Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Klone und ihr denken Entscheidungen zu treffen?

Dieses Thema im Forum "The Clone Wars" wurde erstellt von Die wahre Macht, 9. Juli 2012.

  1. Die wahre Macht

    Die wahre Macht Podiumsbesucher

    Ich wollte mal ein interssantes Thema aufmachen, und zwar geht um die Klone und ihre Entscheidungen, bevor ich Star Wars the clon wars kannte, kam in Filme immer so rüber das sie jeden Befehl ohne hinterzufragen ausführen, ihr Ziel war es der Rebulic zu dienen, und auch für sie zu sterben.

    So ich bin gerade bei der 4 Staffel und war bei General Krell vs Rex eine Dikussion angeht, was Befehle und Verat angeht, am Ende wusste Rex das is falsch ist, was der General macht, und hat ihn verhaftet am Ende konnte er ihn nicht töten, sondern ein andere Klon musste das machen.Rex hat so was wie ein gutes Herz.;)

    So jetzt stellt sich natürlich die frage, in Episode3 wo order66 ausgeführt wurde, haben die Klone einfach denn Befehl ausgeführt, und die General mit denn sie Jahre gekämpft haben einfach getötet , zwischen Rex - Anakin ist ja so art freundschaft entstanden, was mir bei anderen auch vorstellen kann, das wiederspricht ja das was wir in The CLon Wars sahen, das welche nicht nur hirnlose Klone sind die jeden Befehl ausführen, ohne ihn zu hinterfragen, da frage mich was die bei der Order66 gedacht haben? Wieso gab nicht welche die zu diesen Befehl nein sagten?
     
  2. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Also im EU wurde das Thema schon vorher angesprochen, und ich rede nicht nur von den Commandos. Die Klone sind letztlich auch nur Menschen. Menschen die doppelt so schnellaltern und von Geburt an zu Soldaten ausgebildet worden sind. Zu guten elitären Soldaten, ihnen wurde die Befehlskette eingetrichtert ja, aber das heißt ja nicht das sie nicht individuell denken können. ;) Das Beispiel Krell zeigt ja auch nur dass die Klone sich nun auch Bewußt sind das Gefahr überall lauert auch in der Behlskette über ihnen, das es auch unter den Jedi Verrätern gibt. Wenn ein Surprime Befehl in Form der Oder 66 kommt, der Besagt das alle Jedi Verräter sind, werden Sie liquidiert. Wie in einer art Reflex.

    Auch wenn ich mir durchaus vorstellen kann das Rex evt dann mit Ahsoka zusammen ist und sie dann trotzdem nicht tötet, da diese beiden eben ein ziemlich enges Verhältnis zueinander haben.
     
  3. Jaro Krieg

    Jaro Krieg Cabur

    Die ganze Aktion mit Krell kann mit hoher wahrscheinlichkeit von Palpatine genau deswegen inszeniert worden sein. Wenn sich herum spricht das ein Jedi-General sich auf die Seite des Feindes stellt und zig Klone tötet schwindet das Vertrauen der Männer zu ihren Befehlshabern
    Und die Ausrede das die Jedi den Kanzler und die Republik stürzen wollen erscheint garnicht mal so unwahrscheinlich wenn es bereits im Vorfeld so ne Verräter Aktion von Jedis gab.
    Zumal die Loyalität der GaR in erster Linie der Republik gilt.

    Indem Fall wird alles durch Skywalker verstärkt. Das der große Kriegsheld NICHT auf der Seite der Verräter steht und sein Battalion in die Höhle des Bösen führt ist schonmal eine große Sicherheit bzw. überzeugendes Argument.

    Dazu sei gesagt das nicht jeder der "Generäle" des Ordens so ein gutes Verhältnis zu den Klonen hatte wie die wenigen Hauptdarsteller die in der Serie beleuchtet werden. Und viele Klone von ihren Vorgesetzten wie billige Arbeitskräfte oder als bessere Kampfdroiden herablassend angesehen worden sind. Nicht zu vergessen das viele "Hüter des Friedens" faktisch wie ein Fisch ins kalte Wasser geworfen wurden und in den ersten Monaten des Krieges mehr Verluste durch eigenes Unvermögen und schlechter Führung zu verantworten hatten als durch Feindbeschuss.

    Auch mangelt es zwischen den Jedi und den Klonen an einer gegenseitigen Bekanntheit und Vertrauen. Die "Generäle" und "Oberste" der Jedi haben meist nur direkten Kontakt mit den Klonoffizieren und vielleicht ein paar Unteroffizieren. Dem einfachen Soldaten bleiben nur seine Brüder und die sind in der Überzahl. Ist in jeder Armee genauso - Auf einen Befehl an den Schützentrupp kriegt man gleich 6-12 Meinungen dazu. Da wird man über einen Befehl wie Order 66 indirekt "Demokratisch" abgestimmt - Heißt: "Ich kenn unseren General nicht aber durch seine Befehle sind schon genug von uns draufgegangen"


    Das Spiegelt sich in den Krell-Folgen wieder. Die tätsächliche Ausführung von Meuterei und Befehlsverweigerung kommen in erster Linie von den unteren Dienstgraden und nicht von Rex.
    Auch der letzendliche Killshot wird von einem einfachen Soldaten in rage ausgeführt.
     

Diese Seite empfehlen