1. Jacen Skywalker

    Jacen Skywalker 2. Char von D.Skywalker

    Name: Jacen Skywalker (played by D.Sky)


    Besonderer Rang/Titel: Gewinner der Beggar's Canyon Championships
    Spezies: Mensch
    Gechlecht: männlich
    Alter: 16
    Geburtsort: Tatooine

    Augenfarbe: grau-blau
    Haarfarbe: braun
    Größe: 1.78m
    Gewicht: 65kg
    Statur: mittelgroß und schlank, noch nicht völlig ausgewachsen

    Charakterbeschreibung: in sich gekehrt, ehrgeizig

    Aussehen: relativ kurze Haare, leicht gebräunte Haut

    Besondere Fähigkeiten: Guter Pilot, 'Vorahnungen'

    Aufgabe/Beruf: Farmersohn
    Familienstand: ledig
    Verwante: Mutter: Kria Skywalker, Vater: Owen Skywalker, kleine Schwester: Liala Skywalker
    Freunde (im RS): -


    Waffen: eigentlich verabscheut er Gewalt, aber für den Notfall hat er einen kleinen Vibrodolch einstecken
    Vehikel: T-16 Skyhopper, X-34 Landspeeder (ließ beide auf Tatooine zurück)
    Droiden: R3-D3, ein Geschenk seines Vaters zu seinem 12. Geburtstag

    Lebenslauf:


    Bis zu seinem 13. Lebensjahr verlief seine Kindheit, wie die eines jeden anderen Farmersohns auf Tatooine, er half seinem Vater bei den Arbeiten an der Feuchtfarm, tätigte mit ihm wichtige Einkäufe in Mos Eisley und seine (wenige) freie Zeit verbrachte er mit seinen Freunden in Anchorhead und träumte von einem besseren Leben als Jägerpilot. Also wirklich nicht besonderes. Doch dann sollte sich alles ändern:

    Eines Tages, als er einmal mehr mit seinem Vater in Mos Eisley war, sah er ein Werbeplakat an einer Hauswand hängen: "Die 9. Beggar's Canyon Championships. Für eine geringe Startsumme bekommen sie die einmalige Möglichkeit an den diesjährigen Beggar's Canyon Championships teilzunehmen. Als Gewinn steht diesmal ein neuer T-65 X-Wing aus." Schon seit er denken konnten, war es sein Traum einmal einen X-Wing zu besitzen. Doch bis eben dachte er noch, dass sein Traum niemals in Erfüllung gehen würde. Am liebsten wäre er noch Stunden vor dem Plakat stehen geblieben, doch sein Vater rief nach ihm. "Die Pflicht ruft", dachte sich Jacen und trottete halbherzig hinter seinem Vater her. Die restliche Zeit in Mos Eisley verlief eher unspektakulär, bis sie endlich nach Hause fuhren. Auf halbem Weg erlaubte ihm sein Vater den V-35 Landspeeder zu steuern. Zuerst konnte er es vor lauter Freude garnicht fassen, doch dann legte sich seine Aufregunng und Owen erklärte ihm wie man den Speeder fährt. Nachdem er den Landspeeder einige Male abgewürgt hatte und sein Vater ihm einige Tipps gab, funktionierte es auch. Als sie daheim ankamen war Owen sehr überascht über die Flugkünste seines Sohnes. Ab sofort würde Jacen immer wenn er mit nach Mos Eisley fuhr den Speeder auf dem Heimweg steuern. Schon bald entwickelte er sich zu einem ziemlich guten Speederpiloten. Er berichtete seinen Eltern von dem Vorhaben an dem Wettstreit teilzunehmen doch diese verbaten es ihm, mit der Begründung er sei noch zu Jung...

    Ungefähr ein Jahr später zu seinem 14. Geburtstag bekam Farmersohn seinen ersten eigenen Speeder: Einen X-34 Lanspeeder von SoroSuub, zwar gebraucht, aber dennoch gut erhalten. So glücklich, wie er noch kein zweites Mal in seinem Leben war fuhr er mit seinem neuen Eigentum nach Anchorhead um ihn seinen Freunden zu zeigen. Doch diese zeigten nicht viel Interesse, mit Ausnahme von Ryan. Ryan war einige Jahre älter als Jacen und war immer eine Art Vor-oder Leitbild für ihn. Gemeinsam drehten die beiden eine Runde durch die Gegend bis sie bemerkten, dass sie schon einige Stunden unterwegs waren und Jacen schon längst hätte daheim sein müssen. Verzweifelt versuchte er sich zu Orientieren, doch mehr als die karge Wüste konnte er nicht ausmachen. Plötslich bemerkten die beiden einige Kreaturen die sich von Westen näherten. "Sandleute", schrie Jacen schon fast panisch auf. "Nur die Ruhe bewahren", versuchte ihn Ryan zu beruhigen. Langsam kamen die Tusken näher und der Farmerjunge startete hastig den Motor des Speeders. "Verdammt, er geht nicht an", selbst nach mehrmaligem versuchen gab er nicht auf. Kurz bevor die Sandleute die beiden erreicht hatten sprang er an, wie der Blitz drehte Jacen den Speeder und fuhr weg. Als er zu Hause ankam, waren seine Eltern schon sehr besorgt um ihn gewesen, weil er so lange weg war. Vorsichtshalber erzählte er ihnen nichts von der Begegnung mit den Sandleuten.

    Einige Wochen später machte er mit einem seiner Freunde ein Speederwettrennen, welches er mit Leichtigkeit gewann. Seine Freunde überzeugten ihn an weiteren Speederwettstreiten teilzunehmen und schon bald entwickelte er sich zum geheimen Speederchampion Tatooine's.

    Innerhalb 2 Jahre hatte er genügend Geld zusammen um sich einen T-16 Skyhopper zu kaufen, was er auch Tat. Dieses Jahr würde er an den Beggar's Canyon Championchips teilnehmen, mit oder ohne die Erlaubnis seiner Eltern. Schließlich meldete er mit falschem Alter an und bereitete sich auf den Wettstreit vor. Gemeinsam mit Ryan modifizierte er seinen Skyhopper und machte ihn zu einem der schnellsten von ganz Tatooine. Wenige Wochen später war es soweit, die Championchips haben begonnen. Wieder einmal gab es einen T-65 X-Wing zu gewinnen als Hauptpreis.

    Das Rennen:

    Schon früh setzte er sich an die Spitze der Kontrahenten. Erst in der letzten Runde gelang es einem anderen ihn zu überholen. Jacen, so ehrgeizig wie noch nie, holte alles aus seinem Skyhopper herauß was es heraußzuholen gab. Irgendetwas sagte ihm, dass sein Kontrahent in der letzten Kurve einen Fehler machen würde und er links an ihm vorbei ziehen konnte. Und es kam auch so! Jacen gewann das rennen, knapp aber er gewann es! Jubelnd wurde er von seinen Freunden, insbesondere Ryan empfangen. Schnell ging er weiter zum Preisrichter um sich seinen Preis abzuholen, den T-65 X-Wing. Doch von dem X-Wing keine Spur, der Preisrichter hatte lediglich eine Summe von 3000 Credits für ihn. Damit würde er lediglich in einem schäbigen Frachter von dem Planeten kommen. Etwas bedrückt ging er zurück zu seinen Freunden und berichtete ihnen von dem was er soeben erfahren hatte. "Geh zu den Hutts, die werden das Regeln", schlug einer vor. "Ich kann unmöglich zu den Hutts gehen, sie würden mir niemals helfen...außerdem sind die meisten von ihnen korrupt." Noch unentschlossen was er machen sollte ging er nach Hause, immerhin war er um 3000 Credits reicher und war Gewinner der Beggar's Canyon Championchips. Die ganze Nacht lang grübelte er über den Vorfall der in dem Rennen passiert ist: Seine Voraußahnung. Was hatte dies wohl zu bedeuten? War alles nur Einbildung oder gar Zufall? Nein, es musste einen weitaus komplexeren Grund geben. Am nächsten Tag teilte er seine Erfahrung seinem besten Freund Ryan mit. Dieser erzählte ihm von den Jedi, dass diese ebenfalls diese Fähigkeiten besaßen und er sich auf die suche nach ihnen machen sollte. Zuhause berichtete er seiner Familie von seinem Vorhaben, sein Vater war vorerst nicht sehr erfreut von seinen neuen Plänen, doch seine Mutter konnte ihn überzeugen. Schon wenige Tage später verabschiedete er sich von seiner Familie und seinen Freunden und flog mit einem seriösen Frachterpiloten nach Corellia, wo sich die Jedi-Basis befinden sollte. Nur sein Droide R3-D3 begleitete ihn...
     

Diese Seite empfehlen