Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Lebendige vs kosmische Macht

Dieses Thema im Forum "The Clone Wars" wurde erstellt von Malak, 27. Januar 2016.

  1. Malak

    Malak Wissenssucher

    Hallo,

    Ich habe mich neulich gefragt, wie man die Macht am besten erklären könnte und bin im großen und ganzen auch fündig geworden, im Buch der Jedi, der Sith und natürlich auch im Mortis Arc und dem Yoda Arc (mit der Gelassenheit usw.)

    In dem Yoda Arc wird erwähnt, dass alle lebenden Wesen die lebendige Macht erzeugen und wenn sie sterben die Macht an die kosmische Macht zurück geben, die dann wieder das Leben erzeugt. Und so weiter.

    Ich frage mich jetzt, welchen Einfluss haben die beiden Arten auf die Anwendung der Macht, das ist in meinem Kopf noch ein Knoten. Qui-Gon zum Beispiel predigt ja die lebendige Macht, das bedeutet, man kann sich auch auf die kosmische Macht konzentrieren und es hat Einfluss auf die Techniken.

    MfG
    Malak

    @Minza : Da du alles zu wissen scheinst, hoffe ich, dass du mir hier weiter helfen kannst :P
    @Ian Starrider : Du hast dich neulich im Thread Gleichgewicht der Macht darüber geäußert, und es klang sinnvoll, evtl kennst du ja auch den Unterschied dieser beiden Formen der Macht :)

    PS: Ich habe im Forum nichts entsprechendes gefunden, wenn es jedoch bereits existiert, tut es mir leid.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2016
    Ian Starrider und reaggyray gefällt das.
  2. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Lebendige Macht wurde denke ich relativ gut erklärt. Die kosmische Macht ist wohl momentan das eigentliche mysterium, da viele wohl nicht wirklich von ihr wissen. Es sind jedenfalls interessante Aspekte die über die Helle und Dunkle Seite hinaus zu gehen scheinen. Es erscheint aber auch fraglich ob es wirklich notwendig ist zwischen lebendig und kosmisch zu unterscheiden. Die kosmische Macht scheint aber wichtig zu sein wenn man nach dem Tod weiter existieren will. Auch die Familie auch Mortis würde ich eher mit der kosmischen Macht in Verbindung setzen, auch wenn die drei eher Dunkelheit, Licht und Gleichgewicht dazwischen symbolisierten.
    Esist aber in sofern irgendwie lustig das man über Midichlorianer seit Episode I nicht wirklich zu sprechen scheint. Außer im Legends EU natürlich, wo es mehrere Auslegungen gab. Dies sollte meiner Meinung nach schon mal wieder nachgeholt und genauer definiert werden. Sind die Midichlorianer wirklich nur die Sinnesorgane und dienen als Medium zwischen Macht und Nutzern, oder sind sie doch mehr und erzeugen die lebendige Macht, da sie in jedem Lebewesen vorhanden sind. Doch wie sieht es dann mit anorganischem aus? Steine, Mineralien, Metallen und folglich dann Droiden, sind sie teil der lebendigen Macht? Nur da wir gesehen haben das diese Objekte mit Leichtigkeit mit der Macht manipuliert werden können, sind sie wohl ebenfalls Teil davon. Auch wenn ein Stück Metall oder Stein unmöglich selbst Midichlorianer enthalten kann, oder?

    Zudem gibt es im jetzigem Kanon keine Dinge die in der Macht unsichtbar sind, Blassen erschaffen oder von der Macht selbst getrennt sind. Damit scheinen wenigstens die Definitionen der Macht die wir in Episode IV und V gehört haben ausnahmslos zu gelten.
     
    Malak und Ian Starrider gefällt das.
  3. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Es gibt ja durchaus Objekte wie diverse Sith-und Jedi-Artefakte, als Beispiel schlechthin wäre die Sternenschmiede aus Knights of the old Republic zu nennen, bei welchen die Grenzen zwischen Lebendigkeit und rein maschineller Existenz verschwimmen.

    Ich denke, sobald die Macht bei der Erschaffung von Materie herangezogen wird, unabhängig davon ob sie organisch oder anorganisch sein soll, dass ein Eigenleben entstehen kann, welches schlussendlich unvorhersehbar und somit wie ein echtes Individuum handeln kann.

    Zusammenfassend: Alles ist anfänglich tot, nur der Macht ist es gegeben, Leben zu erschaffen und technische Konstruktionen wahrhaftig zu "beleben"
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2016
    Ian Starrider und Mad Blacklord gefällt das.
  4. Ian Starrider

    Ian Starrider A true Lord of the Sith Premium

    Ich denke zu dem Punkt wurde dann schon so gut wie alles gesagt.
    Gerade in den Legends wird jedoch eher die lebendige Macht genutzt
    da sie durch die emotionen von Lebensformen geformt wird.

    Ob man die kosmische Macht ebfalls "nutzen" kann ist bisher glaube ich noch nicht geschildert worden.

    PS: Qui Gon Jinn erwähnt im Yoda Arc auch dass er Teil der lebendigen Macht ist.
    Also muss man wohl nach dem Tod verhindern dass man Teil der komischen Macht wird
    um dann ein Machtgeist zu sein.
     
    Malak gefällt das.
  5. Malak

    Malak Wissenssucher


    Natürlich kann es sein, dass sie nur einen Gegenpool zur Lebendigen Macht gesucht haben, aber ich denke gerade daher ist es wichtig sie zu Unterscheiden. Beispielsweise spielen sich Erschütterungen der Macht wohl auf der Ebene der kosmischen Macht ab.



    Irgendwie bekommt die Macht auch durch die Hexen von Dathomir sehr viele Gesichter, Hell, Dunkel, Lebendig, Kosmisch, schwarze Magie beziehungsweise dieser ganze Vodooaspekt, den die Schwestern der Nacht verwenden.

    Entweder wird all das wirklich aufgedröselt oder aber es soll der Verwirrung dienen und die Komplexität aufzeigen. Ich stelle mir das aktuell wie ein Koordinatensystem vor, auf der x-Achse hell/dunkel und die y-Achse Lebendig/Kosmisch.

    Aber ich denke, da liegt der Fehler, denn:



    Die Rolle der Midi-Chlorianer ist nicht geklärt, wenn sie die lebendige Macht erschaffen und somit Wesen ermöglichen die Macht zu spüren (was ich mal aus Episode I und dem Yoda Arc folgere) dann hat man durch die Midi-Chlorianer die Option die Kosmische Macht zu manipulieren und aktiv Einfluss zu nehmen, oder aber man hört nur auf die Midi-Chlorianer und gibt sich der Macht hin. Also, das mit den Midi's muss in der Tat aufgearbeitet werden.

    Ich mag die Idee, würde dann den Objekten aber eher die Kosmische Macht evtl mit einer Tendenz zu einer Bestimmten Seite zuschreiben (Bsp. Sternenschmiede --> Dunkle Seite)


    Da wird es genau schwierig alles mit Midi-Chlorianern zu erklären, also würde ich Objekten eher die kosmische Macht zuschreiben, also einfach ein Potential, dass durch einen Anwender genutzt werden kann. Aber das ist eine reine Annahme auf Basis der Aussage von Obi-Wan:


     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2016
    Mad Blacklord gefällt das.
  6. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Mir fällt da auch der Satz von Qui-Gon ein: "Konzentriere dich auf das hier und jetzt. Sei dir der lebendigen Macht bewusst".

    Daraus würde ich schließen, dass Visionen eher mit der kosmischen Macht in Verbindung stehen.

    Desweiteren würde ich behaupten dass die lebendige Macht alles Umgibt und alles durchdringt. Egal ob intelligentes Lebewesen oder Stein.
    Yoda: "Du musst sie fühlen, die Macht die dich umgibt. Hier, zwischen dir, mir, dem Baum, dem Felsen dort. Überall"!
     
    Mad Blacklord und Malak gefällt das.
  7. Malak

    Malak Wissenssucher

    Ja, Visionen sind der Kosmischen Macht zuzuordnen, das lässt mich überlegen, ob die kosmische Macht auch den Willen der Macht beherbergt, oder ob der durch das Zusammenspiel mit der Lebendigen entsteht, was die Visionen der Zukunft so trügerisch macht.

    Das spricht gegen die lebendige Macht des Felsens, aber möglicherweise kann man ja auch die Kosmische Macht des Felsens mit hilfe der lebedigen Macht spüren spüren

    Das bedeutet also, dass die meisten Techniken, die in den Filmen verwendet werden der lebendigen Macht zugehörig sind aber ihre Stärke aus der Kosmischen Macht beziehen?
     
    Luther Voss gefällt das.
  8. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Ich habe mir neulich die Star Wars Sonderausgabe vom Philosophie Magazin geholt. Und da gibt es auch ein paar Ansätze wie die Idee zur Macht entstanden ist. Vielleicht bringt es den Ein oder Anderen auch noch auf einen anderen oder neuen Ansatz. :)

    image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg
     
    Malak gefällt das.
  9. Malak

    Malak Wissenssucher

    Das ist ja Super! Kann man die noch bekommen?
     
  10. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Also letzte Woche lag das Magazin bei uns am Bahnhofskiosk noch aus. Für 10€. Wenn du es nicht mehr findest dann vielleicht direkt beim Verlag anfragen. Man kann es auch online bestellen unter: www.philomag.de ;)
     
  11. Malak

    Malak Wissenssucher

    Also ich werde auf alle Fälle versuchen, mir die Zeitschrift zu besorgen, ich glaube die Gaia Hypothese zeigt den Kreislauf von Kosmischer und Lebendiger MAcht am besten, zumindest nach meinem Verständnis. In Verbindung mit dem Panpsychismus gefällt mir das Bild.
    Das scheint aber vor allem die Sicht der Jedi zu sein, schaut man sich die Schwestern der Nacht an, wirkt die Sache mit dem Pneuma irgendwie naheliegender...
    Ich schätze Obi-Wan hat recht:

    Allerdings bin ich natürlich immernoch auf weitere Vermutungen gespannt, wie die MAcht zu verstehen ist im Bezug auf Kosmische und Lebendige Macht ;)
     
    Luther Voss gefällt das.
  12. Malak

    Malak Wissenssucher

    (Sorry für den Doppelpost)

    Ich habe jetzt nochmal das Buch der Sith zu Rate gezogen, da es bei Jedipedia als Quelle angegeben wurde. Hier wird die einigende Macht der lebendigen beziehungsweise der physischen Macht gegenübergestellt. Demnach sollten wohl kosmische und einigende Macht sowie lebendige und physische Macht synonym verwendet werden.

    Später im Buch beschreibt Darth Plagueis 'wie' er die Midi-Chlorianer beeinflusst um Leben zu erschaffen. Laut Qui-Gon ist es der Kosmischen (vereinigenden) Macht möglich Leben zu erschaffen, also muss er die Midi's durch die kosmische Macht beeinflusst haben. Ich glaube auch, dass er (Plagueis) die Lebendige Macht als nutzlos für sein vorhaben eingestuft hat.

    Das widerspricht dem... ich nehme an, dass das Buch der Sith weniger Canon als TCW ist und würde somit bei meiner ersten Behauptung bleiben und sagen, dass Plagueis seinen Körper als Geist verlies (Jedipedia: kosmische Macht), um die Midi's zu beeinflussen.

    Das Problem ist nur, dass Bane die kosmische Macht im Kampf verwendete (Jedipedia: kosmische Macht), das erscheint mir im Kampfgeschehen doch als sehr unrealistisch... aber da ist ja wieder die Sache mit dem Canon...

    Behauptung:
    Einfluss auf Geist und Leben (vermutlich meditativ/rituell) >> Kosmische Macht
    Einfluss auf Wahrnehmung und physische Effekte/Objekte >> Lebendige Macht


    PS: Das Philosophie Magazin ist noch bis Mitte/Ende Februar vorhanden, ich werde es mir kommende Woche mal holen eventuell beeinflust es ja meine Sichtweise nochmal
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2016
    Luther Voss gefällt das.

Diese Seite empfehlen