Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kartenspiel

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von Üghei, 2. Mai 2006.

  1. Üghei

    Üghei Gast

    Mein Freund und ich haben ein Kartenspiel erfunden das ist so ähnlich wie Tabletop aufgebaut.Es spielt in den Klonkriegen und man kämpft Kus gegen Klonkrieger.Ich bitte euch wer Fragen und Interese hat mir zu schreiben und freue mich auch immer über Posts.

    Mfg Üghei
     
  2. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Also dann poste hier mal alles zu dem Spiel rein, was dir einfällt, wie es gespilt wird, die Regeln an sich etc.
    Dann am besten noch paar Bilder davon, weil ohne etwas über das Spiel zu wissen ist es schwer Fragen zu stellen :)
     
  3. Üghei

    Üghei Gast

    Also am Anfang bekommen die Spieler Credits mit denen man sich Einheiten kaufen kann.Dann kaufen die Spieler Einheiten und können die auch für Credits mit Granaten ausrüsten die Truppen haben am Anfang auch schon Grundwaffen.Jde Seite hat auch zwei Jedis vom Film.Dann beginnt die Schlacht für jede Person gibt es ein bestimmtes Kopfgeld mit dem man wieder neue Sachen kaufen kann.Wer am Ende keine Figuren mer hat hat verloren.Das ist die einfache Variante.Ps:Man braucht ein Spielfeld dazu
    Denn die Personnen bewegen sich ja.

    Mfg Hendi
     
  4. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Deine Ausführung ist ein bisschen mager, um sich über das Spiel eine Meinung bilden zu können. Ich habe nämlich keine Ahnung, wie euer Spiel funktioniert.
    Poste doch mal die komplette Spielregel mit einer ausführlichen Beschreibung der einzelnen Spielutensilien (Karten, Spielfeld, Spielfiguren usw.)
    Vielleicht ist das Spiel ja wirklich interessant.
     
  5. Üghei

    Üghei Gast

    Sorry, aber wir können dir Spielregeln und die figuren nich einfach reinstellen, denn es steckt über ein jahr arbeit dahinter und wir wollen nicht dass jemand unsere ideen klaut. wenn du allerdings wirklich interesse hast, können wir dir mehr über das spiel erzählen. stell mir einfach ein paar fragen, ich antworte gern.


    Mfg Üghei
     
  6. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Das Spielprinzip etwas genauer erklärt zu bekommen wäre schon hilfreich, um überhaupt über das Spiel diskutieren zu können. Wenn du aber befürchtest, dass man euch die Idee klaut, und du deswegen nichts erzählen kannst, dann hat es eh keinen Sinn.
    Mein Vorschlag: Lass das Spiel doch einfach patentieren und stell dich bei den Großen in der Spielebranche vor. Wenn du Glück hast, laden die euch ein und ihr habt 10 Minuten Zeit euer Spiel zu erklären und vorzuführen. Vielleicht ist es ja vermarktungstauglich.
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Darth Mund
    Du bist Dir bewußt, daß die Kosten für ein Patent ziemlich hoch sind für einen "Normalsterblichen", oder?

    Allerdings finde ich es sehr albern, hier toll von einem SW-Kartenspiel zu erzählen und extra einen Thread zu eröffnen, wenn man nicht wirklich vor hat, etwas im Detail zu erzählen.... :rolleyes:
     
  8. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich dachte die Patente für Spiele sind etwas billiger als bspw. die von Erfindungen.
    Und wie ist das mit Urheberrechten bei Spielen, Patent ist glaube ich die falsche Bezeichnung.
    Selbst komponierte Musikstücke durch den Urheberrechtsschutz schützen zu lassen, ist ja auch nicht so teuer.
     
  9. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    du kannst deine Ideen dir nicht schützen lassen. Wer garantiert dir, dass ich, wenn ich eine PN an dich schreibe, die Infos daraus nicht hier komplett allen zugänglich mache?

    allerdings sagt mir "kartenspiel" so ziemlich GAR NICHTS über das Spiel.
     
  10. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Nachdem es nun schon zwei Threads gibt, indem die jeweiligen Leute von ihrem tollen Kartenspiel erzählen, ohne mit irgendwelchen sinnvollen oder hilfreichen Informationen, Einführungen oder Erklärungen rüberzukommen:

    Entweder ihr bringt hier ein paar inhaltlich gute Infos mehr, die man als Leser oder Interessierter nachvollziehen kann, um sich einen Überblick zu verschaffen - oder ich schließe die jeweiligen Threads.

    Ich begrüße jede Art von eigener Kreativität rund um sein jeweiliges Hobby. Das zeigt Begeisterung, Motivation und eben auch Kreativität, allerdings sollte man dann den "Schöpfern" nicht jede Infos mühevoll aus der Nase ziehen müßen!
     
  11. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    an muss es nicht patentieren lassen, um beweisen zu können, das man der erfinder ist.

    Mein bruder hat damasl seine Songtexte in einen großen Umschlag gesteckt, den Umschlag zugeklebt und mit der Post an sich selbst geschickt. Spätere Leute können nun nicht mehr beweisen, dass Sie das lied kreiert haben, denn der Poststempel an dem ungeöffnetem Brief sagt was anderes
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Abgesehen davon dürfte ein Patentierung schon an einer einfachen Sache scheitern - die Abbildungen, Figuren, Namen u.ä. werden garantiert rechtlich für George Lucas geschützt sein. Der "Erfinder" hätte somit keinen Anspruch auf ein Patentrecht.... ;)
     
  13. Phil_St

    Phil_St Podiumsbesucher

    Ausser natürlich, man würde die Bilder selbst zeichnen und entwerfen. Oder ganz neue Figuren. Dann sollte das mit dem Pantentieren klappen, nicht wahr?
     
  14. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich hab mich jetzt mal ein bisschen erkundigt.
    Callista Mings Idee mit dem ungeöffnetem Einschreiben ist gar nicht so unüblich aber vor Gericht anfechtbar, weil man Einschreiben ja auch ohne Spuren zu hinterlassen nachträglich öffnen und wieder verschließen kann. (Wasserdampfmethode)
    Man kann auch zu einem Notar oder Rechtsanwalt gehen oder zum Patentamt, was größte Sicherheit verspricht, aber auch am teuersten ist. Im Musikbereich hilft auch die GEMA, die die Urheberrechte bezeugen würde. Vielleicht gibts auch ein Adäquat für Spiele.
    Oder aber man veröffentlicht auf andere Art und Weise sein Produkt, also per Zeitschrift, Internetseite usw..
    Die beste Möglichkeit ist natürliche etwas kommerziell zu veröffentlichen, dann ist man relativ aus dem Schneider.
    Zusammenfassend
    @Üghei
    Wenn ihr also euer Spiel hier im Forum präsentieren würdet, und dann jemand eure Idee klauen würde, wäre euer Spiel wegen des allgemeingültigen Urheberrechts trotzdem geschützt. Ich könnten zudem nachweisen, dass euere Idee älter als die Geklaute ist, indem ihr auf dieses Forum verweist.

    Das Thema ist jetzt ganz schön in´s Off Topic abgerutscht. Also entweder wir erfahren jetzt mehr, oder der ganze Thread hat wirklich keinen Sinn mehr.;)
     
  15. Üghei

    Üghei Gast

    Also dann erzähl ich euch mal alles über des spiel:
    Es gibt zwei seiten: Republik+Jedi und Separatisten+Sith.
    Jeder Spieler wählt eine seite.
    Zu Beginn hat man eine bestimmte Anzahl an Credits. Von denen kann man sich einheiten (bis zu einem bestimmten Limit) kaufen, und diese zusätzlich mit besseren Waffen, Panzerungen, verschiedenen Granaten und Medikits und anderen Upgrades ausrüsten. Anschließend stellt man seine Einheiten auf dem Schlachtfeld (30x25 Felder) auf. Auf jedem Feld kann eine Einheit stehen. Die Spieler haben in ihrem Zug 10 Bewegungspunkte, die sie mit beliebigen Einheiten benutzen können. Außerdem hat der Spieler 5 Angriffe zur Verfügung. Wenn eine Einheit angreift, zielt sie auf einen Gegner. Der Schaden nimmt mit größerer Entfernung ab. Jde Einheit hat natürlich eine bestimmte Lebensenergie, die mit jedem erlittenem Schaden abnimmt.
    Außerdem kann man in seinem Zug Medikits ausspielen, um die eigenen Einheiten zu heilen oder Granaten werfen, um feindliche Einheiten zu verletzen.
    Für jede Seite kämpfen 2 Jedi (Anakin, Obi-Wan) bzw Sith (Dooku, Asajj Ventress) mit. Die Jedi haben pro Runde 5 Machtpunkte, die sie für Machtsprung oder ihre individuelle Machtfähigkeit (z.B. Dooku-Machtblitz, Obi-Wan-Machtgriff) einsetzen können. Dann ist der Gegner an der Reihe.
    Jedi sollen natürlich von einfachen Droids nicht abgeschossen werden, und da sie mit ihrem Lichtschwert viele Blasterschüsse abwehren können, gibt folgende Regel: Der Schaden, der durch Blasterschüsse auf Jedi/Sith verursacht wird, wird halbiert.
    Wenn man während der Schlacht neue Upgrades, Medikits, Granaten etc. kaufen will, landen sie nicht direkt Bei den Einheiten, sondern erst im Basislager.
    Jeder Spieler hat eins (an entgegengesetzten Enden des Spielfelds). Nimmt der Gegner also das Basislager ein, kann man die eigenen Truppen auf dem Spielfeld nicht mehr weiter verstärken.
    Die Schlacht ist vorüber, wenn ein Spieler alle Einheiten verloren hat.
    Das Jediduell: Wenn sich auf dem Schlacht zwei (mehrere) Jedi/Sith begegnen, und sie bei ihrem Kampf nicht von anderen Einheiten gestört werden wollen, können sie auf ein anderes 15x15 Spielfeld gehen und dort unabhängig von der Schlacht kämpfen.

    Das ist die einfachste Version, es sind Erweiterungen geplant mit mehr Einheiten, Jedi/Sith, Upgrades etc.
    Wenn einem eine Schlacht zu wenig ist kann man die Version Clone Wars spielen: Das sind mehrere Schlachten, wer die meisten gewinnt, gewinnt den Krieg. Allerdings erhält man hier, um in den weiteren Schlachten die Einheiten zu finanzieren, für jeden erledigten Gegner ein bestimmtes Kopfgeld.

    Die Einheiten: Republik: Clone Trooper, ARC Elitetrooper, Clone Commander Cody, Clone Commander Gree, Anakin Skxwalker, Obi-Wan Kenobi.
    Separatisten: Battle Droid, Super Battle Droid, Droideka, Count Dooku, Asajj Ventress.
    Die Einheiten sind so verteilt, dass die Republik zahlenmäßig unterlegen ist, dafür aber stärkere Einheiten besitzt.

    Ich hoffe ihr habt jetzt einen Einblick ins Spiel.
    Meldet euch bei Fragen.

    Mfg Hendi
     
  16. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Das hört sich doch schon mal interessant an. Ein Strategiespiel bei dem man taktisch geschickt operieren muss, um den Gegner zu bezwingen. Ich finde auch gut, dass im Spiel keinen Würfel vorkommen, je weniger der Faktor Glück eine Rolle spielt, desto interessanter sind Spiele.

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, ob das mit dem Jedi/Sith-Zweikampf auf einem gesondertem Spielfeld funktioniert. Ich denke nämlich, dass bei zwei geübten Spielern entweder immer der den Kampf verliert, dessen Kämpfer weniger Lebensenergie hat bzw. bei gleicher Lebensenergie der, der erst als zweites eine Aktion ausführen darf. Habt ihr das schonmal durchgespielt?
     
  17. Üghei

    Üghei Gast

    Ja haben wir nein das ist nicht so überhaupt nicht wenn bei Jedi duellen kann man mit macht blitz machen und springen dann kann man auch ausweichen oder einen schnellen angriff machen.

    Mfg Üghei
     
  18. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Da ich mir kein genaues Bild machen kann, kann ichs auch nicht besser begründen. Es ist nur so, dass, egal bei welchem Spiel, die Komplexität mit der Anzahl der Spielfiguren abnimmt, so dass bei erfahrenen Spielern entweder eine Remis-Situation eintritt, oder der Gegener mit den meisten oder stärksten Spielfiguren, oder der Gegener der zugtechnisch im Vorteil ist gewinnt. Beispiel das Spiel "Mühle". Bei zwei gleich guten Spielern gibt es immer ein "Remis", wenn keiner mal unkonzentriert ist und einen Fehler macht. Ich habs ausprobiert mit der Computersoftware "Data". Data kann nicht verlieren, ich hingegen eigentlich auch nicht, es sei denn ich mache einen blöden Fehler, was aber bei 30 Spielen nur einmal passiert ist, weshalb Mühle für mich ein sehr langweiliges Spiel ist.
    Aus diesem Grund enden auch viele Schachspiele dann, wenn nur noch wenige Figuren auf dem Brett sind, und einer der Spieler einsieht, dass er auf früher oder später verliert und aufgibt. Hat man aber sehr viele Spielfiguren , erfordert das Spiel von den Spielern einen höheren Grad an Intelligenz und Erfahrung, wobei das Ende des Spiels duch die Komplexität nicht vorhersehbar ist.
    Bei deinem Spiel kann ich mir sehr gut vorstellen, dass mit vielen Figuren das Spiel komplex genug ist, so dass man das Ende nicht vorhersehen kann. Bei 2 Kämpfern auf einem Spielfeld gibt es auf jeden Zug einen Gegenzug inkl. Angriffe, Ausweichen, Machtkräfte usw..Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es schwierig ist das richtige Gegenmanöver zu finden. Oder gibt es etwa Würfel bei deinem Spiel, dann sehe die Angelegenheit anders aus, denn Würfel können Nichtjedi nicht beeinflussen.:D
     
  19. Üghei

    Üghei Gast

    Das hab ich auch nicht gedacht aber es ist so als wir das letzte mal ein Jedi duell gemacht haben war erst ich im vorteil dan mein Freund und es sah so aus als verliere ich doch dann habe ich doch gewonnen.Was ich damit sagen will ist das die taktik sehr entscheidend ist da fast jeder jedi verschiedene fähigkeiten hat der eine hat blitz der andere kann einen angriff über 2 Felder machen und einer kann macht griff oder grievieus hat gar keine macht.

    Mfg Üghei
     

Diese Seite empfehlen