Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Machtsensitive Klone?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Lady Vader, 5. Juni 2010.

  1. Lady Vader

    Lady Vader Zivilist

    Gab es unter den Klonen in der GAR auch welche die Machtsensitiv waren, bzw. gab es wenigstens Anzeichen dafür? Oder wäre das nicht möglich, weil in Jango´s DNA die Macht nicht "gespeichert" war, er sie also nicht an seine Klone vererben konnte?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wäre echt eine extrem seltsamer Griff ins Klo (bzw ein wahrer Glücksfall ^^) gewesen, wenn ein Klon von Fett machtsensitive Züge zeigen sollte. Eben weil es wirklich nicht in seinen Genen lag, die Midi-chlorian Anzahl pro Zelle nicht dermaßen hoch war...

    Seit tausenden von Jahren suchen alle möglichen Gruppierungen immer wieder Möglichkeiten, Machtsenstivität künstlich zu erzeugen und da wäre so eine Sache wie von dir beschrieben schon unglaublich seltsam.
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Minza
    Das sehe ich eigendlich anderst.
    Ist es nicht so, daß es auch machtsentive Kinder gibt, deren Eltern keine Verbindung zur Macht haben, oder Kinder von machtsentiven Eltern, die selber die Macht nicht nutzen können gab ?
    Also liegt es nicht nur an den genen. warum sollte nicht auch ein Klon machtsentiv sein ?
    Immerhin war Dorsk 81 auch ein Klon, und der war machtsentiv.


    Und wollten die Kaminoaner nicht gerne die DNA von einem Jedi, um machtsentive Klone zu züchten ?
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Natürlich gibt es das... aber Kinder sind keine exakte Kopie (sprich: ein Klon) eines Elternteils. Da liegt der Hund begraben.
    Die Jango Klone waren vom DNA Aufbau zu sehr am Vorbild "Jango Fett" dran und die direkt beabsichtigten Veränderungen zielten auf Alterung und Gehorsam ab, nicht auf Machtsensitivität.

    Dorsk 81 war aber kein Klon von Jango Fett, wenn du dich daran erinnern solltest :D

    Bei den Khommite gab es andere Klontechniken und auch die Kaminoans haben in ihrer Vergangenheit mal "Mist" gebaut, als sie ne machtsensitive Kaminoan erzeugt haben. Aber das war im Prozess der Kreierung der GAR nicht wirklich möglich, da hier zu genau auf die genaue Durchführung der Klonung geachtet wurde und im Extremfall ein zu sehr mutierter Klon auch schnell vernichtet worden wäre. Und das nur bei den mundanen Mutationen. Die wären ja sogar froh gewesen, wenn einer mit Machtsensitivität dabei rausgekommen wäre, aber dazu kam es eben nie :kaw:

    Ja, wollten sie... eben weil sie es nicht hinbekamen, selber einen zu machen. Da haben sich schon hunderte Wissenschaftler dran die Zähne ausgebissen.

    Insofern: nein, es gab wirklich keine machtsensitiven Jango-Klone, auch wenn die Kinder von Eltern rein biologisch gesehen Mutationen sind :p
     
  5. Lady Vader

    Lady Vader Zivilist

    Dann wäre also auch nicht rein zufällig ein Klon mit diesen Fähigkeiten geboren worden? So wie es sicher auch vorgekommen ist, daß in einer Familie zum ersten Mal ein Kind mit erhöhtem M-C Wert geboren wurde. Mir ist klar, daß ein Kind keine exakte Kopie der Eltern ist, aber es trägt doch sämtliche Erbinformationen seiner Vorfahren in sich.
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Durch einen extremen Fehler im Klonprozess hätte es eventuell sogar zu einem solchen Klon kommen können, aber die Chancen waren verschwindend gering...

    Diese Erbinformationen werden aber durch die mendel'schen Abläufe frei geschalten, die Fett-Klone wurden extra auf diesem Level gehalten, auf dem sie waren. Uns selbst wenn die Kloner versucht hätten, die Midi-chlorian Werte anzukurbeln, hätte das vermutlich nicht geklappt.
    Insofern ist die Zeugung eines Kindes in keiner Weise mit dieser Sache vergleichbar.
     
  7. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Was Dorsk angeht, so waren doch sowohl Dorsk 81, 82 und 83 Machtsensitiv. Dorsk 80 war nur sehr konservativ eingestellt, aber steht irgendwo das er ebenfalls Machtpotezial hatte, beziehungsweise dass er es nicht hatte? Weil meiner Meinung nach waren alle Dorsk wohl Machtsensitiv, da sie eben exakte Kopien sind.

    Wenn dies nicht der Fall sein sollte, würde ich da eher dazu tendieren das dies mit dem Klonen von Klonen zusammenhängt. Auch wenn in Darksabre gesagt wird das alle aus den Ursprungsgenen des Originals geklont wurden, aber das würde dann wohl eher für ersteres sprechen. (Ich bezweifle allerdings dass sich die originalen Zellproben über 80 Generationen halten und nicht mit der Zeit verbraucht werden. Bei Jango mussten sie nach seinem Tod auch auch die Klone zurückgreifen und sich später einen neuen Spender suchen. Darunter auch Lekauf. hätte ich ihn doch fast mir "ck" geschrieben :D.)
    Das eine solche Anomalie dreimal hintereinander vorkommt halte ich schon für ziemlich unwahrscheinlich. Da erscheint mir die Wahrscheinlichkeit viel zu gering, da hat man doch eher 7 richtige im Lotto :rolleyes: (und das war kein vertipper, sondern bewusste Übertreibung).
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2010
  8. Es ist zwar kein direkter Klon, aber das Kind von Etain Tur-Mukan und Darman, IC-1136 / RC-1136, war machtintensiv.
    Sofern ich das Buch richtig gelesen habe, war Ko Sai, ehemalige Chefwissenschafltering auf Kamino, doch auch ganz besechen nach ein Genprobe des Kindes.
    Dies beantwortet natürlich nicht die Frage, ob es machtintensive Klone gab.
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Im Grunde eben schon... warum sollte ein Wissenschaftler so vernarrt auf eine Probe eines solchen Kindes sein, wenn es schon machtsensitive Klone gibt...? ;)
     
  10. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Eventuell weil sie herausfinden will wie sich die Gene des Klons mit denen der Jedi vermischt haben? Vielleicht sieht sie es einfach als Teil ihrer Forschung an.

    Im generellen verwundert es mich übrigens dass den Klonen die Möglichkeit gelassen worden ist sich fortzupflanzen. Und nicht nicht von vornherein impotent "gezüchtet" worden sind.
    Aber gut, die Kaminoaner werden sicherlich ihre Gründe gehabt haben.
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wenn sie machtsensitives Genmaterial hätten (und das hätten sie, wenn sie wenigstens einen machtsensitiven Klon erzeugt hätten), müßten sie das nicht auf diese Art herausfinden :p

    Das wäre vermutlich noch teurer gekommen... jede Veränderung ein Aufpreis, der sich irgendwann finanziell nicht mehr lohnt, würde ich sagen.
     
  12. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Billiger jedenfalls als eine Millionen Unterhaltsklagen :stocklol:.

    Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten ohne die Gene zu verändern... Aber sonst wären es nicht die Klonkriege sondern die Eunuchenkriege gewesen :braue. OK der war zuviel, und schlecht. Zumal es ja noch die Möglichkeit einer normalen Vasektomie gibt.


    Aber bei bei der Veränderung der Altersgeschwindigkeit und den ganzen anderen Änderungen dürfte doch eine Potenzveränderung vergleichsweise eine Kleinigkeit sein.
    Aber gut, schließlich können sie anscheinen den Midichlorianwert auch nicht verändern.
     
  13. Ich glaube eine Potenzveränderung wäre einach nicht von belangen gewesen. In meinen Augen wäre das Zeitverschendung für die Kaminoaner gewesen, auch wenn sie sehr fasziniert sind vom Gene manipulieren.
    Und dass sich die Trooper in so eine Art von Beziehung begeben würden, hat bestimmt keiner gedacht. Dass dabei auch noch ein Kind bei herum kommt, bestimmt noch viel weniger. Warum auch?
     
  14. Lady Vader

    Lady Vader Zivilist

    Dann gab´s also keinen Mengenrabatt? Wenn sie 999 Klone kaufen, erhalten sie den 1000 gratis!;)
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Hier wurde halt im Vorfeld nicht bedacht, daß Klone, die Kinder zeugen, oft tatsächlich eher desatieren, um bei ihren neuen Familien zu bleiben, als weiter dieses Gemetzel mitzumachen. Wobei das im Verhältnis jetzt auch nicht soviele "Einheiten" waren. Ich denke, da hat es sich eher gelohnt, ein paar Klone auf diese Art zu "verlieren", als noch eine Genveränderung oder millionen Operationen anzustellen ;)

    Es geht hier echt nicht darum, was für die Kaminoans Zeitverschwendung war oder nicht. Es geht darum, was auf dem Auftragszettel steht, den Dooku dann letztendlich abgegeben hat, als Sifo-Dyas aus dem Weg geräumt war und Jango auf der Schwelle stand.

    Stimmt... wer kann den ahnen, daß, wenn Leute Sex haben, da auch noch ein Kind bei rauskommt :eek: :p

    Mengenrabatt gab's sicher... aber Extrawünsche wie "steril", "5 Meter groß" oder "leuchten im Dunkeln" sind sicher nicht im Preis inbegriffen :braue
     
  16. Okay, ich habs etwas doof umschrieben. :P Aber ich glaube du hast schon verstanden, wie ich das gemeint hatte. Die Armee war dafür gedacht die Republik zu verteidigen, um sie am Ende dann doch zu stürzen. Ob die Klone Kinder zeugen (können) kann der Republik am shebs vorbei gehen.
    Wie du schon sagtest, alles was sie wollten war eine Armee perfektioniert für den Kampf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2010
  17. Inanna Orbatos

    Inanna Orbatos Neliel Tu Oderschvank

    Das wäre aber auch so was von unpraktisch

    " Wir haben hier eine tolle Klonarmee für euch, setzt sie aber nur tagsüber ein. "
    "Wieso."
    " Najaaa":D:D

    Vasektomie, Gene manipulieren:verwirrt::verwirrt:

    wenn es in der Republik kein vernünftiges Verhütungsmittel gibt haben die die sexuelle Revolution aber so was von verpasst:rolleyes:

    cu Inanna
     
  18. YodaJediMaster

    YodaJediMaster Dienstbote

    Garnicht, Jango war Mandolrianer die sind einfach krieger, Und ausserdem sind klone ja auf eine kranke art gezüchtet worden :braue .
     
  19. Chuck

    Chuck Chuck, get some today

    Als "krank" würd ich das jetz nich so ansehen.
    Nach unsren heutigen Maßstäben vielleicht etwas seltsam, aber in der Zeit von Star Wars anscheinend vollkommen normal und anscheinend auch nicht sehr unmoralisch.
     
  20. YodaJediMaster

    YodaJediMaster Dienstbote


    Hehe, klar aber die konnten nie selbst entscheiden (Freiheits beraubung), Aber klar Klone in SWU hatten nie nen grossen wert, waren halt nur kopien.
     

Diese Seite empfehlen