Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jedi/Sith Religion in Star Wars?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Darth Soul Daron, 8. Januar 2014.

  1. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Die Jedi und die Sith sind eigentlich Religionen, oder?
    Meine Fragen sind folgende.
    Dürfen nicht Macht anwender Sith/Jedi mitglieder werden.
    Ist der Jediismus in der Republik weit verbreitet in der Republik?
    Die Sith sind verboten, aber nicht Machtnutzer dürfen die Ansichten teilen und die Religion frei ausüben?

    Ja, das Buch der Sith und Buch der Jedi, aber gibt es weitere bekannte Bücher?
    Beim Sith weiss ich das es einfachere Leute gibt die Keine Machtanwender sind, aber bei den Jedi? Ok, da gibt es eine ausnahme in den Buch Yoda, Pfad der Dunkelheit wo ein Mädchen Mitglied war das schwache Macht Fähgikeiten hatte, als Jedi Padawan. Schwächere Macht anwender dürfen Jedi in Orden arbeiten und Mitglied sein, aber die keine Macht Fähigkeiten dürfen Mitglied sein?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Könnte man so sagen. Es sind Orden, die einer grundlegenden Philosophie folgen.

    Im Grunde nicht, nein. Sie können beim jeweiligen Orden "arbeiten" und unterstützen, sind aber keine wirkliche Ordensmitglieder wie Dark Lords, Ritter oder so. Eher als Bote, Agent, Hausmeister oder so...

    Kommt auf die Zeit an... vor den Neuen Sith Kriegen mehr als bei Episode I. Verboten waren die Jedi in der Republik nie, einige Kanzler waren sogar Jedi.

    Vermutlich dutzende...

    Die gehören dann aber nur einem Imperium oder dergleichen an. Sind Sith Shocktrooper oder Offiziere, die für die Sith arbeiten und desshalb auch so genannt werden. Die eigentlichen Sith sind aber die Lords und Dark Lords, Akolyten und Adepten. Die sind Machtnutzer.

    Nein... die mit gering ausgeprägten Fähigkeiten werden noch mitgezogen und eventuell in Schwesterorden wie den Aggri Corps untergebracht, mundane Leute aber sind wenn nur angestellt, aber keine Jedi.
     
  3. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Ich habe ein Problem damit, die Jedi- oder Sith-......Philosophie? -Praxis? als Religion zu bezeichnen.

    Zwar fehlt es ein einer einheitlichen Definiition dieses Phänomens Religion, doch üblicherweise hat es einen mehr oder wenigen starken Beiklage von etwas Übernatürlichem, an das geglaubt werden muss (Glauben iSv für wahr halten ohne Beweise). Z.B. Gott/Götter/Seele/Wiedergeburt.

    Im SW-Universum ist es nicht notwendig, an die Existenz von Macht zu glauben. Jeder kann ihr Wirken erleben oder sie (wenn machtsensivitiv) selbst anwenden. Sie ist ein Fakt, vergleichbar der Gravitationskraft.

    Sie wird, entsprechend ihrer Polarität, unterschiedlich angewandt, daher beide Orden.

    So, das generell, zu weiteren Details sehe wunderbare Ausführung von Minza.
     
  4. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Der Buddhismus hat keinen Gott. Buddha wird vielleicht wie ein Gott verehrt, aber ist ein der erleuchtet wurde.

    Jediismus und Sithismus glauben an eine über natürliche Kraft die Macht.
    Zum beispiel in Episode 4 Han glaubt nicht an die Macht. Luke sagt zum ihm dann zum ihm:,, Sie glauben nicht an die Macht."

    Der Jediimus Basiert auf Christliche Lehre und Buddistischer Lehre.
    Der Sithismus hingegen Klitschee Satanismus.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Es gab/gibt doch auch genügend Religionen, die sich um ein physisches und vergängliches Objekt oder ein angeblich unsterbliches aber dennoch vollends mundanes Objekt sammeln. Sekten feiern gerne ihr Oberhaupt als lebenden Gott, große Kulte haben früher ihren "Götzen" gehuldigt. Das muß nicht immer nur was vollends abgespacedes sein, was nicht als bewiesen gilt, aber wo der Glaube halt Berge versetzt.

    Und das ist doch in vielen Fiktionen genau der Aufhängepunkt: wo zB in Dune zuvor noch die Orange-katholische Bibel und Buddhalah angebetet werden, ist es später Leto II. direkt und in voller Lebensgröße. Auch greifbar. Auch an sich sterblich. Auch mit einem durchaus mundanem Ursprung. Aber dennoch der Gottkaiser und das Zentrum des Glaubens.

    Viele Gläubige sehen in der Realität zudem auch Wunder und ähnliche Taten als bewiesen. Wenn ein Mensch nach jahrelanger Krankheit genest und man für ihn gebetet hat, ist das das sichtliche Werk Gottes. Wäre das dann dadurch keine Religion mehr? Weil soviel anders ist das mit den Jedi nicht...
     
  6. Release

    Release Senatsbesucher

    Wie stehen die Jedi eigentlich gegenüber Machtanwendern die nicht davor scheuen, bei Bedarf, oder Not, auch die dunkle Seite zu verwenden? (graue Jedi, oder was auch immer)
    Kommt es da zwangsläufig zu Konflikten?

    Oder anders gestellt.
    Ist es, aus Sicht der Jedi, komplett verboten die dunkle Seite der Macht zu nutzen?

    Release
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Sehen sie nicht gerne, gibt aber viele Kulte und schamanistische Gruppierungen und Klöster und was weiß ich alles, wo das eben so gehandhabt wird und da können die Jedi nicht direkt eingreifen.
    Die Sith sind da zum Teil rabiater, Palpatine hat ja zB Dathomir vollends abschirmen lassen, damit ja keine Hexen mehr vom Planeten runterkommen.
     
  8. Release

    Release Senatsbesucher

    Wenn sich jetzt ein Machtanwender keine Grenzen setzt und beide Seiten nutzt, gleichzeitig genug Willenskraft hat, sich nicht von der dunklen Seite korrumpieren zu lassen, würde man den als Feind/Bedrohung sehen? (Da er/sie seine eigenen Ziele verfolgt, die nicht zwnagsläufig böse sein müssen, aber auch nicht den Idealen der Republik entsprechen, sondern sich einfach aus einer anderen Überzeugung ergeben haben. Wobei es ja bei den Sith nicht wirklich anders war)

    Gab es solche Fälle im EU?
    Wenn nicht, würde so jemand, glaube ich, einen sehr interessanten Charakter abgeben.:confused:

    Hoffentlich verwirre ich euch hier nicht mit meinen Fragen.
    Sind halt alles Details, die mir für ein komplettes Bild fehlen.

    Release
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wenn er denn wirklich ausgeglichen ist und nicht allzu viel Mist anstellt, würden ihn die Jedi im Fall der Fälle höchstens überwachen... es gibt Machtgruppen im EU, die so agieren und die sind mit den Jedi nicht im Clinche, nein.
     
  10. Release

    Release Senatsbesucher

    Kommt drauf an, was man unter Mist versteht.

    Freiheit für die Interpretation der Macht, zentralistische Vorstellungen einer Regierung.
    Also Vorstellungen, die mit der Republik, als auch mit dem Jedi Orden im Konflikt stehen, aber eben nicht weiter. Keine Kriegshandlungen gegen die Republik, oder den Jedi Orden, nur ideologische Distanz.

    Ich glaube die Frage erübrigt sich, mehr oder weniger.
    Was für mich unklar ist, ob die Jedi in so einem Fall den ersten Schritt(Gewalt) wagen würden.

    So ein Szenario geistert mir schon lange durch den Kopf.

    Release
     

Diese Seite empfehlen