Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jedi Orden als Organisation?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Tear, 21. April 2003.

  1. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    So Leute.. ich hab gestern seit langem wieder mal Episode I gesehen :D

    Dass Star Wars keine Religion ist, haben wir geklärt. So wie es mir jedoch vorkommt sind die Jedi auch innerhalb des SW Universums keine "richtige" Religionsgemeinschaft. Ihre Aufgabe ist doch - so wirds an einigen stellen gesagt - den Frieden zu sichern.

    Könntet ihr euch so eine Organisation aus gut ausgebildeten Leuten vorstellen, die als Berater arbeiten, in kleineren Dörfern den Frieden sichern, Kriege verhindern etc.?

    Viele Grüße

    Walter
     
  2. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Schon mal was von polizisten, Richtern, Anwälten usw gehört?
     
  3. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Du hast die soldaten vergessen. Verhindern diese Kriege?

    Walter
     
  4. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wenn beide Seiten gleich viele Soldaten habe, die gleichwertig ausgerüstet sind, dann ja.

    Allerdings kommt es nicht auf die Soldaten, sondern auf die politische Führung an, ob es zum Krieg kommt oder nicht.
     
  5. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ich hab es immer so verstanden, dass sie bei konflikten als "Schlichter" eingesetzt werden. Klar sind einige dauerhaft auf einigen Planeten stationiert, aber sie sollen eigentlich eingreifen, wenn 's irgendwo Probs gibt.
    (bezieht sich auf die Jedi zur zeit der PT)
     
  6. Darth Executor

    Darth Executor Imperialer Taktiker

    Dito...
     
  7. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Sag ich doch ihr zwei :D

    Aber das beantwortet leider meine Frage noch nicht .. *gg*

    Viele Grüße

    walter
     
  8. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Die Jedi sind ganz klar dazu da, den Frieden zu sichern bzw. bei gewaltsamen Konflikten schlichtend einzugreifen. So weit so gut.

    Aber da es die Jedi auf unserem Planeten ja nicht gibt, haben sich die Menschen schon vor langer Zeit was anderes ausgedacht, was diese Funktion bei uns übernimmt. Das sind die Richter, Anwälte, die Polizei und notfalls das Militär. Deshalb brauch ich mir sowas gar nicht vorzustellen. Das gibts schon. ;)
     
  9. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ich würde lieber zu den Eingreiftruppen der Jedi gehen, als irgendwo auf einem Planeten, auf dem eh nix passiert, rumzuhocken. Man kann auch nciht sagen: Bau ich mir eben 'ne Familie auf und bin immer bei ihnen, komm aber gleichzeitig meinem Job nach... Das dürfen Jedi zur Zweit der PT ja (leider) nichtmehr....
    (Frage beantwortet)

    @Sarid:
    In SW gibt es auch Polizei, Gerichte, Anwälte, Militär,... auch wenn Polizei und militär da oft nah zusammen sind... (siehe z.B. Naboo)
     
  10. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Geben schon, aber eben nicht überall bzw. in einigen Situationen sind einfach Jeid nötig, da die Aufgabe die Möglichkeiten der lokalen Sicherheitskräfte übersteigt bzw, nicht erfolgreich sind. Außerdem bietet es sich ja förmlich an die Jedi mit "planetenübersteigenden" Aufgaben zu betrauen, da sie mehr Möglichkeiten haben und besser und schneller agieren können als "normale Leute".
     
  11. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ich glaube ihr versteht mich nicht :D (muss aber an mir liegen, passiert mir öfters +gg*)

    Natürlich gibt es Polizei, Richter und Anwälte - und auch soldaten. Die gibt es aber auch im SW Universum. Der Frieden ist dadurch allerdings nicht gesichert...

    Genau Sarid, das is es. Ein jedi hat ganz andere Möglichkeiten als ein Polizist oder sonstwas. Es gibt ja sogar etwas ähnliches, und die leute heißen Blauhelme. Allerdings... die Blauhelme sind Soldaten, und mit meinem Bild eines Friedenstifters bzw. eines Jedis nicht zu vergleichen. Selbst wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet: Ich fände ein Jedi Pendant in unserer Welt - mit gewissen Vorbehalten - ganz nütlich und angebracht.

    Viele Grüße

    Walter
     
  12. Lady Silverin

    Lady Silverin junger Botschafter

    Also wenn ich dich diesmal richtig verstanden habe, würde meiner Meinung bei uns vielleicht so eine Organisation wie die NATO gleichziehen. Sie greift ja auch in kriselnde Gebiete ein... usw. ihr versteht mich schon ;)
     
  13. Vuffi Raa

    Vuffi Raa Am Beginn einer aufregenden Reise... Premium

    Ich denke es wäre nicht möglich in unserer Welt ein eine solche Organisation einzurichten, da es einfach zu viele Fragen gäbe über die Einigkeit herrschen müsste.

    -welches Auswahlverfahren?
    -man kann sie ja nicht nach ihrer Begabung in der Macht
    auswählen, da es diese nicht gibt
    -wieviel solcher Diplomaten soll welches Land schicken

    -welche Befugnisse?
    -der Benachteiligte bei den Verhandlungen wird sie immer
    anzweifeln

    -Amtsmissbrauch verhindern?
    -man müsste ein Komitee einrichten, dass sie überwacht bzw.
    faule Absprachen verhindert

    Und das sind nur die Fragen, die mir jetzt auf einen Schlag einfallen!
     
  14. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Natürlich sind das berechtigte Fragen ... und genauso notwendige.

    -welches Auswahlverfahren?
    Ich glaube, das könnte ein Erziehungswissenschaftler besser beantworten. Aber ich denke, dass man es da ähnlich wie im Film handhaben könnte, und schon bei Kleinkindern anfangen sollte. Es gibt genug arme Länder, und die Kinder dort leiden. Derjenige der sie von dort wegbringt und sie mit Kleidung, Bildung und Nahrung versorgt schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits hilft er damit den Kindern, und diese helfen den Frieden zu sichern .

    -man kann sie ja nicht nach ihrer Begabung in der Macht
    auswählen, da es diese nicht gibt
    Stimmt, aber wie wir wissen schaffen ja auch nicht alle Kinder die komplette ausbildung zum Jedi. Demnach könnte man sie zuerst ausbilden, und danach immer noch entscheiden ob sie für die Arbeit geeignet sind oder nicht.

    -welche Befugnisse?
    Dieselben wie sie sie auch die UNO - Blauhelme und normale Diplomaten haben. Allerdings müsste die Ausbildung schon von klein auf dafür sorgen, dass kein Missbrauch eintritt.

    -der Benachteiligte bei den Verhandlungen wird sie immer
    anzweifeln
    Ein Benachteiligter versucht immer den Gegner anzuzweifeln - ob nun normaler diplomat oder sonstwer.

    -Amtsmissbrauch verhindern?
    Wie schon gesagt, eine Ausbildung von klein auf und die Vermittlung entsprechender Werte (sollte eigentlich sowieso gegeben sein, auch unter normalen Menschen) sollte dafür genügen...

    -man müsste ein Komitee einrichten, dass sie überwacht bzw.
    faule Absprachen verhindert
    1.: wie oben
    2. Die Arbeit wird ja sowieso kontrolliert etc. ... von dem her dürfte es kein Problem geben.
     
  15. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Von Ansatz her ist das alles wunderbar. So könnte man vielleicht wirklich, wenn dafür Bedarf gewesen werden würde, was machen.

    Aber im Ernst, so eine Organisation wird nie entstehen. Erstens gibt so etwas ähnliches schon, siehe UNO und zweitens kämpf die schon, um die unterschiedlichen Interessen der Länder in Einklang zu bekommen. Außerdem bestehen wohl alle Länder auf ihre Souveränität, sprich wohl kaum würde akzeptieren, dass Leute von anderen Ländern oder Organisationen im eigenen Land mitmischen. Man braucht sich ja bloß anzusehen, wo die Zusammenarbeit in Europa auf der Ebene geblieben ist. Die einheitliche europäische Polizei ist ein Witz und selbst wenn man sich einigen könnte, dann wären diejenigen Personen umstritten.

    Wenn man gräbt kann man den meisten Leuten irgendwo eine Befangenheit "andichten", um selbst davonzukommen. Und Moralapostel waren sowieso noch nie gefragt, vor allem nicht, wenn sie sich in die eigenen Anlegenheiten einmischen wollen.

    Wie gesagt, von der Idee her nicht schlecht, aber wahrscheinlich nicht durchführbar. :)
     

Diese Seite empfehlen